Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot – pikant, knusprig und saftig

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Schmackhaftes Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot zum Verlieben

Mit diesem Rezept kann nichts schief gehen. Ich habe es bereits häufig gebacken und immer war das Ergebnis ein Bauernbrot mit viel knuspriger Kruste und einem saftigen Innenleben. Die Röstzwiebeln mit den kleingeschnittenen Trockenpflaumen geben ihm einen Geschmack, nach dem sich jeder die Finger leckt. Es ist so heiß begehrt, wenn es danach ginge, bräuchte ich nur noch das Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot backen.

Madam Rote Rübe - Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Heißbegehrtes Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Letztens fragte ich meine Freundin, was ich ihr zum Geburtstag backen könnte, dabei dachte ich an Kuchen oder ähnliches. Oh nein, begeistert bat sie mich um ein Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot. Also schob ich zwei Laibe davon morgens früh in den Backofen, um sie ihr dann knusperfrisch mitzubringen. Jetzt erzählte sie mir, dass sie sich viele Päckchen davon eingefroren hatte. Immer drei Scheiben, damit sie ganz lange davon zehren könne, denn es schmeckt ja sooo gut. Und ganz neue Töne – ich soll ihr bald zeigen, wie dieses Brot geht, sie bekäme es ja vieeeel zu selten.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Hier duftet es grandios

Ich bin überzeugt, dass es um dich schnell geschehen ist, wenn du diesen einzigartigen Wohlgeruch nach Zwiebel und frischgebackenem Brot in deiner Küche riechst. Zudem ist es durch die Buttermilch und den Lievito Madre wunderschön locker und saftig. Aber es funktioniert auch ohne Lievito Madre, dann passe lediglich die Hefemenge an. Also ein perfektes Brot, um seine Gäste zu überraschen, wenn du ihnen etwas besonderes bieten willst.

Du suchst immer wieder Inspiration zum Brotbacken? Dann schau doch mal in die Galerie Brot & Brötchen hinein, hier wirst du bestimmt fündig. Mit meinen Tipps für gelungenes, saftiges Brot & Co. helfe ich dir zudem gerne weiter, wenn du Fragen hast oder dich unsicher fühlst.

Madam Rote Rübe - Röstzwiebel-Zwetschgen-Bauernbrot

Madam Rote Rübe - Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot

Schmackhaftes Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot zum Verlieben Mit diesem Rezept kann nichts schief gehen. Ich habe es bereits häufig gebacken und immer war das Ergebnis ein Bauernbrot… Rezepte Röstzwiebel-Pflaumen-Bauernbrot – pikant, knusprig und saftig European Drucken
Zutaten für: 1 Brotlaib von ca. 850 g
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

4 g Frischhefe
85 g Wasser
250 g Buttermilch
1 TL Honig
60 g Lievito Madre, aufgefrischt (optional oder 4 g Hefe mehr)
360 g Weizenmehl (Type 1050)
60 g Roggenvollkornmehl
11 g Salz
50 g Röstzwiebeln
50 g getrocknete Pflaumen

So geht es

Die Hefe mit dem Honig in einer Schüssel in dem lauwarmen Wasser auflösen, die zimmerwarme Buttermilch dazu gießen. Anstellgut hinzufügen und verrühren, nun das Weizen- und Roggenmehl und zum Schluss das Salz hinzufügen. Alles etwa 10 -15 Minuten zu einem glatten, noch leicht klebrigen Teig durchkneten, dann die Röstzwiebeln und in Würfel geschnittene getrocknete Pflaumen 3 Minuten unterarbeiten.

Abgedeckt, am besten in einer Schüssel mit Deckel oder mit Frischhaltefolie, etwa 150 Minuten bei Zimmertemperatur reifen lassen, dabei 2-mal nach jeweils 1 Stunde dehnen und falten.

Nun locker 1 Kugel formen. Den Teigling abdecken und für 10 Minuten entspannen lassen. Danach wird das Brot geformt. Dazu wird der Teigling etwas flachgedrückt und dann der Teig von allen vier Seiten von außen in die Mitte gezogen, bis eine straffe Kugel entsteht. Die Falten, die dabei entstehen, sind gewollt, nicht einarbeiten, damit das Brot später beim Backen schön aufreißen kann. Nun wird die Kugel umgedreht und auf den Schluss gesetzt. Das Brot mehrmals zwischen beiden Händen drehen, während die Hände den Teig leicht unter die Kugel ziehen - dies gibt eine ganz straffe Oberfläche.

Den Teigling mit dem Schluss, das heißt mit den Falten nach unten in ein bemehltes Gärkörbchen, Durchmesser 18 cm, (oder in eine mit einem bemehlten Tuch ausgelegte Schüssel) setzen und für 10 Stunden abgedeckt in den Kühlschrank zur Gare stellen.

Den Ofen mit dem Backblech oder einem heißen Stein auf 240° Ober/Unterhitze vorheizen.

Den Teigling direkt aus dem Kühlschrank aus dem Gärkörbchen auf das heiße Backblech stürzen, der Schluss ist nun oben. In den vorgeheizten Backofen in den mittleren Bereich schieben. Gleichzeitig Wasserdampf mit hineingeben, dafür etwa 50 ml heißes Wasser auf ein altes Blech am Boden schütten. Nach 10 Minuten die Temperatur auf 200°C herunterregeln, die Ofentür weit öffnen, um den Dampf entweichen zu lassen und das Brot in ca. 35 Minuten fertig backen. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen.

So macht Brotbacken Spaß! Backe ganz bequem und ohne großen Aufwand deine eigene Brotkreation. Ein Brot, in dem ganz viel Liebe steckt. Für alle, die Brot lieben.

Lass es dir gut schmecken!

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

Das hier könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Caroline 21. September 2019 - 11:54

Schön, dass du zurück bist! Ich hoffe du hattest einen schönen Urlaub und bist jetzt total erholt und voller kreativer Ideen.
Sag mal, könnte ich für dieses Brot auch diesen schnellen 3 Tage – Lievito Madre nehmen, den du für deine Schneckennudeln mit Nussfüllung verwendest? Sonst muss ich ja noch 14 Tage warten, bis ich dieses verlockende Rezept ausprobieren kann ;o)
Liebe Grüße
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 21. September 2019 - 12:58

Liebe Caroline,
hab vielen Dank für deine netten Willkommensworte, darüber habe ich mich sehr gefreut. Oh ja, es war wunderbar und jetzt denke ich ohne Unterlass darüber nach, wie ich ab und an ein für mich kulinarisches Ereignis hier unterbringen kann.
Dieser Vorteig zu einem Lievito Madre ist nur eine Vorstufe und deshalb nicht zu vergleichen mit der Triebkraft meiner LM, die mich schon mehrere Jahre begleitet. Falls du doch ein Rezept mit dem Vorteig austüfteln möchtest, wirst du halt dein ganz eigenes Brotrezept bekommen. Ich würde es mit der anderen Variante probieren, einfach mehr Hefe nehmen. Viel Erfolg beim Nachbacken, es lohnt sich auf alle Fälle.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Caroline 26. September 2019 - 16:34

Hallöchen,
ich habe dieses Brot gestern gebacken – ohne Lievito Madre. Es ist geschmacklich sehr gut, aber bei weitem nicht so toll aufgegangen, wie bei dir. Vielleicht liegt es auch am Backofen. Oder es liegt an mir, Brot gelingt mir generell nicht so gut. Dennoch ein tolles Rezept.
Liebe Grüße
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 27. September 2019 - 8:09

Hallo Caroline,
wie schön, dass du dich wieder rückmeldest, hab vielen Dank. Ich bin froh, dass dir das Rezept gefallen hat, auch wenn es mit Hefe nicht ganz so gut aufgegangen ist. Oh ja, es ist bekannt, dass Lievito Madre einen sehr guten Ofentrieb hat, da kommt die Hefe leider nicht mit. Aber du bist ja schon fleißig am Füttern eines Lievito Madre, da öffnen sich dann bald noch ganz andere Wege.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 21. September 2019 - 20:58

Das hört sich wirklich sehr lecker an . Jetzt eine Scheibe nur mit Butter :))
Das wär genau mein Fall.
Wie ist das eigentlich mit der Haltbarkeit ? Oder hebt man das Brot besser im
Kühlschrank auf ?
LG Heidi….die Dich echt die letzten Tage sehr vermisst hat :))

Antworten
Madam Rote Rübe 22. September 2019 - 8:35

Liebe Heidi,
du hast mich vermisst? Das finde ich richtig süß, ich merke auch, dass die Jahre gegenseitiges Schreiben doch sehr verbinden.
Also dieses Brot hält bei uns gar nicht, denn wir essen es wirklich innerhalb 1,5 Tagen weg, mein Mann ist ein großer Brotesser. Aber sonst wickle ich es in ein Geschirrtuch ein und gebe es in einen Plastikbeutel, damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Renate 22. September 2019 - 10:49

Herzlichen Dank, liebe Sigrid, das Rezept klingt so unwiderstehlich, dass ich es heute Morgen, zwischen all meinen sonstigen Baustellen, auch mal ausprobieren will. Man lernt halt nie aus, selbst wenn man quasi vom Fach ist und unter anderem Hauswirtschaft unterrichtet. Und so hatte ich bei anderen Brotrezepten, die auch eine Pfanne mit Wasser vorschlugen, den Wasserdampf bis zuletzt im Ofen belassen und wunderte mich über die feuchten Brote…

Antworten
Madam Rote Rübe 22. September 2019 - 15:56

Liebe Renate,
gerne. Ich finde ja auch, wer mit offenen Augen durchs Leben geht, findet immer neuen Imput und das ist herrlich interessant. Wie schön, dass ich weiterhelfen konnte. Und noch ein ganz kleiner Tipp, ganz zum Schluss die letzten Minuten das Brot bei Umluft backen, das gibt, wenn erwünscht, eine ganz besonders knackige Kruste.
Viel Erfolg beim Brotbacken und liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 23. September 2019 - 7:36

Oh, liebe Sigrid,
das klingt so lecker! Das werde ich auf jeden Fall ausprobieren, ich hab mir nämlich vorgenommen, jetzt wieder öfters Brot selber zu backen :O)
Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 23. September 2019 - 8:36

Liebe Claudia,
vielen Dank, ja, kaum brechen die kühleren Tage an und das Brotbacken macht wieder doppelt so viel Freude. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Brotbacken und viele gelungene Brote.
Auch Dir eine wunderschöne Woche,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 24. September 2019 - 14:44

Hallo meine Liebe Sigrid…..wie schön das Du wieder da bist!!!!! und gleich hast Du uns sooo ein herrliches und ausgefallenes Brot mitgebracht…..ich denke das Du, auch wenn es nich in Spanien noch so schön war, Deine herrlichen Brote doch hin und weder vermisst hast…???….und nun kannst Du voll motiviert in den bevorstehenden Herbst mit all seinen Herrlichkeiten starten, ich freue mich schon sehr darauf.
Alles Liebe……Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 24. September 2019 - 15:16

Liebe Charlotte,
ich muss sagen, ich war sehr überrascht, mit wie vielen Brotsorten in unserem Hotel aufgewartet wurde, von hell bis Vollkorn war alles da, ich konnte mich nicht beschweren. Aber Du hast recht, momentan kann ich mich kaum von meinem Blog loseisen, voll neuem Elan geht es ran. Oh ja, der Herbst hat uns umarmt. Hab vielen Dank für Deine lieben Worte, ich freue mich immer, wenn Du mir schreibst.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Mechthild Dickmann 24. Oktober 2019 - 16:10

Liebe Sigrid, nimmst du diese getrockneten, fertigen Röstzwiebeln oder röstest du selbst…?
LG Mechthild

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Oktober 2019 - 7:51

Liebe Mechthild,
ich habe hier die gekauften Röstzwiebeln genommen, wenn du magst, kannst du sie dir aber auch aus 3 Zwiebeln selber machen. Dafür solltest du sie fein würfeln, mit 1 EL Mehl vermischen und in reichlich Olivenöl kräftig braun anbraten. Gib sie dann auf ein Küchenpapier zum Abtropfen und Abkühlen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar