Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus – eine leckere Resteverwertung

Wonnevoll. Einfach. Nachhaltig.

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus

Jeder braucht doch ab und an einfache Rezepte. Gesunder Brotschmarrn ist super einfach in der Zubereitung und auch die perfekte Resteverwertung von übrig gebliebenem weichem Dinkelvollkorn-Brot oder altbackenen Vollkorn-Brötchen. Ehrlich gesagt, ich dachte, das Rezept reicht bestimmt für drei Personen, aber es war so lecker, dass wir schließlich völlig entgeistert in die leere Pfanne schauten. Nicht eine Rosine blieb übrig.

Mit Apfelmus oder auch Zwetschgenkompott serviert, genießt du hier eine herrlich honiggesüßte, fruchtige und aromatische Nascherei als Hauptspeise oder als Kuchendessert. Ich kombinierte knackige Nüsse, Rosinen und Gewürze in einer Hafermilch zu den altbackenen Semmeln. Darüber geträufelter Honig macht schließlich aus den kross gebratenen Semmelstückchen eine karamellisierte Köstlichkeit. Das Ergebnis: unwiderstehlich lecker. Den Beweis erbrachten wir ja bereits.


Madam Rote Rübe - Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus

Gesunder Brotschmarrn mit der karamelligen Kruste

Wenn man bedenkt, dass dieses Rezept einer Arme-Leute-Küche entspringt, sollte dies uns nicht stören. Im Gegenteil, altbewährt und schmackhaft ging es bereits durch viele Generationen. Vor allem in Bayern, Österreich und Ungarn gehörte der Brotschmarrn zum Alltag. Nur wenige Zutaten mit Brot vermischt, und doch machten sie jeden glücklich und satt. Genauso soll es sein, jeder soll sich einfach gut fühlen. Das erinnert daran, dass Glück oft in der Einfachheit liegen kann.

Die Semmeln, die ich hier verwertete, waren selbstgebackene. Besonders die Rezepte für die Joghurt-Zupfbrötchen, die supersofte, etwas hellere und schnellere Version oder die Joghurt-Vollkorn-Zupfbrötchen mit Übernachtgare, aber auch das Hafer-Vollkorn-Toastbrot aus der Kastenform eignen sich hervorragend dafür. Wenn Brotreste übrig bleiben sollten, kannst du dir direkt auf die Schulter klopfen, denn dann ist der Brotschmarrn mit Apfelmus so nahe gerückt, wie deine Hausschuhe an deinen Füßen sind.

Auch wenn wir keinen Zucker verwenden, verhilft doch der zum Schluss darüber geträufelte Honig zu einem wunderbaren Karamell-Krusten-Effekt. Wichtig ist nur, dass du den Schmarrn in der Pfanne sanft fertig backst, denn der Honig neigt zum Verbrennen. Sei also vorsichtig!

Madam Rote Rübe - Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus

Weitere Köstlichkeiten aus der Brotreste-Verwertung:

Madam Rote Rübe - Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus
Madam Rote Rübe - Gesunder Brotschmarrn mit Apfelmus

Brotschmarrn mit Apfelmus

Zutaten für: 2-3 Portionen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

250 g altbackene Semmeln (Dinkel-, Weizenvollkornbrötchen od. Roggenbrötchen)
220 g Hafermilch od. eine andere Milch
3 Eier
60 g Dinkelvollkornmehl
60 g Rosinen
½ TL Ceylon-Zimt
1 TL Vanillepaste, selbstgemacht
½ Bio-Zitrone, die Schale
1 EL Butter
1 EL Olivenöl
25 g Walnüsse, grob gehackt
2 EL Honig

So geht es

Die Semmeln in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Hafermilch, Eier und Dinkelvollkornmehl miteinander verquirlen, Rosinen, Zimt, Vanille und Zitronenschale untermischen.

Die Semmelscheiben hinzufügen und unterheben. Ca. eine ½ Stunde ziehen lassen, ab und an mit einem Löffel umrühren, dabei die Scheiben bereits grob zerkleinern.

In einer großen Pfanne Butter und Olivenöl erhitzen, die eingeweichte Semmelmasse gleichmäßig in der Pfanne verteilen. Walnüsse darüber streuen. Bei mittlerer Hitze wiederholt wenden, bis der Semmelschmarrn schön goldbraun krustig gebacken ist.

Zum Schluss den Honig nach Geschmack darüber träufeln, alles nochmals bei sanfter Hitze wenden und kurz karamellisieren lassen.

Mit Apfelmus oder Zwetschgenkompott schmeckt er am besten.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

Was isst du und deine Lieben leidenschaftlich gerne aus Brotrezepten? Ich bin gespannt, denn die Brotreste-Kategorie liegt mir ganz besonders am Herzen.

Guten Appetit wünscht

UNTERSTÜTZE MADAM ROTE RÜBE


Du magst meine Rezepte?
Ab heute gibt es die Möglichkeit, Madam Rote Rübe direkt zu unterstützen. Hilf mit, dass sie weiterhin kostenfrei und unabhängig bleibt. Unterstütze meine Arbeit mit einer Spende oder einer Mitgliedschaft bei Steady. Dankeschön!
 

 

Das hier könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Heidi 15. Februar 2022 - 21:44

Ich würde sagen es ist genau mein Fall. Das sieht sehr gut aus.
Und hört sich echt lecker an :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 16. Februar 2022 - 8:21

Wunderbar, vielen Dank, liebe Heidi,
dann nichts wie ran an diesen Gaumenschmaus.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Irmi 16. Februar 2022 - 13:48

Liebe Sigrid, so eine tolle Idee Brotschmarren zu backen. Habe ich noch nie gemacht, vielleicht weil ich davon noch nichts wusste. Das wird sich ändern, das Rezept kling lecker und Brotreste gibt es doch immer. Bei uns zu Hause gab es früher manchmal Scheiterhaufen, das schmeckt auch lecker. Aber jetzt konnte ich bei dir Gott sei Dank eine neue Anregung zur Brotverwertung bekommen. Danke ♥♥♥♥
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 17. Februar 2022 - 8:21

Danke, liebe Irmi,
wie schön, dass dir für deine Brotverwertung dieses Rezept so gut gefällt. Ich bin überzeugt, dass es dich begeistern wird, uns hat es super geschmeckt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Das Mädel vom Land 16. Februar 2022 - 23:09

Altbackene Semmeln kriegt normalerweise unser Pferd … Jetzt muss er mal aussetzen, die nächsten Semmeln schnappe ich mir und probiere dein Rezept aus. Toll!
Alles Liebe 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 17. Februar 2022 - 8:26

Liebe Maria,
euer armes Pferd, bestimmt kommt dieses Gericht nun öfters auf den Tisch und es wird das Nachsehen haben.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 18. Februar 2022 - 7:03

Wow, das sieht lecker aus und klingt fantastisch! Ich liebe Kaiserschmarrn und auch Haferschmarrn und ich wette dieser Brotschmarrn könnte auch ganz oben auf meiner Liste stehen!

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Februar 2022 - 10:10

Oh ja, liebe Patricia,
da müsste ich mich sehr täuschen, wenn das nicht auch ein Rezept nach deinem Geschmack wäre.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 18. Februar 2022 - 8:08

Das sind die Momente, in denen ich es fast schade finde, dass bei uns selten Brot übrig bleibt. Vielleicht sollte ich mal mehr kaufen extra für deinen Schmarren …

Antworten
Madam Rote Rübe 18. Februar 2022 - 10:07

Unbedingt, liebe Susi,
es lohnt sich garantiert.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Miriam 18. Februar 2022 - 16:38

Liebe Sigrid,
kann ich da gut Vollkornsemmeln nehmen?
Liebe Grüße
Miriam

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Februar 2022 - 7:59

Liebe Miriam,
oh ja, ich nehme auch immer meine Vollkornbrötchen. Wenn du Vollkorn gewohnt bist, wird der Brotschmarrn bestimmt lecker für dich schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 19. Februar 2022 - 11:50

Hallo Sigrid,
toll! Ich finde es immer schade, wenn „altes“ Brot weggeworfen wird. Und mit dem Apfelmus bekommt der Schmarrn eine schöne Frische.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Februar 2022 - 9:44

Hallo Barbara,
ich bin auch immer wieder erstaunt, was man noch Leckeres aus altbackenen Backwaren zaubern kann. Es wäre wirklich zu schade, wenn es in den Abfalleimer kommt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.