Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Ein einfaches, hausgemachtes Kraftpaket, das schmeckt!

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Du liebäugelst mit einem geschmackvollen Vollkornbrot? Mit Geling-Garantie? Mit einer einfachen und unkomplizierten Herstellung? Die Saaten-Vollkorn-Kiste wird dein Herz in Sturm erobern. Das reine Vollkornbrot mit seinen enthaltenen Kernen und Samen liefert reichlich Ballaststoffe und gesunde Fette. Es ist super saftig, zart körnig und nussig im Geschmack und bleibt lange frisch.

Hergestellt wird es mit der No Knead-Methode, ein Backtrend aus den USA. Das bedeutet, du mischst hier lediglich alle Zutaten, lässt deinen Teig gemütlich gehen, gibst ihn in eine Kastenform und wenn er zum Rand hinausschaut, wird er im Ofen gebacken. Wollen wir loslegen?

Madam Rote Rübe - Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe Madam Rote Rübe - Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Brot selber backen ist angesagt! Mit No-Knead-Brote extra gut gemacht!

So ging es bei mir los: Wieder einmal möchte ich ohne viel Firlefanz unser Brot backen. Wieder einmal greife ich zu dem Buch „No Knead Brote – ohne Kneten unkompliziert Backen“ von Valesa Schell. In der Zwischenzeit hat es sich zu dem Brotbackbuch gemausert, aus dem ich die meisten Rezepte backe. Dem Titel nicke ich innerlich kräftig zu, genauso ist es: unkompliziert. Ganz easy zu einem leckeren Ergebnis gelangen, das hat bisher immer geklappt. Nach dem Backen stehen saftige, lockere und schmackhafte Brote oder Brötchen auf dem Tisch. Viele Gründe, um immer wieder in diesem Juwel von Buch zu stöbern. Falls dich ihr Buch interessiert, schau gerne mal in meine Rezension hinein.

Bisher findest du daraus folgende Backwaren auf dem Blog:

Buttermilch-Vollkorn-Kanten mit Emmer, einfachste Brötchen zum Abstechen ohne Kneten und Goldsegen, ein saftiges Vollkornbrot ohne Kneten.

Madam Rote Rübe - Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Die kinderleichte Saaten-Vollkorn-Kiste

Mit diesem Rezept nehme ich mir die Saaten-Box zur Brust und mache aus ihm ein reines Vollkornbrot. Überzeugt, dass wieder alles hervorragend funktionieren wird, backe ich direkt zwei große Brote. Eins gleich zum Essen, das zweite für den Vorrat. Das Ergebnis: perfekt.

In meine Teige spaziert stets frisch gemahlenes Vollkornmehl hinein, das durch den Mahlvorgang eine höhere Temperatur hat. Daher benötige ich insgesamt nur etwa acht Stunden, bis ich die Teiglinge in den Backofen schieben kann. Es macht sich zeitlich spürbar bemerkbar, dass das Mehl warm in die Schüssel rieselt. Der Teig geht bei weitem schneller auf als gewöhnlich. Daher dehne und falte ich ihn gerne zwischendurch, gedankt wird es durch mehr Struktur und nach dem Backen mit einer schönen und gleichmäßigen Krume.
Falls es mir alles gar zu schnell geht oder ich erst am nächsten Tag backen möchte, stelle ich den Teig zur Stock- oder Stückgare ab und an in den Kühlschrank. Dadurch verlangsamt sich der Gar-Prozess.

Du siehst, beim Brotbacken sind die Zeiten nicht in Stein gemeißelt, flexible Gehzeiten lassen uns den Teig für die Saaten-Vollkorn-Kiste wunderbar variabel handhaben.

Falls du abgelagertes Mehl verwendest, benötigst du bei diesem Rezept wahrscheinlich 10-12 Stunden für die Stockgare und 3-4 Stunden für die Stückgare.

 

Sei stets neugierig auf deinen Teig.

Er bestimmt die zeitliche Vorgehensweise. Viele Faktoren spielen beim Gehen eine Rolle:

  • Teigtemperatur
  • Raumtemperatur
  • Luftfeuchtigkeit
  • Mehlsorte
  • Frische der Hefe
  • Flüssigkeitszugabe u.v.m.

Aber keine Angst, das ist nur zur Information. Die Saaten-Vollkorn-Kiste steckt allerhand weg, denn sie lassen wir zur Stückgare in einer Backform gehen. Das ist einfach. Sobald der Teigling fast doppelt so hoch gegangen ist, schiebst du ihn direkt in den heißen Backofen.


Madam Rote Rübe - Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Saaten-Vollkorn-Kiste, ein No-Knead-Brot mit Hefe

Zutaten für: 1 x 1200 g Brot, in Klammern für 2 x 1200 g Brote
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für den Hauptteig:
400 g (800 g) Weizen-Vollkornmehl
100 g (200 g) Roggen-Vollkornmehl
75 g (150 g) Haferflocken
25 g (50 g) geschrotete Leinsamen
50 g (100 g) Sesam
40 g (80 g) Sonnenblumenkerne
350 g (700 g) Wasser
235 g (470 g) Buttermilch
3 g (6 g) frische Hefe
1 TL (2 TL) Honig
14 g (28 g) Meersalz

Sonstiges:
Saaten für das Topping nach Wahl
Butter zum Einfetten der Form

So geht es

Bis auf die 2 ersten Zutaten, das Mehl, alles in eine große Schüssel geben und mit dem Schneebesen glatt rühren. Das gesamte Mehl hinzufügen und mit einem Kochlöffel gründlich unterrühren, bis keine Mehlspuren mehr sichtbar sind. Schließlich mit nassen Händen den Teig rundherum falten.

Den Teig abdecken und bei Raumtemperatur 6-12 Stunden gehen lassen. Falls frisch gemahlenes Vollkornmehl genommen wird, reicht durch die anfänglich höhere Temperatur die geringere Zeitspanne aus. Währenddessen möglichst 2-mal den Teig wieder mit nassen Händen rundherum falten, um ein besseres Glutengerüst zu erhalten.

Die Kastenform mit Butter einfetten und den Teig vorsichtig ohne viel Druck mit einer Teigkarte einfüllen. Mit feuchten Händen den Teig von allen Seiten am Rand herunterdrücken und die Oberfläche glätten. Für das Topping Saaten nach Wahl aufstreuen, mit Wasser besprühen und leicht eindrücken.

Den Teigling abgedeckt etwa 2 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen, bis er sich vom Volumen fast verdoppelt hat.

Den Backofen mit einem Backblech auf 250 °C (Ober-/ Unterhitze) vorheizen. Den Teigling in der Form mit Dampf auf dem heißen Backblech einschießen. Nach 10 Minuten den Dampf ablassen und die Temperatur auf 200 °C herunterregeln. Das Brot in weiteren 50 Minuten fertig backen.

Auf einen Rost stürzen und vollständig auskühlen lassen

Tipp:
Wenn die Saaten vor ihrer Verwendung in einer beschichteten Pfanne geröstet werden, entwickelt sich ihr volles Aroma.

Mit kleinen Abänderungen nach einem Rezept aus dem Buch „No Knead Brote“ von Valesa Schell.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

 

Hab viel Freude beim Backen und Genießen dieses besonderen Brotlaibs.


Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Margit 31. Juli 2022 - 9:36

Guten Morgen liebe Sigrid,
Dein ein wenig kreativ umgestaltetes Brotrezept habe ich gestern x 2 gebacken. Ein wenig habe ich auch umgestaltet. Statt Buttermilch habe ich selbstgemachten Joghurt 1zu1 genommen. Den Teig habe ich über Nacht im Kühlschrank arbeiten lassen, in der Form gehen lassen, was bei diesen Temperaturen bis zur Backreife 2 Stunden dauerte. Wie du schreibst ein, hier 2, supersaftige, nicht klitschige Brote, mit Supergeschmack.
Dank Deiner – mal wieder professionellen Vorarbeit – ein Rezept mit Gelinggarantie.

Antworten
Madam Rote Rübe 31. Juli 2022 - 9:42

Guten Morgen, liebe Margit,
wow, warst du schnell, super, dass alles zu deiner Zufriedenheit gelungen ist. Oh ja, dass bei diesen Temperaturen deine Kreativität gefragt war, glaube ich gerne, aber wie ich lese, hast du alles perfekt gemeistert und wie fein, dein selbstgemachter Joghurt ist garantiert noch geschmacklich das i-Tüpfelchen.
Hab vielen Dank für deine schöne Rückmeldung und weiterhin viel Freude in der Backstube wünscht dir
Sigrid

Antworten
Barbara 1. August 2022 - 19:15

Hallo Sigrid,
Kompliment, das sieht wunderbar locker aus! Bei mir klappt das ja nicht immer…
Leinsamen finde ich immer toll im Brot; schön, dass das mit drin ist. Und Buttermilch, gerade im Sommer doch ab und zu im Kühlschrank.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 2. August 2022 - 8:30

Vielen Dank, liebe Barbara,
wie schön, dass dir mein Brot zusagt. Wichtig ist hier die Geduld, der Teig sollte merklich gegangen sein, dann wird das Brot auch angenehm locker.
Sonnige Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 1. August 2022 - 20:25

Ich esse gerne Brot. Allerdings meistens alleine. Zum Frühstück gibt´s für den Gatten eher Brötchen und Abend´s warm. Selber Frühstücke ich Mittag´s Quark mit Obst. Von daher essen wir tatsächlich sehr selten Brot,. Dein Rezept hört sich echt gut an :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 2. August 2022 - 8:33

Liebe Heidi,
es gibt so viele verschiedene Geschmäcker und Gewohnheiten, wichtig ist doch immer nur, dass sie einem gut tun.
Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 5. August 2022 - 11:04

Danke für das tolle Rezept und die Aufbereitung als Vollkornvariante. Ich habe es am Wochenende ausprobiert und die kleinere Menge in zwei kleinen Kastenformen gebacken. Es ist sehr schmackhaft, vollmundig mit Biss und richtig saftig. Mein bisheriges Lieblingsbrot ist das Saftige Dinkelvollkorn-Sonnenblumenbrot aus der Kastenform, nun wird auch dieses Rezept in meine Liste aufgenommen 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 5. August 2022 - 17:12

Vielen Dank, liebe Claudia,
das klingt ja richtig gut, super, dass dieses Brot sowie das Dinkelvollkorn-Sonnenblumenbrot auf deine Liste gekommen ist. Solche einfachen und gelingsicheren und saftigen Brotrezepte kann man ja nie genug haben.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.