Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich „Zwei auf einem Streich“ auf Basis von Sonnenblumenkernen

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich "Zwei auf einem Streich" auf Sonnenblumenkerne-Basis

Die Sonnenblumenkerne-Basis ist eine praktische und preiswerte Angelegenheit, wenn wir eine nussfreie Alternative zu herkömmlichen Nuss-Brotaufstrichen suchen. Sie ist nahrhaft, cremig und ausgesprochen einfach herzustellen, um dann zur Höchstform aufzulaufen. Und die bekommt sie mit wenigen zusätzlichen Zutaten, wie zum Bespiel mit Möhren und feinen Gewürzen oder mit Rote Bete, Lauchzwiebel und Dill. Ich teilte lediglich die Basis auf, bereicherte sie individuell und hatte schließlich zwei köstliche Brotaufstriche, den Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich.

Magst du mal probieren? Mit diesen perfekten Aufstrichen verleihst du deinen Frühstücksbrötchen, rustikalen Roggenbroten oder dem knusprigen Knäcke einen besonderen Geschmack.

 

Sonnenblumenkerne sind reich an wichtigen Nährstoffen:

Nicht nur im Brot, sondern auch auf dem Brot landen die wertvollen Sonnenblumenkerne idealerweise. Denn die Früchte der Sonnenblumen beinhalten reichlich gesunde Fetten, nützliche Pflanzenstoffe und die verschiedensten Vitamine und Mineralstoffe. Es ist erstaunlich, wieviel Nährstoffe in solch einem winzigen Samen stecken. Es ist bekannt, dass die Phytosterole von Sonnenblumenkernen den Cholesterinspiegel senken und das Magnesium unsere Nerven, Muskeln und Blutgefäße beruhigt. Kupfer verhilft mit zur Herzgesundheit  und Selen zur verbesserten Entgiftung.

Es lohnt sich also, sie mal eben roh aus der Hand zu knabbern. Oder unsere Salate mit ihnen zu garnieren. Sie stillen vorzüglich unseren Hunger und eignen sich ebenso als Butterersatz im Brotaufstrich. Hier lässt sich ihr milder, nussiger Geschmack durch den Vorgang des Röstens noch verbessern.

Zwei perfekte Aufstriche, der Möhren- und Rote Bete- Brotaufstrich:

Damit du eine schöne glatte und streichfähige Creme erhältst, solltest du die kleinen Kernchen geduldig mit dem Mixer pürieren. Einige Minuten werden es schon werden und dabei streichst du die anhaftende Masse am Rand der Schüssel immer wieder hinunter. Lege ab und an zwischen den Impulsen Pause ein, nicht dass sich dein Mixer überlastet, es sei denn, du besitzt eine leistungsstarke turbomäßige Küchenmaschine.

Meiner Sonnenblumenkerne-Basis verpasste ich einen milden Touch durch Apfelsaft. Mit Wasser funktioniert es ebenfalls, nur würde ich dann ein Löffel Honig hinzufügen. Wenn die Basis stimmt, gibt es unendliche Möglichkeiten, sie aufzupeppen. Nicht nur Möhren, Rote Bete, sondern auch Pastinake, gekochte Kartoffeln, Butterbohnen, Tomate mit mediterranen Kräutern verpassen ihr ein neues Gewand.

Madam Rote Rübe - Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich "Zwei auf einem Streich" auf Sonnenblumenkerne-Basis

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie es dir gefallen hat. Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

Madam Rote Rübe - Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich "Zwei auf einem Streich" auf Sonnenblumenkerne-Basis

Möhren- und Rote Bete-Brotaufstrich – „Zwei auf einem Streich“

Zutaten für: ca. 220 g pro Aufstrich
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Sonnenblumenkerne-Aufstrichbasis:

  • 150 g Sonnenblumenkerne, optional geröstet
  • 95 g Apfelsaft (od. Wasser u. 1 TL Honig)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Biozitrone, der Saft und von der Hälfte die Schale
  • 1 Knoblauchzehe, geschält
  • 1 Stück rote Chili je nach gewünschter Schärfe
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Möhren-Aufstrich:

  • 140 g Sonnenblumenkerne-Aufstrichbasis
  • 50 g Möhren, roh
  • 1 Lauchzwiebel, ca. 20 g
  • 2 MSP Zimt
  • 1 MSP Ingwer, gemahlen
  • 1 MSP Kardamom, gemahlen
  • 1 MSP Kreuzkümmel, gemahlen
  • 1 MSP Paprikapulver, edelsüß
  • 1 MSP Kurkuma, gemahlen
  • 1 EL Petersilie

Rote Bete-Aufstrich:

  • 140 g Sonnenblumenkerne-Aufstrichbasis
  • 45 g Rote Bete, roh
  • 1 Lauchzwiebel, ca, 20 g
  • 1 EL Dill, fein geschnitten od. tiefgefroren
  • 1 MSP Koriander, gemahlen

So geht es

Für die Basis die Sonnenblumenkerne mit kochendem Wasser übergießen und für 30 Minuten einweichen. Wasser abgießen. Die eingeweichten Sonnenblumenkerne mit den restlichen Zutaten im Mixer zu einer glatten Masse pürieren, dabei immer wieder die am Rand des Gefäßes anhaftende Masse herunterstreichen. Damit das Ganze schön feincremig wird, kann der Vorgang bis zu 15 Minuten dauern. Zum Schluss herzhaft abschmecken.

Möhren, Lauchzwiebeln, bzw. Rote Bete und Lauchzwiebeln putzen, eventuell schälen und zerkleinern.

Die Sonnenblumenkerne-Aufstrichbasis teilen und die gewünschten Zutaten jeweils für den Möhren-Aufstrich bzw. für den Rote Bete-Aufstrich hinzufügen. Jeder Aufstrich wie gehabt pürieren und eventuell mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

In dekorative Schüsselchen geben, abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Innerhalb 3 Tagen aufbrauchen.

Anmerkungen

  • Sehr viel länger werden die Aufstriche haltbar, wenn wir die Zutaten vorweg garen. Danach die Masse in saubere Gläser füllen, einen Topf mit Wasser auffüllen, die Gläser hineinstellen und etwa 10 Minuten kochen. Nach Öffnen des Glases hält der Aufstrich bis zu einer Woche.
  • Der Geschmack der Sonnenblumenkerne kann durch vorhergehendes Rösten noch verbessert werden.
  • Es gibt ungezählte Möglichkeiten, die Basis mit den verschiedensten Zutaten zu variieren, da wären zum Beispiel Pastinake, gekochte Kartoffeln oder weiße Bohnen und Tomate mit mediterranen Kräutern.

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

 

Es wäre schön, wenn diese Brotaufstriche es bald auf deinen Tisch schaffen. Sie sind es definitiv wert.

Mit einem streichzarten Gruß

 

 

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die sofort wieder begeistert in den Blog fließt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

16 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Turbohausfrau 19. Januar 2021 - 10:30

Ich habe vor einiger Zeit gelernt, dass man Gerichte mit Sonnenblumenkernen binden kann. Da habe ich mich sehr angefreundet mit ihnen. Daher kann ich mir gut vorstellen, wie gut deine Aufstriche schmecken!

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Januar 2021 - 14:47

Hallo Susi,
bisher habe ich noch nie Gerichte mit Sonnenblumenkerne gebunden, das klingt sehr interessant.
Gruß
Sigrid

Antworten
Das Mädel vom Land 20. Januar 2021 - 22:58

Was für eine Farbenpracht – und sogar noch vegan 🙂
Danke für diese tollen Rezepte liebe Sigrid!

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Januar 2021 - 10:31

Gerne, liebe Maria,
ich freue mich, wenn dir meine Rezepte gefallen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Julia 26. Januar 2021 - 21:46

Sehr lecker! Wir hatten heute den mit Möhre. Auch mein wählerischer Sohn war sehr begeistert!
Danke!!

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Januar 2021 - 8:05

Gerne. Vielen Dank, liebe Julia, für deine Rückmeldung.
Wie wunderbar, dass alle, die am Tisch saßen, rundum zufrieden waren, so versetzt man uns Köchinnen direkt in das Wohlschmeck-Himmelreich auf Erden.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 21. Januar 2021 - 7:52

Die Idee gefällt mir, wo ich wirklich gerne vegane Brotaufstriche esse .
Auch gerne ohne Brot ….*gg . Salat
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Januar 2021 - 10:31

Liebe Heidi,
dann wirst Du hier völlig auf Deine KOsten kommen, der Möglichkeiten gibt es überraschend viele.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Uli 21. Januar 2021 - 12:25

Liebe Sigrid, das ist genau meines, nuuuuur das mit den Sonnenblumenkernen ist neu für mich – bin ja so der Topfen/Quark-Aufstrich Typ. Ich stell es mir mit Kräutern und Knofi auch sehr gut vor, eventuell Feta und Oliven. Ich teste das. Vielen Dank für das tolle Rezept, glg Uli

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Januar 2021 - 13:20

Liebe Uli,
super, nur her mit deinen Ideen, darüber freue ich mich immer, hab vielen Dank. Wie schön, dass dich dieses Rezept so anspricht, ich bin gespannt, was du daraus entwickeln wirst.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Gabi 22. Januar 2021 - 14:08

sehr cool, das probiere ich gleich am WE aus

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Januar 2021 - 15:56

Wunderbar, liebe Gabi,
dann wünsche ich Dir jetzt schon einen guten Appetit. Lass sie Dir schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Gabi 24. Januar 2021 - 19:39

Habe die Hälfte Sonnenblumenkerne genommen und erstmal nur den Karottenaufstrich gemacht. SEHR lecker. Ich esse sehr gerne Pellkartoffeln mit div. Brotaufstrichen zu Abend, das paßt hervorragend.

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Januar 2021 - 7:59

Sehr fein, liebe Gabi,
mir kannst Du auch immer Pellkartoffeln dazustellen, ich wäre begeistert. Bei uns bereite ich meist Spaghetti dazu, dann ist auch Herr Rote Rübe glücklich. Hab vielen Dank für Deine Rückmeldung, ich freue mich, dass es geschmeckt hat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 23. Januar 2021 - 13:00

Liebe Sigrid, Brotaufstriche sehen ja klasse aus. Ich liebe ja Rote Bete…und dann noch als Aufstrich. Das muss so gut schmecken. Muss ich unbedingt ausprobieren. Und der Aufstrich mit Möhren…den werde ich auch ausprobieren.

LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Januar 2021 - 13:22

Liebe Diana,
hab vielen Dank für deinen netten Kommentar. Ich bin super gespannt, wie dir diese Brotaufstriche schmecken werden.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar