Schokoladen-Bananenkuchen mit Erdnusscreme – eine traumhaft leckere Verbindung

by Madam Rote Rübe

Hast du Lust auf einen unkomplizierten Kuchen? Ja, dann inspiziere deine Vorräte und wenn alles vorhanden ist, hole die Rührschüssel heraus und beginne dein Date mit ihr. Denn dieser Rührkuchen ist zu fantastisch, als dass er nur im Hause Rote Rübe gegessen wird.

Er besteht zur Hälfte aus Dinkelvollkornmehl und zur Hälfte aus hellem Weizenmehl, ist rasch gebacken, wunderbar saftig und mit dem speziellen Spoiler von cremigem Erdnusscreme-Swirl versehen.

Zu jeder Zeit kann er zum puren Vollkornkuchen erhoben werden. In der vorgesehenen Art kommt er uns allerdings sehr entgegen, unsere Mitesser, die bei Vollkorn gleich eine leichte Schnute ziehen, liebevoll an die Hand zu nehmen und ihnen einen einfachen Eintritt in das Land der Körnerpicker anzubieten. Banane und Schmand mit Schokolade ergeben einen solch saftig-leckeren Kuchen, dass jegliche Ressentiments hinweggeweht sind, bevor sie überhaupt entstehen können.

Nie hätte ich gedacht, dass ich eines Tages stolz einen Bananen-Kuchen präsentieren würde. Nachdem ich jedoch auf den Geschmack von Banane mit Schokolade gekommen war – der Schuldige: ein Schoko-Bananen-Bundkuchen mit Macadamiannuss, siehe hier, war es um mich geschehen. Damals sprach ich das Urteil: Bananenkuchen bitte nur mit Schokolade…… 😉.

Und sind wir mal ehrlich, ein Kuchen dieser Klasse backt sich an einem kühlen, windgepeitschten Tag im Herbst ungemein leicht, wenn das Verlangen nach Backwerk aus dem Hinterhalt rücksichtslos zuschlägt.
So ein fluffiges, selbstgebackenes Stück Schokoladen-Bananenkuchen mit Erdnusscreme-Swirl versöhnt uns ganz besonders bei einer großen Tasse Kaffee mit dem Wandel der Jahreszeiten. Die Laune steigt gleich um einhundert Prozent beim Blick nach draußen auf die von Nebel und Morgentau benetzten Spinnweben im fahlen Licht.

Inspirieren ließ ich mich für diesen Kuchen von dem Bananenbrotrezept auf dem Blog Zucker, Zimt und Liebe.

Schokoladen-Bananenkuchen mit Erdnusscreme-Swirl

Hast du Lust auf einen unkomplizierten Kuchen? Ja, dann inspiziere deine Vorräte und wenn alles vorhanden ist, hole die Rührschüssel heraus und beginne dein… Kuchen & Torten Schokoladen-Bananenkuchen mit Erdnusscreme – eine traumhaft leckere Verbindung European Drucken
Zutaten für: eine Kastenform von 25 x 10 cm
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

125 g weiche Butter
125 g geschmacksneutraler Honig, z.B. Akazien- od. Robinienhonig
3 Eier
175 g Dinkelvollkornmehl od. insgesamt 350 g
175 g Weizenmehl Type 405
1/2 P. Weinstein-Backpulver
50 g schwach entölter Backkakao
1 Prise Meersalz
2 große, reife Bananen
1 Prise Natron
200 g Schmand
5 TL cremige Erdnusscreme

So geht es

Den Backofen auf 175° Ober-/Unterhitze vorheizen.
Kastenform einfetten und bemehlen.

Die weiche Butter schaumig schlagen, Honig hinzufügen und alles mehrere Minuten schaumig schlagen. Nach und nach die Eier hinzufügen, darauf achten, dass sie Zimmertemperatur haben.
Die trockenen Zutaten: Vollkornmehl, Mehl, Backpulver, Kakaopulver und die Prise Salz vermischen und sieben.
Die Bananen zerdrücken, die Prise Natron, aber wirklich nur eine Prise, darüberstreuen und mit Schmand verrühren. Die Mehlmischung gemeinsam mit der Bananenmasse zum Teig geben und alles gründlich zu einem zähflüssigen Teig vermengen.

Den Teig in die Kastenkuchenform füllen. 5 Teelöffel Erdnusscreme in Klecksen obenauf geben und mit einer Gabel ganz leicht in die Oberfläche swirlen. Behutsam vermengen, die Erdnussbutter soll gut sichtbar bleiben. Die Form einige Male auf einem Tuch aufstoßen, damit sich der Teig gleichmäßig verteilt.

Dann den Kuchen ins untere Backofendrittel schieben und für ca. 60-70 Minuten backen. Nach 15 Minuten an der Oberfläche mit einem scharfen Messer der Länge nach mittig einen ca. 1cm tiefen Schnitt ziehen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, nach 50 Minuten mit Alufolie bedecken.

Mit einem langen Holzstäbchen überprüfen, ob der Kuchen durch ist. Dies ist daran erkennbar, dass keine Teigreste an dem Stäbchen hängenbleiben, wenn es in den Kuchen hineingestochen und wieder herausgezogen wird. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und auf einem Gitter zum vollständigen Auskühlen stürzen.

Ich bin mal gespannt, ob du diesem schokoladigen, erdnusscremigen, quirligen Bananenkuchen widerstehen kannst. Bei mir hat es nicht geklappt, habe auf der ganzen Linie versagt…… aber bereut habe ich es nicht……(lach).

Liebe Grüße aus der Kaffeekränzchen-Ecke

Merken

Das hier könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

Benita Michaelis 24. März 2019 - 16:34

Liebe Sigrid,
der Kuchen ist mal wieder ein Gedicht. Die Kombi Banane-Schoko-Erdnuss ist sehr sehr lecker! Und die Konsistenz des Kuchens – traumhaft! Steht einem zarten Kuchen aus Weißmehl in nichts nach. Lediglich die Süße war für meinen Geschmack etwas zu wenig – hab ihn mir dann in Scheiben geschnitten mit Banane belegt – dann war auch das „Problem“ behoben. Also wieder klare Weiterempfehlung, lediglich evtl mit mehr Honig.
Danke dir für das Rezept!
Liebe Grüße,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 24. März 2019 - 20:08

Liebe Benita,
Wahnsinn, du futterst dich hier durch meine Rezepte, es ist eine wahre Freude für mich. Gell, ich fand das auch, er ist wirklich genauso saftig und zart wie die helleren Vertreter, danke, dass du mir es bestätigst. Vielleicht sollte ich doch mal auf Hansi Rote Rübe hören, er empfindet meine Kuchen auch immer etwas zuuuuu wenig süß, während sie für meinen Geschmack genau richtig sind – aber so sind sie – die Geschmäcker. Klasse Idee, einfach die Scheiben zusätzlich mit Bananen zu süßen – ich sehe, du weißt dir auf leckerste Art zu helfen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar