Sesam-Sahne-Knäcke

Das flache, trockene Brot, das so schön knuspert.

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Sesam-Sahne-Knäcke

Wichtel Waldo Walhäusel war mal wieder im Lande und besuchte Madam Rote Rübe in ihrer Küche. Normalerweise schaut er in die Kochtöpfe anderer Nationen, aber er hatte wohl Heimweh. Vorwitzig schaute er umher. Und direkt fiel ihm auf, dass sie sich Sesam-Knäcke gekauft hatte. Kopfschüttelnd meinte der drei Finger hohe Wichtel „Madam, Knäckebrot lässt sich so leicht selbst backen, Sesam steht im Vorratsregal, wieso backst du es dir nicht selbst? Wie wäre es mit einem Sesam-Sahne-Knäcke?“

Es ging gleich weiter: „Du hast eine Stipprolle, um die kleinen typischen Vertiefungen hineinzubekommen. Mit einer Gabel funktioniert es natürlich ebenfalls. Du gibst ihm eine eigene Note und verwendest ausschließlich vollwertige Produkte. Du kannst es wunderbar in einer Dose aufbewahren, wenn es gut ausgekühlt ist. Und es schmeckt herrlich zu den verschiedensten Brotaufstrichen.“

Madam Rote Rübe - Sesam-Sahne-Knäcke

Sesam-Sahne-Knäcke – lange Haltbarkeit, rauhe Struktur und super knsuprig.

So viele Argumente dafür. Oh ja, der Griff zum fertig gekauften Knäckebrot ist ja immer äußerst bequem, außerdem mochte sie seine Knusprigkeit. Doch warum sollte sie es nicht selbst backen? Weizenvollkornmehl, Sesam und Haferflocken sollten hineinkommen. Mit dieser fantastischen Mischung konnte ihr Knäckebrot nur gut schmecken. Waldo Walhäusel nickte bestätigend dazu, er meinte jedoch: „Gib noch einen kleinen Schuss Sahne hinzu, das wird dem Ganzen einen besonders milden Geschmack verleihen.“ Gesagt, getan. 

Behutsam verteilte sie die Teigmasse, die eine Stunde gequollen hatte, mit einer feuchten Teigkarte auf dem Blech. Es war wichtig, dass sie so gleichmäßig wie möglich verstrichen wurde, damit das Sesam-Sahne-Knäcke im Ofen einheitlich goldgelb bräunen konnte. Waldo Walhäusel meinte: „Je besser es dort backt und austrocknet, umso knuspriger wird es später. Falls du es mal zu latschig empfindest, leg es auf deinen Flachtoaster, dann wird es wieder super knackig.“

Später als sie zusammen das erste frisch gebackene Sesam-Sahne-Knäcke knabberten, gab Madam Rote Rübe Insgeheim ihrem Waldo Walhäusel recht. Doch sie hielt sich mit ihrem Lob noch zurück, er war schon genug von sich eingenommen. Aber was für ein genialer Genuss und absolut kein schwieriger Akt. Nach ihrem dritten Knäckebrot war es dann vorbei mit jeglicher Zurückhaltung, sie klopfte ihm vorsichtig auf die kleine Schulter und war voll des Lobes.

Madam Rote Rübe - Sesam-Sahne-Knäcke

Du magst dieses Knäckebrot? Dann schau mal gerne hier hinein:

Madam Rote Rübe - Sesam-Sahne-Knäcke
Madam Rote Rübe - Sesam-Sahne-Knäcke

Sesam-Sahne-Knäcke

Zutaten für: 21 Stück, ein Blech
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 80 g Weizenvollkornmehl
  • 80 g Sesammehl
  • 100 g Haferflocken
  • 10 g Chiasamen oder gemahlener Leinsamen
  • 8 g Meersalz
  • 400 ml Wasser
  • 75 g Schlagsahne
  • 200 g Sesam
  • Butter zum Einfetten des Blechs

So geht es

Weizenvollkornmehl, Sesammehl, Haferflocken, Chiasamen und Salz mit Wasser und Sahne vermischen und 1 Stunde quellen lassen.

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech gründlich mit Butter einfetten.

Sesam unter den Teig mengen.

Den Teig mit einem Teigkarte gleichmäßig auf das Blech verteilen und verstreichen. Die Oberfläche lässt sich am besten glätten, wenn der Teigschaber immer wieder mit Wasser benetzt wird.

Das Blech in den mittleren Bereich des Ofens schieben und 15 Minuten backen. Die Backofentemperatur auf 160 °C herunterregeln. Das Blech herausholen und die Oberfläche der Teigplatte mt einer Stipprolle* (ich verwende diese - Amazon-Link) bearbeiten. Mit einem Pizzaschneider* in Rechtecke schneiden. Weitere 60 Minuten goldgelb backen, eventuell bei niedrigerer Temperatur weiter trocknen lassen.

Auf einem Gitter auskühlen lassen und bei geringer Luftfeuchtigkeit offen, sonst in einer gut schließenden Dose aufbewahren. Falls mehr Knusprigkeit erwünscht ist, vor dem Verzehr auf einem Toaster legen.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

Backst du dir dein Knäckebrot auch gerne selbst? Wenn ja, hast du einen Tipp, wie es besonders knusprig wird.

Einen guten Appetit wünscht


UNTERSTÜTZE MADAM ROTE RÜBE


Du magst meine Rezepte?
Ab heute gibt es die Möglichkeit, Madam Rote Rübe direkt zu unterstützen. Hilf mit, dass sie weiterhin kostenfrei und unabhängig bleibt. Unterstütze meine Arbeit mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft bei Steady. Dankeschön!
 

 

Das hier könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Heidi 23. Februar 2024 - 21:17

Was für eine Klasse Idee :))
Die würden mir sicher auch sehr gut schmecken .
Danke für´s teilen
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 24. Februar 2024 - 8:48

Vielen Dank, liebe Heidi,
wie schön, dass Dir mein Rezept so gut gefällt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 26. Februar 2024 - 15:28

Liebe Sigrid, ein tolles Knäcke. Passt gut abends vor dem Fernseher oder in den Wanderrucksack. Würde mir auch schmecken. Liebe Grüße von irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2024 - 18:22

Vielen Dank, liebe Irmi,
oh ja, hier gibt es viel zu knuspern und das macht immer Laune.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jesse-Gabriel 1. März 2024 - 19:36

Sieht sehr sehr lecker aus, ich kenne ein fast identisches Rezept von der Ölmühle Solling.
Viele Grüße,
Jesse-Gabriel

Antworten
Madam Rote Rübe 2. März 2024 - 9:57

Vielen Dank, lieber Jesse,
oh, wie klasse, solch leckeres Knäckebrot verdient es, öfters gefunden zu werden.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.