Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand lässt uns Gemüse noch mehr lieben

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Rote Bete-Linsentopf  mit Wacholderschmand ist genau das, was wir an jedem kalten Wintertag brauchen. Es ist ein denkbar einfaches Rezept voll guter Zutaten und so lecker. Gesundes Gemüse wie Möhren, Rote Bete, Zwiebeln und Kartoffeln kommen mit den Linsen in deinen Topf und köcheln zusammen gar. In der Zeit rührst du den Wacholderschmand fertig. Sonst sind keine zusätzlichen Schritte nötig – also nichts Besonderes und dennoch überrascht der Rote Bete-Linsentopf mit einem wundervollen Geschmack.

Wichtig, gib später auf deinem Teller Gemüse-Linsen noch eine reichliche Portion Wacholderschmand darauf und dann ist es perfekt.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Wintersehnsucht: Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Ich freue mich sehr, dir von diesem Gemüsetopf zu erzählen. Wenn ich über solch ein einfaches und gesundes Rezept wie diesen Rote Bete-Linsentopf stolpere, muss ich es unbedingt ausprobieren. Klar, ich verändere das Rezept, passe es uns an, aber die Quintessenz bleibt dennoch erhalten. Es ist ein vegetarischer Wohlfühltopf, denn alle Zutaten kommen in deinen Topf mit Deckel. Erst wird das Gemüse angebraten, schließlich schütten wir Rotwein und Gemüsebrühe hinzu und geben noch die Linsen dazu. Falls du keinen Rotwein magst, gib mehr Gemüsebrühe hinzu. Fünfzig Minuten später ist der Gemüsetopf gar. Außer, dass du den Schmand in dieser Zeit zubereitest, gibt es keine zusätzlichen Anforderungen. Ich bin zuversichtlich, dass du diese leckere Kombination ohne weitere Probleme zubereiten kannst.

Kommen wir zu dem Wacholderschmand ….

An den Wacholderschmand tastete ich mich zunächst vorsichtig heran. Oh ja, es klang interessant und war dennoch unbekannt. Deshalb zerdrückte ich nur zwölf Wacholderbeeren und röstete Kümmelsamen in einem kleinen Pfännchen für ihn an. Mit einer Prise Salz kamen sie in den Schmand. Du wirst es bestimmt sehr genießen. Davon ein Klecks auf den Teller, hmmmm, ist das fein. Eine kleine Sache und solch ein großer Gewinn.

Hol dir noch mehr winterliche Wohlfühl-Rezepte:

Madam Rote Rübe - Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Inspirieren ließ ich mich für dieses Gericht von einem Rezept aus der Zeitschrift slowly veggie! 7/2019.

Madam Rote Rübe - Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand

Rote Bete-Linsentopf  mit Wacholderschmand ist genau das, was wir an jedem kalten Wintertag brauchen. Es ist ein denkbar einfaches Rezept voll guter Zutaten und… Rezepte Rote Bete-Linsentopf mit Wacholderschmand lässt uns Gemüse noch mehr lieben European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

150 g Zwiebeln
200 g Möhren
400 g Rote Bete
350 g Kartoffeln, festkochend
3 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
2 Lorbeerblätter
2 Thymianzweige od. 1 TL Thymian, gerebelt
200 ml Rotwein
600 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht siehe hier
1 EL Tomatenmark
1 TL Kümmelsamen
1 Prise Muskatnuss
1/2 TL Kreuzkümmel
200 g Paradina-Linsen
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
eventuell Meersalz
2 EL Zitronensaft
1 EL Petersilie, fein gehackt

Für den Schmand:
100 g Schmand
150 g saure Sahne
12 Wacholderbeeren bis zu 1 EL
1 TL Kümmelsamen
1 Prise Meersalz

So geht es

Zwiebeln schälen und achteln. Möhren, Rote Bete und Kartoffeln putzen, schälen und waschen, in etwa 1,5 cm große Würfel schneiden. Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.

In einem größeren Topf Olivenöl erhitzen. Möhren-, Rote Bete- und Kartoffelwürfel bei starker Hitze 5 Minuten andünsten. Nun Knoblauchwürfel hinzufügen, sowie Lorbeerblätter, Thymianblättchen, Rotwein und Gemüsebrühe. Tomatenmark unterrühren, das Gemüse mit Kümmelsamen, Muskatnuss und Kreuzkümmel würzen. Die Linsen dazugeben und bei geschlossenem Deckel alles 50 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Währendessen des Wacholderschmand richten. Kümmelsamen in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Wacholderbeeren grob bis fein zermörsern. Schmand und saure Sahne glatt rühren, Kümmelsamen und Wacholder unterheben, mit Salz würzen.

Zum Anrichten Petersilie und Zitronensaft unter den Rote Bete-Linsentopf rühren, mit Pfeffer und eventuell Salz abschmecken. Mit dem Wacholderschmand servieren.

Ich bin gespannt, ob du hier nicht praktisch den Teller leer leckst. Das warme würzige Gemüse, die wohlschmeckenden Linsen und der kühle Schmand geben alles in dem Gericht, damit es zu deinem Lieblingstopf befördert wird.

Genussvolle Grüße

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

Das hier könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Claudia 8. Januar 2020 - 6:20

Guten Morgen liebe Sigrid,
hmmm, das klingt lecker, das Rezept muss ich ausprobieren! Ich liebe Linsen und auch Rote Beete!
Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler und noch alles gute für ein frohes und vor allem gesundes Neues Jahr!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Januar 2020 - 9:33

Vielen Dank, liebe Claudia, das wünsche ich Dir auch von ganzem Herzen.
Oh ja, dieser Topf ist eine traumhafte Verbindung von Linsen und Rote Bete und ich kann ihn Dir nur empfehlen, er schmeckt traumhaft.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Dohle 8. Januar 2020 - 9:06

Das hört sich interessant an. Mein Mann liebt Eintöpfe, Allerdings koche ich eigentlich immer die gleichen. Ich denke diesen werde ich mal versuchen.
Danke für´s teilen .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Januar 2020 - 9:32

Gerne, liebe Heidi,
wenn Dein Mann Eintöpfe mag, dann wird er diesen bestimmt auch lieben. Ich fand ihn herrlich und konnte gar nicht genug von ihm bekommen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Lizzy 8. Januar 2020 - 22:55

Gestern abend habe ich das Rezept gelesen, heute mittag habe ich es gekocht, die Zutaten waren zu Hause, sogar dieselben Linsen habe ich gestern zufällig gekauft, es hat gut geschmeckt, nur die Linsen waren nicht ganz weich, werde ich nächstes Mal etwas länger kochen lassen. Beim Schmand habe ich statt saurer Sahne 10%igen Biojoghurt genommen, war auch sehr fein.
Das nenne ich fleissig, heut ist schon wieder ein neues Rezept gepostet, das mich interessiert.
Da du gerne neue Kochbücher anschaust, hätte ich einen Tipp: GENUSS OHNE REUE, von Inge Maria Hammerschmidt, ist ein vegetarisches Kochbuch ohne Tiereiweiss, da sind schmackhafte und gesunde Rezepte drin,
Liebe Grüße
Lizzy

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Januar 2020 - 8:12

Liebe Lizzy,
ich freue mich so sehr, dass du diesen besonderen Rote Bete-Linsentopf ausprobiert hast und er dir geschmeckt hat. Hab vielen Dank für deine Rückmeldung und auch für den Kochbuch-Tipp. Ich habe schon viel über dieses Kochbuch gehört und schaue gerne mal näher hinein. Falls die Linsen zu lange brauchen, könnte ich mir auch vorstellen, sie separat zu kochen, dann ist alles bereits in 35 Minuten fertig. Wichtig ist, dass sie nicht verkochen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Mechthild 31. Januar 2020 - 21:18

Hallo liebe Sigrid, ich bin bei Rote Bete gerne etwas bequem und nehme die gekochte, vacuumierte…. ob das auch klappt? Möchte den Eintopf unbedingt nachkochen…

LG Mechthild

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Februar 2020 - 8:14

Liebe Mechthild,
vorgegarte Rote Bete schmeckt ausgesprochen süßlich, auch die Konsistenz lässt zu wünschen übrig, deshalb glaube ich nicht, dass sie in diesem Linsentopf ein aromatischer Höhepunkt wäre. Leider habe ich bisher die Erfahrung gemacht, dass gerade die vacuumierte Rote Bete von vielen geschmacklich abgelehnt wird, es ist also doch ein gravierender Unterschied da. Natürlich kannst du es probieren, aber ich empfehle dir, greife zu frischer Rote Bete. Ich bin überzeugt, sie wird dich in diesem Topf begeistern.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar