Geschmortes Chinakohlgemüse mit Ingwer-Knoblauch-Sauce und Getreide-Beilage

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Geschmortes Chinakohlgemüse mit mild-scharfer Ingwer-Knoblauch-Sauce und pikant gewürzter Getreidegrütze

In dem Rezept harmonieren Gemüse wie Lauch und gelber Paprika herrlich zu dem Chinakohl. Zudem geschmortes Chinakohlgemüse gewürzt mit Knoblauch und Ingwer in der süß-scharfen Sauce erstaunlich gut ist. Ferner passt es hervorragend zu der leckeren Getreidegrütze mit Butteraroma.

Gemüse- und Getreideliebhaber aufgepasst!

Saisonal schmeckts besser im August

Ich hüpfte durch die Küche und veranstalte einen kleinen Freudentanz. Manchmal passiert mir das so. Vor allem dann, wenn mir ein Gericht besonders gut gelingt und die Geschmacksknospen kitzelt, und Hansi Rote Rübe ebenfalls gnädig nickt. Schuld daran waren das geschmorte Chinakohlgemüse mit süß-scharfer Ingwer-Knoblauch-Sauce und die pikante Getreide-Beilage. Ein ganz besonderes Essen! Gut abgeschmeckt blieb gerade ein winzig kleines Schüsselchen Gemüse übrig. Aber nur bis zum Abend .

Der Star ist geschmortes Chinakohlgemüse

Meiner Ansicht nach sehe ich den zarten Chinakohl viel zu selten in unserer häuslichen Runde. Dabei würde ich ihm ein Ehrenpodest gönnen. Verdient hat er es garantiert! Nun, nach diesem Mittagessen war es soweit. Er kletterte mühelos auf sein Siegertreppchen hinauf. Es hätte nicht besser laufen können.

Ja, die Mischung macht es erst möglich.

 

Abwechslungsreiches Gemüse und Getreide

Geschmortes Chinakohlgemüse aus der Pfanne ist ein leichtes Gericht mit viel Gemüse und gesundem Getreide. Bescheiden und dennoch richtig schmackhaft gehört es zu den Rezepten, die wir unbedingt drauf haben sollten. Trau dich an die supersimpele Getreide-Beilage á la Getreidegrütze ran. Ich weiß, Grütze klingt nicht besonders. Der Name macht ihr wirklich keine Ehre. Wie wäre es, wenn wir das ändern?

Aber vorher könntest du sie ruhig ausprobieren. Nimm zwei, drei oder vier Sorten Getreidekörner, die bei dir im Vorratsregal stehen. Diese mahle grob in der Getreidemühle oder wenn keine vorhanden, in der Kaffeemühle. Und jezt gehe nach Rezept vor. Spätestens nach 30 Minuten steht vor dir die köstlichste Getreidebeilage, die du dir vorstellen kannst.

Madam Rote Rübe - Geschmortes Chinakohlgemüse mit mild-scharfer Ingwer-Knoblauch-Sauce und pikant gewürzter Getreidegrütze

Madam Rote Rübe - Geschmortes Chinakohlgemüse mit mild-scharfer Ingwer-Knoblauch-Sauce und pikant gewürzter Getreidegrütze

Geschmortes Chinakohlgemüse mit süß-scharfer Ingwer-Knoblauch-Sauce und pikant gewürzter Getreide-Beilage

In dem Rezept harmonieren Gemüse wie Lauch und gelber Paprika herrlich zu dem Chinakohl. Zudem geschmortes Chinakohlgemüse gewürzt mit Knoblauch und Ingwer in der… Rezepte Geschmortes Chinakohlgemüse mit Ingwer-Knoblauch-Sauce und Getreide-Beilage European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für das Getreidegericht:

  • 100 g Getreidemischung (bei mir 20 g Roggen, 20 g Dinkel, 40 g Grünkern, 20 g Hirse)
  • 250 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht
  • 1 Limettenblatt/Kaffir od. 1/2 EL Zitronenzesten einer unbehandelten Zitrone
  • 1 MSP Kreuzkümmel
  • gemahlen Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 25 g Butter
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie

Für das geschmorte Chinakohl-Gemüse:

  • 600 g Chinakohl, die weißen, festen Blattteile
  • 100 g Lauch
  • 130 g gelbe Paprika
  • 5 Knoblauchzehen
  • 1 walnussgroßes Stück Ingwer
  • 1 EL Sesamöl, kalt gepresst
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL helle Sojasauce
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 gestr. EL milder Honig
  • 1 TL Pfeilwurzelstärke/ Stärke
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Chiliflocken
  • 1 EL Zitronenzesten
  • 1 Frühlingszwiebel, das Grün

So geht es

Das Getreide grob schroten und mit 250 ml Gemüsebrühe und dem Limettenblatt aufkochen. Die Temperatur sofort auf kleinster Flamme zurückdrehen und den Getreideschrot etwa 10-15 Minuten unter gelegentlichem Rühren zugedeckt garen. Bei ausgeschalteter Kochplatte nochmals weitere 15 Minuten ausquellen lassen. Mit Kreuzkümmel, eventuell Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Butter und die feingeschnittene Petersilie unterrühren.

Während die Getreidegrütze gart, die weißen Blatt-Teile des Chinakohls in 1 cm breite Streifen schneiden. Den Lauch putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Paprika putzen, dabei das Kerngehäuse und die weißen Trennwände entfernen, längst in Streifen schneiden und diese in ca. 3/4 cm Kantenlänge würfeln. Ingwer schälen, fein würfeln. Knoblauch schälen, ebenfalls fein würfeln. Sesamöl in einer Pfanne moderat erhitzen. Ingwer- und Knoblauchwürfel hinzufügen und ein wenig Farbe annehmen lassen. Chinakohlstreifen, Lauchringe und Paprikawürfel hinzufügen. Kurz mitanschmoren, dann etwa 50 ml Wasser hinzufügen, Deckel draufgeben und ca. 5 Minuten weitergaren. Honig, helle Sojasauce und Zitronensaft hinzufügen. Die Stärke in 25 ml Wasser auflösen, unterrühren, kurz aufkochen lassen und nochmals 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz,  Pfeffer und Chiliflocken würzen und abschmecken.

Zum Anrichten die Getreidegrütze aufteilen und jeweils in einen mit Butter eingefetteten Servierring oder in eine Tasse drücken. Auf einer Servierplatte den Ring wieder abziehen, bzw. die Tassen stürzen. Rundherum das Chinakohlgemüse verteilen. Das Ganze mit Chiliflocken, Zitronenzesten und grünen Frühlingszwiebelringen bestreuen.

Achtung, bist du soweit? Wer kann dem Rezept „Geschmortes Chinakohlgemüse aus der Pfanne“ jetzt noch widerstehen? Vor allem, wenn es fein abgeschmeckt mit frischem Zitronensaft und anschließend mit deiner liebsten Ingwer-Knoblauch-Sauce getoppt ist? Dazu gehört für mich als pikante Beilage natürlich unbedingt dazu: feine Getreide-Grütze mit herrlichem Butteraroma. Macht satt und schmeckt.

 

Saisonal schmeckt´s besser – der Foodblogger Saisonkalender

Es sind wieder mal vier Wochen vorbei und das August-Gemüse geht in die nächste Runde. Zukünftig gibt es allerdings ein paar Änderungen. Saisonal schmeckts´s besser (#saisonalschmecktsbesser) findet nur noch alle drei Monate statt. Das nächste Mal erst wieder zum 1. Sonntag im November, ab nächstes Jahr stets am 1. Sonntag im Februar, Mai, August und November.

Bestimmt bist du schon gespannt darauf, was die Blogger-Kollegen für diesen Monat Leckeres auf ihrem Tisch stehen hatten. Lassen wir uns von ihren leckeren Gerichten überraschen.

Folgende Gemüsesorten stehen im August zur Auswahl:

Artischocken, Auberginen, Batavia, Birkenpilze, Blumenkohl, Bohnen (grün, dicke, Stangen-), Brokkoli, Butterpilze, Champignons, Chinakohl, Eichblattsalat, Endivie, Erbsen, Fenchel, Frühlingszwiebeln, Gurken, Karotten, Knollensellerie, Kohlrabi, Kopfsalat, Kürbis, Lauch, Lavendelblüten, Löwenzahn, Lollo Rosso, Mairübchen, Mangold, Maronen (Pilze), Pak Choi,  Paprika, Parasol, Pfifferlinge, Portulak, Radicchio, Radieschen, Rettich, Rote Bete, Rotkohl, Silberzwiebeln, Staudensellerie, Steinpilze, Stockschwämmchen, Süßkartoffel, Tomaten, Totentrompeten, Weißkohl, Wirsing, Zucchini, Zuckerschoten

 

E-Books gratis herunterladen!

Alle bisherigen E-Books mit den saisonalen Schmankerln lade dir  hier kostenlos als PDF herunter. Die schönen E-Books verdanken wir Nadine vom Möhreneck, vielen Dank dafür. Auf einem Blick winken dir alle Rezepte ebenfalls in unserem Saisonal schmeckt’s besser Pinterest-Board zu.

 

Liebe Grüße aus der raffinierten Küche

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

Das hier könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

Maja 29. August 2019 - 13:59

Mhm, ich finde Chinakohl auch ganz wunderbar und total vielseitig einsetzbar 🙂

LG Maja

Antworten
Madam Rote Rübe 29. August 2019 - 14:34

Vielen Dank, liebe Maja, da sind wir ja einer Meinung, wie schön.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Caroline 29. August 2019 - 18:20

Wow, tolle Farbe! Ich kenne Chinakohl bislang nur als Salat und da mag ich ihn gar nicht. Bin ohnehin kein Salattyp. Ich werde ihm aber noch mal eine Chance geben und ihn nach deinem Rezept zubereiten ;o). Vielleicht schon nächste Woche, wenn es draußen kühler und grauer ist und man Lust hat auf buntes Essen.

Herzliche Grüße
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 30. August 2019 - 8:23

Vielen Dank, liebe Caroline,
klasse, dass du ihm eine Gelegenheit geben willst, dir zu zeigen, was außer Salat in ihm steckt. Hier waren alle begeistert, sogar die, die Salat auch nicht besonders mögen – du siehst, die Karten werden neu gemischt. Ich bin so gespannt, was du berichten wirst.
Mit einem noch sonnigen Gruß
Sigrid

Antworten
Heidi 29. August 2019 - 18:36

Ich bin wieder ganz fasziniert was du so aus dem Hut zauberst. Das hört sich mega lecker an
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 30. August 2019 - 8:24

Das war es, total mega lecker, hab vielen Dank, liebe Heidi.
Mit einem kulinarischen Gruß
sigrid

Antworten
Sabrina 29. August 2019 - 23:48

Auch wir sehen Chinakohl viel zu selten in unserer Küche. Aber jetzt, wo ich weiß, dass er zum Tanzen animiert, werde ich ihn wohl häufiger reinlassen. 🙂
LG
Sabrina

Antworten
Madam Rote Rübe 30. August 2019 - 8:28

Hahaha, wer weiß, ob du nicht auch tanzen wirst, liebe Sabrina, für uns war es die kulinarische Überraschung. Jetzt bin ich gewiss, der Chinakohl hat es faustdick hinter den Ohren und überrumpelt uns bestimmt noch so manches Mal.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Steph 30. August 2019 - 20:33

Chinakohl habe ich viel zu lange viel zu selten zubereitet. Mich interessiert hier besonders die Kombination mit dem Getreide, das kenne ich so gar nicht.

Antworten
Madam Rote Rübe 31. August 2019 - 8:19

Hallo Steph,
absolut nachahmenswert, das kann ich dir sagen, denn gerade diese Kombination mit dem Getreide war megalecker und passte hervorragend.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 31. August 2019 - 8:06

Das Rezept klint super interessant mit dem Zusammenspiel der verschiedenen Gemüsesorten und Gewürzen, das muss ich mal ausprobieren!

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 31. August 2019 - 8:22

Das ist schön, liebe Patricia,
ich bin überzeugt, du wirst begeistert sein.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ulrike 1. September 2019 - 11:33

Ja Grütze klingt etwas antiquiert. Du hast wieder ein tolles Gericht gezaubert.

Antworten
Madam Rote Rübe 1. September 2019 - 14:41

Vielen Dank, liebe Ulrike.
Ich weiß, mit Grütze kann man häufig niemand hinter dem Ofen hervorlocken. Eigentlich schade.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 1. September 2019 - 17:04

Hmmm, liebe Sigrid,
da könnt ihc jetzt ein bischen gabeln *lach*, das sieht soooo lecker aus!
Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept!
Ich wünsche Dir einen guten Start in die erste Septemberwoche!
♥️Allerliebste Grüße, Claudia ♥️ … die wieder mal hinterherhinkt mit nachlesen und kommentieren ….

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2019 - 8:41

Liebe Claudia,
gerne, ich freue mich, dass Du es einrichten konntest, mir einige liebe Zeilen zu hinterlassen, hab vielen Dank.
Auch Dir wünsche ich einen guten Start in den herannahenden Herbst.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Julia 2. September 2019 - 21:54

Chinakohl habe ich so gar nicht auf dem Schirm. Im Salat bin ich nicht wirklich ein Fan davon, aber vielleicht überzeugt er mich ja Dank dieses Rezepts 😉

Liebe Grüße,
Julia

Antworten
Madam Rote Rübe 3. September 2019 - 8:11

Darüber würde ich mich sehr freuen, liebe Julia, manchmal braucht es nur einen kleinen Anstoß, dass ein Gemüse neue Geschmacksnuancen entwickelt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sigrun 21. September 2019 - 7:45

Klingt gut. Früher haben wir oft Chinakohl verarbeitet, jetzt ist das Angebot an Gemüsen und Salaten so vielseitig, daß man den Chinakohl fast vergessen hat.Als Suppe hatten wir ihn hin und wieder. Letztes Jahr war ein pinker Chinakohl im Angebot.
Gruß

Antworten
Madam Rote Rübe 21. September 2019 - 8:58

Hallo Sigrun,
vielen Dank für deinen Kommentar. Jetzt hast du mich neugierig gemacht, ich hoffe, dass mir auch einmal ein pinker Chinakohl über den Weg läuft. Und als Suppe lag er bei mir noch nie im Teller.
Aber das beweist mal wieder, wie vielseitig er ist und leider vernachlässigt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar