Möhren-Sellerie-Salat mit Apfel und fein-würziger Gartenkresse – Liebe auf den ersten Biss

by Madam Rote Rübe

Seid ich das erste Mal Gartenkresse in unser Frühbeet aussäte, bin ich diesem Kräutlein hoffnungslos verfallen. Bisher kannte ich Kresse nur aus dem Supermarkt – in den kleinen Schachteln, mit der schnittigen Fönfrisur, die dann zu Hause mit der Schere gleichmäßig gekürzt wird.
Nun, im Garten bekam sie von mir mehr Freiheit zugebilligt und ihr Wachstum nahm einen ungebändigteren Lauf. Bis auch hier mit der Schere radikal Fa­çon geschnitten wurde und die zarten Kraftpaket-Pflänzchen ihren Platz in der Salatschüssel fanden. Mit ihrem feinen Aroma – es erinnerte uns leicht an Rucola und war nicht ganz so scharf wie die gekaufte Kresse – bekam der Salat eine neu komponierte, hippe Sinfonie von Wohlgeschmack.
Natürlich funktioniert das Rezept auch mit der herangezogenen Kresse aus der Schale, aber vielleicht hast du ein Eckchen im Garten übrig. Es lohnt sich!!!

Einfach und köstlich soll es sein. Und mit diesem bodenständigen Klassiker geht das ohne großen Aufwand. Schwingen wir also Messer und Reibe, damit wir später feine Salathappen auf der Gabel haben. Es ist immer Zeit, um appetitlichen Schwung auf die Teller zu bringen.
Jeder Bissen ein frisches Highlight!!!

Anzeige

Für den gesunden Salat beschränken wir uns auf möglichst regionale Produkte, auf wenige, aber sehr gute Zutaten. Eins, zwei, drei stellen wir mit den aromatischen Köstlichkeiten einen Salat her, der perfekt vorzubereiten ist und auf dem Teller einiges her macht.

Frühjahrsliebling Möhre und der Allrounder Sellerie, die knackigen Wurzelgemüsesorten, sind bei Madam Rote Rübe immer auf Lager, beide haben mittlerweise im Handel ganzjährig Saison. Wie wär´s, lass dich doch mal von dem gar nicht derben Knollensellerie überraschen – als leichte Begleitung zur Möhre zeigt er seine versteckten Qualitäten als Multitalent.

Möhren-Sellerie-Salat mit Apfel und Gartenkresse

Seid ich das erste Mal Gartenkresse in unser Frühbeet aussäte, bin ich diesem Kräutlein hoffnungslos verfallen. Bisher kannte ich Kresse nur aus dem Supermarkt… Frühling Möhren-Sellerie-Salat mit Apfel und fein-würziger Gartenkresse – Liebe auf den ersten Biss European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

600 g Möhren
200 g Sellerie
2 Äpfel
4 Handvoll Gartenkresse
2 EL Zitronensaft
2 EL Olivenöl
150 g saure Sahne, 10%
Kräutersalz
Pfeffer
Apfelspalten
einige Zitronenscheiben

So geht es

Saure Sahne mit Zitronensaft und Olivenöl verrühren, mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken. Gartenkresse putzen, waschen und abtropfen lassen. Zu harte Stiele entfernen.
Möhre und Sellerie schälen, waschen. Erst die Möhre und dann den Sellerie in feine Stifte raspeln. Äpfel waschen, einen halben Apfel davon in Spalten schneiden und für die spätere Dekoration zur Seite stellen. Die übrigen Äpfel raspeln und mit den Möhren und Sellerieraspeln sofort unter die Soße mischen. Den Salat auf einer Platte mit der Gartenkresse anrichten.
Nach Belieben mit Apfelspalten und Zitronenscheiben dekorieren.

Wir lieben diese knackige Rohkost! Die Gartenkresse bringt richtig Pep hinein; das Farbenspiel macht ihn zum Hingucker. Lust auf Zugreifen?

Liebe Grüße aus dem kulinarischen Garten

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Krisi 22. April 2017 - 15:00

Hach der Salat sieht so herrlich frisch aus, sehr köstlich! Wir haben dieses Jahr auch Kresse angesät und haben deswegen momentan reichlich=)
LIebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 23. April 2017 - 6:34

Vielen Dank, Krisi, dann weißt du ja, von was ich hier schwärme. Bei uns kommt die Gartenkresse jetzt an fast jeden Salat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Fly 22. April 2017 - 15:55

Hey, das sind ja tolle Bilder. Super Qualität. Karotten und Äpfel mag ich auch super gerne. Muss ich also unbedingt mal nachmachen, mal sehen, ob es dann auch so schön aussieht wie bei dir 😀
LG Fly

Antworten
Madam Rote Rübe 23. April 2017 - 6:38

Vielen Dank, Fly, da das alles kein Hexenwerk ist, bin ich überzeugt, dass bei dir dieser Salat genauso schön aussehen wird. Ein Spaziergang auf deinem Blog zeigte mir deine wunderschönen Bilder, also ran an den Salat…. lach.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patce's Patisserie 23. April 2017 - 15:42

Welch ein Fest dieser Salat auf der Zunge sein muss! Geraspelte Möhren & Apfel, Kresse und ein zitroniges Sahne-Dressing 🙂
Ich nehme sofort eine Portion…und eine für morgen zum Mittagessen! 🙂

Liebste Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 24. April 2017 - 6:19

Liebe Patricia,
herzlichen Dank, ich werde deine Bestellung sofort berücksichtigen….. und eine doppelte Portion Salat richten…. lach.
Mit einem lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Vanillelust 23. April 2017 - 16:59

Hallo meine Liebe…..mir läuft das Wasser im Mund zusammen…..ich sitzt hier HUNGRIG, schaue auf Deine wunderschönen Bilder, und wünsche mir diesen Salat!!!!! Und vielleicht, noch ein Scheibchen von Deinem wunderbaren Brot, das hast Du doch sicher immer im Haus….oder????
So köstlich kann gesund sein…und darin bist Du liebe Sigrid eine wahre Meisterin!!!!!

Alles liebe…….Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 24. April 2017 - 6:26

Liebe Charlotte,
es gibt Empfehlungen, die besagen, dass man mit leeren Magen nicht einkaufen gehen sollte, das gilt bestimmt auch für das Anschauen von Foodblogs…. lach. Andererseits, sich Appetit zu holen durch Salatbilder, kann nur vorteilhaft sein. Vielen lieben Dank für dein wunderschönes Lob.
Herzlichst, deine
Sigrid

Antworten
Margot Spahl 25. April 2017 - 14:11

Hallo aus Ostfriesland,
obwohl ich heute leider keine Kresse zur Verfügung hatte, habe ich Deinen Möhren-Sellerie-Salat mit den Äpfeln und den anderen Zutaten zubereitet – dazu noch viel gehackte Petersilie. Und was soll ich sagen: wir sind begeistert, der Salat schmeckt so fein und so frisch und so köstlich! Danke fürs Rezept – beim nächsten mal kommt auch Kresse zum Einsatz 😉 Versprochen!
Liebe Nordsee-Grüße, Margot S.

Antworten
Madam Rote Rübe 25. April 2017 - 16:35

Ach, liebe Margot,
was für ein tolles Kompliment. Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, mir zu schreiben. Petersilie ist übrigens auch bei mir die erste Wahl, wenn keine Kresse vorhanden ist, sie schmeckt wunderbar dazu. Und wenn es schmeckt, darf man ruhig auch öfter zulangen, nicht wahr?
Liebe Grüße an den hohen Norden
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar