Radieschencarpaccio mit Gemüsesauce & das Frühlingserwachen beginnt

by Madam Rote Rübe

Es ist spürbar, die Tage werden länger und milder, um uns herum grünen langsam die Wiesen und vor allem die Blumen beginnen zu blühen. Beim Waldspaziergang zwitschern die Vöglein mindestens doppelt so laut wie sonst, die ganze Natur erwacht. Die Sonne wärmt die Gesichter, die ihr nun voller Freude zugewandt werden. Auch das Scharbockskraut und die Veilchen sprießen jetzt aus dem Vorjahreslaub.

Eduard Mörike fing diese Frühlingsstimmung so wunderschön in dem folgendem Gedichts ein:

Anzeige

Er ist’s

Frühling lässt sein blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte;
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll das Land.
Veilchen träumen schon,
Wollen balde kommen.
— Horch, von fern ein leiser Harfenton!
Frühling, ja du bist’s!
Dich hab‘ ich vernommen!

Eduard Mörike (Erstdruck 1828)

Radieschen sind im Frühling nicht wegzudenken, sie gehören zum Frühling wie Schnittlauch, Primeln, Narzissen und der Osterhase. Daher, einem kulinarischen bunten Osterbrunch mit Hefekranz und Eiern oder einem frühlingshaftem Menü steht dieses besondere Radieschenrezept ganz vorzüglich an. Ostern ist nun auch nicht mehr weit entfernt, fällt dieses christliche Fest doch jedes Jahr auf den Sonntag nach dem ersten Frühlingsvollmond.

Radieschen-Carpaccio mit Gemüsesauce

Es ist spürbar, die Tage werden länger und milder, um uns herum grünen langsam die Wiesen und vor allem die Blumen beginnen zu blühen.… Frühling Radieschencarpaccio mit Gemüsesauce & das Frühlingserwachen beginnt European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

1 gr. Bund Radieschen
Salz, Pfeffer
1 kl. Apfel
2-3 Cornichons
1 kl. Möhre
1/2 Bund Schnittlauch
1 EL Zitronensaft
4 EL Gurkensud
1 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

1 EL Schmand
1 Scheibe Zitrone
2 Schnittlauchstängelchen

So geht es

Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Auf einem Teller oder Platte anrichten und mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen.
Apfel waschen, vierteln und entkernen. Möhre putzen, schälen. Diese beiden Zutaten und die Cornichons in winzig kleine Würfel schneiden.
Den Schnittlauch waschen, in feine Röllchen schneiden und mit Zitronensaft, Gurkensud und Olivenöl verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit den Gemüsewürfeln vermischen.
Die Gemüsesauce über das Radieschen-Carpaccio verteilen. Nun mit dem Klecks Schmand, der Scheibe Zitrone und den Schnittlauchstängelchen die Platte schön garnieren.

 

Ein freudiges Frühlingserwachen und ein schönes Osterfest wünscht Euch schon jetzt

Das hier könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Ye Olde Kitchen 15. März 2016 - 9:32

Ach das ist wirklich ein frühlingsfrisches Rezept. Letzte Woche habe ich die ersten Radieschen ausgesät. Das Rezept wird gleich ausprobiert, sobald die ersten roten Kugeln reif sind. Und was wäre der Frühling ohne Mörikes Gedicht?!
Liebe Grüße, Eva

Antworten
Madam Rote Rübe 15. März 2016 - 14:15

Vielen Dank, liebe Eva, toll, bei Dir ist es bald soweit, die eigenen und vor allem die ersten Radieschen sind immer die besten und können mit nichts übertroffen werden. Unsere Radieschen sind noch gar nicht in der Erde, wir haben nachts bis -4°C, da lassen wir uns noch etwas Zeit damit. Aber bald, dann schlägt auch hier die Stunde der Radieschen.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 15. März 2016 - 18:34

Liebe Sigrid, was würde ich dafür geben, diesen köstlichen Teller jetzt in diesem Moment verputzen zu dürfen…..alles!!!!
Was für eine tolle Idee, habe ich mir gleich in meiner Rubrik: Blogger Rezepte abgespeichert, in der Du reichhaltig vertreten bist…..
Und was für hübsche Blümchen…..

Danke für dieses tolle Rezept, nun habe ich Hunger…..
Liebe Frühlingsgrüße…Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 16. März 2016 - 8:11

Lach….liebe Charlotte, mir geht es stets so, wenn ich Deine wunderbaren Gerichte auf Deinem Blog sehe. Hunger ist mein zweiter Vorname. Vielen Dank für Deine netten Worte.
Auch Dir liebe Frühlingsgrüße, Sigrid

Antworten
geniesserle.com 29. März 2016 - 17:46

So, nun habe ich definitiv Hunger …. eigentlich wollte ich heute Abend nix mehr essen … aber es ist ja leicht, gell?!
Liebe Grüße Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2016 - 6:56

Mit Hunger ins Bett gehen, ist sowieso nichts, und wie Du es schon geschrieben hast, es ist seeeehr leicht.
Lass es Dir schmecken.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar