Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig, gesund und saftig

Einfach lecker mit einem nussigen Aroma!

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Saftiges Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Dieses Rezept für Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig hat sich zu einem meiner liebsten Brotrezepte gemausert, denn es ist wunderbar flexibel. Wenn ich morgens feststelle, dass bereits für den Abend Nachschub an Brot benötigt wird, verdopple ich einfach die Sauerteigstartermenge. Dadurch verringert sich die Reifezeit für den Sauerteig von zwölf auf sechs Stunden und wir knuspern noch am gleichen Tag ein wundervoll saftiges Brot.

Die Hirse, die hier in einem Brühstück verquellt wird, ist Herz und Seele dieses Rezeptes. Während der Sauerteig reift, binden in dieser Zeit gemahlene Hirse sowie einige Hirsekörner zusätzlich Wasser. Praktischerweise verbessert sich dadurch die Frischhaltefähigkeit unseres Brotes und schenkt einen erfreulichen Biss.

Madam Rote Rübe - Saftiges Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Eins, zwei drei zu einem köstlichen Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Das Brühstück erinnert mich stets an sättigenden Hirsebrei. Nun, ich bin eine leidenschaftliche Breiesserin. Zwar nehme ich ihn meist als Porridge zu mir, dennoch übertrage ich alle Behaglichkeit, die ich mit Hafer verbinde, vorbehaltlos auf den schlichten Hirsebrei. Sein bescheidenes, heimeliges Aroma macht aus dem Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig einen Volltreffer.

Mit ihm bereitet unser alltägliches Ritual ein, zwei oder mehrere Scheiben frisches Brot mit Belag zu genießen, richtig Sinn. Kaum schenkt etwas so viel Spaß wie dieses einfache Rezept für Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig. Willst du deine handwerkliche Seite ausleben, dann backe Brot. Das Zusammenrühren und Beobachten deines Sauerteiges ist äußerst zufriedenstellend. Er fordert zwar durch stetiges Füttern viel Hingabe, aber Qualität und Aroma unseres Brotes profitieren davon ungemein. Du brauchst nicht mal eine besonders geschickte Hand, in Minutenschnelle rührst du das Hirse-Brühstück zusammen. Stellst es zur Seite und gibst es später zusammen mit dem Sauerteig in den Hauptteig.

Dem Hauptteig mit Weizenvollkornmehl gönne ich allerdings eine längere Knetsession, gute fünfzehn bis zwanzig Minuten bei langsamer Geschwindigkeit dürfen es sein. Um eine ähnliche Glutenentwicklung wie bei hellem Mehlen zu erzielen, ist dieser Vorgang nötig. Natürlich wird sich der Teig mit Vollkornmehl nicht wie ein Teig mit Weißmehl anfühlen. Deshalb achte darauf, dass du ausgesprochen fein gemahlenes Vollkornmehl verwendest, die Feinheit deines Vollkornmehls ist wichtig.

Madam Rote Rübe - Saftiges Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Die gesunde Hirse in der Ernährung

Hirse ist ein Naturschatz, nach einem alten chinesischen Volkslied gaben die Götter sie als Glückskorn an uns weiter. Forscher verfolgten die unempfindlichen Hirsesorten bereits bis in die Steinzeit zurück. Sie waren eine wichtige Energie- und Proteinquelle. Man fand sie als Grundnahrungsmittel in der indischen, chinesischen und koreanischen Ernährung. Nicht Reis, sondern Hirse nahmen die alten Inder zu sich. Auch heute werden in Asien und Afrika noch rund neunzig Prozent der Welternte produziert, die anspruchslosen Hirse-Pflanzen gedeihen auf kargem und trockenem Boden. Ein weiterer und besonders wichtiger Vorteil ist zudem, dass die Bauern sie bereits nach einer Vegetationszeit von nur hundert Tagen ernten können.

 

Hirse gehört zu der Familie der Süßgräser

Hirse ist ein kleinfruchtiges Spelzgetreide, das zur Familie der Süßgräser gehört. Glutenfrei und mit einem hohen Gehalt an Proteinen, Ballaststoffen, Mineralien und sekundären Pflanzenstoffen ist es sehr bekömmlich. Grob aufgeteilt gibt es die Goldhirse und Braunhirse. In der Verfahrensweise geht es wie folgt weiter: Die Goldhirse befreit man als Spelzgetreide von den Spelzen und der harten Fruchtschale, während die Braunhirse entspelzt, aber nicht geschält wird. Mehlkörper und Schale lassen sich nicht voneinander trennen. Sie ist damit ein reines Vollkornprodukt. Da sie jedoch nicht in größeren Mengen zu sich genommen werden kann, braucht sich die Goldhirse nicht hinter ihr verbergen. Ihre Sättigkeit und Nahrhaftigkeit sind enorm hoch und senken den Blutzuckerspiegel.

 

Hirse – das Glückskorn

Ein Madam Rote Rübe-Tipp: Nicht nur in Brot schmeckt Hirse. Falls du mehr Hirse in deiner Ernährung verwenden möchtest, ersetze doch einfach bei einer Mahlzeit Reis durch Hirse. Auch ein Frühstücksbrei aus Hirse mit Rosinen, Honig und Nüssen schmeckt wunderbar. In Suppen und Eintöpfen passt fast immer eine Handvoll Hirse. Lass sie ganz bequem mitgaren! Die Krönung ist allerdings die Hirse als feine Creme in Backwaren.

 

Noch mehr leckere Rezepte mit Hirse:

Madam Rote Rübe - Saftiges Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Madam Rote Rübe - Saftiges Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Hirse-Vollkornbrot mit Sauerteig

Zutaten für: für 2 Teiglinge à 1050 g
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Sauerteig:
400 g Roggenvollkornmehl
400 g Wasser, warm
80 g Roggenanstellgut (Sauerteigstarter)

Hirse-Brühstück:
150 g Hirse, fein gemahlen
60 g Hirsekörner
20 g Meersalz
320 g kochendes Wasser

Hauptteig:
Sauerteig
Brühstück
500 g Weizenvollkornmehl
9 g Frischhefe
150 g Wasser, warm

So geht es

Für den Sauerteig die Zutaten vermischen und abgedeckt bei Raumtemperatur 12 Stunden reifen lassen.

Das kochende Wasser über die Zutaten für das Brühstück gießen und mit dem Schneebesen verrühren. Frischhaltefolie darüber geben und abkühlen lassen. Kalt stellen.

Für den Hauptteig alle Zutaten auf der niedrigsten Stufe der Küchenmaschine 3 Minuten vermischen, dann 15 Minuten auf mittlerer Stufe kneten. Den Teig abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.

Nun halbieren und auf bemehlter Arbeitsfläche durch Dehnen und Falten zu runden Teiglingen formen. Mit Schluss nach oben in zwei kleine Gärkörbchen legen und abgedeckt 70 bis 80 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.
Den Backofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze mit dem Backblech vorheizen.

Die Teiglinge vorsichtig auf das heiße Backblech stürzen, einschneiden und in den mittleren Bereich des Backofens mit Dampf einschieben. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 210 °C herunterregeln und in weiteren 50 Minuten fertig backen.
Die Brote auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Anmerkungen

Dieses Rezept ist ausgesprochen flexibel. Falls bereits am Abend genussvoll geknuspert werden soll, verdopple einfach die Sauerteigstartermenge. Dadurch verringert sich die Reifezeit für den Sauerteig von zwölf auf sechs Stunden.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Ich hoffe, du hast wieder Lust aufs Brotbacken bekommen. Zu Beginn ist die Herstellung eines Sauerteigbrotes ein Prozess, der ein wenig Hingabe erfordert. Aber mit der Zeit, mit der Übung, wird eine gewisse Planung zu deiner zweiten Natur. Zudem du immer mehr Gespür dafür entwickelst, was dein Teig benötigt.

Du hast noch keinen eigenen Sauerteig?

Wie du zu deinem eigenen Sauerteig kommst, erfährst du hier: Der eigene Roggen-Sauerteig – schlau angesetzt.

Liebe Grüße aus der Brotbackstube

Das hier könnte dir auch gefallen

18 Kommentare

Heidi 7. Juni 2022 - 10:07

Ich liebe selbst gebackenes Brot. Auch kenne ich Hirse als Wellensittichfutter
Aber selber habe ich dieses Getreide selten bis nie in der Küche verwendet
Vielleicht sollte ich das mal wieder tun 😉
Dein Brot sieht echt klasse aus .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Juni 2022 - 11:05

Vielen Dank, liebe Heidi,
es freut mich sehr, dass Dir mein Brot gefällt.
Aha, sogar die Wellensittiche essen es, dann kann es doch uns auch nur gut tun…. *lach*.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jesse-Gabriel 7. Juni 2022 - 12:43

Das das einer deiner Lieblings Brote ist das glaube ich dir aufs Wort, zu gerne hätte ich jetzt eine oder vielleicht auch zwei Scheiben dieses Traum-Brots und ein wenig von deinem Roggenanstellgut, breites Lächeln.
Liebe Grüße,
Jesse-Gabriel

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Juni 2022 - 8:28

Lieber Jesse-Gabriel, vielen Dank,
wer weiß, ob es dann nicht auch eins deiner Lieblingsbrote wird. Ich bin mir ziemlich sicher.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 8. Juni 2022 - 13:37

Liebe Sigrid,
was für ein köstlich aussehendes Brot! Ich habe Deine Rezepte vermißt … aber …
Ich bin wieder da :O)))
Hab noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Juni 2022 - 8:18

Liebe Claudia,
hab vielen Dank, wie schön, wieder von Dir zu hören.
Auch Dir noch eine sonnige Restwoche.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Anne 10. Juni 2022 - 17:53

Vielen Dank für das Rezept. Werde es demnächst mal ausprobieren. Meine Frage ist, könnte ich den Teig auch in einer Form backen???
Mein Lieblingsrezept was Brot angeht, ist der Pausensnack Vollkornbrot, der gelingt mir perfekt und ist zudem noch ein super saftiges Brot mit wertvollen Inhaltsstoffen.
Freue mich auf weitere interessante Rezepte.
Gruß Anne

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Juni 2022 - 7:57

Sehr gerne, liebe Anne,
ich freue mich, dass dir dieses Brot so gut gefällt und du auch gute Erfahrungen mit dem Pausensnack-Vollkornbrot gemacht hast, vielen Dank.
Das Hirse-Vollkornbrot kann auch ohne weiteres in einer Form gebacken werden, das ist gar kein Problem. Ich bin gespannt, wie es dir schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Inga 13. Juni 2022 - 9:23

Liebe Sigrid, vielen Dank für das Rezept, es gelingt und ist weniger aufwändig, als man beim ersten Lesen annehmen könnte – und das Brot schmeckt vorzüglich, kräfig aromatisch, ohne starke Säurebetonung! Schon die alten Babylonier schätzten die nahrhafte Hirse, zu Recht. Das gute Rezept wandert von nun an in die Favoritenliste. – Als Anmerkung noch, mein Sauerteig war bei 25°C schon nach 6 Stunden reif. So konnte ich ihn, früh 8 Uhr angesetzt, schon gegen 14 Uhr im Hauptteig weiterverarbeiten und zog gegen Abend knuspriges frisches Brot aus dem Ofen, der Duft ist immer wieder herrlich! Lagerfeld sagte einmal, wenn er könnte, würde er ein Parfüm kreieren, das nach frischem Brot duftet, das wäre das Größte, es gäbe nichts Besseres. Recht hat er, nicht wahr? Liebe Grüße von Inga

Antworten
Madam Rote Rübe 13. Juni 2022 - 10:37

Liebe Inga,
wie fleißig Du doch die Rezepte nachbackst, toll, dass nicht nur die alten Babylonier die Hirse schätzen, hab vielen Dank. Dein Sauerteig ist wirklich sehr triebig, allerdings helfen die momentanen Temperaturen natürlich fleißig mit. Ich persönlich mag es ja auch, wenn ich morgens Teig ansetze, dass ich abends bereits das frischgebackene Brot vor mir stehen habe und mich darauf freuen kann, es am nächsten Morgen anzuschneiden. Wie wahr, Lagerfeld war ein schlauer Mann, ein Haus voller Brotduft ist die pure Gemütlichkeit und Heimeligkeit. Man muss es einfach lieben.
Sonnige Grüße an Dich
Sigrid

Antworten
Gabriele Kaspar-Annweiler 23. Juni 2022 - 12:59

Hallo Sigrid,

habe diese Woche dein wundervolles Hirse Vollkornbrot nachgebacken und es fand auch Gnade vor dem Herrn. Vollkorn ist so gar nicht sein Ding, aber das kann ich ruhig öfter backen, wurde mir beschieden. Und in diesem Zusammenhang wurde mir auch genehmigt die Vollkornpizza zu backen, denn die wird dann ja auch schmecken, auch wenn keine Salami drauf ist.

Grüße aus dem Saarland
Gabriele

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Juni 2022 - 21:59

Liebe Gabriele,
jetzt muss ich doch schmunzeln, immer wieder erfrischend, wie sich unsere Herren an das Thema Vollkorn herantasten. Super, dass das Hirse-Vollkornbrot bereits ins Repertoire aufsteigen durfte, ein großer Fortschritt. Für die Pizza drücke ich dir alle Daumen.
Hab herzlichen Dank für deine motivierende Rückmeldung.
Mit allerbesten Grüßen aus der Pfalz
Sigrid

Antworten
margret 21. Juli 2022 - 9:14

Guten Morgen Sigrid,

ich möchte dieses Brot gerne mit Dinkel anstatt mit Weizen backen, was muss ich da beim kneten beachten da Dinkel schnell überknetet ist.

Liebe Grüsse

Margret

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Juli 2022 - 10:08

Hallo, Margret,
das stimmt mit dem Überkneten, also reicht es hier, wenn du den Hauptteig moderat und nur etwa 10 Minuten knetest. Außerdem sei etwas vorsichtiger mit der Wasserzugabe und halte mindestens erst einmal 10 Prozent davon zurück. Hab viel Spaß beim Backen und lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
margret 22. Juli 2022 - 22:32

Hallo Sigrid,

vielen Dank für Deine Hilfestellung es hat wunderbar geklappt.Das Brot schmeckt wunderbar,und ich kann es wärmstens weiterempfehlen.
Ich bin ja schon lange Fan von Deiner Seite und möchte mich hiermit herzlichen bedanken für die vielen leckern Rezepte die Du kreiert hast und auch noch weiterhin tun wirst.

Liebe Grüsse aus Belgien und ein schönes Wochenende

Margret

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Juli 2022 - 8:57

Hallo Margret,
es freut mich sehr zu hören, dass alles zu Deiner Zufriedenheit funktioniert hat. Wie schön, von Dir hier als Fan zu lesen, ich danke Dir ganz herzlich für Deine nette Rückmeldung.
Mit den sonnigsten Grüße zu Dir nach Belgien
Sigrid

Antworten
Liselott 3. August 2022 - 14:55

Hallihallo 🙂 Was muss ich beachten, wenn ich das Weizenvollkornmehl durch Dinkelvollkornmehl ersetzen möchte? VG Liselott

Antworten
Madam Rote Rübe 4. August 2022 - 8:03

Liebe Liselott,
schau mal bitte in den Kommentaren zu diesem Rezept, diese Frage habe ich bereits Margret beantwortet. Sie war ganz begeistert, dass alles perfekt geklappt hat.
Viel Spaß beim Nachbacken und liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.