Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Für alle ideal, die mehr Spaß in der Küche haben wollen.

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Backofengemüse wird nie langweilig. Besonders in der Zeit, in der es auf Weihnachten zugeht, gehört für mich das Ausprobieren neuer Backofengemüse-Kreationen neben dem Backen feiner Plätzchen unbedingt dazu. Soll doch draußen der Wind um die Ecken pfeifen und der Frost das Land gefangen halten, jetzt machen wir es uns drinnen gemütlich mit schmackhaften Köstlichkeiten, die Herz und Seele wärmen. Dieses Mal ließ ich mich für ein festliches Wirsing-Kürbis-Ofengemüse inspirieren. Beträufelt mit einer würzigen Balsamico-Vinaigrette und getoppt mit gerösteten Walnüssen und Granatapfelkernen wird es zu Wintergemüse vom Feinsten. Herrlich, wie das aus dem Ofen duftet!

Reiche dazu einen abwechslungsreichen cremigen Feta-Dip, der in Sekundenschnelle sich ganz schnell selber mixen lässt. Das schmeckt so gut, wie es schmecken soll! Probiere es einfach aus!

Madam Rote Rübe - Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip – das lässt selbst harte Gemüsemuffel weich werden

Besonders unsere Gemüsesorten sind immer wieder unwiderstehlich gut, wenn sie frisch und knusprig aus dem Ofen gezogen werden. Solch herrlich vegetarische Gerichte tun sicherlich allen gut – dir, deinen Gästen und jedem, der sich auf dieses bunte Abenteuer einlassen möchte.

Honig, Chili, Zimt sowie eine Café de Paris-Gewürzmischung in der Balsamico-Vinaigrette geben dem Wirsing-Kürbis-Ofengemüse eine pikante Note. Erstens ist es einfach toll, zweitens schmeckt es mild scharf und herrlich aromatisch. Zudem ist drittens für wohlige Wärme gesorgt. Durch die nach dem Backen darüber gestreuten gerösteten Walnüsse wird es knusprig und durch die Granatapfelkerne fruchtig säuerlich.

Dazu schmeckt ein ultra cremiger Feta-Dip: salziger Schafskäse-Feta, gehaltvoller Quark und duftende Zitrone. Für noch mehr Geschmack gibt es Zwiebel, Knoblauch und Chili. Du kannst auch einen normalen Feta nehmen, was immer du gerne isst. Nur wenige Minuten braucht es, diesen Dip zuzubereiten, es hat also keine Eile. Während das Backofengemüse bruzzelt, mixe ihn bequem mit dem Pürierstab.

Madam Rote Rübe - Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Weitere aromatische Highlights vom Blech.

Wer wüsste nicht ein Lied davon zu singen, dass die Zeit so knapp ist. Mit diesen Ofenhits hast du schnelle Genussgaranten, einfach und bequem.

Madam Rote Rübe - Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Madam Rote Rübe - Wirsing-Kürbis-Ofengemüse mit cremigem Feta-Dip

Wirsing-Kürbis-Backofengemüse

Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für das Backofengemüse:
500 g Wirsing
500 g Hokkaido-Kürbis
500 g Kartoffeln
150 g rote Zwiebeln
4 EL Olivenöl
2 EL Balsamico Bianco
1 EL Honig
1 Prise Chili aus der Mühle
1 Prise Ceylon-Zimt
1 TL Meersalz
1 TL Café de Paris-Gewürz (optional)
30 g Walnüsse
½ Granatapfel

Für die Feta-Creme:
200 g cremiger Feta (bei mir Schafskäse-Feta)
100 g Quark, 20%
1 kleine Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
1 kleine rote Chili
1 EL Zitronensaft
2 EL Kräuter nach Belieben (Dill, Schnittlauch, Petersilie, Basilikum)

So geht es

Backofen auf 220 °C vorheizen. Backblech mit Olivenöl einstreichen.

Wirsing putzen, abbrausen, abtropfen lassen und in 3 cm dicke Spalten schneiden, dabei den Strunkansatz dranlassen. Auf das Blech legen. Kürbis entkernen und ebenfalls in etwa 2 cm dicke Spalten schneiden. Kartoffeln schälen, waschen und in Schnitze schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und dritteln. Das Gemüse um die Wirsingspalten auf das Blech legen.

Für die Vinaigrette Balsamico Bianco mit Honig verrühren, Chili, Zimt, Café de Paris und Salz unterrühren. Alles mit dem restlichen Olivenöl verquirlen und über das Gemüse träufeln.

Im heißen Ofen im mittleren Bereich 40 Minuten backen. Das Gemüse sollte oben eine leicht bräunliche Farbe annehmen. Je nach Ofen eventuell die Temperatur auf 200 °C herunterregeln und das Gemüse mit Alufolie abdecken.

Walnüsse grob hacken und in einer kleinen heißen Pfanne unter Wenden rösten.

Granatapfel öffnen und die Kerne in einer mit Wasser gefüllten Schalte lösen. Granatapfelkerne in ein Sieb geben und das Wasser abtropfen lassen.

Für die Fetacreme die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Mit dem Feta und dem Quark in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab cremig mixen. Chili, Zitronensaft und kleingehackte Kräuter unterrühren und nach Bedarf abschmecken.

Das Backofengemüse mit Walnüssen und Granatapfelkerne bestreut servieren. Die Fetacreme dazureichen oder in Klecksen auf das Gemüse geben.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Wenn du Gemüse für deine Kinder, für deinen Besuch oder für dich selbst interessant machen möchtest, bringt solch ein Blech mit Backofengemüse immer wieder den Aha-Effekt. Kostengünstig und für jede Gelegenheit ein Genuss.

Guten Appetit wünscht

Das hier könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Katharina 30. November 2022 - 10:37

Liebe Sigrid,
du hast immer so tolle, leckere Rezepte, da bekommt man beim Anschauen der farbenfrohen Fotos direkt Appetit. Danke schön.
Liebe Grüße schickt dir Karin

Antworten
Madam Rote Rübe 30. November 2022 - 11:01

Vielen Dank, liebe Karin,
es freut mich immer, wenn dir meine Fotos auf meine Rezepte Appetit machen.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Heidi 1. Dezember 2022 - 13:32

Die Idee hört sich super lecker an . Danke für´s teilen :))
Mir gefällt sie . Und wie immer schöne Bilder
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Dezember 2022 - 18:54

Vielen Dank, liebe Heidi,
dieses Rezept macht sehr viel her, obwohl es ganz leicht daher kommt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 1. Dezember 2022 - 20:48

Liebe Sigrid, ich kann es nur wiederholen, die Bilder sind super und farbenfroh. Mit solch einem Essen kann uns der Winterblues nichts anhaben. Die Vinaigrette ist grandios. Danke für das Rezept. Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 2. Dezember 2022 - 12:57

Sehr gerne, liebe Irmi,
hab herzlichen Dank für dein schönes Lob. Wie wahr, mit buntem Gemüse gehen wir gegen den Winterblues an.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Monika 18. Dezember 2022 - 16:48

Liebe Sigrid,
heute habe ich das Rezept ausprobiert und was soll ich sagen… Es war super lecker!
Alleine schon die farbenfrohe Mischung auf dem Teller war ein Genuss und dann hat es
auch noch sehr gut geschmeckt. Vielen Dank dafür!

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Dezember 2022 - 21:27

Sehr gerne, liebe Monika,
deine Worte klingen wie Musik in meinen Ohren, es freut mich ungemein, dass alles so gut gepasst hat. Hab vielen Dank für Nachbacken und auch für die nette Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.