Marmeladen-Vollkorn-Tartes oder Crostatine di Marmellata, alle sind verrückt danach

Jegliche Marmelade, die intensiv in Farbe und Geschmack ist, eignet sich für diese köstlichen Tartes.

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Marmeladen-Vollkorn-Tartes oder Crostatine di Marmellata

Lecker, lecker. Marmeladen-Vollkorn-Tartes mit einem großen Löffel gut gekühlter geschlagener Sahne sind ein Traum. Ehrlich, wir sind verrückt nach diesen süßen Marmeladentörtchen. Vielfältig mit Marmelade jeglichen Geschmacks gefüllt, werden sie auf Basis eines Mürbeteigs hergestellt und machen uns mit ihrem Duft ganz hibbelig, wenn wir nur in ihre Nähe gelangen. So ein Törtchen begeistert als leckere Portion, die nicht einmal für Kinder und Gäste geteilt werden muss. Eher wird es geschehen, dass sie nach der nächsten Portion Ausschau halten.

In Italien heißen die Marmeladen-Tartes wohlklingend Crostatine di Marmellata. Sie genießen hier im Süden Kultstatus, die lieblichen Klassiker locken mit ihrem blumigen Aroma in der Auslage jeder Bäckerei oder Bar. Als Snack oder sogar als leckeres Frühstück verführen die Mini-Versionen jeden, der einen Blick auf sie wirft.

Madam Rote Rübe - Marmeladen-Vollkorn-Tartes oder Crostatine di Marmellata

 

Marmeladen-Vollkorn-Tartes – eine Lieblingssüßigkeit

Die einfachen Kuchen werden aus weichem Mürbeteig mit natürlicher Vanille hergestellt, der mit einer dünnen Schicht Marmelade bedeckt wird. Reste des Teiges gehören zum Dekorieren unbedingt dazu. Mit ihnen lässt es sich herrlich kreativ austoben, von Teiggitter über Blüten und Herzchen bis hin zu Figuren aller Art, schließlich isst das Auge bekanntlich ja mit. Wunderschön ist es, wenn in der Weihnachtszeit vorzugsweise Sterne aus dem Marmeladenbett emporleuchten. Es lohnt sich, gleich eine größere Menge von ihnen herzustellen, denn praktischerweise können sie auch eingefroren werden, so dass du jeden Tag eine frische Marmeladen-Tarte genießen kannst.

Selbst gemachte Marmelade schmeckt natürlich am allerbesten. Intensiv in der Farbe und intensiv im Geschmack sollte sie unbedingt sein. Wie immer ist die Entscheidung schwer, daher nahm ich würziges Zwetschgenmus, helles Apfel-Quitten- und dunkles Holunder-Gelee. Es ist eine grandiose Gelegenheit, gut angelegte Marmeladenvorräte abzubauen. Such dir deine Marmelade mit deinem Lieblingsgeschmack aus: Beeren, Kirschen, Aprikosen, Erdbeeren, Apfel. Oder eine andere Richtung: Wie wäre es mit Pudding oder Schokoladencreme?

Falls du gerne Marmelade in Kuchen verwertest, dann hätte ich hier weitere Leckereien aus der Kuchen-Galerie:

Einige kleine Tipps fürs Backen:

Wenn du diese kleinen Marmeladen-Vollkorn-Tartes nachbacken möchtest, empfehle ich dir kleine Tarteformen mit Hebeboden und Anti-Haft-Beschichtung. Oder du backst eine große Tarte, auch in einer Form mit Hebeboden oder in einer Springform. Auf jeden Fall vereinfacht der herausnehmbare Boden enorm das Entnehmen der fertigen Törtchen aus der Form, sowie die spätere Reinigung. Kein Ankleben an dem Wellenrand, eine handliche Größe und im Handumdrehen fertig.

Diese Erfahrung machte ich leider nicht, meine alten Tarteletteformen sind noch von anno dazumal. Mit einigen Tricks klappt es dennoch. Zuerst müssen die Förmchen gründlich mit Butter eingerieben und mit Semmelbrösel ausgestreut werden. Eine weitere Hilfe sind zwei 2 cm breite über Kreuz hineingelegte Backpapierstreifen, die nach dem Backen helfen, das Mini-Törtchen herauszuheben. Außerdem sollten die Tartelettes nur dünn mit Marmelade bestrichen werden, damit die Marmelade nicht überkocht und anklebt. Wenn sie dann noch nach dem Backen völlig auskühlen, damit sie nicht zerbröseln, klappt es sicherlich. Sogar wenn sie aus dem etwas schwerer händelbaren Vollkorn-Mürbeteig bestehen. Deshalb lass uns genießen!!!

Inspirieren ließ ich mich für die Marmeladen-Vollkorn-Tartes ursprünglich in dem Buch „Gennaros Pizza, Pane, Panettone“ von Gennaro Contaldo. Falls du auf das Buch gespannt bist, schau gerne hier in meine Rezension hinein.

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.
Hier rezept als PDF speichern

 

Madam Rote Rübe - Marmeladen-Vollkorn-Tartes oder Crostatine di Marmellata

Marmeladen-Vollkorn-Tartes oder Crostatine di Marmellata

Zutaten für: 6 Tartes
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 250 g Weizenvollkornmehl, plus mehr zum Arbeiten
  • 125 g kalte Butter, klein gewürfelt, plus mehr zum Einfetten der Förmchen
  • 75 g milder Honig
  • 1/2 Vanilleschote, das Mark
  • 2 Bio-Eigelb
  • evtl. 1 EL Schlagsahne
  • Marmelade nach Wahl
  • Semmelbrösel zum Ausstreuen der Formen
  • Eistreich aus 1 Eigelb u. 1 EL Sahne
  • 200 ml Schlagsahne, steif geschlagen zum Servieren

So geht es

Vollkornmehl in eine Schüssel geben und die Butter einarbeiten, bis die Konsistenz an grobe Semmelbrösel erinnert. Dann Honig, Vanille, Eigelbe und eventuell Schlagsahne unterarbeiten und zügig zu einem glatten Teig verarbeiten. Er soll nicht zu warm werden. Den Teig zu einer Kugel formen, mit Frischhaltefolie einwickeln und 30 Minuten oder bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank geben.

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Sechs runde Tarteförmchen (12 cm Durchmesser) mit herausnehmbarem Boden mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und die Förmchen damit auslegen. Mit einer Gabel die Böden einstechen. Etwa 2 gehäufte Teelöffel Marmelade pro Törtchen hineingeben und glatt streichen. Den überschüssigen Teig wieder ausrollen, in Streifen schneiden oder andere Formen ausstechen und die Tartes damit verzieren. Mit dem verquirlten Eistreich die Oberfläche des Teiges bepinseln.

Die Förmchen auf ein flaches Backblech oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Gitter stellen. 20-25 Minuten im Ofen goldbraun backen. Herausnehmen, vollständig abkühlen lassen und vorsichtig aus den Formen lösen.

Mit steif geschlagener Sahne servieren.

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

 

Riechst du bereits deine Marmeladen-Vollkorn-Tartes? Statte dich mit deiner Spezialform aus und gehe ans Vergnügen!!!

Guten Appetit

 

 


*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die dafür da ist, einen Teil der Unkosten des Blogs aufzufangen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Claudia 5. November 2021 - 9:27

Liebe Sigrid,
Deine Tarteletts sehen köstlich aus! Sie erinnern mich an die Mince Pies, die ich immer mit „meinen“ Engländern in der Vorweihnachtszeit gebacken habe!
Hab einen schönen Tag und ein gemütliches Wochenende!
♥️Allerliebste Grüße,Claudia♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 6. November 2021 - 8:59

Liebe Claudia,
Mince Pies? Da muss ich doch direkt mal bei Dir schauen. Hab vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Auch Dir wünsche ich ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 5. November 2021 - 11:02

Liebe Sigrid, die Crostatine sind schon wirklich der Hammer. Einfach nur herrlich !!!!. Sie wären auch als Rucksackschmaus super geeignet. Es ist schön, wenn man solche Crostatine zu Hause hat. Lasst sie euch schmecken.
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 6. November 2021 - 9:00

Liebe Irmi,
vielen herzlichen Dank, oh ja, die sind so lecker, dass sie leider gar nicht lange halten.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 5. November 2021 - 13:09

liebe Sigrid,
bitte beame uns ein paar Tartes herüber, sie sehen verführerisch und sehr lecker aus. Eine wunderbare Idee. Auch dein Tipp mit den Backpapierstreifen in „alten“ Tarteletteformen muss ich mir merken. Vielen Dank.
Lasst euch die Törtchen schmecken und habt ein schönes Wochenende,
herzlichst Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 6. November 2021 - 9:01

Liebe Katharina,
zu gerne würde ich dir einige Tartes rüberbeamen, ich freue mich, dass sie dir so gut gefallen, hab vielen Dank.
Liebe Grüße und genieße ein hoffentlich sonniges Wochenende
Sigrid

Antworten
Heidi 7. November 2021 - 23:47

Wenn ich mir Dein Backwerk anschaue, bin ich sehr froh das Du nicht
nebenan wohnst. Ich wäre ständig bei Dir zu Gast ….*gg
Ne im Ernst das sieht wieder so gut aus. Genau mein Fall
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 8. November 2021 - 9:14

Vielen Dank, liebe Heidi,
was für ein schönes Kompliment. Überhaupt, das wäre toll, ich habe total gerne Besuch, der meine neuesten Versuche ausprobiert.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 10. November 2021 - 8:20

Wie unglaublich hübsch deine Tartelettes sind! Die verschiedenen Marmeladen machen wirklich was her.

Antworten
Madam Rote Rübe 10. November 2021 - 8:47

Vielen Dank, liebe Susi,
oh ja, die beste Gelegenheit, den Marmeladenvorrat etwas abzubauen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 12. November 2021 - 8:02

Herrlich, ich liebe Gebäck mit Konfitüre und deine kleinen Tartes lachen mich ganz besonders an!

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 13. November 2021 - 7:10

Wie schön, das freut mich sehr, hab vielen Dank, liebe Patricia.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.