Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien – saftig, cremig und knusprig

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien

Mit dieser Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte holst du direkt den Sommer auf die Kuchentafel. Wenn du saftige reife Aprikosen liebst, dann greife unbedingt zu, wenn du sie auf deinem Spaziergang entlang der Obsttheke siehst. Sie machen diese Tarte direkt zum Star. Vor allem, wenn sie auf einem cremigen Schmandbeet wie hier liegen. Zudem der Mürbeteig ebenfalls nicht ohne ein Augenzwinkern ist, ein klitzekleiner Anteil von geriebenen Pistazien geben ihm den speziellen Kick.

Einfach und lecker! So wie das sein soll! Du wirst bestimmt ein großes Stück davon wollen!

Madam Rote Rübe - Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit PistazienMadam Rote Rübe - Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien

Warum du diese Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien backen solltest?

Knuspiger Boden mit Pistaziengeschmack, eine cremige Unterlage, auf der saftige Aprikosen ruhen, ich bin begeistert. Jeder Bissen schmeckt nach allem. Jeder Bissen ist frisch und purer Genuss. Schau sie dir nur genau an. In zauberhaften Gelb- und Orangtönen mit aufblitzendem zarten Grün lächelt sie zu uns empor. Wie eine aufgehende Sonne, die die frühmorgendlichen Tautropfen umgarnt, bis sie sich in Wohlbehagen auflösen.

Einige kleine Details:

Da wir gerne viel Obst mögen, kam bei mir ein Kilogramm Aprikosen auf die Tarte. Da allerdings nicht immer viel auch viel bringt, empfehle ich dir, sei mit siebenhundertfünfzig Gramm zufrieden. Bei mir war die Tarte bis zum Anschlag gefüllt und dadurch schwierig zu händeln. Damit nicht die schöne Creme schlussendlich dir unten auf dem Backofengrund verbrennt, denke ich, dass die geringere Menge ihr Soll erfüllt.

Die Aprikosen müssen nicht geschält werden, jedoch lasse ich sie einige Minuten in der Pfanne in einer Butter-Honig-Mischung köcheln. So karamellisiert überzeugen sie jeden. Wie könnte Obst mit zartem Butter-Honig-Geschmack nicht  einladend sein? Ich bin froh, dass ich es getan habe, denn es stellte sich als überirdisch lecker heraus.

Madam Rote Rübe - Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien

Madam Rote Rübe - Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien

Aprikosen-Tarte mit Pistazien

Mit dieser Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte holst du direkt den Sommer auf die Kuchentafel. Wenn du saftige reife Aprikosen liebst, dann greife unbedingt zu, wenn du sie… Rezepte Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte mit Pistazien – saftig, cremig und knusprig European Drucken
Zutaten für: 28er Tarteform mit Hebeboden
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Mürbeteig:
220 g Dinkelvollkornmehl
1 MSP Backpulver
30 g gemahlene Pistazien*
1 Prise Salz
1 TL Mandelextrakt*
60 g milder Honig
120 g Butter
1 Ei
1 EL saure Sahne

Füllung:
750 g Aprikosen (bei mir 1 kg)
40 g Butter
90 g Honig
10 g Pistazien
2 Eier
200 g Schmand
1 Prise Salz

So geht es

Dinkelvollkornmehl, gemahlene Pistazien, Backpulver und Salz mischen. Butter in Stücken, Honig, das Ei und nach Bedarf die saure Sahne zugeben. Erst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.

In eine mit Butter ausgefettete 28er Tarteform mit Hebeboden* (Amazon-Link)  gleichmäßig als Boden hineindrücken, dabei einen Rand formen. Teig­boden mit einer Gabel mehrmals einstechen. Mindestens 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

Bei 175°C Umluft im vorgeheizten Backofen 15 Minuten blind vorbacken, bis der Boden etwas Farbe angenommen hat.

Aprikosen halbieren und entsteinen. In einer großen Pfanne Butter und 40 g Honig erhitzen, die Aprikosen und Pistazien hineingeben und ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Eier aufschlagen, Honig, Salz und Schmand hinzufügen und unterrühren.

Auf den vorgebackenen Boden die Aprikosen mit dem Sud gleichmäßig verteilen, die Eiermasse darübergießen und bei 150°C Ober-/Unterhitze im Backofen ca. 45 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist.

Aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und servieren.

Aprikosen-Dinkelvollkorn-Tarte, weil es endlich Sommer ist und wir unbedingt am Wochenende im Grünen sitzen wollen und einfach nur genießen. Siehst du das auch so?

Einen sonnigen Tag mit vielen kulinarischen Höhen wünscht dir

 

 

 


*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks / Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, verdiene ich als Amazon-Partner an qualifizierten Käufen. Für dich erhöht sich der Preis nicht!!!

10 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Barbara 3. Juli 2020 - 10:52

Hallo Sigrid,
Pistazien mag ich total gerne, daher gefällt mir Dein Rezept besonders gut. Mit Aprikosen hatte ich dieses Jahr bisher kein Glück; durch die Maske kann man schlecht riechen und oft duften sie nicht und sind entsprechend leer vom Geschmack. Aber der Sommer geht ja erst los; vielleicht bekomme ich doch noch ein paar gute Früchte. Dein Rezept merke ich mir schon mal vor!
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 4. Juli 2020 - 7:57

Hallo Barbara,
wie schön, dass Dir mein Rezept gefällt, hab vielen Dank.
Es ist wie mit allem, gute Qualität schmeckt man einfach, deshalb sollte Obst auch immer voll ausgereift sein. Ich finde das gut, dass Du vorrangig mit der Nase einkaufst😘.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 3. Juli 2020 - 20:46

Ich habe Gestern noch Eis mit Pistazien gegessen. Ich mags gerne
Von daher würde mir Dein Kuchen ganz sicher schmecken :))
Lecker sieht der Kuchen aus .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 4. Juli 2020 - 8:00

Oh ja, liebe Heidi, vielen Dank.
Pistazien sind wirklich das besondere i-Tüpfelchen, gesund und köstlich und es stecken herrlich viele gute Nährstoffe und Fette in ihnen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 7. Juli 2020 - 18:57

Wenn ich mein Tellerchen unters Internet halte, schiebst du mir dann bitte ein Stück von deinem Kuchen drauf? Wir haben in Österreich heuer fast keine Marillen zu meinem großen Leidwesen! Ich muss mich also aufs Betteln beschränken.

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Juli 2020 - 8:06

Daran soll es nicht liegen, liebe Susi,
so machen wir es.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 19. Juli 2020 - 13:48

Liebe Sigrid, ich habe deinen Blog etwas vernachlässigt und war seit ein paar Wochen nicht mehr da. Und jetzt staube ich über die vielen leckeren Rezepte. Ich würde gerne alle gleich nachkochen/ nachbacken.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Juli 2020 - 8:10

Liebe Diana,
umso mehr freue ich, wieder von dir zu hören. Hab vielen Dank für deinen Besuch.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Eli 21. Juli 2020 - 9:40

Gestern gab es bei mir um die Ecke noch Aprikosen im Sonderangebot und heute bin ich dann über dein Rezept gestolpert. Na wenn das kein Zeichen ist! Jetzt kann ich einfach nicht mehr anders, als die Tarte nachzubacken! 😀

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Juli 2020 - 13:36

Hallo Eli,
da freue ich mich, dass die Zufälle so treffend waren und wünsche dir viel Freude beim Nachbacken, lass sie dir gut schmecken. Vielen lieben Dank für deine Worte.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar