Brokkoli Pad Thai-Pfanne – traditionelles Nudelgericht mit Eier aus der 30-Minuten-Küche

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Brokkoli Pad Thai-Pfanne

Brokkoli, Vollkorn-Mienudeln, Eier und eine peppige Sauce sind die Stars in diesem wohltuenden Gericht. Wenn dich der Hunger kalt erwischt, hast du hier eine köstliche Ruckzuck-Nudelpfanne. Innerhalb weniger als dreißig Minuten macht sie direkt vor dir eine Punktlandung auf dem Tisch.

Lediglich eine Pfanne benötigst du zum Braten, schließlich heißt Pad gebraten. Dazu eine Schüssel zum Einweichen der Vollkorn-Mienudeln und diverse Kleinigkeiten, dies ist schon fast der ganze Zauber. Wenn Knoblauch, Zwiebeln, eventuell Erdnüsse und Zitronen im Haus vorrätig sind, kann es direkt losgehen. Super schmackhaft, aber nicht zwingend nötig, ist Tamarindenpaste. Neugierig auf ihren Geschmack?

Madam Rote Rübe - Brokkoli Pad Thai-Pfanne

Brokkoli Pad Thai-Pfanne nach thailändischer Art

Für die Thailänder ist Pad Thai ein Nationalgericht. Ich kann das gut verstehen, denn das einfache und leckere Gericht garantiert in Nullkommanichts einen herrlich satten Bauch. Normalerweise werden im Ursprungsland Reisbandnudeln verwendet, da ich aber vorzugsweise Vollkornnudeln esse, fügte ich kurzerhand Vollkorn-Mienudeln hinzu.

Hier ist es als ein Festmahl nach thailändischer Art mit Brokkoli kreiert. Probiere meine Idee aus, sei in einer halben Stunde fertig, um mit deinen Lieben am Tisch zu sitzen und genieße mit ihnen diese großartige Version voller lebhafter Aromen.

 

Die Brokkoli Pad Thai-Pfanne ist

  • Voller erstaunlicher asiatischer Aromen.
  • Herzhaft und würzig.
  • Vollgepackt mit Vollkornnudeln, Brokkoli und Ei.
  • Perfekt an jedem anstrengenden Wochentag.
  • Komplett fertig in weniger als dreißig Minuten.
  • Absolutes Soulfood.

 

Gespannt auf Tamarindenpaste?

Tamarindenpaste* (Amazon-Werbelink) erinnert mich vom Aussehen und der Konsistenz an das dickflüssige Apfelkraut. Genauso dunkelbraun fließt es vom Löffel, nur dass das konzentrierte Mus der Tamarindenfrucht würzig süß-säuerlich schmeckt. Tamarinden werden auch indische Dattel oder Sauerdattel genannt, sie sind die Hülsen des Tamarindenbaums. Die asisatische Küche gibt sie vorwiegend an Saucen und Chutneys. Ein Versuch ist sie bestimmt wert, denn die ergiebige Paste kann nach dem Öffnen im Kühlschrank mehrere Monate stehen. Kein Zeitdruck! Wir testen sie also ganz in Ruhe nach und nach.

Mich nehmen ja kontrastierende Aromen immer für sich ein. Deshalb empfand ich auch unsere Brokkoli Pad Thai-Pfanne als der Hammer. Eine köstlich schnelle Geschmacksexplosion! Leicht sauer, herzhaft, mild süß, gut gewürzt und delicious!

Falls du das Gericht ohne Tamarindenpaste ausprobieren möchtest, gib dementsprechend mehr Sojasauce, Zitronensaft und Honig hinzu. Oder anstelle des Honigs nimm das erwähnte Apfelkraut. Tamrindenpaste bekommst du allerdings in jedem Asia-Markt oder in der asiatischen Abteilung unserer Supermärkte.

 

Weitere beliebte 30-Minuten-Gerichte aus der Pastaküche:

Madam Rote Rübe - Brokkoli Pad Thai-Pfanne

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

Inspirationsquelle für dieses Gericht war das Olive-Magazine.

 

Madam Rote Rübe - Brokkoli Pad Thai-Pfanne

Brokkoli Pad Thai-Pfanne

Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

150 g Mie-Vollkornnudeln* (*Amazon-Werbelink)
500 g Brokkoli
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Chilischote
2 EL Olivenöl
2 Eier
1 Handvoll Lauchzwiebelgrün
1 Handvoll geröstete Erdnüsse
einige Zitronenschnitze
Sauce:
2 EL Sojasauce
1 EL Tamarindenpaste* (optional)
1 EL Honig
2 EL kochendes Wasser

eventuell Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Mienudeln mit kochendem Wasser übergießen und einige Minuten stehen lassen, bis sie bissfest sind.

Sauce aus Sojasauce, Tamarindenpaste, Honig und kochendem Wasser verrühren.

Brokkoli putzen und in kleine Röschen teilen. Die Stiele zur Seite stellen und anderweitig verwenden, falls sie hinzugefügt werden, in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Chilischote entkernen und in dünne Ringe schneiden.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Brokkoli hinzufügen und in etwa 6-10 Minuten bissfest garen, dabei leicht anrösten. Gegen Ende Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzufügen und mitrösten.

Eier aufschlagen. In der Mitte der Brokkolipfanne eine Mulde bilden und die Eiermasse hineingeben. Stocken lassen, dann grob zerpflücken und ins Gemüse rühren. Chiliringe, Mienudeln und Sauce zugeben, alles miteinander vermischen. Abschmecken und die Nudelpfanne eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Mit Erdnüssen und Zwiebelgrün in Ringe geschnitten bestreuen und mit Zitronenschnitzen servieren.

Tipp:
Falls keine Tamrindenpaste vorhanden ist, nehmen wir ein wenig mehr Sojasauce, Honig und Zitronensaft oder anstelle des Honigs Apfelkraut.

 

Seit ich unsere Pasta-Gerichte asiatisch anhauche, muss ich gestehen, schmecken sie mir oft viel besser als früher. Wie sieht es bei dir aus, magst du es auch ein wenig exotisch oder lieber doch traditionell?

Liebe Grüße aus der Pasta-Küche

 

 

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die dafür da ist, einen Teil der Unkosten des Blogs aufzufangen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Ulrike 29. Juni 2021 - 9:32

Ich bin eher Typ traditionell mit dezenten asiatischen Einflüssen. Tamarinde gehört dazu.

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Juni 2021 - 13:29

Super, Ulrike,
dann passt es ja genau. Dezent ist immer gut!!!
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 30. Juni 2021 - 8:01

Wann ist bei Dir gewöhnlich das Essen fertig ? …Ich würde dann mal unverbindlich vorbei kommen ….*gg . Würdest Du nebenan wohnen hätte ich dich vermutlich schon bestochen :))
Das sieht wirklich lecker aus. Ich mag solche Gerichte 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Juli 2021 - 7:51

Vielen Dank für Deine lieben Worte, Heidi,
ich glaube auch, wir hätten jede Menge Spaß iteinander.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 30. Juni 2021 - 11:51

liebe Sigrid,
jetzt bekomme ich sofort Appetit! Deine Pfanne sieht superlecker aus und es ist alles drin, was so richtig gut nach Sommer schmeckt. Wir lieben auch asiatische/chinesische Wokgerichte. Gerade gestern gab es wieder eine bunte Chinapfanne. Die Reste essen wir heute. Aber Tamarindenpaste habe ich bisher noch nicht verwendet…
Liebe Grüße, Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Juli 2021 - 7:53

Liebe Katharina,
wenn ihr so gerne diese Wokgerichte ausprobiert und auch liebt, dann wäre die Tamarindenpaste vielleicht mal einen Versuch wert. Hab herzlichen Dank für deine liebe Rückmeldung.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Claudia 30. Juni 2021 - 16:22

Liebe Sigrid,
das Rezept kommt gerade richtig, ich hab heute nämlich Thainudeln mitgebracht :O) Jetzt muss ich nur mal schauen, was mir noch dazu fehlt :O) Herzlichen Dank dafür!
Hab noch einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Juli 2021 - 7:54

Das freut mich sehr, liebe Claudia,
dann lasst Euch eure Thainudelpfanne gut schmecken. Vielen Dank, dass Du wieder solch nette Worte zurückgelassen hast.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 2. Juli 2021 - 9:36

Das sieht ja super aus, ich liebe Brokkoli und habe mir auch gerade wieder einen gekauft. Werde ich mir merken und in den nächsten Tagen nachmachen!

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 2. Juli 2021 - 13:12

Wunderbar, liebe Patricia,
das freut mich sehr, hab vielen Dank und lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 8. Juli 2021 - 21:40

Als ich in Thailand vor ein paar Jahren war, gab es fast täglich Pad Thai. Mir schmeckt dieses Gericht so sehr, ich konnte damals nicht genug davon kriegen. Diese Variante hier gefällt mir auch sehr gut.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Juli 2021 - 8:04

Liebe Diana,
vielen Dank. Ich kann mir vorstellen, dass das traumhaft sein muss, in solch einem Land mit einer riesigen Gemüsevielfalt Pad Thai zu essen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.