Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnussdressing

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnusssauce

Noch nie gegessen?

Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnussdressing ist ein Salat, den solltest du unbedingt probiert haben. Vielleicht schon deshalb, um die Liebe zu ihm entflammen zu lassen. Du wirst es mit der Liebe wissen, sobald du den ersten Bissen gegessen hast. Dazwischen gibt es nichts, entweder stehst du auf Salate mit Frucht oder sie lassen dich kalt.

Fruchtiger Salat spaltet einfach die Gemüter. Da verläuft in der Familie eine Kluft, die nicht überbrückbar ist. Es sei denn, die Johannisbeeren werden einfach weggelassen, das funktioniert natürlich ebenfalls. Auf jeden Fall bringen sie eine Menge Schwung ins Leben. Eine Kur für Haut, Körper und Seele.

 

Sommer, Sommer, Sommer!

Oh, ich bin begeistert, es ist Sommer und Gemüse schmeckt jetzt am besten. Besonders wenn du dir Spitzkraut, Zucchini und Johannisbeeren frisch aus dem Garten holst. Dazu kam noch eine orangefarbene Paprika und die cremige delikate Erdnusssauce. Das Ganze ist ein super gesunder und fröhlicher Salat, der perfekt zu vielen Anlässen passt: Grillabend, Salatbuffet, Büroimbiss usw.

Für den Spitzkraut-Zucchini-Salat beachte:

Damit der Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnussdressing dir allerdings nicht in Flüssigkeit ersäuft, ist es ganz wichtig, dass du die Zucchini leicht einsalzst und dreißig Minuten stehen lässt. Unbedingt, denn Zucchini bestehen aus sehr viel Wasser. Sobald sie gut ausgedrückt sind, können sie mit den restlichen Salatzutaten zusammentreffen und alles ist paletti. Wir wollen doch nicht, dass das herrliche Erdnussdressing verwässert, oder?  Und das ist wirklich verlockend, glaube mir.

Madam Rote Rübe - Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnusssauce

Madam Rote Rübe - Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnusssauce

Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnusssauce

Noch nie gegessen? Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnussdressing ist ein Salat, den solltest du unbedingt probiert haben. Vielleicht schon deshalb, um die Liebe zu… Rezepte Spitzkraut-Zucchini-Salat mit Johannisbeeren und Erdnussdressing European Drucken
Zutaten für: 4 Personen als Beilage
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

2 kleine Zucchini
400 g Spitzkohl
1 große Paprika, orange
2 kleine Handvoll rote Johannisbeeren, verlesen

Erdnusssauce:
1 Knoblauchzehe
80 g Erdnussbutter, zuckerfrei
2 Limetten, der Saft
2 EL weiße Sojasauce
1,5 EL Olivenöl
2 TL Honig
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 EL Petersilie, fein gehackt

So geht es

Zucchini waschen, Stiel- und Blütenansatz entfernen, grob raspeln, salzen und 30 Minuten stehen lassen. Dann gut ausdrücken, sonst ertrinkt der Salat in zu viel Flüssigkeit.

Spitzkohl putzen, Strunk herausschneiden und fein hobeln. Paprika putzen und würfeln. Die Salatzutaten mit den Johannisbeeren zu den ausgedrückten Zucchiniraspeln geben.

Für die Erdnusssauce die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Mit den restlichen Zutaten gründlich verrühren und abschmecken. Sollte die Sauce noch etwas dickflüssig sein, ist das nicht weiter schlimm, da der Salat noch Flüssigkeit zieht.

Die Salatzutaten mit der Erdnusssauce vermischen und den Salat servieren.

Salate gehen bei mir immer, sie sind einfach meins. So frisch und hübsch. So verlockend. Das ist Magie, sicherlich. Oder wie siehst du das?

Übrigens, hier hätte ich Salate, die klasse vorzubereiten sind:

Liebe Grüße aus der magischen Salatküche

4 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Turbohausfrau 25. Juni 2020 - 8:46

Deine Fotos! Selten habe ich einfach nur Ziegelmauern so schön in Szene gesetzt gesehen. Danke dafür. Und natürlich auch für das Rezept! Ich mag die Kombination von Obst in Salaten sehr gern. (Groß geworden in der Zeit von Toast Hawaii als höchster der Genüsse, so etwas hängt sich für den Rest des Lebens an …) 😉

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Juni 2020 - 12:48

Liebe Susi,
das wird es sein, nach Toast Hawaii habe ich heute noch ab und an Gelüste, da wird der Ursprung liegen, dass ich zu gerne Obst-Salat-Kombinationen esse. Ist ja eigentlich logisch…. 😘.
Wie schön, dass dir auch diese kleinen Details gefallen, hab vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 26. Juni 2020 - 7:26

Eine ungewöhnliche Kombination auf die man wirklich hunger bekommt.
Meinen Nerv triffst Du damit auf jeden Fall.
Das hört sich wirklich lecker an . Ich mag Obst im Salat :))
Da darf das Obst auch gerne sehr reif sein und der Salat etwas kälter 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Juni 2020 - 10:26

Liebe Heidi,
das ist eine schöne Ergänzung, hab vielen Dank. Jetzt im Sommer ist ein kälterer Salat bestimmt sehr erfrischend.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar