Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Heute ist Pizzazeit!!! Mit der Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella genießen wir eine Pizza der besonderen Art. Eins ist gewiss, die leichte Süße des pikanten Aufstrichs erinnert an Tomatenketchup, nur viel besser. Das geniale Pizzarezept ist modern und trendig. Überhaupt, solch eine Pizza bekommst du nicht geliefert. Backe sie dir lieber selbst, denn bei uns hat sie sich ganz schnell zu einer Lieblingspizza gemausert.

Allerdings muss ich gestehen, nicht jeder konnte sich meinen Zwiebel-Rhabarber-Ketchup vorstellen. So mancher, dem ich von meinem Zwiebel-Rhabarber-Ketchup auf unserer Pizza vorschwärmte, zuckte erst einmal leicht zusammen. Nach einigen Sekunden Zeit zum Überlegen meinten sie dann leicht gedehnt, jaaaa, könnte ganz interessant sein. Ha, da muss ich gar nicht lange überlegen, diese Pizza-Version ist interessant. Und zwar sowas von.

Sie war so köstlich, dass Herr Hansi Rote Rübe meinte, er könnte sich auch Salami darauf vorstellen. Bei der Vorstellung blieb es dann allerdings. Aber ich möchte niemanden davon abhalten.

Madam Rote Rübe - Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Doch zurück zum Original nach Madam Rote Rübe.

Versuche es. Die Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella  ist eine magische Pizza mit bescheidenen und doch kostbaren Zutaten und einem Teig, den du herrlich vorbereiten kannst.

Es schadet diesem wunderbaren Vollkornteig nicht, wenn er vierundzwanzig bis sechsunddreißig Stunden im Kühlschrank ruht. Umso besser wird er. Wenn du weißt, du hast stressige Tage vor dir, dann kann ich ihn dir nur empfehlen. Er ist perfekt für eine schnelle Pizza! Warum auch sollten wir auf ein Stück Pizza verzichten? Schließlich kann es uns nach ihrem Genuss nur besser gehen.

Madam Rote Rübe - Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Der heiße Hit aus dem Ofen: Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella

Auf die Krönung aus Zwiebel-Rhabarber-Ketchup kommen nur noch Lauchzwiebeln, Büffel-Mozzarella, schmackhaftes Olivenöl und Zitronenthymian-Blättchen. Zudem frisch vor dem Servieren ein Schwung Basilikum.

Wir brauchen nicht mehr, um unsere Pizza perfekt zu machen. Sobald der Duft der frischen Pizza deine Küche erfüllt, wirst du es mir glauben. Wenig ist manchmal sehr viel.

Madam Rote Rübe - Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

Madam Rote Rübe - Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Marmelade und Büffel-Mozzarella

Heute ist Pizzazeit!!! Mit der Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella genießen wir eine Pizza der besonderen Art. Eins ist gewiss, die leichte Süße des… Rezepte Vollkorn-Pizza mit Zwiebel-Rhabarber-Ketchup und Büffel-Mozzarella European Drucken
Zutaten für: 2 Stück
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Pizzateig:
300 g Weizenvollkornmehl
6 g Hefe
1 TL Honig
230 g Wasser
12 g Meersalz
20 g Olivenöl

Belag:
ca. 300 g Zwiebel-Rhabarber-Aufstrich, selbstgemacht siehe hier
2 Büffel-Mozzarella, netto jeweils 125 g
2 Lauchzwiebeln
2 EL Olivenöl
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Zitronenthymian-Blättchen
1 Handvoll Basilikum

So geht es

Hefe und Honig in Wasser auflösen. Bis auf Olivenöl alle Zutaten hinzufügen und den Teig 10 Minuten kneten. Olivenöl hinzufügen und unterarbeiten. Den Teig in einer Schüssel mit Deckel 30 Minuten ruhen lassen, dehnen und falten und weitere 2 Stunden gehen lassen. Er sollte sich vom Volumen verdoppelt haben.

Den Teig in den Kühlschrank für etwa 24-36 Stunden stellen und nach Bedarf zwei Stunden vor dem Backen herausnehmen, nochmals kurz dehnen und falten und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Den aklimatisierten Teig halbieren und direkt auf dem eingefetteten Blech oder auf einer Dauerbackfolie 2 Stück zu gewünschter Pizzagröße, diese hier waren ca. 25 x 35 cm groß, auswelgern, dabei den Teig mit etwas Mehl bestäuben. Eine andere Möglichkeit wäre, den Teig insgesamt auf dem Blech auszuwelgern, so dass er das ganze Blech ausfüllt.

Mit dem Zwiebel-Rhabarber-Aufstrich bestreichen. Büffel-Mozzarella abtropfen lassen und jeweils zu etwa 6 Scheiben aufschneiden. Auf der Marmelade verteilen. Lauchzwiebeln in Ringe schneiden und mit Zitronenthymian-Blättchen über die Pizza geben. Mit Olivenöl beträufeln und mit Salz und Pfeffer leicht würzen.

Hintereinander im vorgeheizten Backofen bei 240°C Ober-/Unterhitze im mittleren Bereich für ca. 15 Minuten goldbraun backen. Vor dem Servieren Basilikum darüberstreuen.

Jetzt kennst du das Geheimnis einer guten Pizza. Beste Zutaten, gute Vorbereitung und einen knusprigen Teig verleihen ihr das besondere Etwas. Wie wäre es? Wagst du dich mit dieser Pizza auf eine kulinarische Entdeckungsreise? Sie wird dich nicht enttäuschen.

Liebe Grüße aus der herzhaften Backstube

 

 

12 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Claudia 7. Mai 2020 - 8:49

Guten Morgen liebe Sigrid,
was für ein leckeres Schmankerl! Da könnt ich jetzt schon zugreifen *schmunzel*
Hab einen schönen Tag und bleib gesund!
♥️ Allerliebste Grüße,Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Mai 2020 - 7:44

Guten Morgen, liebe Claudia,
so soll das sein, mein größter Wunsch ist, Dir mit einem Blick Appetit zu machen…. *lach*.
Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag, lass es Dir gut gehen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jesse-Gabriel 7. Mai 2020 - 19:12

Genuss im Doppelten Sinne!
Eine wundervolle Kombination.
Danke und liebe Grüße,
Jesse-Gabriel

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Mai 2020 - 7:52

So ist es, glaube mir, lieber Jesse-Gabriel, ich war hin und weg von dem Geschmack. Absolut empfehlenswert!!!
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 8. Mai 2020 - 8:52

Rote Rüben habe ich noch nie verpizzat. Eine sehr geniale Idee!

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Mai 2020 - 12:44

Hallo Susi,
ich musste doch schmunzeln, wie wahr die Farbe erinnert an Rote Rüben, aber es ist kein Fitzelchen davon drauf. Nur der rote Zwiebel-Rhabarber-Ketchup!
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 8. Mai 2020 - 17:56

Bei uns gibt´s eigentlich immer die gleiche Pizza.
das sollte ich wirklich mal ändern, wenn ich Deine Variante sehe.
Die sieht wirklich lecker aus :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Mai 2020 - 7:46

Liebe Heidi,
vielen Dank. Oh ja, bei dieser Pizza, die wirklich mal anders ist, dachte ich beim ersten Bissen, ich sei im Himmel. So ganz anders und doch so lecker.
Herzlichst
Sigrid

Antworten
Friederike 29. Mai 2020 - 9:20

Liebe Sigrid,
ja, diese Pizza ist wirklich ganz anders… ich hab sie ausprobiert und einen kleinen Teil meines Zwiebel-Rhabarber Chutneys verwendet. Ich finde, man soll es damit nicht „übertreiben“ und nicht zu viel drauftun. Mir hat es geschmeckt, aber mein Mann war nicht so angetan… so sind Geschmäcker eben verschieden…. eine tolle Idee ist es trotzdem und jeden Versuch wert!!
lg

Antworten
Madam Rote Rübe 30. Mai 2020 - 8:46

Liebe Friederike,
hab vielen Dank für deine Rückmeldung. Toll, dass du dich an dieser außergewöhnlichen Version von Pizza versucht hast. Es ist immer so interessant zu hören, wie das, was mich begeistert hat, bei anderen ankommt.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jutta Schmid 20. Juli 2020 - 12:24

Liebe Sigrid,
die Pizza möchte ich auch gerne machen.
Wie kann ich den Rhabarber ersetzen?
Liebe Grüße Jutta

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Juli 2020 - 12:57

Liebe Jutta,
für die knusprige American-Vollkorn-Pizza habe ich eine Tomatensauce zubereitet, die ohne weiteres auch hier verwendet werden kann. Folge diesem Link zu dem Rezept und hab viel Freude beim Nachbacken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar