Rucksackschmaus VI: Schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkel aus der Kastenform & der Höfener Heckenweg / Eifel

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Supersaftiger schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl aus der Kastenform

Schokoladiger Buttermilch-Kuchen – so feiern wir das Leben:

Leckerer schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl ist genau der richtige Kuchen für einen spontanen Kaffeeklatsch. Denn wenn es darum geht, dass ein paar Stunden später ein fluffiger und saftiger Kuchen auf unserem Tisch stehen soll, gehört er zu den schnellen Senkrechtstartern. Dazu ist er schön leicht, weil der Fettgehalt der säuerlichen Buttermilch deutlich niedriger ist als herkömmliche Kuhmilch, maximal 1%. Auch nahm ich herbere Zartbitter-Schokoladenraspel als die gesündere Schokoladen-Variante. Folglich schlemmst du voller Befriedigung ein ultrasaftiges Stück Schokoladenkuchen, das kein schlechtes Gewissen aufkommen lässt.

Unterwegs das Leben genießen

Übrigens, er ist ebenfalls der perfekte Kuchen für eine Rucksacktour. Mein schokoladiger Buttermilch-Kuchen lässt sich nämlich wunderbar in Scheiben geschnitten mitnehmen. Wie wäre es mit einer Thermoskanne Kaffee oder Tee dazu? Dafür gibt es doch bestimmt noch ein Plätzchen im Rucksack, oder? Wie bei uns, als wir letztes Jahr die Eifel besuchten. Natürlich ließen wir uns nicht den Höfener Heckenweg entgehen. Schließlich ist er Teil einer alten Kulturlandschaft – dem „Monschauer Heckenland“.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Rucksackschmaus VI: Schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl aus der Kastenform und der Höfener Heckenweg / Eifel

Baumhohe Haushecken

Auf dem Höfener Heckenweg finden sich imposante lebende Haushecken. Meistens bestehen sie aus engständig, ein- oder zweireihig gepflanzten Rotbuchen. Sie sind 70 – 100 Zentimeter tief und 6 -8 Meter hoch. Folglich bewunderten wir die baumhohen Rotbuchen-Haushecken, vor denen wir uns ganz klein fühlten. Sie umgeben eine große Anzahl an gut erhaltenen und restaurierten Fachwerkhäusern.

Wenn die kalten Westwinde wehen und kräftige Starkregen herunterprasseln, bieten sie den Gehöften den bitternötigen Schutz. Allerdings macht die Höhe der Hecken sie nicht einfach zu pflegen – mit viel Arbeit ist sie verbunden. Die Art und Weise der Heckenpflege und die Kunst des Heckenschnitts wird deshalb von Generation zur nächsten Generation weitergegeben. Nur so bleibt diese bedeutende historische Kulturlandschaft erhalten.

Madam Rote Rübe - Rucksackschmaus VI: Supersaftiger schokoladiger Buttermilch-Dinkelvollkorn-Kuchen aus der Kastenform und der Höfener Heckenweg in der Eifel

Madam Rote Rübe - Rucksackschmaus VI: Supersaftiger schokoladiger Buttermilch-Dinkelvollkorn-Kuchen aus der Kastenform und der Höfener Heckenweg in der Eifel

 

Haushecken und Flurhecken

Die Flurhecken sind neben den Haushecken das zweite besondere Merkmal der historischen Kulturlandschaft. Dafür sprechen die insgesamt mehrere 100 Kilometer langen Flurhecken der Nordeifel. Sie tragen einerseits zur Belebung des Landschaftsbildes bei und gleichzeitig leisten sie ihren Beitrag zur ökologischen Vielfalt des „Monschauer Heckenlandes“.

Madam Rote Rübe - Rucksackschmaus VI: Supersaftiger schokoladiger Buttermilch-Dinkelvollkorn-Kuchen aus der Kastenform und der Höfener Heckenweg in der Eifel

Der Familienliebling: Schokoladiger Buttermilch-Kuchen

Findest du nicht gleichfalls, dass bei so einer herrlichen Wanderung ein schokoladiger Buttermilch-Kuchen das absolute i-Tüpfelchen ist?  Doch nicht nur hier, auch sonst bringt er Kraft als ganzjahreszeitlich neutraler Gefühlsaufheller, glättet holprige Situationen und schützt das Ego vor Schlechtwetter.

Davon war natürlich in unserem Urlaub keine Spur. Bereits dieser als Rundweg gestaltete „Höfener Heckenweg“ garantierte für gute Laune. Vor allem beeindruckten uns die herrlichen Hecken, nicht nur ein schöner Anblick, tatsächlich tönte zudem Vogelgezwitscher aus allen Ecken heraus. Deshalb lohnt es sich unbedingt, diese Täler fleißig zu durchwandern.

Madam Rote Rübe - Rucksackschmaus VI: Schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl aus der Kastenform und der Höfener Heckenweg / Eifel

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat.

Madam Rote Rübe - Supersaftiger schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl aus der Kastenform

Schokoladiger Buttermilch-Kuchen aus der Kastenform

Schokoladiger Buttermilch-Kuchen – so feiern wir das Leben: Leckerer schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkelvollkornmehl ist genau der richtige Kuchen für einen spontanen Kaffeeklatsch. Denn wenn… Rezepte Rucksackschmaus VI: Schokoladiger Buttermilch-Kuchen mit Dinkel aus der Kastenform & der Höfener Heckenweg / Eifel European Drucken
Zutaten für: eine Kastenform von 25 cm Länge
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

100 g Butter
100 g milder Honig
1 TL Vanillepaste
2 Eier
250 ml Buttermilch
250 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Weinstein-Backpulver
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
25 g Backkakao
1 TL Orangenschale
100 g Zartbitter-Schokoladenraspel


100 g weiße Schokolade
1 TL Kokosnussöl

So geht es

Eine Kastenform mit Butter einfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen.

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter leicht erwärmen, bis sie flüssig ist.
Eier mit dem Handrührgerät schaumig rühren, Honig und Vanillepaste hinzufügen und weiter rühren. Abgekühlte Butter und Buttermilch zur Eiermasse geben und alles vermischen.

Dinkelvollkornmehl, Backpulver, Natron, 1 Prise Salz und Kakao mischen, zu der flüssigen Masse geben und kurz unterrühren. Orangenschale und Zartbitter-Schokoladenraspel hinzufügen und unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen. Im heißen Backofen ca. 45 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Herausnehmen, ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Weiße Schokolade grob hacken und mit Kokosnussöl im heißen Wasserbad schmelzen. Nach Lust und Laune damit den Kuchen überziehen und trocknen lassen.

Tipp:
Für alle, die den Kuchen als Leichtgewicht genießen wollen, bietet es sich an, auf die weiße Schokolade on the top zu verzichten und den Kuchen mit Kakao zu bepudern. Ganz einfach gezaubert und ebenfalls sehr lecker.

Vermutlich läuft dir das Wasser bei diesem Anblick im Munde zusammen. Deshalb lass dich einladen in die Gute-Laune-Küche. Mit ihr verwöhnst du dich und deine Liebsten, denn ein süßer Nachmittag oder ein liebliches Picknick auf einer Wanderung in der Natur ist ein wunderbarer Höhepunkt des Tages. Das muss nicht weit entfernt sein, meist liegt das Wanderparadies vor der Haustür.

Übrigens, schau mal hier, folgende Kuchen kann ich mir für solch einen sonnigen Tag lebhaft vorstellen:

 

Liebe Grüße aus der süßen Backstube

 

 

 

16 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Heidi 18. Mai 2019 - 22:35

Erst den Spaziergang machen und dann den Kuchen genießen :))
das würde mir sehr gefallen 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Mai 2019 - 7:58

Liebe Heidi,
das kann ich mir bei Dir sehr gut vorstellen – Bewegung und dann Genuss – einfach perfekt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 19. Mai 2019 - 12:50

Mhhh, der Kuchen klingt super und ich kann mir gut vorstellen, dass der Kuchen trotz Vollkornmehl saftig ist dank der Buttermilch! 🙂 Den merke ich mir! Meinst du, es passt auch Obst wie Kirschen oder Himbeeren dazu? Dann sollte ich die Orangenschale wahrscheinlich weglassen oder? Ich bin gerade auf den Obstkuchen-Trip, auf dem Wochenmarkt lacht mich das Beerenobst jedes Mal so herzlich an, dass ich sie direkt naschen oder im Kuchen verbacken möchte 🙂

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Mai 2019 - 16:52

Liebe Patricia,
das war er – sehr schön saftig. Ich habe ihn noch nicht mit Obst ausprobiert, aber warum sollten Kirschen oder Himbeeren nicht zu ihm passen? Ich würde dann auf die Orangenschale ebenfalls verzichten, da bin ich ganz bei dir.
Mir geht es momentan ähnlich mit dem Beerenhunger, deshalb setzten wir die Tage eine große Reihe Himbeeren in unseren Garten, natürlich an einen anderen Platz, nachdem unsere Hühner meine geliebten Himbeeren zerlegt hatten. Ich bin gespannt, was du aus dem Rezept zaubern wirst.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Gabi 19. Mai 2019 - 18:11

Da sind wir auch schon gewandert – eine tolle Kulisse! Leider hatten wir nur belegte Brötchen mit, nicht so tolten Kuchen…

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Mai 2019 - 7:57

Liebe Gabi,
vielen Dank, aber *schmunzel*, auch mit belegten Brötchen ist diese Wanderung auf dem Heckenweg eindrucksvoll und zum Wohlfühlen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 19. Mai 2019 - 20:14

Ich mag diese alten Kulturlandschaften. In meiner Wahl-Heimat gibt es auch diese wunderschönen Hecken zwischen den Feldern, mit Schlehen, Holunder usw., und viel Platz für Tiere.

Und Dein Kuchen gefällt mir auch! Wird Zeit, dass ich mal wieder Buttermilch kaufe! Die Getreidemühle steht immer nutzbereit da, daran hapert es nciht.

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Mai 2019 - 7:59

Liebe Barbara,
oh ja, diese Kulturlandschaften sind herrlich, da gibt es soviel zu sehen und ich hoffe, dass sie uns weiterhin erhalten bleiben. Es freut mich, dass dir mein Kuchen gefällt, vielen Dank, und ich drücke dir die Daumen, dass deine Getreidemühle bald wieder fleißig brummt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 27. Mai 2019 - 15:22

Hallo meine Liebe Sigrid……was für ein herrlicher Schmaus…..dafür würde ich gerne meine Wanderschuhe anziehen……mhhhhh
Das ist wirklich eine wunderbare Landschaft, die ich nur zu gut kenne, denn als Aachenerin waren wir dort ganz in der Nähe und ich bin schon mit meinen Großeltern dort wandern gewesen. Natürlich habe ich nicht so tolle Bilder gemacht und um so mehr freue ich mich, das Du solch fantastische Aufnahmen mitgebracht hast….vielen Dank dafür und eine dicke Umarmung.
Ich wünsche Dir einen gemütlichen Nachmittag mit einem restlichen Leckerchen von Sonntag…-lach-
Alles Liebe……Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Mai 2019 - 8:00

Wie toll, liebe Charlotte, Du kennst diese Gegend, da habe ich Dich ja in Deine Kindheit zurückversetzt. Ist doch klar, dass Du sie auch herrlich fandest, da unsere Geschmäcker sich dermaßen ähneln. Ich fand sie wirklich traumhaft und denke noch heute häufig an unsere Wanderungen zurück. Übrigens, Deine Aufnahmen von Deiner Wahlheimat stehen meinen in nichts nach, sie machen mir immer wieder die Nase lang.
Vielen lieben Dank für Deine netten Worte und Wünsche, auch Dir wünsche ich eine wunderschöne, kulinarisch interessante Woche.
Mit einem sonnigen Gruß
Sigrid

Antworten
Caroline 29. Mai 2019 - 9:28

Guten Morgen Sigrid,
gestern habe ich diesen Kuchen gebacken. Er schmeckt uns sehr gut, mega schokoladig. Für Gäste würde ich allerdings einen Löffel Honig mehr nehmen, er ist schon sehr herb. Buttermilch ist immer gut im Gebäck. Wenn ich Brot backe kommt immer Buttermilch rein. Dann wird es schön feinporig. Heute mittag gibt es die Vollkornpizza, der Teig ist seit gestern im Kühlschrank. Ich werde dir berichten..
Liebe Grüße
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Mai 2019 - 9:50

Liebe Caroline,
vielen Dank für die nette Rückmeldung, ich freue mich, dass der Kuchen so gut bei euch angekommen ist. Oh ja, mach das unbedingt, nicht jeder mag den Kuchen so herb, ich jongliere auch immer mit der Honigmenge, wenn ich Besuch erwarte. Ich persönlich mag es ja eher weniger süß, ich schmecke gerne den süßen Aromen nach. Aber nicht jeder hat daran Spaß.
Lasst euch die Pizza gut schmecken, ich bin bereits gespannt auf deinen Bericht.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Stefanie 12. Februar 2020 - 12:20

Liebe Sigrid, ich habe dieses Rezept schon zwei Mal gebacken und bin begeistert. Ich fülle es in Muffinformen und bekomme genau zwölf Stück raus, die Backzeit reduziere ich auf circa 20 Minuten, auch nehme ich Ahornsirup und richtig dunkle Schokolade. Der Hauch Orangenschale ist fantastisch. Köstlich und gut, die backe ich mir fürs Wochenbett vor! Danke für das Rezept!

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Februar 2020 - 16:24

Gerne, da freue ich mich, liebe Stefanie.
Wie wunderbar, dass dieses Rezept bei dir in der Muffinform landen durfte und daraus so leckere Muffins wurden, deine Inspirationen merke ich mir auf jeden Fall.
Hab vielen Dank für die schöne Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Steffliesl 1. April 2020 - 15:30

Sehr, sehr leckerer Kuchen! Vor allem am Tag 2 und 3 war der Kuchen besonders saftig und von der Konsistenz optimal. Die Orangenschale wurde mit jedem Tag etwas mehr erkennbar. Und die weiße Schokolade als Überzug hat die ganzen Aromen im Kuchen einfach schön „geschützt“. Vielen Dank für das tolle Rezept!

Antworten
Madam Rote Rübe 1. April 2020 - 17:28

Gerne, liebe Steffliesl,
hab auch vielen Dank für die schöne Rückmeldung, die mir direkt wieder das Wasser im Munde zusammenlaufen ließ. Das freut mich sehr, dass euch dieser Schokoladenkuchen so gut geschmeckt hat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar