Bircher Müsli mit Himbeersauce – Sommerzeit ist Himbeerzeit und wir starten genussvoll in den Tag

by Madam Rote Rübe

Wie heißt es denn nun? Für was soll ich mich entscheiden? Au Backe, das ist ja richtig schwierig. Mein Frühstück soll gesund sein, bequem zuzubereiten, bewährt und modern.

Müsli habe ich mir sagen lassen, war gestern, Frischkorngericht gibt es bei den Vollwertköstler, wer in sein will, isst jetzt Overnight Oats. Und dann noch die Sache mit dem persönlichen Geschmack. Jetzt wird es ganz knifflig oder ganz leicht, wie du es nimmst. Freiheit, die ich meine!
Doch worum geht es wirklich?

Entscheidend für dein Müsli ist, dass es naturbelassen sein sollte, das heißt – verwende nur frisches, keimfähiges Getreide mit frischem Obst ohne Zucker. Eine vollwertige Mahlzeit, egal ob es Bircher Müsli heißt oder nach Dr. Schnitzer oder Dr. Bruker benannt wird, bedeutet, wir essen vitaminreich, vitalstoffreich und nährstoffhaltig.

Entsprechend deiner individuellen Vorlieben lass es dir schmecken.

Herr Rübe mag sein Müsli mit Sahne, Madam meistens mit zerdrückter Banane mit Wasser, ach das liebe Hüftgold. Andere genießen es bevorzugt mit Joghurt und Milch, während Veganer mit Hafer-, Kokos- oder Mandelmilch vorlieb nehmen.

Auf jeden Fall solltest du unbedingt dieses Rezept ausprobieren!!! Sommerzeit ist Himbeerzeit!
Vielleicht geht es dir dann wie Ehepaar Rübe, für die ein Frühstück ohne eine Schüssel Frischkorn-Müsli kein Frühstück ist. So gerne essen sie es.

Leidenschaftlich! Warum?
Aus folgenden Gründen:

  • richtig lecker
  • lange sättigend
  • stärkend
  • ausgewogen
  • vollständig
  • leicht bekömmlich
  • ruckzuck zubereitet
  • gesund

Du hast keinen Flocker?
Vielleicht magst du dir mal Haferkörner oder eine Getreidemischung kaufen, dann schrote sie zu Beginn deiner Müslilaufbahn grob in einer kleinen elektrischen Kaffeemühle. Bei dem Hafer genügen höchstens 15 Minuten zum Einweichen, anderes Getreide weiche über Nacht ein, ca. 2 EL Getreide mit 3 EL Wasser, und am nächsten Morgen pimpst du sie zu einem köstlichen Müsli auf.

Eine kleine Ergänzung zum Hafer:
Die gekauften, bereits gequetschten Haferflocken werden aus nicht keimfähigem Getreide hergestellt, zudem noch erhitzt, erst dann sind sie für den Handel lagerungsfähig. Bei Haferkörnern sieht es anders aus, er hat hingegen den gekauften Haferflocken noch den Keim mit einem hohen Fettanteil drin und der bewirkt, dass die Haferflocken bitter werden, wenn sie länger als ca. 15 Minuten eingeweicht werden. Frischkost stelle stets aus keimfähigem Getreide her, prall gefüllt mit Vitaminen und Mineralstoffe.

Bircher Müsli mit Himbeersauce

Wie heißt es denn nun? Für was soll ich mich entscheiden? Au Backe, das ist ja richtig schwierig. Mein Frühstück soll gesund sein, bequem… Frühstück Bircher Müsli mit Himbeersauce – Sommerzeit ist Himbeerzeit und wir starten genussvoll in den Tag European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

6 EL Hafer, frisch geflockt
1 Apfel
2 Bananen
2 TL Zitronensaft
1 Prise Zimt
1 EL gehackte Walnüsse
125 ml Schlagsahne
125 g Himbeeren
2 TL Honig, optional

So geht es

Apfel reiben, je nach Wunsch fein oder etwas gröber, Zitronensaft darüber träufeln, Bananen zerdrücken. Haferflocken, Zimt und die gehackten Walnüsse unter den Apfel- und Bananenbrei heben.
Sahne aufschlagen, bis auf 2 Esslöffel unter das Müsli heben und dieses in zwei Schüssel verteilen.
Einige Himbeeren zur Seite stellen, alle anderen Himbeeren mit der Gabel musig zerdrücken und den Honig je nach gewünschter Süße darunterrühren. Himbeersauce über das Müsli geben und mit jeweils einem Klecks Schlagsahne und einigen Himbeeren servieren.

Tipp:
Für ein Overnight Oats die Haferflocken, dies geht nur mit gekauften Haferflocken, mit den Walnüssen, Zitronensaft, Zimt und der Sahne vermischen. Doch dann ist es leider kein Frischkornmüsli mehr. Mit Folie abdecken und über Nacht im Kühlschrank quellen lassen. Wenn nötig, den Brei mit Wasser verdünnen. Nun das Obst nach Rezept dazugeben und frisch servieren.

Frischkorn-Müsli wirst du lieben, der genussvolle Einstieg in ein Leben mit vitalstoffreicher Kost kann nicht einfacher sein.
Zudem super geeignet für alle, die viel Energie benötigen, denn es schmeckt jeden Tag. Schnell gemacht, kinderleicht, perfekt für jedermann.

Liebe flockige Grüße

Das hier könnte dir auch gefallen

21 Kommentare

Nika von LittleTiger 21. Juni 2016 - 14:24

Liebe Sigrid,
Oh, Bircher Müsli wollte ich immer schon mal selbst machen und dann fiel mir auf: Ich hab keine Ahnung, wie man es herstellt. Nun lese ich dein Rezept und denke mir: Schlagsahne? Muss das da rein?
Ich werde mich wohl noch etwas weiter umsehen und probieren, bin aber ganz bei dir, wenn du sagst: Frisch und gesund soll es sein – und vor allem dem eigenen Geschmack entsprechen.

Liebe Grüße
Nika

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Juni 2016 - 16:19

Liebe Nika,
dieses Rezept mit Schlagsahne ist die Luxusversion, ich persönlich esse es stets nur mit zerdrückter Banane, dazu etwas Wasser und Obst der Saison. Lass sie doch einfach weg und nimm das, was Du magst, sei ganz frei.
Ich freu mich, dass Du vorbei geschaut hast und wünsche Dir viel Erfolg mit Deinem Bircher Müsli.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Krisi 21. Juni 2016 - 14:57

Also ich liebe es ja, auch wenn ich keine Sahne, sondern eine MIschung aus Wasser und Soja-Reis-Milch verwende, aber wie du schreibst, das ist ja völlig individuell!;) Sieht jedenfalls ssseeehr lecker aus mit der Himbeersauce…Ich habe momentan noch den letzten Rhabarberkompott, danach wird es die Himbeersosse dazugeben=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Juni 2016 - 16:26

Liebe Krisi,
so ist es, jeder gestaltet sein Müsli auf seine Art. Ich liebe es stets mit rohem Obst der Saison und immer mit Banane wegen der Süße. Bei Himbeersauce kann ich mich allerdings gar nicht mehr zurückhalten, super lecker.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Heike kraeuterlein 21. Juni 2016 - 17:24

hej Sigrid,
auch ich esse ab und an so ein Müsli und auch nur mit Wasser, da ich keine Milche mag und vertrage. Jetzt ist auch wirklich die beste Zeit mit frischem Obst zu mischen.
Ansonsten esse ich morgens gerne herzhaft, d.h. Ei, Paprika, Gurke, Radieschen, kl.Tomaten 🙂
lg Heike

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 3:48

Oh Heike, das klingt richtig lecker. Dein Frühstück könnte mein Frühstück sein, da hätte ich nichts dagegen.
So fängt ein Morgen richtig gut an.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Heike kraeuterlein 22. Juni 2016 - 7:42

🙂 🙂 🙂

Antworten
Anonym 21. Juni 2016 - 19:05

Liebe Sigrid,
Die Himbeersauce ist eine tolle Idee, die werd ich ausprobieren, sobald die Gartenhimbeeren reif sind und ich von meiner Erdbeersucht los komme. Zur Zeit vergeht kein Tag ohne ein Frühstück aus Haferflocken, Leinsamen, Quark und einem halben Pfund frischer Erbeeren (der Rest wird dann während der Arbeit pur verdrückt). Ich liebe den Sommer mit seinem frischen Obst.
LG Susanne

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 3:51

Gegen Deine Süchte hätte ich auch nichts, liebe Susanne. Von der Erdbeersucht in die Himbeersucht hinein, vielleicht noch eine Kirschensucht dazu und dann……, hmmmm. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Ye Olde Kitchen 22. Juni 2016 - 7:21

Wieder ein Grund mehr, endlich einen Himbeerstrauch für unseren Balkon anzuschaffen. So ein paar frisch gepflückte Himbeeren auf das Frühstücksmüsli, was könnt es Besseres geben?!
Hab' einen schönen Tag!
Liebe Grüße, Eva

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 8:34

Oh jaaaa, liebe Eva, auf Eurem wunderschönen Balkongarten gibt es bestimmt noch ein klitzekleines Plätzchen für einen Himbeerstrauch – für den richtigen Vitaminkick auf dem Müsli.
Auch Dir einen schönen Tag, herzlichst Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 22. Juni 2016 - 8:57

Ohhh…das sieht ja so lecker an. Ich habe jetzt hunger, muss was essen gehen…

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 9:03

Lach….., Diana, dann geht es Dir wie mir, jedes Mal, wenn ich die Bilder ansehe, wünsche ich mir eine schöne Portion davon.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
geniesserle.com 22. Juni 2016 - 13:01

Liebe Sigrid,
ich l.i.e.b.e frische Hinbeeren! leider hab' ich bei uns noch keine zum Selberpflücken entdeckt … denke da muss ich über den See in Mama's Garten! vielen Dank für das feine Rezept!
Liebe Grüsse Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 16:02

Frische Himbeeren sind auch wirklich ganz besonders zu diesem Müsli, liebe Britta, ich drücke Dir die Daumen, dass Du bald welche im Schüsselchen liegen hast.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Elsa Spirellis Allerlei 22. Juni 2016 - 13:31

Mh liebe Sigrid,
das sieht nach einem tollen Start in den Tag aus. Ich mach mir auch immer selbst Müsli, aber es heißt ja jetzt Granola…was ich damit sagen will: Ich schmeiß es in großen Portionen in den Ofen und kann es dann aufbewahren – sehr lecker und gut für so einen kleinen Faulpelz am Morgen^^

Ganz liebe Grüße
Elsa

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2016 - 16:05

Haha, kleiner Faulpelz am Morgen, doch Du weißt Dir zu helfen. Auch wenn es nicht mit dem frischen Müsli-Start klappt, ich esse es ebenso liebend gerne abends.
Liebe Grüße Sigrid

Antworten
Sophia Frey 28. Juni 2016 - 19:19

ich bin ja auch ein riesiger Müslifan- und ja, ich stehe zu diesem tollen Wort:-).
Dein Rezept sieht nicht nur genial auf den Bildern aus, sondern ist sicher auch ein echter Gaumenschmeichler.

Aber eine Frage habe ich noch, hüstel: was meinst du mit "Haferflocken frisch geflockt"- meinst du damit geschrotet ??

hab einen wundervollen Abend !

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Juni 2016 - 4:40

Lach…… da habe ich doppelt gemoppelt, lliebe Sophia, wollte nur betonen, dass der Hafer frisch geflockt sein sollte. Ich werde es gleich korrekt schreiben und Dir danke ich für Deine netten aufmerksamen Worte.
Hab einen schönen Tag, liebe Grüße Sigrid

Antworten
Liselott 6. September 2018 - 22:59

Hallo Sigrid, mal wieder ein tolles 7nd inspirierendes Rezept! Ich habe in einem anderen Rezept von dir etwas von Nackthafer gelesen, wird dieser hier auch verwendet oder der normale entspelzte Hafer, den man im Supermarkt oder Bioladen kaufen kann? Oder ist das ein und derselbe Hafer?
Schon mal vielen Dank, dass du dir stets die Zeit zum Beantworten der Kommentare nimmst!
Viele Grüße
Liselott

Antworten
Madam Rote Rübe 7. September 2018 - 7:43

Liebe Liselott,
wie schön, dass dir mein Bircher Müsli gefällt. Ich beantworte dir gerne deine Frage. Hafer ist normalerweise ein Spelzgetreide, das vor dem Verzehr in einer Spelzmühle geschält wird. Eine neuere Züchtung ist der spelzlose Nackthafer, vorzugsweise wird er auch zum Keimen und Sprossen genommen, da bei ihm ernährungsphysiologisch die wichtigen Nährstoffe erhalten bleiben. Hier bleibt der Keim unbeschädigt, da keine manuelle Entspelzung stattfindet. Deshalb verwende ich gerne den Nackthafer, den ich in einer Mühle kaufe. Natürlich kannst du auch entspelzter Hafer für dein Müsli nehmen und selbst flocken – das ist alles besser als die fertigen Haferflocken im Handel.
Lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar