Butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter – knusprig und unverwechselbar herzhaft

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter

Du musst deinen Sauerteigstarter wieder füttern? Du weißt nicht wohin mit dem alten Anstellgut? Für sparsame Verwerter ist das immer ein Dilemma. Nun, die perfekte Lösung sind diese butterigen Sandwich-Vollkornkekse mit Anstellgut oder Sauerteigstarter, wie man ihn ebenfalls nennt. Mit Zitronen-Zesten und Rosmarin schmecken sie sommerlich, knusprig und herzhaft genial zu Frischkäse mit Tomaten oder Gurken. Wie wäre es mit einem Spiegelei zu den backofenwarmen Keksen. Es passt so vieles zu ihnen  – ganz nach deinem Geschmack.

Die Kekse stehen bereits nach insgesamt 25 Minuten Arbeits- und Backzeit vor dir und können lauwarm genossen werden. Buttrig, rösch und aromatisch, es gibt nichts Besseres.

 

Falls du stets auf der Suche nach köstlichen Rezepten bist, um dein Anstellgut zu verwenden, dann probiere doch mal mein Sauerteig-Knäckebrot mit Körnern. Viele Leser, die es nachgebacken haben, bestätigten mir, dass es wahrlich ein Geschmackswunder ist.

Super einfach und vielseitig – butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter

Doch ich denke, dass dich dieses Rezept genauso umhauen wird. Mehr Keks als Brötchen, mehr knusprig als fluffig sind die butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter eine pfiffige Idee, die sofort umgesetzt werden kann. Du brauchst dafür keinen aktiven Sauerteigstarter verwenden. Auf den Geschmack kommt es an. Meiner stand bereits 16 Tage im Kühlschrank, aber sein Geruch und sein Aussehen passten und er war bereit zum Füttern. Daher nahm ich den Rest für diese Kekse. Über solch einen Rest bin ich immer erfreut, da er kreativ versorgt werden will. Und wie dankbar bin ich erst, wenn es eine gelungene Überraschung mit überragendem Aroma wird!!!

Das ursprüngliche Rezept sah eine schlichte Version ohne Zitrone und Rosmarin vor. Zudem war eine größere Menge Butter vorgesehen und der Teig wurde rund ausgestochen. Sehr viel schneller funktioniert es, wenn du deinen Teig zu einem dickeren Rechteck rollst und dieses dann in Quadrate schneidest. Trotz Verringerung der Buttermenge empfand ich die Kekse schön knusprig, falls du sie gehaltvoller magst, gib ein Drittel mehr Butter hinzu.

Mit dem Aroma der Zitrone und des Rosmarins bekommst du gleich eine sommerliche Variante. Ich kann mir jedoch auch fein gewürfelte rote Chili und geriebenen Parmesan dazu vorstellen. Oder wie wäre es mit klein geschnittenen Frühlingszwiebeln und Ziegenkäse? Bestimmt auch lecker, bepinsel doch die Oberfläche mit einer Knoblauch-Kräuter-Ölmischung. Mmmmh, das schmeckt wunderbar!!!

Die Inspirationsquelle zu diesen Sandwichkeksen fand ich auf King Arthur Flour.

Madam Rote Rübe - Butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter

Butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter

Du musst deinen Sauerteigstarter wieder füttern? Du weißt nicht wohin mit dem alten Anstellgut? Für sparsame Verwerter ist das immer ein Dilemma. Nun, die… Rezepte Butterige Sandwich-Vollkornkekse mit Sauerteigstarter – knusprig und unverwechselbar herzhaft European Drucken
Zutaten für: 12 Stück
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

160 g Weizenvollkornmehl
2 TL Backpulver
7 g Meersalz
280 g Roggen-Anstellgut ( Sauerteigstarter in allen Varianten kurz vorm Füttern oder Wegwerfen)
80 g kalte Butter
1/2 Bio-Zitrone, die Schale und 1 EL Zitronensaft
einige Rosmarinnadeln
evtl. etwas saure Sahne oder Buttermilch

So geht es

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

Weizenvollkornmehl mit Backpulver und Salz vermischen. Anstellgut mit Zitronenschale und -saft hinzufügen, vermischen. Butter in kleinen Flöckchen unterarbeiten, eventuell etwas saure Sahne hinzufügen, wenn der Teig zu fest sein sollte.

Auf bemehlter Arbeitsfläche ein Quadrat von etwa 1 cm Dicke ausrollen. 12 quadratische Kekse von circa 5-6 cm Größe ausschneiden und mit Abstand auf ein eingefettetes oder mit Dauerbackfolie ausgelegtes Backblech legen. Einige Rosmarinnadeln über die Kekse streuen.

Eine Stufe höher als im normalen mittleren Bereich des Backofens einschieben und die Kekse in etwa 15 Minuten goldbraun backen.

Am besten noch lauwarm genießen.

Tipps:

  • Oder abgekühlt in ein Geschirrhandtuch einwickeln und in einer Plastiktüte einige Tage verwahren.
  • Eine andere Option wäre, sie durchs Einfrieren länger haltbar zu machen.
  • Falls Lievito Madre-Anstellgut genommen wird, sollte der Teig mit etwas mehr Flüssigkeit ausgeglichen werden.
  • Folgende Variationen schmecken bestimmt auch sehr gut: Fein gewürfelte rote Chili und geriebenen Parmesan oder  klein geschnittene Frühlingszwiebeln mit Ziegenkäse. Oder die Oberfläche mit einer Knoblauch-Kräuter-Ölmischung einpinseln.

Das sind definitiv die schnellsten, einfachsten und leckersten Kekse, die du dir vorstellen kannst. Du wirst garantiert deinen Sauerteigstarter nie wieder entsorgen. Wenn ich es mir recht überlege, sie sind es wert, stets zu viel Sauerteigstarter vorrätig zu haben.

Mit einem knusprigen Gruß aus der Brotbackstube

14 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Claudia 30. Juni 2020 - 8:25

Guten Morgen liebe Sigrid,
das sind tolle Kekse, herzlichen Dank für das tolle Rezept! Solche Knuspereien sind immer gut zu haben ;O)
Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Juni 2020 - 10:35

Vielen Dank, liebe Claudia,
ich freue mich sehr, dass Dir meine Kekse gefallen.
Lass es Dir gut gehen und liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 30. Juni 2020 - 9:02

Gute Morgen!

Das ist eine sehr gute Idee, pikante Kekse zu machen. Solche gibt es hier viel zu selten.

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Juni 2020 - 10:36

Liebe Susi,
wenn ich mich nicht irre, gehörst du sowieso zur herzhaften Fraktion. Super, dass ich deinen Geschmack getroffen habe.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ulrike 30. Juni 2020 - 9:34

Ich habe nie so viel Anstellgut über, aber ich kann es ja im Nu anzüchten. Herzhafte Keksrezepte kann man nie genug haben

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Juni 2020 - 10:37

Oh ja, liebe Ulrike,
wer überhaupt Anstellgut hat, ist fein raus.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 30. Juni 2020 - 16:29

Und dann schick ich Dir jetzt mal meine Adresse :))
Die Kekse hören sich echt klasse an . Nicht nur gesund 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Juni 2020 - 18:20

Vielen Dank, liebe Heidi, das ist ein schönes Kompliment.
Oh ja, die waren so gut, dass ich kaum aufhören konnte davon zu knabbern. So soll es sein – lecker und gesund – alles andere hat auch nicht viel Sinn.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Margreth 1. Juli 2020 - 15:17

So gute Vollkornschnitten! Ich habe sie heute gebacken und bin begeistert. Danke für die gute Idee, das alte Anstellgut zu verwerten.

Antworten
Madam Rote Rübe 2. Juli 2020 - 7:57

Liebe Margreth,
das klingt ja wunderbar, ich freue mich soooo sehr über deine wunderbare Rückmeldung, hab vielen Dank. Wie schön, dass es geschmeckt hat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Martina 9. Juli 2020 - 12:08

Liebe Sigrid,
wieder ein Rezept genau nach meinem Geschmack😋 Bisher habe ich oft die Sauerteigcracker aus Sam’s Kitchen gemacht. Dein Rezept ist eine schöne Abwechslung. Ich vermehre meist extra mehr Sauerteig damit wir immer einen Vorrat an Knabbereien haben.
Liebe Grüße
Martina

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Juli 2020 - 13:32

Liebe Martina,
wie schön, dass du auch so ein Sauerteigfan bist und ich deinen Geschmack mit diesen butterigen Sandwich-Vollkornkeksen getroffen habe. Hab vielen Dank für dein Feedback, ich finde auch, es lohnt sich, mit Sauerteig können wir so viele leckere Sachen backen – nicht nur Brot.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Cordula Wehlmann 8. August 2020 - 21:43

Wir haben gerade dieses leckere Gebäck in Form von kleinen runden Kekstalern gebacken,die Buttermenge halbiert und durch Walnussöl ersetzt.
Wirklich sehr schmackhaft.
Herzliche Grüße von zwei begeisterten Hobbybäckern.

Antworten
Madam Rote Rübe 9. August 2020 - 8:28

Oh – vielen lieben Dank für euer tolles Feedback, meine zwei begeisterten Hobbybäcker!
Eure Rezeptänderung klingt nach einem wunderbaren Tipp, den ich unbedingt im Hinterkopf behalten möchte. Ich hoffe, ihr habt weiterhin Freude und Interesse an meinen Rezepten und gibt mir mal wieder den einen oder anderen Kommentar.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar