Gestürzter Honig-Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn-Rührteig

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - gestürzter Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn

Unser neues Lieblingsrezept

Bei diesem gestürzten Honig-Pflaumenkuchen wird jeder schwach. Erstens. Die Bäckerin begeistert sich, weil er ruckzuck zu backen ist und wunderbar aus der Form gleitet – natürlich gestürzt. Klasse, so sollte das immer funktionieren. Zweitens. Die Garde, die sich darauf stürzt und ihn in Nullkommanix isst, als ob es kein Morgen gibt. Und drittens. Die Bedauernswerten, die nur ein kleines Stück erhaschen und einen bestürmen, doch sobald als möglich, ihn wieder zu backen. Am besten gleich morgen.

Ein Triumpf, kein Wunder, denn hier baden die Pflaumen in einer karamellisierten Butter-Honig-Masse. Obendrauf ein feiner Dinkelvollkorn-Rührteig, locker und saftig. Und obwohl ich den Kuchen nicht so süß gemacht habe, wie das sonst üblich ist, fanden wir ihn genau richtig. Lecker, lecker, lecker!

Madam Rote Rübe - gestürzter Honig-Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn

Ein französischer Charmeur

Aus Frankreich kennen wir eine süßere Variante, die bekannte Apfeltorte Tarte Tatin. Hier solltest du dich auf die vierfache Menge Zucker einstellen, dafür liegt dann das Karamell auf dem Obst als super glänzende dicke Schicht. Damit kann ich nicht dienen. Für unseren Gaumen viel zu süß. Zudem, alles mit Zucker, das wäre des Guten einfach zu viel.

 

Oben ist unten und unten ist oben ….

Doch das Prinzip ist gleich, wir backen verkehrt herum. Ohne Zucker, dafür mit Honig und Dinkelvollkornmehl. Die Zwetschgen oder Pflaumen liegen zum Backen direkt in der Honig-Butter-Unterlage auf dem Boden der Form. Abgedeckt mit dem Rührteig wird er gebacken. Nach einer kleinen Abkühlungsphase stürzt du den Kuchen auf eine Kuchenplatte. Und schwupps ist der Kuchen in der richtigen Reihenfolge. Zart karamellisierte Früchte oben, saftiger Rührteig unten – ein Pflaumenkuchen, der die Augen zum Glänzen bringt.

Madam Rote Rübe - gestürzter Honig-Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn

Madam Rote Rübe - gestürzter Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn

Gestürzter Honig-Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn

Unser neues Lieblingsrezept Bei diesem gestürzten Honig-Pflaumenkuchen wird jeder schwach. Erstens. Die Bäckerin begeistert sich, weil er ruckzuck zu backen ist und wunderbar aus… Rezepte Gestürzter Honig-Pflaumenkuchen mit Dinkelvollkorn-Rührteig European Drucken
Zutaten für: 26er Tarteform, 4 cm hoch
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Karamellmasse:
40 g Butter
40 g milder Honig
60 g Apfelgelee mit Zimt od. nochmals 40 g Honig


550 g Pflaumen


Rührteig:
160 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
1 TL Zimt
80 g Butter
80 g milder Honig
1/2 TL Vanillepaste oder das Mark 1 Vanilleschote
3 Eier
100 ml Sahne


Butter für die Form

So geht es

Für den Kuchen eine höhere Tarteform oder eine auslaufsichere Springform nehmen. Die Form mit Butter ausfetten.

In einem kleinen Topf Butter, Honig und Apfelgelee sanft erwärmen und schmelzen lassen, nicht bräunen lassen. Gleichmäßig in die Form einfüllen.

Pflaumen halbieren, entkernen und vierteln, dicht an dicht mit der Schnittfläche nach unten kreisförmig darauf verteilen.

Für den Rührteig in einer Schüssel das Dinkelvollkornmehl mit dem Backpulver, Salz und Zimt vermischen und beiseite stellen. Die Butter mit dem Honig schaumig schlagen, Vanille hinzufügen und die Eier nacheinander unterrühren, jedes Ei mindestens 1 Minute schlagen, bevor das nächste dazu kommt. Sahne dazugießen, die Mehlmischung dazugeben und alles  mit einem Teigschaber zu einem geschmeidigen Teig rühren.

Den Teig über den Pflaumen verteilen, am besten in gleichmäßigen Abständen darauf klecksen und glatt streichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 165°C Ober-/Unterhitze im mittleren Bereich 45 Minuten backen. Mit der Holzstäbchenprobe testen, ob er durchgebacken ist. Aus dem Ofen nehmen und 15 Minuten abkühlen lassen, mit einem spitzen Messer rundherum am Rand entlang gleiten, dann den Kuchen vorsichtig aus der Form stürzen.

Tipps:

  • Ein Klecks geschlagene Vanille-Sahne schmeckt wunderbar dazu.
  • Nimm einen milden Honig, z.B. Rapshonig oder Robinienhonig, der vom Geschmack schön dezent ist.
  • Der Kuchen passt nicht nur zum Kaffee, serviert als Nachtisch, macht er ebenfalls Furore.

Leider ist die Pflaumensaison ziemlich kurz, nur von August bis September erstreckt sie sich. Hast du einmal Pflaumenkuchen mit Kartoffelsuppe probiert? Meine über alles geliebte Kombination süß mit pikant gehört für mich unbedingt in die Heimatküche.

Du bist immer auf der Suche nach Zwetschgen-Rezepten? Wie wäre es mit einem traditionellen Pfälzer Zwetschgen-Hefekuchen oder dem hausgemachten Zwetschgenkuchen mit Zimt-Rahmguss. Kennst du bereits das aromatische Gewürz-Zwetschgenmus aus der Pfalz? Das ist ein eingedicktes Fruchtmus und einfach nur gut.

Liebe pflaumelige Grüße

20 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

Ingrid 1. September 2018 - 9:12

Liebe Sigrid,
wieder ein wunderbares Rezept hier, das ich bestimmt mit unseren letzten Zwetschgen ausprobieren werde. Upside down gebacken und mit diesen Zutaten ist das richtig fein. Ich mag diese Machart sehr gerne. Danke für das wundervolle Rezept. Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße Ingrid

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2018 - 8:07

Liebe Ingrid,
vielen Dank, wie schön, dass dieses Rezept so ganz nach Deinem Geschmack ist, lass es Dir schmecken.
Liebe Grüße und hab einen entspannten genussvollen Sonntag
Sigrid

Antworten
Monika Meftah 1. September 2018 - 19:12

Hallo liebe Sigrid ! Dieses Rezept ist wieder so nach meinem Geschmack.das Problem ist aber wieder das selbe =kein Dinkelmehl !.Wenn ich es mit Weizenmehl oder Mandelmehl ersetze muss ich da etwas an der Menge ändern ?Liebe Grüße aus Tunesien ,Monika Meftah

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2018 - 8:05

Liebe Monika,
du kannst ohne weiteres Dinkelmehl mit Weizenmehl ersetzen, das funktioniert ohne Probleme. Wenn du Weißmehl nimmst, solltest du nur etwas weniger Flüssigkeit an den Teig geben. Mit Mandelmehl habe ich keine Erfahrungen, dazu kann ich dir leider nichts sagen.
Viel Freude mit dem Rezept, lass es dir schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 2. September 2018 - 7:19

Dein Kuchen sieht sehr lecker aus . So ansprechend :)) Da würde ich gleich zugreifen wollen .
Das Rezept nehm ich dann mal mit 😉
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2018 - 8:07

Vielen Dank, liebe Heidi,
das freut mich sehr, bin gespannt, wie es bei Euch ankommen wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Krisi von Excusemebut... 2. September 2018 - 9:11

Mhh wie immer ein köstliches Rezept von dir, besonders die Karamellmasse klingt nach einen Highlight=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2018 - 10:29

Liebe Krisi,
du hättest mal die Augen von meinen Gästen ssehen sollen, du hast wirklich recht, die Karamellmasse ist herrlich.
Vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sarah 2. September 2018 - 16:46

Klingt toll, ich hab ja noch viele Zwetschgen im Garten, vielleicht probiere ich den Kuchen damit aus.
Gruss,
Sarah

Antworten
Madam Rote Rübe 2. September 2018 - 17:50

Wunderbar, ich kann ihn dir nur empfehlen, liebe Sarah.
Einen lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 5. September 2018 - 14:26

Hm, der Kuchen sieht wieder einmal fantastisch aus und enthält tolle Zutaten! Und einfach in der Herstellung, aber mit großen Wow-Effekt. Auch dieses Rezept möchte ich mir abspeichern und ausprobieren. Falls die Pflaumensaison dann schon zu Ende sein sollte, werde ich es vielleicht mit Äpfeln oder Birnen ausprobieren. Ich freue mich schon darauf! 🙂

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 6. September 2018 - 14:58

Liebe Patricia,
vielen Dank. Ich habe mir extra einige Portionen Pflaumen eingefroren, denn der Kuchen kam so gut an, dass ich da nicht drum herumkomme, ihn wieder zu backen. Aber ihn mit Äpfeln oder Birnen zu backen, klingt nach einer hervorragenden Alternative.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 6. September 2018 - 15:13

Hallo meine Liebe Sigrid……ist der himmlisch!!!!! so eine tolle Idee, die Bilder sehen so verführerisch aus, obwohl ich gerade mein süßes Leckerchen verputzt habe, würde ich zu gerne ein Stück von Deinem Pflaumenkuchen probieren…hmmm
Peter pflückt im Moment ständig Pflaumen bei unserem Nachbarn, so das ich genug bekomme, und nachdem ich dann..-irgendwann-… genug Marmelade und Kompott gekocht habe, werde ich Deinen gestürzten Pflaumenkuchen ausprobieren…ich muß ihn zwar, wie Du weißt abwandeln, aber, ich denke ich bekomme das hin…????….
Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche, wir haben wieder Sommer!!!!!
Alles Liebe……Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 6. September 2018 - 16:34

Liebe Charlotte,
vielen Dank für Deine lieben Worte. Das ist für mich ganz klar, natürlich bekommst Du ihn hin!!! Und lecker dazu!!! Schade, dass Du so weit weg wohnst, ich würde zu gerne mit Dir Latwerge einkochen, das wärs. Zu zweit macht es viel mehr Spaß. Pflaumenzeit ist wirklich eine schöne Zeit, vor allem wo es jetzt auch bei uns schön warm ist – irgendwie liegt bereits ein goldener Schimmer über dem Land.
Auch Dir noch eine feine Woche mit vielen kulinarischen Höhepunkten.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 6. September 2018 - 22:18

Liebe Sigrid, du hast wieder einmal ein super tolles Kuchen gezaubert. Der gleich auf meiner to-do Liste landet.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 7. September 2018 - 7:44

Liebe Diana,
hach…… das freut mich sehr. Lass ihn dir bei Gelegenheit gut schmecken.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Nuray 11. September 2018 - 22:24

Der Kuchen schmeckt leicht und köstlich.

Antworten
Madam Rote Rübe 12. September 2018 - 7:36

Hallo Nuray,
das freut mich sehr, hab vielen Dank für die nette Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 5. Oktober 2019 - 21:10

Liebe Sigrid,
der Kuchen ist so lecker!!! Richtig schön fruchtig-frisch.
Musste irgendwie den Pflaumen-Fehlkauf verwerten und das hier war eine sehr gute Entscheidung.
Habe ihn dann mit einer Honig-Schmand-Sauce gegessen. Yummy!
Gruß, Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 6. Oktober 2019 - 8:42

Hallo Benita,
vielen lieben Dank, das klingt aber auch wirklich nach yummy, für was doch Fehlkäufe gut sind! Ich freue mich sehr, dass dir der Kuchen geschmeckt hat, klar, wenn noch eine Honig-Schmand-Sauce dabei ist – super Idee. Ich bin einfach ein Fan von dieser Karamellnote der gestürzten Kuchen – immer lecker.
Weiterhin viel Freude beim Backen und hab einen feinen Sonntag.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar