Rezept Kohlrouladen mit Nuss-Pilz-Füllung und eine Buchvorstellung: „Veggie Love“ von Ditte Ingemann

by Madam Rote Rübe

Du liebst Kochbücher? Eine dumme Frage, oder? Realität ist: Schmökernde Food-Blog-Leser blättern leidenschaftlich gerne in Kochbücher. Stimmt´s? Für Foodblogger setze noch ein Tellerchen drauf, die können gar nicht anders.

Deshalb stelle ich dir ein Kochbuch vor, dessen Titelblatt mich sofort faszinierte. Hoppla, „Veggie Love“, dachte ich, das tönt, als ob es zu Madam Rote Rübe passt. Die sucht neue Rezeptideen, da ist ein Trüffelschwein gar nichts dagegen. Nasenarbeit ist anstrengend, Inspiration ist alles!!!

Ess mehr Gemüse, das hörten wir schon, als wir noch mit langen Zöpfen in die Schule hüpften und voller Kraft in einen Apfel bissen. Diese Empfehlung ist aktuell wie eh und je, also lass uns zusammen in das Gemüse-Wunderland pilgern – und mit den köstlichen Rezepten von „Veggie Love“  unseren Anteil Gemüse auf dem Teller vermehren. Je mehr, umso besser.

Ditte Ingermann – die Autorin

Ditte Ingemann, Foodbloggerin von The Food Club, einen der schönsten Kochblog Dänemarks, liebt alle Aspekte, die mit Essen verbunden sind. Als Bachelor of Ernährung und Gesundheit entwickelt sie mit Leidenschaft neue Rezepte und stylt und fotografiert das Essen selbst. Ihr hoher Anspruch als Feinschmeckerin und die Liebe zu Lebensmitteln reflektieren
sich in guten Zutaten und Geschmack, wie auch Kreativität und Ästhetik.
Als selbstständige Food-Autorin und Fotografin veröffentlichte sie bereits mehrere Bücher. Und neben ihren Kochbüchern schreibt sie insbesondere für Politik, Fit fürs Leben-  und anderen dänischen und ausländischen Zeitschriften.

 

Veggie Love – das Buch:

Mit Veggie Love erfüllte sich Ditte Ingermann den Traum von einem Buch, in dem ihr geliebtes Grün in 80 vegetarischen Rezepten auf 184 Seiten die bunte Schlüsselfigur spielt.

Los geht es mit einer kleinen Einleitung, in der sie uns auffordert „Gib dem Grün die Hauptrolle“.
Unter der Überschrift „Geniales Gemüse“ kommen dann auch gleich Antworten und Tipps, wie wir  Gemüse in unserer Ernährung vermehrt und wohlschmeckend einsetzen können.

Passendes ist für jeden Anlass dabei: kalte und warme Salate, Suppen, Hauptgerichte, leckere Extras wie Brote und Dips. Es gibt saisonale Rezepte mit alten Gemüsesorten sowie asiatische und orientalische Rezepte mit einer Portion Fernweh.

Die Rezepte teilte die Autorin in folgende Kategorien ein, mit den entsprechenden Inhaltsverzeichnissen der dann gleich folgenden Rezepten:

  • Frühstück
  • Salate
  • lauwarme Salate
  • Suppen
  • Hauptgerichte
  • Beilagen

Abschließend finden wir eine Übersicht über die Gemüse-Saisonzeiten, eine Aufstellung für die Fleischesser in der Familie oder unter den Gästen, durch welche Fleisch- oder Fischsorte sich die Gerichte ergänzen lassen und ein Register der gesunden Zutaten.

Rezension:

Vor dem bekennenden Vegetarier, wie vor dem Entdeckungsreisenden in die grüne Küche, liegt mit „Veggi Love“ ein ansprechendes Buch vor. In 80 farbenfrohen Gerichten spielt Salat und Gemüse die Hauptrolle.
Allein die wunderschönen Bilder anzusehen, und die sind wirklich klasse, machte mich zugleich glücklich und hungrig. Und nicht nur mich, meine Freundinnen, denen ich das Buch zeigte, waren ebenfalls ausgesprochen angetan von der Aufmachung – am liebsten wären wir sofort in die Küche geflitzt.
„Veggi Love“ ist ein wunderschönes Fest für Gaumen und Augen, durchweg stimmig und übersichtlich dargestellt, und ich denke, dass ich fotografisch so manche Idee daraus für mich umsetzen werde. Ich ertappte mich dabei, dass ich überlegte, soll ich erst den grünen Kartoffelsalat ausprobieren oder doch lieber mit der Zubereitung der Kürbisgnoccis mit Salbei beginnen.

„Veggie Love“ ist ein Buch, dessen Autorin nicht den Anspruch erhebt, ein reines Vegetarierbuch zu sein. Dies erkennst du daran, dass in der Suppenabteilung zweimal Hühnerbrühe oder in den über den heimischen Horizont blickenden Rezepten auch mal Fischsauce auftauchen. Das war es dann auch schon. Wer nicht in den Krümmeln sucht, wird voll auf seine Kosten kommen.
Und wer daheim noch einen Partner hat, der auf keinen Fall auf sein Fleisch verzichten möchte, aber gnädig nickend die gesunde Beilage absegnet, so wie mein lieber Herr Rote Rübe, findet auf zwei abschließenden Seiten Anregungen, welche Art von Fleisch, Fisch oder Geflügel am besten zu den Rezepten passt.

Ein persönlicher Touch fällt auf: Zu Beginn jedes Rezeptes teilt uns Ditte ein paar einleitende informative Worte mit, und am Ende folgen fast immer Tipps: Welche unbekannte Zutat kann ich  austauschen; womit werte ich das Gericht auf; und viele mehr.

Die Rezepte sind ruckzuck umsetzbar, reine Arbeitszeit benötigen sie nicht länger als 30-40 Minuten. So manche bedürfen nur weniger Zutaten, wie z.B. der gegrillte Spitzkohl mit Zitrone, vielleicht würde ich ihn einige Minuten länger grillen als 3-4 Minuten, nicht jedermann mag ihn nur heiß mit schönen Grillstreifen. Übrigens, besonders Blumenkohlliebhaber fühlen sich wohl, eine Fülle von verschiedenen Varianten warten auf ihn. Wie wäre es mit Blumenkohl-Couscous mit eingemachten roten Zwiebeln oder Blumenkohlpizza mit Pesto & Rucola oder vielleicht Blumenkohlfrikadellen oder….?
Die Frühstücksvorschläge empfand ich als relativ herzhaft, auf einem Brunch-Buffet sicherlich gut vorstellbar.

Ditte verwendet viele Zutaten, die den meisten Lesern bekannt sind, doch findest du auch ungewohntere Zutaten, die unsere alltägliche Küche neu bereichern. Nach einem erforderlichen kurzen Stopp im Supermarkt oder einem Griff ins Vorratsregal legen wir dann los. Ist eine kleine Einzelheit nicht vorhanden, nehmen wir uns die kreative Freiheit, wohl ganz im Sinne der Autorin, und entwickeln eine eigene individuelle Note.

Nachgekocht:

Kohlrouladen mit Nuss-Pilz-Füllung

Du liebst Kochbücher? Eine dumme Frage, oder? Realität ist: Schmökernde Food-Blog-Leser blättern leidenschaftlich gerne in Kochbücher. Stimmt´s? Für Foodblogger setze noch ein Tellerchen drauf,… Bunte Landküche Rezept Kohlrouladen mit Nuss-Pilz-Füllung und eine Buchvorstellung: „Veggie Love“ von Ditte Ingemann European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

12 große Wirsingblätter

Füllung:
300 g Pilze nach Wahl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Butter oder Olivenöl
4 Stängel frischer Thymian
Salz und Pfeffer
100 g Feta
85 g Haselnüsse

Sonstiges:
150 ml Weißwein
25 g Butter

So geht es

Die Kohlblätter in einen großen Topf mit kochendem, leicht gesalzenem Wasser geben und 1-2 Minuten kochen, sodass sie etwas weich werden.
Die Pilze, die geschälten Zwiebeln und den geschälten Knoblauch sehr fein hacken und in einer Pfanne in Öl oder Butter braten, bis sie ganz weich sind. Den Thymian zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Feta ganz fein zerbröckeln und die Nüsse fein hacken. Mit der Pilzmischung vermengen.
Die Füllung auf den Kohlblättern verteilen und zu kleinen Päckchen zusammenrollen. Evtl. mit Küchengarn zusammenbinden, damit sie dicht halten. Die Päckchen in eine ofenfeste Form stellen und Weißwein und Butterwürfel auf den Boden geben. Bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Die Kohlrouladen mit einem nahrhaften Salat servieren., z. B. grobem Salat mit Dinkel und Fetadressing.

Originalrezept aus "Veggie Love" von Ditte Ingemann

So glückte es

Meine Wahl fiel kurzentschlossen auf die appetitlichen Kohlrouladen mit der Nuss-Pilz-Füllung. Mir behagten die köstlichen Zutaten, die erhielt ich ohne großen Aufwand im Laden ein Dorf weiter – und der Wirsing entspricht der kalten Jahreszeit.
Ich meisterte es sogar, mich an die Originalmengen und Schritte zu halten, nur anstelle eines großen Wirsingblattes rollte ich zwei kleinere zu einer perfekt sich drehenden Roulade zusammen. Zuvor schnitt ich allerdings die harten Mittelstrunke flacher und schlug die Blätter links und rechts über die Nuss-Pilz-Masse ein.
Diese schmeckte super lecker, die Rouladen sahen genauso aus wie auf der Abbildung, nur eine Änderung würde ich vorschlagen, beim nächsten Mal gare ich sie 15 Minuten länger als angegeben oder koche die Wirsingblätter weicher. Bei uns darf der Wirsing gerne zarter sein. Bei nur 15 Minuten Garzeit servieren wir relativ bissfestes Gemüse, wahrscheinlich bevorzugt die Autorin al dente, weil dann das Gemüse mehr Vitamine beinhaltet.
Dennoch, alles klappte vorzüglich, und eins weiß ich genau, wenn reine Vegetarier zu uns zu Besuch kommen, landet dieses Gericht auf jeden Fall ganz vorne in die enge Wahl.


Fazit:

Die Gestaltung und die Fotos fielen mir sofort positiv auf, vor allem die stimmungsvollen Bilder machen Appetit auf die bunten Köstlichkeiten und laden geradezu ein, in den gefüllten Gemüsekorb einzutauchen. Die Rezepte sind angenehm leicht umzusetzen und rufen frische Ideen hervor.
Nur ein separates alphabetisches Rezeptregister hätte ich mir noch gewünscht, ich schwelge zu gerne in den Rezept-Titeln.
Praktisch ist das Register, dem wir entnehmen können, auf welchen Seiten die daheim vorrätigen Gemüse und Getreidezutaten in den Rezepten stecken.

Wer stets Inspiration sucht, neue Rezepte gerne entdeckt, sich über nicht alltägliche Zutaten und alte Gemüsesorten freut, mit Vorliebe in der Gemüseküche schnippelt, der sollte sich“Veggie Love“ zur Erweiterung seiner Kochbuch-Sammlung unbedingt genauer anschauen. Ich für meinen Teil sichtete bereits einige interessante Rezepte, die ich garantiert in den nächsten Monaten nachkochen werde.

Die Daten:

Ditte Ingemann | Veggie Love, 80 – Gemüserezepte für den ganzen Tag* (Amazon-Partnerlink) |
1. Auflage 2017 | Format 17 x 25 cm | 184 Seiten mit zahlreichen Fotos | Hardcover |Jan Thorbecke-Verlag | ISBN: 978-3-7995-1150-6  | 18,00 €
Blick ins Buch: Jan Thorbecke Verlag

Ein schön gestaltetes vegetarisches Kochbuch, das Lust auf Salate und Gemüse macht, dessen Rezepte leicht umzusetzen sind und auch mit Tipps an die Nicht-Vegetarier denkt.

 

Und, gefiel dir diese Buchvorstellung? Ich bin gespannt. Vielleicht hast du noch eine Idee? Wenn ja, könnte ich mir gut vorstellen, eine neue Blog-Rubrik einzurichten.

Einen lieben Gruß aus der Schmökerecke, deine

 

 

 


Vielen Dank an den Jan Thorbecke Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Der Inhalt dieser Rezension entspricht 100%ig meinem persönlichen Eindruck des Buches.
Alle mit * markierten Links sind Amazon-Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du einen der Links anklickt und anschließend bei Amazon einkaufst. Für dich bleibt selbstverständlich der Preis gleich! Die empfohlenen Produkte dienen rein zu deiner Information.

Das hier könnte dir auch gefallen

18 Kommentare

Patce's Patisserie 25. Februar 2017 - 10:11

Deine Buchvorstellung macht Lust, sich direkt zum nächsten Buchladen aufzumachen (ich kaufe lieber vor Ort als im Internet) und das Buch zu kaufen
Die Kohlrouladen mit Nuss-Pilz-Füllung klingen ebenfalls gut, sodass ich mir das merken werde. Bisher war ich nämlich immer unkreativ, was vegetarische Kohlrouladen angeht…

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2017 - 11:52

Liebe Patricia,
dann mal tau und zur nächsten Buchhandlung, vielleicht ist das Buch genau richtig für dich.
Das Problem mit den vegetarischen Kohlrouladen kommt mir irgendwie bekannt vor….. lach.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heike kraeuterlein 25. Februar 2017 - 10:22

hej Sigrid,
das Buch steht schon auf meiner Liste bei Amazon und wir lieben es sowieso mit viel Gemüse, Salat usw. zu kochen.
Aber ich finde es toll, wenn du uns immer wieder anstubst und Ideen lieferst.
lg Heike

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2017 - 11:54

Hallo Heike,
du überraschst mich immer wieder, bei dir geht das ruckzuck. Viel Freude beim Schmökern und beim neuen Rezepte ausprobieren. Gespannt warte ich auf dein Feedback.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heike kraeuterlein 25. Februar 2017 - 10:26

hej Sigrid, der Amazon Partner link funktioniert nicht, kannst du da nochmal nach schauen
lg Heike

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2017 - 11:55

Vielen Dank, liebe Heike, wie aufmerksam von dir.
Einen lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Krisi 26. Februar 2017 - 8:27

EIne sehr schöne Buchvorstellung, da erfährt man wirklich etwas vom Buc, das ist oft leider anders!Ich kannte weder Buch noch Bloggerin!
Die Kohlrouladen sehen wirklich sehr lecker aus und Nussfüllung klingt köstlich!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2017 - 11:56

Vielen Dank, Krisi, deine Worte machen mich ganz glücklich.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ye Olde Kitchen 26. Februar 2017 - 14:27

Liebe Sigrid,
ein tolles Buch stellst du hier vor. Die Bloggerin mag ich sehr. Und erst das Rezept, Pilz-Nuss-Füllung ist ein Traum, damit fülle ich immer Cannelloni.
Ich würde mich über mehr Rezensionen von dir freuen 🙂
Viele Grüße
Eva

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Februar 2017 - 15:34

Liebe Eva,
für mich war Ditte Ingemann bisher ein unbeschriebenes Blatt, aber jetzt freue ich mich, durch die Rezension Einblick in ihren Blog erhalten zu haben. Danke für die tolle Idee mit deinen Cannelloni, auf jeden Fall ist die Pilz-Nuss-Füllung ausbaufähig.
Viele Grüße
Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 28. Februar 2017 - 13:18

Sigrid, was tust du mir an! Ich hab mir vorgenommen keine Kochbücher mehr zu kaufen. Ich habe viel zu viele und ich koche viel zu selten etwas daraus. Ich hoffe ich bleibe stark und renne nicht im nächsten Buchladen um mir das Buch zu kaufen.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Februar 2017 - 13:53

Ehrlich, Diana, das kenne ich. Ich liebe Kochbücher, manchmal denke ich, ich müsste mich mal von einigen trennen, weil ich kaum daraus koche, ooooh, wie schwer. Bei einem neuen Kochbuch kann ich schon gar nicht widerstehen, ich lasse mich zu gerne von den Bildern und Rezepten inspirieren.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Elsa Einfach Elsa 28. Februar 2017 - 16:06

Oh eine sehr schöne Buchvorstellung Sigrid. Und das Rezept klingt super – bei uns gab es auch erst Kohlrouladen, allerdings klassisch mit Hackfleisch- aber auch als Nicht-Vegetarier werde ich das Rezept auf alle Fälle mal umsetzen -ich liebe (!) gebackenen Feta 😀
Ganz ganz liebe Grüße
Elsa ♥

Antworten
Madam Rote Rübe 1. März 2017 - 7:10

Vielen Dank, Elsa, für deine netten Worte. Bei uns gab es bisher auch nur Kohlrouladen mit Hackfleisch, doch diese Füllung hat uns wirklich vom Geschmack überrascht.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Gabi Gründling 22. September 2017 - 18:09

ich hab' mir das Buch aufgrund Ihrer (Deiner?) Rezi auch gekauft und find's wirklich klasse. Tolle Rezepte. Habe bisher wenig ausprobiert, aber jetzt im Herbst/Winter sind ein paar Rezepte fällig 😉

Antworten
Madam Rote Rübe 22. September 2017 - 19:04

Liebe Gabi,
wie schön, bleiben wir beim Du und lassen es einfach unkompliziert unter Foodfreunden. Ich freue mich, dass Veggie-Love auch Deinen Geschmack trifft. Bei mir liegt es meist zwischen meinem Stapel Kochbücher neben dem Sofa, in die ich immer wieder abends gerne hineinschaue, um mich an Rezepten und Bildern zu erfreuen. Ich wünsche Dir viele leckere Gerichte aus Deiner neuen Inspirationsquelle.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Gabi Gründling 23. September 2017 - 7:04

Hihi… bei mir hat es das Sofa gerade gestern verlassen, weil wir übers WE jede Menge Besuch bekommen und aufgeräumt haben

Antworten
Madam Rote Rübe 23. September 2017 - 8:35

Lach…. das ist ein schwergewichtiger Grund und den kenne ich nur zu gut.

Antworten

Schreibe einen Kommentar