Kraftpaket – ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Werbung in Form einer Buchvorstellung // enthält Affiliate-Links zu Amazon.de // „Das ist mein Brot“ meinte Herr Rote Rübe, „da kann ich ja nicht mehr aufhören. Das ist einfach gut.“ Solche wohlwollenden Worte bei meinem sonst eher zurückhaltenden Mann haben Gewicht. Beglückt adoptierten wir direkt nach den ersten Scheiben Brot unser neues Weizenvollkornbrot, das Kraftpaket. Aber nicht nur dieses, auch das Roggenschrotbrot Schwarze Seele war ein Volltreffer.

Ich bin überzeugt, wenn du dich genauestens an die einfachen Rezepte hältst, kannst du die Rezept sehr gut vom Zeitplan in einem normalen Familienalltag umsetzen. Sogar als absoluter Anfänger! Denn mit illustrierten Zubereitungsschritten, lückenlosen Step-by-Step-Fotos und vielen hilfreichen Tipps läuft das Brotbacken mit dem neu erschienenen Brotbackbuch „Die besten Brotrezepte für jeden Tag“ von Lutz Geißler ganz nach Wunsch.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Hubertus Schüler(c) Foodfotografie, 2019, Becker Joest Volk Verlag

Die Autoren

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Hubertus Schüler(c) Foodfotografie, 2019, Becker Joest Volk Verlag

Wer sich intensiver mit Brotbacken auseinandersetzt, stolpert unweigerlich über den Namen Lutz Geißler. Seit vielen Jahren begeistert er seine Blog-Follower auf „Plötzblog“ mit seinen unzähligen Brotrezepten. Und genauso reißt er als Kursleiter die Besucher seiner Brot-Backkurse mit. Der ehemalige Geologe widmet sich mit der Akribie eines Wissenschaftlers dem Brotbacken. Mit über 250.000 verkauften Exemplaren zum Thema „Brot“ ist er der erfolgreichste Autor im deutschsprachigen Raum. Das vorliegende Buch „Die besten Brot-Rezepte für jeden Tag“ ist mittlerweile das neunte Werk zu seiner Passion.

Sandra Weihe ist freie Illustratorin und Grafikdesignerin. Sie begann mit dem Brotbacken, weil sie sich besseres und gesünderes Brot für die Familie wünschte. Da sie es liebt, die Dinge einfach zu halten, zeichnet sie in diesem Buch die Rezepte als Sketchnotes. Damit wirklich jeder im Alltag mit einem übersichtlichen und schnell erfassbaren Rezept zum perfekten eigenen Brot kommen kann.

 

Die besten Brot-Rezepte für jeden Tag – das Buch

Der Teig braucht hier seine Zeit, aber wir selbst benötigen stets nur wenige Minuten, um Schritt für Schritt im Rezept voranzugehen. Die Brote sind mit wenig Aufwand zu bewältigen und das Schöne daran, jeder versteht die Rezepte auf Anhieb. Berührungsängste vor dem Brotbacken verfliegen im Nu.

Wunderschöne Aufnahmen der Brötchen und Brote steuerte der Fotograf Hubertus Schüler bei. Da möchte man sich direkt ins Backvergnügen stürzen.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Hubertus Schüler(c) Foodfotografie, 2019, Becker Joest Volk Verlag

Ein Blick ins Buch

Auf 200 Seiten teilt sich das Buch in eine Einleitung, in den Bereich Brotrezepte und den Anhang auf.

In der Einleitung werden die beiden Autoren und das Buch in wenigen Worten vorgestellt. Eine Kurzübersicht über Brot streift die Themen: Geschichte, Qualität, selbst backen, Fermentation, Zeit und gesundes Brot im Alltag.

Das Kapitel „Gutes Brot braucht gute Zutaten“ erklärt die wichtigsten Grundlagen des Brotbackens, bleibt dabei aber an der Oberfläche, um für Anfänger leicht verständlich zu bleiben. Auch das nächste Kapitel „Das wichtigste Zubehör“ führt die Waage bis zur Teigkarte genauso wie den Gärkorb bis zum Gusseisentopf kurz und bündig vor.

Intensiver wird sich mit dem Sauerteig beschäftigt. Auf so manche Fragen, die gerade beim Sauerteig auftreten, nähern sich verständlich gehaltene Antworten behutsam dem Thema. Einfache Darstellungen, wie wir den Sauerteig selbst herstellen und füttern können, machen bestimmt aus so manchem Einsteiger einen dauerhaften Sauerteigfan. Tipps ergänzen das Ganze.

Nachdem noch auf zwei entscheidende Faktoren eingegangen wird, nämlich Temperatur und Mischen oder Kneten, beginnt der Rezeptbereich.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Hubertus Schüler(c) Foodfotografie, 2019, Becker Joest Volk Verlag

So gelingen die Rezepte

Vollgepackt mit einer detailverliebten Beschreibung und Bebilderung fällt es erst auf dem 2. Blick auf, dass auf 200 Seiten nur 20 Rezepte vorhanden sind. Jeder, der sich wünscht, als Anfänger bedacht und gewissenhaft an der Hand genommen zu werden, wird sich hier gut aufgehoben fühlen. Denn 8-10 Seiten pro Brot oder Brötchen sind randvoll mit Erklärungen, Fotos und Grafiken für jeden Handgriff. Das notwendige Know-how zum jeweiligen Rezept wird in kleinen, schnell erfassbaren Grafiken mitgeliefert.  Übersichtlich illustrierte Tafeln zeigen auf einem Blick, was zeitlich ansteht. Nebst präzisen Zutatenlisten werden interessante und besondere Handgriffe und Knettechniken gezeigt. Es ist halt nicht egal, wie und wann der Teig behandelt wird.

11 Rezepte werden nur mit Hefe gebacken, wie zum Beispiel Schrippen, Baguette, Bauernbrot, Ciabatta, Frühstückstoast oder Sonntagsstuten. In 9 Rezepten kommt der Sauerteig zum Einsatz, hierunter fallen beispielsweise die Brote Grillkruste, Gutsherrenbrot, Körnerkasten oder auch Schwarze Seele.

Zutaten, Techniken und Tricks dürfen ausprobiert, das Lieblingsbrot in verschiedenen Varianten gebacken werden. An erster Stelle stehen geschmacklich hochwertige Brote. Wenig Hefe, lange Teigreife belohnen mit Ergebnissen, die sich nicht nur sehen lassen können, sondern  mit unübertroffener Bekömmlichkeit herrlich schmecken.

Einfachste Zutaten wie Wasser, Salz und Hefe genügen den meisten Rezepten. Dazu werden gebräuchliche verschiedene Mehlsorten verwendet, da wären Weizenmehl 550 bis hin zu Weizenvollkornmehl, Dinkelmehl 630 und Roggenmehl1150 bis hin zum Roggenschrot.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Hubertus Schüler(c) Foodfotografie, 2019, Becker Joest Volk Verlag

Rezension

Du hast das Brotbacken für dich entdeckt? Du traust es dir aber nicht zu? Dann denke ich, ist dieses ganz frisch auf dem Markt erschienene Buch das Brotbackbuch, das dich an die Hand nehmen kann. Es ist perfekt für Brotanfänger! Für all die, die eine gute Einführung mit praktischen Herangehensweisen ohne überborderndes Wissen erfahren wollen. Und natürlich für all die, die einen hohen Anspruch an Geschmack, Aussehen und Bekömmlichkeit ihrer Backwaren haben.

Einfache Hefe- und Sauerteigrezepte werden Schritt für Schritt erklärt. Jeden Vorgang stellen die Autoren ausführlich und verständlich durch Fotos und Grafiken dar. Hier sorgfältig nachzuarbeiten, stellt gewiss kein Problem dar. Rezepte mit wenig Hefe oder mit Sauerteig bei langer Teigführung, verbunden mit einem flexiblen Zeitmanagement gewährleisten garantiert klasse Ergebnisse.

Ich bedauerte es ein wenig, dass es nur 2 reine Vollkornbrote zum Nachbacken gab. Gerade wenn ich selbst backe, wünsche ich mir ein gesundes Brot, dessen Mehl noch alle Nährstoffe aufweist. Jedoch finden sich bei manchen Rezepten Hinweise darauf, wie es durch Vollkornmehl aufgewertet werden kann. Nun, ich stürzte mich direkt auf diese zwei Vollkorn-Rezepte und backte sie erfolgreich nach.

Das Buch ist gut verarbeitet, für die Seiten wurde kräftiges griffiges Papier gewählt und die Bilder sind wunderschön. Ein solch liebevoll gestaltetes Brotbackbuch mit den munteren Grafiken helfen dem wissbegierigen Anfänger, die Komplexität des Brotbackens zu verstehen. Es kann nur jedem empfohlen werden, der endlich über seine eigene Hemmschwelle springen und mit dem Brotbacken beginnen möchte.

Es ist das perfekte Einsteigerbuch und ich unterstreiche ganz dick den Slogan der Autoren:“Also nichts wie ran an den ersten Teig!“.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Nachgebacken

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Kraftpaket - Weizenvollkornbrot

Werbung in Form einer Buchvorstellung // enthält Affiliate-Links zu Amazon.de // „Das ist mein Brot“ meinte Herr Rote Rübe, „da kann ich ja nicht… Rezepte Kraftpaket – ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler European Drucken
Zutaten für: 1 Kastenform von etwa 22 x 10 x 9 cm
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

625 g Weizenvollkornmehl
470 g Wasser 30°C
20 g Pflanzenöl (bei mir kaltgepresstes Olivenöl)
20 g Honig
13 g Salz
5 g Frischhefe

So geht es

Alle Zutaten von Hand in einer Schüssel vermischen, bis ein homogener, mittelfester Teig entstanden ist und alle Zutaten restlos eingearbeitet sind (Teigtemperatur 26 °C).

Mit einer Abdeckhaube, einer Klarsichtfolie oder einem Deckel abdecken.

10-12 Stunden bei 6-7 °C im Kühlschrank ruhen lassen. Dabei in der ersten Stunde nach 30 und 60 Minuten dehnen und falten.

Wenn sich der Teig um mindestens die Hälfte vergrößert hat, den Teig straff langwirken.

Den Teigling in Mehl oder Schrot wälzen.

Mit Schluss nach unten in eine gefettete, beschichtete oder mit Backpapier ausgelegte Kastenform geben.

Abgedeckt mit einer Klarsichtfolie oder Schüssel 9-12 Stunden bei 6-7 °C im Kühlschrank reifen lassen.

Den Backofen mit einem Backstein oder einem Backblech auf 250°C vorheizen.

Den um gut die Hälfte seines Ausgangsvolumens vergrößerten Teigling der Länge nach mit einer spitzen Schere etwa 1 cm tief mittig einschneiden.

Auf dem vorgeheizten Backstein oder Backblech backen und kräftig bedampfen. Nach 5 Minuten die Temperatur auf 200°C senken. Insgesamt 55 Minuten backen.

Das Brot nach dem Backen aus der Form nehmen und auf die Seite gekippt auf einem Gitterrost auskühlen lassen, damit sich die Seitenflächen nicht so stark nach innen wölben.

Originalrezept aus "Die besten Brotrezepte für jeden Tag" von Lutz Geißler

 

So glückte es

Das Kraftpaket ist ein reines Vollkornbrot und auf dem Bild sah es bereits so fluffig und locker auf, dass ich mich spontan für dieses Rezept entschied. Ich hielt mich genaustens an die Anleitung, an das Teigmischen, an die Zubereitungsschritte, an die Bilder, die die Knettechnik zeigten. Jedoch nahm ich gleich das doppelte Rezept, weil ich meinen Backofen nicht nur für ein Brot anwerfen wollte. Übrigens steht diesbezüglich auch eine Empfehlung im Buch, gleich drei Brote auf einmal zu backen.

Auf der ersten Seite vom Kraftpaket werde ich direkt informiert, welche Kastenform und welche Zutaten insgesamt nötig sind. Lustig finde ich auf der nächsten Seite ein beiger Kreis, er zeigt die Kugelgröße von der Hefe auf. Spaßeshalber drehte ich meine abgewogene Hefe zu einer Kugel und legte sie auf den Kreis. Fast perfekt.

Erstaunt las ich, dass der homogene Teig direkt in den Kühlschrank sollte. Das war für mich neu, bisher ließ ich den Teig immer bei Zimmertemperatur anspringen, bevor ich ihn kalt stellte. Hier nimmt man ihn aus dem Kühlschrank nach 30 und 60 Minuten, dehnt und faltet ihn und lässt ihn dann 10-12 Stunden weiterhin im Kühlschrank ruhen. Kurzes Resümee, ich war begeistert von der Teigkonsistenz.

Leicht verständlich

Insgesamt 51 kleine Fotografien zeigen den ganzen Werdegang vom Kraftpaket, vom Vermischen der Zutaten über das Dehnen und Falten bis zum Langwirken des Teiges. Wie der Teigling dann in die Form gesetzt und die Oberfläche mit einer Schere eingeschnitten wird. Neben der Beschreibung stehen Grafiken, die die Zeit angeben, in denen er ruhen soll. Auf einer separaten Seite informieren uns nochmals illustrierte Zubereitungschritte – alles auf einem Blick mit einem möglichen Zeitplan. Eingangs und zu guter Letzt schauen wir auf großformatigen Fotografien das Brot und den Anschnitt an, dazu gibt es eine Info für eine Variante mit Sauerteig und einen Tipp für das Öl, das verwendet werden kann.

Da ich nicht so eine hohe kleine Backform hatte, nahm ich zwei größere, aber das Kraftpaket bzw. die Kraftpakete konnten sich sehen lassen. Besonders angetan war ich von dem Schereneinschnitt auf der Teigoberfläche, bevor ich es in den Backofen schob, den werde ich jetzt öfter verwenden.

Das Kraftpaket ging wunderbar hoch und war genauso fluffig und locker wie auf der Aufnahme im Buch. Zudem schmeckte es hervorragend und bekam von uns beiden ganze 5 Sterne. Backe es unbedingt nach, es ist ein tolles Anfängerbrot.

Madam Rote Rübe - Kraftpaket - ein Weizenvollkornbrot und eine Buchvorstellung: Die besten Brotrezepte für jeden Tag von Lutz Geißler

Fazit

Es ist das Einsteigerbuch! Und obwohl ich mich nicht zu den Einsteiger zähle, nahm ich so manchen Kniff bereits beim ersten Backen mit. Wer genaustens wissen will, was zu tun ist, dem wird es hier ganz einfach gemacht. Du wirst eingeladen, Zutaten, Techniken und Tricks auszuprobieren und das Lieblingsbrot auch mal in verschiedenen Variationen zu backen. Trotz der Zeitpläne zeigt letztendlich der Teig, wann es weitergeht und das ist das große Ziel: Den Teig beim Brotbacken zu verstehen.

 

Die Daten:

Die besten Brot-Rezepte für jeden Tag* (Amazon-Partnerlink)|

Text – Lutz Geißler | Illustrationen – Sandra Weihe | Fotografie – Hubertus Schüler|

1. Auflage 29. November 2019 | Format 19,6 x 2,2 x 24,6 cm |

200 Seiten, 53 Fotos, 884 Step-by-Step-Fotos und viele Illustrationen | gebunden |

Becker Joest Volk Verlag | ISBN 978-3954531813 | 24,95 € |

Ein wunderschönes Einsteiger-Buch mit herrlichen Aufnahmen und leichten Rezepten, die mit Skizzen und Zeichnungen illustriert und mit lückenlosen Step-by-Step-Fotos begleitet sind.

 

Die besten Brotrezepte für jeden Tag - Rezepte mit und ohne Sauerteig - mit illustrierten...*
  • Lutz Geißler (Autor)
  • 200 Seiten - 29.11.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Becker Joest Volk Verlag (Herausgeber)

 

Liebe Grüße aus der Bücherwurm-Ecke, deine

 

 

 


Vielen Dank an den Becker Joest Volk Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. Der Inhalt dieser Rezension entspricht 100%ig meinem persönlichen Eindruck des Buches.

Alle mit * markierten Links sind Amazon-Affiliatelinks. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du einen der Links anklickt und anschließend bei Amazon einkaufst. Für dich bleibt selbstverständlich der Preis gleich! Die empfohlenen Produkte dienen rein zu deiner Information.

4 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Heidi 18. Dezember 2019 - 6:49

Ich denke das ist ein Buch für meinen Wunschzettel. Der Blick ins Buch gefällt mir sehr
Danke für die Rezi :))
Schaut klasse aus Dein Brot .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Dezember 2019 - 8:39

Dankeschön für Dein Lob, liebe Heidi,
wie schön, dass es Dir gefällt, das Brot und das Buch. Ach, so ein Wunschzettel ist doch etwas Feines, Brotbackbücher stehen bei mir auch immer ganz oben drauf.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ulrike 23. Dezember 2019 - 10:27

Liebe Sigrid,
ich möchte das Brot nachbacken, wundere mich aber, dass man mit so wenig Hefe auskommt. Wird es denn doppelt so groß nach 10 bis 12 Stunden?
Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest
Ulrike

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Dezember 2019 - 10:54

Liebe Ulrike,
die Hefe hat mehr als genug Zeit, um den Teig hochzutreiben. Ich war auch überrascht, das Brot war herrlich locker und sehr gut hochgegangen. Der Teig kommt ja sofort für 10-12 Stunden in den Kühlschrank, danach wird er in die Kastenform gegeben und darf nochmals 9-12 Stunden kalt stehen. Das Ergebnis ist ein bekömmliches und vor allem schmackhaftes Brot, das zwar Zeit benötigt, aber von unserer Seite aus wenig Arbeit macht.
Viel Freude beim Backen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar