Dinkelvollkornbrötchen Speedy oder wenn der Wunsch nach frischen Brötchen ganz dringend ist!

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Dinkelvollkornbrötchen Speedy

Heute geht es ruckzuck mit Dinkelvollkornbrötchen Speedy

„Wahnsinn, das ging ja in Raketengeschwindigkeit,“ Birnchen begeisterte sich in den höchsten Tönen. Gerade schoben wir die Brötchen in den Ofen, die Hände noch bemehlt und dabei hatten wir erst vor 15 Minuten mit dem Mahlen des Dinkels begonnen.

Heute sollte es schnell gehen. Wir wollten später zusammen Abendbrot essen, ein Grünkernaufstrich nach Art der Pfälzer Leberwurst stand auch schon bereit. So langsam schien es Tradition zu werden, dass Birnchen einmal die Woche zu mir zum Brot- und Brötchenbacken kam. Sie war infiziert, eindeutig. Infiziert vom frischen Duft des Vollkornmehls, wenn es fein gemahlen aus der Getreidemühle kam. Schließlich, wer stürzte sich jetzt als Erste von uns beiden auf das Mehl und hielt seine Nase hinein? Richtig geraten, es war Birnchen.

Folgende Dinkelvollkornbrötchen Speedy nahm ich auf einem Seminar im Dr.-Max-Otto-Bruker-Haus mit, und die etwas langsamere Originalrezeptur findet Ihr in dem Buch „Brot backen: Vollkornbrote und Aufstriche aus der eigenen Küche“ * von Ilse Gutjahr und Erika Richter.

Madam Rote Rübe - Dinkelvollkornbrötchen Speedy

Madam Rote Rübe - Dinkelvollkornbrötchen Speedy

Schnelle Dinkelvollkornbrötchen

Heute geht es ruckzuck mit Dinkelvollkornbrötchen Speedy „Wahnsinn, das ging ja in Raketengeschwindigkeit,“ Birnchen begeisterte sich in den höchsten Tönen. Gerade schoben wir die… Brot & Brötchen Dinkelvollkornbrötchen Speedy oder wenn der Wunsch nach frischen Brötchen ganz dringend ist! European Drucken
Zutaten für: ca. 12 Brötchen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

750 g Dinkel, fein gemahlen
500 ml lauwarmes Wasser
1 Würfel Hefe
2 TL Vollmeersalz

Dinkelmehl für die Arbeitsfläche und für die Hände

So geht es

Backofen auf 180°C Umluft vorheizen.

Hefe zerkrümmeln und im Wasser auflösen. Auf das in einer Schüssel mit dem Salz vermischte Dinkelmehl gießen und alles zu einem weichen Teig verrühren.

Nun Mehl auf die Arbeitfläche verteilen, die Hände bemehlen und den Teig halbieren, zu zwei dicken Rollen formen. Auf keinen Fall an den Seiten stauchen, damit die Rolle schöner und gleichmäßiger aussieht. Nun mit einer Teigkarte gleichmäßige Scheiben abstechen, diese so wie sie sind, also nicht nochmals runden oder flachdrücken, auf zwei gefettete Bleche setzen. Mit Wasser bepinseln oder besprühen.

Nicht mehr gehen lassen, gleich in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen. Danach nochmals leicht einsprühen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Nachtrag:
Da dies ein Rezept aus meinen Anfängen ist, würde ich heute die Brötchen etwas anders backen. Für knusprige Brötchen gebe ich sie nun bei mindestens 220°C Ober-/Unterhitze mit ca. 50 g heißem Wasser für den Dampf in den Ofen. Nun werden sie bei abfallender Hitze auf 180°C gebacken. Nach 10 Minuten kurz die Backofentür öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Und wer sie gerne besonders knusprig haben möchte, backt die Brötchen in den letzten 10 Minuten bei Umluft und öffnet noch während der allerletzten 3-4 Minuten die Backofentür. Nicht mehr einsprühen.

Übrigens, im nächsten Post gibt es einen vegetarischen Leberwurstaufstrich, der sehr gut auf diesen Brötchen schmeckt.
Gutes Gelingen wünscht Dir


Alle mit * markierten Links sind Amazon-Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn Ihr einen der Links anklickt und anschließend bei Amazon einkauft. Für Euch bleibt selbstverständlich der Preis gleich! Ich empfehle Produkte ausschließlich, wenn ich von ihnen überzeugt bin.

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Zaubermami's Welt 25. Oktober 2015 - 17:38

Hallo Sigrid,

ich habe Dein Rezept heute nach gebacken und was soll ich sagen…..diese Brötchen sind sooooo schnell gemacht und extrem lecker. Einfacher geht's echt nicht und meine Kinder haben Sie mir regelrecht vom Rost geklaut.;-) Ich habe den Brötchen noch gehackte Walnüsse untergemischt und wir fanden es super. Danke!
Liebe Grüße
Manuela

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Oktober 2015 - 17:53

Liebe Manuela,
Du schreibst mir aus der Seele. Wenn es bei mir schnell gehen soll, sind diese Brötchen immer erste Wahl. Vielen Dank für den Tipp mit den gehackten Walnüssen und vor allem für Deine netten Worte.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Ingrid -auchwas- 29. Januar 2016 - 9:14

Liebe Sigrid,
klasse so fürs Wochenende und diese schnellen Brötchen. Eine super Idee auch für den Brunch, da werde ich diese tolle Kleinen Köstlichkeiten mal probieren. Ich finde ja auch das das Mahlen vor dem Backen einfach viel besser ist. Obwohl ich nehme auch manchmal aus der Mühle geliefertes, gerade das feine Mehl für Kuchen. Aber frisch gemahlen und Vollkorn und bei mir der Urdinkel das wird ein Fest. Ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße
Ingrid

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Januar 2016 - 10:27

Vielen Dank, liebe Ingrid, mir geht es genauso, ich finde frisch gemahlenes Getreide ist nicht zu toppen, vor allem wie gut das riecht, herrlich.
Auch Dir ein sonniges Wochenende, liebe Grüße Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 29. Januar 2016 - 16:33

Hallo liebe Sigrid, super dieses Turbo Rezept!!!!Das geht ja genau so schnell wie zum Bäcker zu gehen!!!!!! Ich backe sie auch am liebsten selber…..da weiß man genau was drin ist….ich bin ein ganz großer Fan von Dinkelmehl, ich mache sehr viel Gebäck damit, ich finde es hat eine tollen Geschmack und gesund ist es auch noch…..was wollen wir noch mehr???? Alles liebe Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Januar 2016 - 17:20

Liebe Charlotte, es geht wirklich nichts darüber, mit Vergnügen sein eigenes Backwerk zu futtern. Da hast Du alles für jeden Geschmack und jede Situation, und wenn es ruckzuck gehen sollen, sind diese Dinkelvollkornbrötchen immer meine erste Wahl.
Ganz liebe Grüße und Backwohl, Sigrid

Antworten
Edyta Guhl 3. Februar 2016 - 17:44

Liebe Sigrid, danke für das schnelle Rezept. Ich habe es zweimal gelesen und war am Suchen, wie lange der Teig gehen soll. Geht es wirklich so einfach? Alles zusammen kneten und in den Backofen schieben? Ganz toll!
Liebe Grüße, Edyta 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 3. Februar 2016 - 18:04

Probiere es einfach mal aus, Edyta, bei mir hat es immer geklappt. Es sind natürlich etwas festere Brötchen, schließlich sind sie aus Vollkorn, doch sie schmecken richtig gut.
Herzlichst, Sigrid

Antworten
Ramona Ackermann 24. April 2016 - 18:20

Heute möchte ich mich ganz herzlich für das super schnelle Rezept bedanken. Ruck zuck gemacht und schmecken auch noch super.
Diese Brötchen backe ich seit Februar jede Woche, gehe nicht mehr zum Bäcker.Vielen Dank! Herzliche Grüße Ramona

Antworten
Madam Rote Rübe 25. April 2016 - 6:44

Liebe Ramona, wie nett von Dir, mir eine Rückmeldung zu geben. Es freut mich ungemein zu hören, dass diese Brötchen Dir so gut schmecken, dass Du unter die Selbstversorger gegangen bist – eine tolle Leistung. Weiter so.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Benita Michaelis 12. November 2019 - 13:50

Liebe Sigrid,
Da wir durch Baby eh früh wach sind, dachte ich wir probieren es mal mit frischen Brötchen zum Sonntagsfrühstück vor dem Gottesdienst. Und diese Brötchen waren wirklich sehr schnell und unkompliziert. Hat also funktioniert 🙂
Mal eine generelle Frage zum Thema Brötchen : wie bekommt man es hin das Brötchen innen eher fluffig und außen eher knusprig sind? Weil unsere jetzt noch nicht so knusprig waren wie ich es mir wünsche.
LG Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 13. November 2019 - 8:15

Liebe Benita,
ich bin froh, dass die Brötchen funktioniert haben. Es ist ein Rezept aus meinen Anfängen und wahrscheinlich würde ich heute die Brötchen etwas anders backen, ich bin froh, dass du mich darauf gestupst hast und werde es noch diese Anmerkung als Ergänzung zums Rezept geben.
Generell gebe ich sie nun bei mindestens 220°C mit ca. 50 g heißem Wasser für den Dampf in den Ofen bei Ober-/Unterhitze bei abfallender Hitze auf 180°C. Nach 10 Minuten die Backofentür öffnen, damit der Dampf entweichen kann. Und wenn du es ganz besonders knusprig haben möchtest, backe die Brötchen in den letzten 10 Minuten bei Umluft und öffne noch während der allerletzten 3-4 Minuten die Backofentür. Bestimmt sind sie nun viel knuspriger. Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar