Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen

Kakao, Kakanibs, Chili, Zimt und Vanille sind hier die Aromabringer!

Ein mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen kann mich das ganze Jahr glücklich machen. Er schmeckt hervorragend mit frischen wie auch mit tiefgefrorenen Kirschen. Überhaupt, Kirschen und Schokolade sind ein Traumpaar, das einfach zusammengehört. Also, wenn du Appetit auf einen Kuchen mit einer wunderbaren Geschmackstiefe hast und der nicht zu süß ist, lass ihn dir nicht entgehen.

Ich bin überzeugt, selbst die Krümel werden gegessen!!!

Madam Rote Rübe - Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen

Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen – der saftigste Kuchen ever

Damit ein mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupf schön schokoladig schmeckt, verwende ich guten Roh-Kakao mit Chili, Zimt, Vanille und Kakaonibs. Kakaonibs sind diese knackig ungesüßten und leicht herben Kakaobohnenstückchen. Somit isst du einen vollständig vollwertigen Kuchen, der anstelle von Zucker nur mit Honig gesüßt wird. Gleichzeitig wird aus einem durchschnittlichen Schokoladenkuchen ein heißer mexikanischer Schokoladenkuchen voller Wärme. Nicht nur mein geliebter Ceylon-Zimt schenkt wärmende Effekte, auch die Kombination von Schokolade, Chili und Vanille gibt dem Ganzen einen kleinen Extra-Kick. Übrigens, die dunkle Oberfläche kommt von dem darüber gepuderten Kakaopulver.

Allerdings kann es dir passieren, dass du nach dem ersten Bissen das Gefühl hast, oh, der ist ja gar nicht süß. Aber spätestens beim dritten Bissen ist dieses Gefühl schon vorbei und die Süße schlägt angenehme Flügel. Überhaupt ist er saftig, reichhaltig und durch die Chili-Schokolade mit den Kirschen ein Stück Himmel auf einem Teller.

Falls du selbstgeschlagene Sahne dazu servierst, ist er dermaßen sexy, einfach unwiderstehlich, dass du nicht genügend von ihm bekommen wirst. Der ultimative Genuss!

Weitere köstliche Schokoladenrezepte zum Genießen:

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich, da ich sehr viel Liebe in diese Artikel stecke. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.
Madam Rote Rübe - Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen

Mexikanischer Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen

Zutaten für: 24er Gugelhupfform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

300 g Dinkelvollkornmehl
1 P. Weinstein-Backpulver
½ TL Natron
2 Prisen Meersalz
50 g Rohkakao
35 g Kakaonibs
2 Prisen Chili, gemahlen
1-2 gehäufte TL Ceylon-Zimt
5 Eier, zimmerwarm, getrennt
250 g Butter, zimmerwarm
225 g milder Honig
½ Vanilleschote, das Mark
250 g Quark, 20%
380 g Sauerkirschen, gefroren od. 1 Glas, abgetropft
40 g Maisgrieß (Polenta), fein gemahlen

Sonstiges:
Butter und Vollkorn-Paniermehl für die Form
etwas Kakao zum Bestäuben
einige Kakaonibs zum Bestreuen
evtl. einige Kirschen zum Dekorieren

So geht es

24er Gugelhupfform mit Butter ausfetten und mit Paniermehl bestäuben.

Backofen auf 170 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Dinkelvollkornmehl mit Backpulver, Natron, 1 Prise Meersalz, Kakao, Kakao-Nibs, Chili und Zimt in einer Schüssel vermischen.

Sauerkirschen mit dem fein gemahlenen Maisgrieß vermischen. Falls tiefgefrorene Sauerkirschen verwendet werden, müssen diese nicht extra aufgetaut werden.

Eiweiß mit der 2. Prise Meersalz mindestens 5 Minuten steif schlagen und zur Seite stellen.

Butter weißcremig rühren, Honig und Vanillemark dazugeben, dann nach und nach die Eigelbe unterrühren. Erst das nächste hinzufügen, wenn das jeweilige Eigelb vollständig untergerührt ist.

Quark auf den Teig geben, Dinkelvollkornmehl-Mischung in Portionen mit einem Teigschaber unterarbeiten, es dürfen zum Schluss noch Mehlnester zu sehen sein. Nun die Sauerkirschen, danach die Hälfte des Eiweißes unterheben. Das restliche Eiweiß vorsichtig unterziehen.

Den Teig gleichmäßig in die Form füllen, diese einige Male fest auf den Untergrund aufstoßen, damit eventuelle Luftlöcher ausgefüllt werden.

In den mittleren Bereich des Backofens schieben und, falls tiefgefrorene Kirschen verwendet werden, etwa 70 Minuten backen, sonst nach 60 Minuten mit einer Stäbchenprobe feststellen, ob der Kuchen durchgebacken ist.

Etwa 30 Minuten in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen, dann den Kuchen vorsichtig aus der Form auf die Servierplatte stürzen.

Mit etwas Kakao bestäuben, mit einigen Kakaonibs und nach Wunsch mit Kirschen dekorieren. Unter einer Haube kann er ohne weiteres für 3 Tage aufbewahrt werden.

Anmerkungen

Geschlagene Sahne schmeckt wunderbar dazu.

 

Es ist wirklich erstaunlich, wie lecker und schokoladig dieser mexikanische Schokoladen-Vollkorn-Gugelhupfkuchen mit Sauerkirschen schmeckt. Ich schwebte direkt in die leckere Himmelskonditorei.

Liebe Grüße aus der süßen Kuchenecke

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Turbohausfrau 11. Februar 2022 - 9:49

Chili in Süßspeisen ist eine meiner liebsten Entdeckungen. Schön, dass du nun ein genau passendes Rezept zeigst und das noch rechtzeitig vor dem Valentinstag!

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2022 - 10:14

Liebe Susi,
deine Worte freuen mich ganz besonders, wie schön, dass dir Chili in Süßspeisen so gut gefällt. Ich bin selbst erstaunt, dass ich mal ein Kuchen für den Valentinstag hinbekommen habe.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 11. Februar 2022 - 10:01

Liebe Sigrid, wieder so ein toller Kuchen, der schaut richtig lecker aus. Die Kirschen sind super schön geblieben. Da möchte ich sehr gerne probieren. ♥♥♥ Lasst ihn euch schmecken.
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2022 - 10:15

Liebe Irmi,
hab vielen Dank für deinen schönen Kommentar. Oh ja, er war total lecker, und ich hätte dir zu gerne ein Stück davon abgegeben.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 11. Februar 2022 - 10:32

Liebe Sigrid,
dein Kuchen lässt einem das Wasser im Munde zusammen laufen… Toll…Auch deine Beschreibung, da hätte man gerne sofort ein Stückchen. Kirschen und Schoko gehet wirklich immer.
Eine Frage hätte ich allerdings. Ich vertrage (und mag leider) keinen Honig. Kann ich ihn stattdessen einfach mit 200 g Zucker/braunem Zucker austauschen? Das sollte doch klappen.
Danke, habt ein schönes Wochenende,
herzlichst Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Februar 2022 - 14:42

Liebe Katharina,
wie schön, dass dich dieser Kuchen so anspricht, aber wie du bereits schreibst, Kirschen und Schoko sind einfach ein Traumpaar.
Klar, du kannst ohne weiteres den Honig durch den gewünschten Zucker austauschen, das ist gar kein Problem.
Auch dir ein schönes Wochenende und lass dir den Kuchen gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 13. Februar 2022 - 11:12

danke schön, liebe Sigrid. Habt einen schönen Sonntag.

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Februar 2022 - 8:00

Sehr gerne, liebe Katharina,
alles Gute für den Wochenstart.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 13. Februar 2022 - 10:34

Ich muss nächste Woche mehrere Kuchen backen, ich werde wegen der Kirschen Dein Rezept mal im Hinterkopf behalten. Das hört sich nämlich echt gut an :))
LG heidi…. die Kirschen und Schokolade für die perfekte Kombi hält

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Februar 2022 - 8:00

Liebe Heidi,
vielen Dank, ich wünsche Dir ganz viel Freude mit dem Rezept.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 18. Februar 2022 - 7:05

Schokoladenkuchen geht immer, vor allem wenn er mit so guten Zutaten gebacken ist! Kakao Nibs verwende ich mittlerweile oft für Topping und auch hier passen sie herrlich gut dazu 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Februar 2022 - 10:11

Vielen Dank, liebe Patricia,
oh ja, die Kakao Nibs sind ein Genuss, die dem Süßen noch den gewissen Crunch hinzufügen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 4. März 2022 - 11:32

Liebe Sigrid,
gerade eben backe ich deinen Kuchen, es duftet schon himmlisch in der Küche und ich bin schon sehr auf das mit Sicherheit mehr als leckere Ergebnis gespannt. Ich werde berichten, wie er geworden ist und uns geschmeckt hat. Der rohe Teig war schon sehr lecker. Wie so oft bei mir, ich bitte um Verzeihung…., habe ich dein Rezept etwas abgeändert. Statt Vollkorn habe ich 630er Dinkel genommen und statt Honig (den ich leider nicht mag und auch nicht vertrage) habe ich 200g Zucker genommen.
Herzlichste Grüße und ein schönes Wochenende wünscht und schickt dir Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 5. März 2022 - 7:57

Liebe Katharina,
ooooh, jetzt bin ich ebenfalls gespannt, wie schön, dass du dich von meinem Rezept inspirieren ließest, hab vielen Dank dafür. Natürlich sollst du es nach deinem Gusto abändern, so soll das sein. Lasst ihn euch gut schmecken und auch dir ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katharina 7. März 2022 - 10:54

Liebe Sigrid,
dein Kuchen schmeckte wunderbar. Ich bin sonst nicht so der Schokokuchenfan, aber ich war mehr als begeistert. So einen saftigen, schokoladigen Schokokuchen habe ich seltenst gegessen. Freitag hatte ich ihn gebacken, gestern (Sonntag) haben wir die letzten Stückchen verputzt. Sehr, sehr lecker. Ich danke dir für dein Rezept. Ich schreibe schon an einem Blogbeitrag mit der Rezeptur, wie ich ihn gebacken habe. Ich werde auf jeden Fall noch Kakaonips besorgen….
Hab eine schöne Woche, herzlichste Grüße schickt dir Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 8. März 2022 - 7:35

Liebe Katharina,
hab vielen Dank für deine begeisterte Rückmeldung, sie ist für mich so wertvoll. Einfach schön zu hören, dass alles für dich bzw. für euch gepasst hat. Oh ja, Kakaonips geben dem Ganzen nochmals einen speziellen Kick, die können wirklich nicht schaden.
Sonnige Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.