Gemüse-Würzsauce für vegetarische Braten, Pasta, Reis etc. – ein Basisrezept

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Grundrezept Gemüse-Würzsauce

Enthält Werbung durch unbezahlte Titelnennung // Affiliate-Links zu Amazon.de. // Darf es etwas Gemüse sein? Gemüsesorten wie Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebeln und Knoblauch gehören für mich unbedingt in eine schmackhafte Sauce. Vor allem schon deshalb, wenn wir sie als ideale Begleitung von Linsen, Kichererbsen und Gemüse auffahren möchten. Genauso profitieren vegetarische Braten, Pasta, Reis und vieles mehr wunderbar von dieser Gemüse-Würzsauce, denn sie weist eine zarte Süße und das ohne raffinierten Zucker auf und sie ist leicht salzig und sehr würzig. Und damit ist sie rundum schmackhaft.

Da baden wir doch gerne unsere Gerichte in der köstlichen Gemüse-Würzsauce. Zudem sie schnell geht! Denn spätestens nach dreißig Minuten steht die Gemüse-Würzsauce auf dem Tisch. Es lohnt sich. Auch die doppelte Menge.

Anzeige

 

So stellt man hausgemachte Gemüse-Würzsauce her:

Erstens – Stelle alle deine Zutaten zusammen. Verzichte nicht auf Knoblauch und Ingwer, sie sind essentiell.

Zweitens – Putze das Gemüse und schneide es klein. Vielleicht hast du eine Küchenmaschine, die es dir schnell zerkleinert.

Drittens – Erhitze das Öl und gib das vorbereitete Gemüse hinein, brate es unter Wenden goldbraun an.

Viertens – Gewürze hinzufügen und alles weitere zehn Minuten köcheln lassen. Je nach gewünschter Schärfe mit dem Chili jonglieren.

Fünftens – Dinkelvollkornmehl in kaltem Wasser anrühren und zum leichten Binden der Sauce die Mischung unter Rühren in den Topf geben. Weiterhin einige Minuten köcheln lassen, damit sich die Aromen verbinden. Abschmecken.

Sechstens – Mit einen Pürierstab die Sauce fein mixen. Für eine ganz glatte Sauce einen Standmixer nutzen. Oder darauf verzichten und Gemüse und Hülsenfrüchte direkt in die köchelnde Sauce geben. So verkürzt du die Garzeit.

Kein Hexenwerk, oder? Wenn schnelle und einfache Mahlzeiten dein Favorit sind, dann peppt diese Gemüse-Würzsauce sie perfekt auf. Sie hält bis zu vier Tagen im Kühlschrank und lässt sich hervorragend einfrieren. Deswegen auch die doppelte Menge!!!

Wozu passt sie?

Gebratene Auberginen in Gemüse-Würzsauce mariniert, machen dich garantiert glücklich. Genauso profitieren gerösteter Rosenkohl oder eine Pfanne schwarze Bohnen von ihr.

Zu Linsen-Bratlinge oder -Braten gestellt, ist sie fantastisch. Sie reicht ohne weiteres an eine Bratensauce heran.

Wir haben sie bereits zu Pasta gegessen, einige Erbsen verschönerten noch ihr Dasein. Oder Vollkornreis mit Gemüse dazu, das schmeckt wunderbar. Doch nicht nur Erbsen können hinzugefügt werden, auch Paprika, Pilze und vieles mehr.

Madam Rote Rübe - Grundrezept Gemüse-WürzsauceDie Anregung zu dieser Sauce habe ich mir aus dem Buch „Richas kulinarische Welt der Aromen: 150 vegane Rezepte zum Genießen„* von Richa Hingle geholt. Wenn du über das Buch mehr erfahren möchtest, hier ist eine gründliche Rezension.

Madam Rote Rübe - Grundrezept Gemüse-Würzsauce

Gemüse-Würzsauce

Enthält Werbung durch unbezahlte Titelnennung // Affiliate-Links zu Amazon.de. // Darf es etwas Gemüse sein? Gemüsesorten wie Möhren, Sellerie, Lauch, Zwiebeln und Knoblauch gehören… Rezepte Gemüse-Würzsauce für vegetarische Braten, Pasta, Reis etc. – ein Basisrezept European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

2 EL kaltgepresstes Erdnussöl* od. anderes Pflanzenöl
1 Soloknoblauch (15 g)
1 Stück Ingwer (11 g)
90 g Zwiebel
60 g Möhren
30 g Sellerieknolle
65 g Lauch
1 MSP Sambal Oelek* (optional)
1 Prise Chiliflocken*
50 ml Sojasauce*
250 ml Gemüsebrühe (1 geh. EL von meinem eingesalzenen Suppengrün)
1,5 EL Tomatenmark*
1 EL Zitronensaft
3 TL milder Honig
1 EL Dinkelvollkornmehl
65 g Wasser
eventuell Salz und Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Knoblauch, Ingwer, Zwiebel, Möhren, Sellerie und Lauch putzen und fein hacken.

In einem kleinen höheren Topf Erdnussöl erhitzen und das kleingehackte Gemüse unter Wenden darin etwa 6 Minuten goldbraun braten.

Chiliflocken bzw. Sambal Oelek zugeben, Sojasauce, Tomatenmark und Gemüsebrühe zugießen und alles weitere 10 Minuten köcheln lassen. Zitronensaft und Honig hinzufügen. Dinkelvollkornmehl in kaltem Wasser anrühren und diese Mischung unter Rühren zu den Zugaben geben. Etwa 5 Minuten köcheln lassen, damit die Aromen sich verbinden. Nach Belieben abschmecken.

Mit einem Pürierstab fein mixen.

Die Sauce hält im Kühlschrank ca. 4 Tage und lässt sich sehr gut einfrieren.

Das neue Jahr hat begonnen und ich möchte weiterhin helfen, dass du all deine Fitness- und Gesundheitsziele erreichst, die du dir vorgenommen hast. Das sind wunderbare Ziele, die wir nur erreichen, wenn wir auf verarbeitete Lebensmittel verzichten. Umarmen wir gutes Essen, das einfach zuzubereiten ist und viel besser schmeckt als jedes Fertigfutter, das in Flaschen, Dosen oder anderen Verpackungen daherkommt.

Deshalb findest du ab jetzt auf Madam Rote Rübe die neue Kategorie Basis-Rezepte. Hier gibt es zukünftig Anregungen, wie zum Beispiel diese Gemüse-Würzsauce, aber auch helle Saucen oder geröstete Beilagen. Es sind halt Basisrezepte, die dich inspirieren sollen.

Lass es dir gut schmecken.

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die sofort wieder begeistert in den Blog fließt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

Heidi 8. Januar 2020 - 18:44

Die Idee mag ich gerne . Und die meisten Soßen entstehen bei mir nebenher.
Sie sind nicht immer gleich, aber auch das hat was . Dein s werde ich mal versuchen
dann könnte es flotter gehen 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Januar 2020 - 8:08

Liebe Heidi,
das kenne ich, kreative Menschen variieren stets ihre Rezepte. Und manchmal gibt ja auch der Kühlschrank oder die Gemüsekiste es vor. Aber ich würde mich freuen, wenn Du diese Soße mal probieren würdest, ich fand sie ausgesprochen fein.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 9. Januar 2020 - 6:18

Liebe Sigrid,
Dein Rezept ist klasse! Solche Saucen, je nach dem , was gerade da ist, amche ich auch öfter und friere sie portionsweise ein, so hat man immer etwas da :O)
Ich wünsche Dir einen wundervollen und zufriedenen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Januar 2020 - 8:14

Oh das freut mich sehr, liebe Claudia, vielen herzlichen Dank.
Das ist ja auch sehr praktisch, manchmal muss es einfach schnell gehen.
Auch Dir wünsche ich einen wunderschönen Tag.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 14. Januar 2020 - 11:26

„Einige Erbsen verschönerten ihr Dasein“, für Sätze wie diesen muss man deinen Blog einfach lesen!

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Januar 2020 - 13:41

Liebe Susi,
über dieses Kompliment habe ich laut lachen müssen, so sehr freut ich mich – hab vielen Dank.
Mit einem schönen Gruß
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar