Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten

Der Dinkel feiert ein Comeback als Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen

Ganz ehrlich? Ich könnte Porridge den ganzen Tag essen. Morgens, mittags und abends. Da kenne ich nichts. Meistens esse ich den klassischen Hafer-Porridge, weil er so schön schnell fertig ist.

Doch dieser Porridge ist anders. Nicht nur, dass er aus nussigem Dinkel besteht, er wird zudem im Ofen gebacken. Damit spare ich Zeit und Mühe fürs Rühren, denn Dinkel als ganzes Korn benötigt Geduld zum Garen. Und warum am Herd stehen und vorm Anbrennen Angst haben müssen. Im Ofen läuft es genauso geschmeidig.

Du bist ein Dinkel-Freund? Und du magst es gerne süß und gesund? Du bist eine Backqueen? Dann ist der Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen bestimmt bald dein Lieblingsrezept.

Das ganze Korn

Hildegard von Bingen lobte bereits die gesundheitlichen Vorzüge des Dinkels. Mit Recht, denn er steckt voller Eiweiß- und Mineralstoffen, leicht verdaulichen Kohlehydraten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Als Porridge ist er ein wahrer Engergiebooster, hält sagenhaft lange satt und kann natürlich nicht nur zum Frühstück gegessen werden, sondern den ganzen Tag über.

Ich esse ihn getoppt mit Früchten mit Vorliebe zum Mittagessen. Vor allem diese Variante, in der die Früchte in der Pfanne zart karamellisiert werden und herrlich mit dem gesunden Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen harmonieren.

Du hast immer so großen Hunger? Wenn du über Nacht den Dinkel mit Flüssigkeit vermischt in den Kühlschrank stellst, kannst du ihn sehr viel schneller heiß und duftend servieren.

Madam Rote Rübe - Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten

Madam Rote Rübe - Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten

Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten

Der Dinkel feiert ein Comeback als Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen Ganz ehrlich? Ich könnte Porridge den ganzen Tag essen. Morgens, mittags und abends. Da… Rezepte Mandel-Dinkel-Porridge aus dem Ofen mit zart karamellisierten Früchten European Drucken
Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

150 g Dinkelkörner
40 g milder Honig
400 g Mandelmilch (Milch nach Belieben)
1/2 TL Vanillepaste
1 EL Butter
1 Prise Salz
1/2 Zitrone, die Schale und 1 EL Zitronensaft


1 TL Butter
1 TL Honig
1 EL Mandeln
1 Clementine
1/2 Banane
1/4 Granatapfel

So geht es

Vorzugsweise die Dinkelkörner in kaltem Wasser einweichen und für ca. 8 oder mehr Stunden in den Kühlschrank stellen, dadurch verringert sich die Garzeit enorm.

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dinkel in einem Sieb unter fließendem Wasser abspülen und in einen ofenfesten Keramiktopf geben. Mandelmilch, Honig, Vanille, Zitronenschale, Zitronensaft, Butter und Salz zu dem Dinkel hinzufügen und alles aufkochen. Deckel auf den Topf geben und in den Backofen stellen und ohne Rühren so lange garen lassen, bis die Körner weich und geschmeidig sind. Ohne Einweichzeit kann es bis zu 90 Minuten dauern, bis die Körner weich sind, sonst brauchen sie etwa 40 Minuten - ab und an kontrollieren. Es darf eine geringe Menge Flüssigkeit übrig bleiben, der gegarte Dinkel saugt sie beim Abkühlen noch auf.

Mandeln grob zerkleinern. In einer Pfanne Butter und Honig erhitzen und die Mandeln hinzufügen, leicht bräunen lassen. Banane in Scheiben, Clementine in Segmente teilen, mit den Granatapfelkerne in die Pfanne geben, kurz miterhitzen.

Den Dinkel-Porridge mit dem karamellisierten Obst servieren.

Tipps:

  • Wenn kein ofenfester Topf vorhanden ist, den Dinkel-Porridge in einem normalen Topf aufkochen und dann in eine Auflaufform mit Deckel umfüllen. Alufolie funktioniert ebenfalls als Deckel.
  • Durch die Garmethode im Backofen erübrigt sich das Rühren.
  • Falls der Dinkel im Topf auf dem Herd weitergegart wird, immer wieder rühren, damit die Masse nicht anbrennt.
  • Eine Prise Zimt gibt dem Obst aus der Pfanne eine feine Geschmacksnote.
  • Schneller geht es, wenn frisches Obst nach Belieben on the top gegeben wird.
  • Ohne Banane fix und fertig in einem Glas richten und als Imbiss mitnehmen.
  • Das Gericht schmeckt warm oder kalt.

Früher war der Porridge ein Arme-Leute-Essen, es gab ihn zu fast allen Mahlzeiten. Mit Dinkel, Mandelmilch und Honig ist er nun veredelt und streichelt Löffel für Löffel die Seele. Für alle, die im Winter eine gesunde, warme Mahlzeit zu schätzen wissen.

Einen lieben Gruß aus der kernigen Powerfood-Küche

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Heidi 8. Januar 2019 - 8:13

Ich liebe warmes Frühstück in süß . Herrlich :)) Deine Idee werde ich auf jeden Fall
mal ausprobieren 😉 Danke für die Inspiration
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Januar 2019 - 8:21

Liebe Heidi,
gerne. Gerade im Winter passt ein warmes Frühstück immer, irgendwie ist das Verlangen danach jetzt größer.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 8. Januar 2019 - 19:41

Liebe Sigrid, ich bin auch ein großer Porridge Fan, aber Dinkel-Porridge aus dem Ofen habe ich noch nie gegessen. Das sieht und klingt so lecker, das Rezept muss ich unbedingt probieren.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Januar 2019 - 13:16

Das freut mich, liebe Diana, bin gespannt, was du dazu meinst.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 12. Januar 2019 - 18:34

Hallo meine Liebe Sigrid……ich habe mich gerade verliebt……in Dein Porridge….was für eine tolle Variante mit Dinkel, das ist ohnehin eines meiner liebsten Getreide, doch als Porridge habe ich es noch nicht versucht….was sich aber sicher bald ändern wird!!!! vielen Dank für dieses wunderbare Rezept….
Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend
Liebe Grüße aus dem sehr dick verschneiten St. Veit….puhhhhh….-lach- Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 13. Januar 2019 - 8:08

Liebe Charlotte,
das finde ich ja großartig, dass Du Dich in meinen Dinkelporridge verliebt hast. Vielen Dank für Deine netten Worte, klar, dass wir beide mal wieder den gleichen Geschmack haben…… 🙂 Übrigens, dieser Porridge schmeckt besonders gut, wenn draußen der Schnee meterhoch liegt ….. sehr beruhigend und heimelig.
Ganz liebe Grüße aus der grauen Westpfalz
Sigrid

Antworten
Claudia 14. Januar 2019 - 6:18

Guten Morgen, liebe Sigrid,
hmmm, das sieht lecker aus! Ich geh mir jetzt auch mal mein Frühstück machen ;O)
Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Januar 2019 - 8:25

Liebe Claudia,
vielen Dank, es geht doch nichts darüber, den Tag mit einem feinen Frühstück zu beginnen.
Auch Dir eine gute Woche,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Elita 18. Januar 2019 - 14:54

Liebe Grüße aus Limburg, Sigrid ,
ich habe das Ergebnis gerade vor mir ….leider sind die Körner ziemlich hard , obwohl ich einen ganzen Tag die eingeweicht habe und dann erst 40 min, dann noch mal 30 min in Ofen hatte ….
Elita

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Januar 2019 - 15:25

Liebe Elita,
die Dinkelkörner sind wohl immer etwas härter, als wir es von Brei bzw. Milchreis gewohnt sind. Ich habe sie auch mehrfach wieder in den Ofen geschoben, bis sie mir von der Konsistenz geschmeckt haben. Da wird unsere Geduld ganz schön auf die Probe gestellt. Hab vielen Dank für die Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar