Herzhafter Salatteller mit Bratkartoffeln und Ei

by Madam Rote Rübe

Hansi schaute verblüfft auf seinen Teller. Bratkartoffeln, hartgekochte Eier, Feldsalat, Gurken, Zwiebeln und Käse, alles was sein Herz begehrte, lag da schön arrangiert auf einem Teller der Größe kleines Wagenrads und lachte ihn an. Er überlegte, womit er das wohl verdient hatte.

Etwas grummelig ob des niederschlagenden Wettereinfalls, war er den ganzen Tag mit sich unzufrieden gewesen. Lief er doch von einer Ecke in die andere Ecke, schichtete Töpfe, Untersetzer, Blumenerde und das kleine Gartengeschirr umher, ordnete die kleinen Samentütchen von einem Kästchen in zwei andere Kästchen ein und bemühte sich durch vielfältiges, jedoch noch relativ leise unterdrücktes Fluchen verzweifeln darum, schönes Wetter etwas schneller herbeizubemühen. Ja, seine Sehnsucht nach der neuen Gartensaison durchdrang ihn bis in seine letzte Pore.

Wie schön, dass seine Frau, Madam Rote Rübe, ein Einsehen mit ihm hatte. Nachsichtig vergab sie ihm sein Rumoren und Poltern in der großzügigen Annahme, dass so ein herzhaftes Abendmahl Leib und Seele zusammenhalten würde.
Und wirklich, seine Augen blitzten auf, die Lippen spitzten sich zu einem leicht gehauchtem „Holla, die Waldfee“, und der ganze Hansi sah schon etwas vergnügter aus. Wenigstens war die Gartensaison auf seinem Teller eröffnet, das Beste, was ihm heute passieren konnte.

Herzhafter Salatteller mit Bratkartoffeln und Ei

Hansi schaute verblüfft auf seinen Teller. Bratkartoffeln, hartgekochte Eier, Feldsalat, Gurken, Zwiebeln und Käse, alles was sein Herz begehrte, lag da schön arrangiert auf… Ab und an ein Ei Herzhafter Salatteller mit Bratkartoffeln und Ei European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

150 g Feldsalat
1/4 St. Salatgurke
1 rote Zwiebel
2 hartgekochte Eier
100 g Hartkäse

400 g gekochte Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Paprika rosenscharf 1 EL Olivenöl

Salatmarinade:
2 EL kalt gepreßtes Sonnenblumenöl
2 EL Balsamicoessig Bianco
1 TL Senf
1 TL Honig
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
Salatkräuter nach Wahl wie: Borretsch, Dill, Petersilie, Schnittlauch, Zitronenmelisse, Zwiebelgrün
1/2 TL Kräutersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

So geht es

Kräuter gut waschen, abtropfen lassen und fein schneiden. Essig mit dem Honig, Kräutern und der Knoblauchzehe verrühren. Öl hinzufügen und ebenfalls sorgfältig verrühren, mit Kräutersalz und Pfeffer gut abschmecken.
Feldsalat putzen, dabei alle Würzelchen und gelbe Blättchen entfernen. Darauf achten, dass die Rosette nicht auseinanderfällt, damit die Blättchen zusammenbleiben. Durchs kalte Wasser schwenken und trocken schleudern. Gewaschene Salatgurke vierteln und in Scheibchen schneiden. Den Käse in feine Streifen schneiden, die Eier vierteln.  Zwiebel häuten, halbieren und in feine Scheiben schneiden.
Während der Feldsalat abtropft, Olivenöl erhitzen und  die Kartoffeln in Würfeln hinzufügen. Gut kross anbraten, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Den Feldsalat auf zwei Tellern in der Mitte anrichten, Gurkenscheibchen, Käsestreifen und Zwiebelscheiben darauf arrangieren. Bratkartoffeln als Kranz darumlegen und die Eierviertel gefällig auf dem Salatteller verteilen. Nun ganz zum Schluß die Marinade darüberträufeln, schnell servieren, damit der empfindliche Salat nicht zusammenfällt.
Tipp:
Dieser Salat lässt genügend Freiraum, ihn nach seinen eigenen Bedürfnissen abzuwandeln. Vielleicht ohne Käse und Ei für die, die sich tiereiweißfrei ernähren wollen, dafür gerne mit roten Paprikastreifen und groben Möhrenraspeln, feinen Champignonscheiben oder Radieschen, diese stehen ihm genauso gut.

Liebe Grüße an alle, die auch darauf warten, dass die Draußen-Saison eröffnet ist.
PS. Gerade schaue ich zum Fenster raus, die Sonne scheint, angesagt sind angenehme Temperaturen, ich glaube, wir haben es geschafft.

Das hier könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Tine Foodistas 11. April 2015 - 7:46

Der sieht lecker aus. Yummy. Den würde ich gerne mal probieren. Ich liebe jede Art von Kartoffelsalat. Und dann auch noch mit Feldsalat. Mhmmm. Toll! Eine super Idee.
Liebe Grüße
Tine

Antworten
Madam Rote Rübe 11. April 2015 - 9:32

Vielen Dank, liebe Tine. Als bekennender Kartoffelfan schmeckt mir jegliche Kombination mit Salat. Im Winter liebe ich auch gebratene Kartöffelchen über Endiviensalat.
Liebe Grüße
Madam Rote Rübe

Antworten

Schreibe einen Kommentar