Rezept für cremigen Eiertatar nach Landfrauenart als Brotaufstrich oder zu Kartoffeln

by Madam Rote Rübe

Was die Landfrauen alles in den Pfälzer Landen erfinden, bringt uns immer wieder zum Staunen. Hier ist das Ei in einem pikanten Salat mit Paprika, Gewürzgürkchen und diversen Zwiebelsorten „versteckt“. Das Ganze peppen sie mit hochprozentigem Frischkäse auf, nicht unbedingt geeignet für die nächste Röllchenweg-Diät – und deshalb gab Madam Rote Rübe figurfreundliche saure Sahne hinzu. Natürlich, Fett ist ein Geschmacksverstärker! Mit ein wenig Fett schmeckt der Tatar gleich doppelt gut und sollte ihm nicht ganz entzogen werden.

Der cremige Eiertatar mundet köstlich zu: ofenwarmen Brot, dampfenden Pellkartoffeln oder krossen Bratkartoffeln. Ganz nach Lust und Laune oder bärenstarken Hunger. Und satt bist du danach – Ehrenwort!!!

Anzeige

Die Liste der Eiersalate ist lang. Meistens sind die Zutaten schnell geschnippelt und so hat man im Handumdrehen eine leckere Mahlzeit. In der Hinsicht stellt auch dieser Eiertatar keine Ausnahme dar.

Wichtig: Nehme Eier von glücklichen Hühnern, das schmeckst du. Seitdem im Garten von Familie Rübe eine kleine Hühnerherde einzog, weiß sie erst, wie gut Eier schmecken können und so wird jedes gelegte Ei gebührend bewundert. Wenn´s vom eigenen Huhn kommt, schmeckt´s noch besser.

Ein Buffet aussstatten? Mit dem Eiertatar peppst du es ratzfatz auf oder wenn dich der Appetit nach raffinierter und trotzdem bodenständiger Küche plagt, überzeugt diese Kreation garantiert durch ihre Verwendung einfacher und frischer Zutaten. Und nicht nur zur Osterzeit!

Eiertatar nach Landfrauenart

Was die Landfrauen alles in den Pfälzer Landen erfinden, bringt uns immer wieder zum Staunen. Hier ist das Ei in einem pikanten Salat mit… Ab und an ein Ei Rezept für cremigen Eiertatar nach Landfrauenart als Brotaufstrich oder zu Kartoffeln European Drucken
Zutaten für: 4-8 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Die Rezeptmenge des Eiertatars ist großzügig berechnet, sie reicht für bis zu 8 Personen als Brotaufstrich oder für 4 Personen als Hauptgericht mit Pellkartoffeln.

250 g Quark, 20% F.i.Tr. oder Magerquark
200 g saure Sahne 10% F.i.Tr. oder Doppelrahm-Frischkäse
1 EL Kräuteressig
1 TL Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Zwiebel
2 Lauchzwiebeln
1 rote od. orange Paprika
2 Gewürzgurken
6 hartgekochte glückliche Eier
2 Zweige Petersilie

So geht es

Quark mit der sauren Sahne verrühren, Essig, Kräutersalz und Pfeffer hinzufügen und gut verrühren.
Zwiebel schälen und sehr fein würfeln, ebenso die Lauchzwiebeln. Gewürzgurken und geputzte Paprika fein würfeln. Schalen der hartgekochten Eier entfernen und  diese kleingewürfelt mit den übrigen Zutaten zu der Creme geben. Gewaschene Petersilie klein schneiden und hinzufügen. Den Tatar pikant abschmecken und ganz nach Belieben gut gekühlt als Aufstrich zu deftigem Brot oder als Salat zu Pellkartoffeln reichen.

Tipp:
Bereiten wir diesen Ganzjahres-Eiertatar im Frühling zu, können wir natürlich in frischen Kräutern schwelgen. Nun fügen wir eine kräftige Dosis Schnittlauch, Dill, Bärlauch oder Knoblauchrauke hinzu.

Da haben wir den Eiersalat. Wenn´s darum geht, zeigt das Hühnerei stets aufs Neue, was es unter der Schale parat hält. Blitzschnell gemacht, einfach und sooo gut.

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

geniesserle.com 19. April 2017 - 5:57

Guten Morgen Sigrid,
hach was lacht mich dein Eiersalat in seiner schönen frühlingshaften, freundlichen Farbe an & die schnelle Zubereitung überzeugt mich mal wieder auf der ganzen Linie!
Viele Grüsse vom grauen, verschneiten Bodensee!
Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 20. April 2017 - 6:47

Wenigstens ist der Eiersalat ein Lichtblick, liebe Britta, vielen lieben Dank. Bei uns war es auch grau in grau, doch heute scheint die Sonne, dabei hatten wir -6 Grad heute nacht – hoffentlich ist die Kirschblüte nicht ganz zerstört worden.
Herzlichst
Sigrid

Antworten
Jasmin Ra 19. April 2017 - 7:23

Hallo!
Das ist ja ein tolles Rezept. Und die Bilder <3 Ich hab direkt Lust bekommen, mir eines deiner Brot zu schnappen und reinzubeißen! Ein wirklich tolles Rezept – nicht nur zur Resteverwertung 🙂

Hab einen schönen Tag
Jasmin

Antworten
Madam Rote Rübe 20. April 2017 - 6:49

Liebe Jasmin,
das höre ich zu gerne, vielen Dank für deine Bestätigung, dass wir mit unserem Geschmack gleich auf liegen.
Auch dir einen wundervollen Tag,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 19. April 2017 - 17:32

Liebe Sigrid, wie immer ein tolles Rezept, dass ich ausprobieren will. Dieser Eiertartar sieht so lecker aus. Kommt auf meiner to-do Liste.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 20. April 2017 - 6:51

Das freut mich so sehr, liebe Diana, ja, er ist ein erprobter Eiertatar, der wirklich empfehlenswert ist.
Hab einen sonnigen Tag,
Sigrid

Antworten
Anonym 19. April 2017 - 22:29

statt "Kräuteressig" und "Kräutersalz" lieber Essig und Salz und frische Kräuter wie zB Bärlauch nutzen; PEtersilie soll ja auch ran. Schnittlauch passt noch besser.

Antworten
Madam Rote Rübe 20. April 2017 - 6:54

Oh, da gebe ich dir völlig recht, vielen Dank für die Anregung. Jetzt im Frühling können viele frische Kräuter dran – ich werde es im Rezept ergänzen. Als ich den Post vorbereitete, war es von der Jahreszeit in der Hinsicht noch sehr ungemütlich.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Vanillelust 20. April 2017 - 16:23

Hallo liebe Sigrid,
Wie lecker!!!! ich könnte mich (wie immer) an Deinen Abendbrot Tisch setzten, Deine Bilder sind (auch wie immer) so Einladend und dieser Eieraufstrich mit Deinem hausgemachten Brot, so Verführerisch, das ich mich auf der Stelle zu Dir hinbiemen könnte!!!!!
Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend!!!!
Alles liebe Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 21. April 2017 - 7:22

Liebe Charlotte,
eine größere Freude kannst Du mir gar nicht machen – als mit Deinem Kommentar hier – das ist sooo nett. Vielen Dank.
Einen sonnigen Frühlingstag wünscht Dir
Sigrid

Antworten
Rahel 21. April 2017 - 8:19

Hallo liebe Sigrid

Eigentlich kann ich mich meine Vor-Kommentatoren nur anschliessen.
Wunderschöne Fotos die einem das Wasser im Munde zusammen laufen lassen und sofort Lust auf Nachkochen machen
Und das habe ich auch gemacht. Diese Woche gab's Deinen Eitertartar zu Pellkartoffeln, Dazu etwas Käse und einen feinen, frischen, frühlingshaften Salat
Einfach aber gut – und da ich das mit der Mengenangabe nicht so genau gelesen habe, reichte es noch für ein Mitnahme-Mittagessen am andern Tag für meinen Liebsten 🙂

Liebe Grüsse
Rahel

Antworten
Madam Rote Rübe 21. April 2017 - 11:41

Liebe Rahel,
mit so viel netten Worten verwöhnt zu werden….., so eine wunderbare Rückmeldung zu bekommen……, das ist herrlich, …. vielen Dank. Ich freue mich, dass Ihr Eure Mahlzeit rundum genossen habt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar