Eingelegter Fetakäse in Olivenöl – der schnelle Käse-Snack

by Madam Rote Rübe
Eingelegter Fetakäse in Olivenöl

Fünf Minuten hat jeder Zeit, oder? Denn nicht länger brauchst du für „eingelegter Fetakäse in Olivenöl“! Ein verschließbares Glas und einige wenige Zutaten. Nimm Chilischote, Knoblauch, Zitrone, Kräuter und Wacholderbeeren und schon wartet ein köstlicher aromatischer Snack in deinem Kühlschrank auf dich. Genügsam und dennoch göttlich, um als Brotaufstrich, als Vorspeise oder zum Salat Furore zu machen.

Schau dir diesen leckeren eingelegten Fetakäse an. Unglaublich einfach und beeindruckend!

Madam Rote Rübe - Eingelegter Fetakäse in Olivenöl

Woraus ist eingelegter Fetakäse?

Wer darf sich Feta nennen? Diese Bezeichnung ist durch die EU-Kommission geschützt. Nur Frischkäse aus Schafsmilch oder einer Mischung aus Ziegen- und Schafsmilch vorbehalten. Ausschließlich in Griechenland oder auf der Insel Lesbos lassen die Käsebauern ihn in Salzlake reifen. Er ist durch seinen intensiven Geschmack und seiner cremigen Textur genau richtig für die Aufwahrung in Olivenöl. Aber natürlich kannst du ebenfalls zu Salzlakenkäse aus Kuhmilch greifen.

Dazu geben wir aromatische Kräuter, Knoblauch, Zitrone, Chili und Wacholderbeeren. Sie verleihen dem Käse einen Dreh, der einfach köstlich schmeckt. Lange unbedingt zu einem sehr guten extra nativen Olivenöl. Bekanntermaßen versiegelt es all diese Aromen und macht aus „eingelegter Fetakäse“ einen delikaten Snack.

Wie?

Ich habe das Stück Fetakäse im Ganzen gelassen, aber natürlich kannst du es ebenso in Würfel schneiden und diese marinieren. Wichtig ist, dass du deinen Käse in ein sterilisiertes Glas gibst, das mit kochendem Wasser gereinigt wurde und verschlossen werden kann. Von der Größe sollte es der Menge Käse entsprechen, damit du nicht zu viel Olivenöl benötigst. Schließlich soll der Feta mit den beigelegten Zutaten vollständig in einem feinen Bad aus fruchtigem Olivenöl liegen.

Das alles ist super bescheiden, denn sonst ist kein Erhitzen oder pingeliges Dosieren nötig. Lediglich eine Handvoll Zutaten sind nötig, die du in jedem Supermarkt erhältst. Fühle dich frei mit den verschiedensten Kräutern zu spielen. Wenn du es besonders scharf magst, gibt mehr Hitze in Form von feurigen Chilis hinein. Bereits nach einem halben Tag nimmt unser Käse viele Aromen auf, mit etwas Geduld schmeckt er von Tag zu Tag besser. Sämtliche Aromen verbinden sich zu einem Snack, nach dem sich jeder die Finger leckt.

Im Kühlschrank kann er ohne Knoblauch bis zu drei Wochen griffbereit stehen, aber ich mag ihn gerne mit Knoblauch. Sicherheitshalber esse ich ihn deshalb innerhalb von einer Woche auf.

Wofür?

Der eingelegte Fetakäse passt perfekt zu frischen Tomaten, zu Blattsalaten, zu Crostini oder genieße ihn auf einem Vollkornbrot. Nimm ihn als Tapas-Gericht oder als Vorspeise. Besonders freue ich mich immer über das übrig gebliebene aromatisierte Olivenöl mit seinem tiefen Geschmack. Es eignet sich hervorragend zu Vollkorn-Pasta, als Marinade für Oliven oder zum Beträufeln von Salaten.

Madam Rote Rübe - Eingelegter Fetakäse in Olivenöl

Eingelegter Fetakäse in Olivenöl

Eingelegter Fetakäse in Olivenöl

Fünf Minuten hat jeder Zeit, oder? Denn nicht länger brauchst du für „eingelegter Fetakäse in Olivenöl“! Ein verschließbares Glas und einige wenige Zutaten. Nimm… Rezepte Eingelegter Fetakäse in Olivenöl – der schnelle Käse-Snack European Drucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

200 g Fetakäse aus Schafs- und Ziegenmilch
12 Wacholderbeeren
3 kleine rote Chili, getrocknet
1 TL getrocknete Kräuter der Provence
2 Knoblauchzehen
1/2 Zitrone, die Schale und 1 EL Zitronensaft
ca. 250 ml Bio-Olivenöl, kaltgepresst

So geht es

Den Fetakäse in ein sterilisiertes Glas geben, das nicht viel größer als das Stück Käse ist, sonst wird zu viel Olivenöl benötigt.

Knoblauch schälen und durch eine Knoblauchpresse direkt auf den Käse zerdrücken. Wacholderbeeren, Chili, getrocknete Kräuter, Zitronenschale und -saft draufgeben und so viel Olivenöl darüber gießen, dass alles vollständig bedeckt ist.

Das Glas verschließen und den Feta für ca. 2-7 Tage im Kühlschrank durchziehen und aufbewahren.

Falls das Öl durch die Kälte zu fest werden sollte, den Käse bei Zimmtertemperatur vor dem Servieren warm werden lassen.

Tipps:

  • Sommerlich angehaucht ist der eingelegte Feta mit frischen Thymian- und Rosmarinzweigen sowie duftenden Lorbeerblättern.
  • Ich mag große Feta-Stücke, aber Feta-Würfel in mundgerechten Bissen sind ebenfalls geeignet.
  • Frischer Knoblauch kann durch seinen niedrigen Säuregehalt Sporen entwickeln, die gesundheitsgefährdend sind. Deshalb bewahre ich meinen Feta nur eine Woche im Kühlschrank auf und keineswegs bei Raumtemperatur.
  • Ohne Knoblauch und vollständig mit Olivenöl bedeckt, lässt er sich ohne weiteres bis zu drei Wochen aus dem Kühlschrank genießen.
  • Um den Feta zu entnehmen, benutzen wir nur saubere Utensilien.
  • In einem hübschen Glas überreicht, ist eingelegter Fetakäse ein leckeres Mitbringsel.

Mich würde interessieren, welchen Käse du bevorzugst. Echter griechischer Feta oder greifst du lieber bei den milden Kuhmilch-Käsesorten nach Feta-Art zu?

Käsereiche Grüße aus der Urlaubsküche

 

 

6 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Barbara 21. Juli 2020 - 11:35

Hallo Sigrid,
Feta habe ich immer im Kühlschrank (hält sich lange) und mag ich auch total gerne – am liebsten typisch griechisch im Backofen erwärmt. Aber so eingelegt ist er auch eine Wucht. Danke für die Erinnerung, das könnte ich echt mal wieder machen.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Juli 2020 - 13:38

Gerne, liebe Barbara,
da haben wir wohl beide den gleichen Geschmack. Feta ist für mich der Sommerkäse par excellence, so vielseitig und fein.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 22. Juli 2020 - 0:11

Jetzt noch frisches und Backofen warmes Baguette dazu.
Und einen schönen Wein …. mehr braucht es wirklich nicht :))
Ich mochte bis vor wenigen Jahren gar keinen Schafskäse. Heute
könnte ich ihn pausenlos essen.
Herrlicher Geschmack. Allerdings muss er wirklich aus Schafsmilch sein.
Ich finde immer das schmeckt man :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juli 2020 - 15:14

Liebe Heidi,
wie ich sehe, weißt Du zu schlemmen, das klingt so lecker. Gut, dass sich die Geschmäcker im Laufe der Zeit wandeln können.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 23. Juli 2020 - 10:38

Guten Morgen Sigrid
Feta mag ich total gerne und deiner schaut echt lecker aus. werde ich unbedingt auch mal machen.
Ich finde, der Käse wäre auch ein schönes Geschenk aus der Küche.
Vielen Dank für die gute Idee.
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Juli 2020 - 13:57

Gerne, liebe Irmi,
ich freue mich, dass dir das Rezept gefällt. Oh ja, ich finde auch, es ist ein tolles Geschenk, deshalb steht es jetzt unter der Rezeptgalerie „Küchengeschenke“ und bei den Tipps zu dem Rezept, auf dass sich viele freuen, wenn sie mit diesem eingelegten Feta überrascht werden. Hab Dank für deinen netten Kommentar und besuche mich gerne wieder.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar