Rotkohlsalat mit Granatapfel und Limetten-Tahini-Dressing und ein frohes Jahr 2020

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Rotkohl-Salat mit Granatapfel und Lemon-Tahini-Dressing

Manchmal reichen Worte nicht aus, um zu sagen, was das Herz empfindet. Das passt auch zum Magen. Was meine Geschmacksnerven und mein Mägelchen meinten, als sie diesen Rotkohlsalat mit Granatapfel probierten, war auf jeden Fall: Woooow, ist der gut. Garantiert isst du nicht nur ein Schüsselchen voll von diesem erfrischenden, leichten Rohkostsalat, der dazu so fruchtig ist.

Meine Neujahrswünsche für dich:

Doch zuvor: Ein frohes und gesundes Jahr 2020 wünsche ich dir. Ich hoffe, du hattest einen entspannten Neujahrsbeginn mit leckerem Essen und lieber Gesellschaft. Lass uns zusammen in ein mit frischem und sauberem Schnee verhülltes Jahr springen, das noch mit keinerlei Fußspuren bedeckt ist. Ich wünsche dir, dass du viele unbekannte Dinge ausprobierst, lernst, lebst und dich und deine Welt veränderst. Tue Dinge, die du noch nie getan hast und mache neue Fehler – herrliche und erstaunliche Fehler. Ganz egal, sorge dich nur nicht, dass es nicht gut genug oder perfekt ist, egal in welchem Bereich – und sei es im Kochen und Backen.

Madam Rote Rübe - Rotkohl-Salat mit Granatapfel und Limetten-Tahini-Dressing

Dünn geschnitten ist Rotkohl perfekt

Klar, ich esse immer ein Schüsselchen voll von jeglichem Krautsalat. Aber hier, das ist wahr, freut man sich auch über ein zweites und drittes und gerne noch eins zum Abendessen. Du solltest nur darauf achten, dass du den Rotkohl sehr dünn schneidest – wirklich hauchdünn. Umso bekömmlicher lässt er sich von dem herrlichen Limetten-Tahini-Dressing umschmeicheln. Nun findet sich keine Spur von Schwere oder bitteren Aromen mehr in ihm. Im Gegenteil, als aromatischer, zart-knackiger Rotkohlsalat mit Granatapfel und Mandarine betört er alle Sinne und ist mühelos verdaulich.

Übrigens, Rotkohl lässt sich gut vorbereiten. In einem luftdichten Behälter im Kühlschrank kann er ohne weiteres einige Tage aufbewahrt werden, bis du ihn als Salat anrichten möchtest.

Gesunde Ernährung mit Rotkohlsalat mit Granatapfel

Rotkohl ist eine wahre Schönheit, vor allem dann, wenn er noch mit seinen ausladenden Blättern auf dem Feld steht. Diese äußeren Blätter umgeben die festen glatten Innenblätter. Es sind kräftige, feste und matt glänzende Blätter, die einen Kopf bilden. Wenn du ihn durchschneidest, erscheinen ihre herrlichsten Muster in rotblau, lila und weiß. Alleine die Farben machen Spaß und den Salat so lebendig.

Irgendwie sieht man ihm schon von weitem an, dass er gesund ist. Er strotzt von Vitamin C, da kommt auch ein normaler Weißkohl nicht mit. Nur eine Portion Rotkohl decken bereits den Tagesbedarf an Vitamin C. Jetzt in der Winterszeit kommt uns das wie gerufen.

Weitere Rotkohl-Salate:

Madam Rote Rübe - Rotkohl-Salat mit Granatapfel und Limetten-Tahini-Dressing

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie es dir gefallen hat. Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

Madam Rote Rübe - Rotkohl-Salat mit Granatapfel und Lemon-Tahini-Dressing

Rotkohlsalat mit Granatapfel und Limetten-Tahini-Dressing

Manchmal reichen Worte nicht aus, um zu sagen, was das Herz empfindet. Das passt auch zum Magen. Was meine Geschmacksnerven und mein Mägelchen meinten,… Rezepte Rotkohlsalat mit Granatapfel und Limetten-Tahini-Dressing und ein frohes Jahr 2020 European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

500 g Rotkohl, roh fein geschnitten
1 Granatapfel
1 Mandarine

Für das Dressing:
2 Limetten, der Saft
2 EL Tahini (Sesamsauce)
2 EL Dijon-Senf
2 TL milder Honig
1 EL Balsamico bianco
1 EL Rapsöl, kaltgepresst
1 walnussgroßes Stück Ingwer
2 Knoblauchzehen
1/2 TL Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
6 Zweige glatte Petersilie

So geht es

Vom Rotkohl die äußeren Blätter entfernen, den Rotkohl halbieren und den harten Strunk keilförmig herausschneiden. Anschließend die Rotkohlhälften nochmals teilen und in extra dünne Streifen schneiden. Mit Hilfe eines Hobels oder einer Küchenmaschine werden sie besonders fein. Wer den Rotkohl besonders zart mag, kann nun eine Prise Salz darübergeben und ihn mit einer Hand durchmassieren.

Für das Dressing Tahini mit Limettensaft, Balsamico bianco und Rapsöl, sowie Senf und Honig sorgfältig verrühren. Ingwer schälen, fein reiben, hinzufügen, ebenso Knoblauch enthäuten und durch die Presse zu dem Dressing geben.  Zwei Zweige Petersilie zur Seite für die spätere Deko legen, die restlichen Blätter fein wiegen und hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen, das Dressing durchrühren und abschmecken.

Das Dressing unter den Rotkohl geben und kräftig unterrühren.

Den Granatapfel quer halbieren. Eine Schüssel mit Wasser füllen, die Kerne unter Wasser zwischen den Trennhäuten herauslösen. Das Wasser abgießen und die Kerne trocken abtupfen. Zwei Drittel zum Rotkohl geben.

Die Mandarine schälen und filetieren, dafür die weißliche Haut bis zum Fruchtfleisch mit einem scharfen Messer dünn entfernen. Nun die Mandarinenfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden, dabei den Saft auffangen und diesen zum Salat geben.

Den Rotkohlsalat mit den restlichen Granatapfelkernen, den Mandarinenfilets und der Petersilie anrichten und servieren.

Möchtest du mehr Farbe in deinem Leben? Bitteschön, dieser charmante Salat bietet sie uns reichlich an. Garantiert wird er dich augenblicklich überzeugen, sobald du das Limetten-Tahini-Dressing mit dem gewissen orientalischem Hauch darüber träufelst und ihn probierst.

Liebe Grüße von der Salatbar

 

 

10 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Claudia 3. Januar 2020 - 15:42

Liebe Sigrid,
das sit ja ein herlich bunter Salat! Der kommt genau richtig bei dem grauen Wetter heute!
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️
ೋღ Ein Frohes, Glückliches und vor allem Gesundes Neues Jahr! ღೋ

Antworten
Madam Rote Rübe 4. Januar 2020 - 17:28

Liebe Claudia,
vielen Dank, auch Dir wünsche ich ein schönes neues Jahr, das Dir rundum gut tut.
Oh ja, jetzt brauchen wir wirklich bunte Tupfen im Wintergrau, wie schön, dass Dir mein Salat so gut gefällt.
Hab ein entspanntes Wochenende,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 4. Januar 2020 - 8:21

Dein Salat sieht klasse aus . So viel frische Farbe und die ganzen Vitamine
Das könnte mir auch jetzt super gefallen. Von dem Dressing habe ich allerdings noch nie gehört 😉
LG und auch Dir ein schönes 2020
von Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 4. Januar 2020 - 17:29

Liebe Heidi,
hab vielen Dank.
Das Dressing ist wirklich nachmachenswert und gibt einen ganz neuen Geschmack an den Salat – ich kann es Dir nur empfehlen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Caroline 4. Januar 2020 - 15:51

Auch dir ein gutes neues Jahr, bleib wie du bist!!
Ich freu mich schon auf all deine neuen tollen Rezepte.

Liebe Grüße
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 4. Januar 2020 - 17:37

Wie lieb von dir, Caroline,
so nette Worte, darüber freue ich mich sehr. Ganz herzlichen Dank für deine Treue.
Es macht mir auch immer riesig viel Spaß, euch alle mit leckeren Rezepten zu verwöhnen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Martina 7. Januar 2020 - 10:11

Echt ein super leckeres Rezept, vielen Dank. Kann nur sagen weiter so 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Januar 2020 - 11:30

Liebe Martina,
dieses Lob freut mich ja ganz besonders, vielen herzlichen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 7. Januar 2020 - 19:50

Liebe Sigrid, nach dem ganzen, vielen Weichnachtessen ist so ein Salat aber sowas von feines!
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Januar 2020 - 9:36

Liebe Diana,
vielen Dank – oh ja, ich denke auch, unser Körper zeigt jetzt, worauf der unbedingt Appetit hat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar