Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne – Leckeres zum Mitnehmen

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme

Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Blognennung & für Essen zum Mitnehmen .

#Wirrettenwaszurettenist

Die Rettungsaktion: Essen zum Mitnehmen

Das ist mein Favorit für etwas Süßes zum Mitnehmen. Als Hauptmahlzeit oder als Dessert – Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne gelingt immer, ist wie von Zauberhand schnell gemacht und lässt sich hervorragend in einem Glas zur rechten Zeit Löffelchen für Löffelchen genießen.

Da braucht es keine Fertigprodukte aus dem Kühlfach, weil die Zeit fehlt. Mit diesem Rezept kannst du alles selber machen, es muss weder viel geschält noch geschnippelt werden. Nur wenige Arbeitsgänge sind erforderlich. Am besten planst du sie am Abend vorher ein und gibst am Morgen nur noch die Cashew-Mandelcreme über den Schoko-Chiapudding und berieselst sie mit einigen Walnüssen. Die Birne wird im Ganzen mitgenommen und unterwegs in Spalten dazu geschnitten. Fertig ist die starke Rezeptidee.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne

Süße Sachen, die glücklich machen

Chiasamen ist ja in aller Munde und es gibt kaum ein Lebensmittelladen, in dem er nicht im Regal liegt. Obwohl ich eher zu dem hiesigen Superfood tendiere, wollte ich natürlich die Mini-Körnchen ausprobieren. Es heißt ja, Chiasamen sei recht geschmacklos. Das stimmt, da muss drumherum so manches passieren. Und solo hat mich der Schoko-Chiapudding noch nicht wirklich voller Behagen aufstöhnen lassen. Als dann aber die Kombination von Schoko-Chiapudding mit der Cashew-Mandelcreme ins Spiel kam, abgerundet mit Birne und Walnüssen, ging es mit riesigen Meilenschritten direkt ins Schlaraffenland und auf dem Blog Madam Rote Rübe. Auf einmal schmeckte alles herrlich oho!!!

Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne ist:

  • Die gesunde Zwischen-/Mahlzeit zum Mitnehmen.
  • Schokoladig, cremig-sahnig und lecker.
  • Natürlich gesüßt.
  • Mit pflanzlicher Milch zubereitet.
  • Komplett mit Obst und Nüsse.
  • Macht satt.
  • Steckt voller gesunder Inhaltsstoffe.

Madam Rote Rübe - Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne

Madam Rote Rübe - Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme

Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne

Der Beitrag enthält unbezahlte Werbung durch Blognennung & für Essen zum Mitnehmen . #Wirrettenwaszurettenist Die Rettungsaktion: Essen zum Mitnehmen Das ist mein Favorit für… Rezepte Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne – Leckeres zum Mitnehmen European Drucken
Zutaten für: 2 Personen als Hauptmahlzeit od. für 4 Personen als Dessert
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Schoko-Chiapudding:
3 gehäufte EL Chiasamen (30 g)
3 TL Backkakao
1/3 TL Zimt (optional)
40 g milder Honig
1 kräftige Prise Meersalz
240 g Mandelmilch (od. eine Milch nach Belieben)
Cashew-Mandelcreme:
150 g Cashewkerne
120 g Mandelmilch
40 g milder Honig
1/2 TL Vanillepaste
1 Prise Meersalz
Sonstiges:
1 große Birne
2 EL Walnüsse

So geht es

Die Zutaten für den Schoko-Chiapudding in ein Glas mit Deckel füllen und mit der Mandelmilch auffüllen. Sofort gut schütteln, sonst verkleben die Samen. Noch zweimal nach jeweils 30 Minuten schütteln, damit die Chia-Körner nicht auf dem Grund des Glases niedersinken, gelieren und die Creme dünn wird. Für mindestens 5 Stunden oder über Nacht zum Quellen in den Kühlschrank stellen.

Cashewkerne, Mandelmilch, Honig, Vanillepaste und eine Prise Salz im Standmixer oder der Küchenmaschine 1 Minute pürieren. Die Creme 2 Minuten ruhen lassen und dann noch 1-2 Minuten glatt pürieren.

Als Hauptmahlzeit den Pudding auf zwei Gläser zum Mitnehmen, als Dessert auf vier Gläser verteilen -  die Mandelcreme darüber geben. Mit Birnenspalten und klein gehackten Walnüssen servieren.

Tipps:

  • Wer die aufgequellten kleinen Chia-Körner von der Beschaffenheit nicht mag, kann für eine glatte Schokocreme 1 EL mehr Chiasamen zu dem Pudding geben und nach dem Quellen pürieren.
  • Falls eine kraftvolle Küchenmaschine fehlt, die Cashewkerne kurz einweichen, bevor sie weiterverarbeitet werden.
  • Es muss keine Birne sein, die eigene Vorliebe für Obst bestimmt das Topping.

Wer gut plant, wird köstlich satt. Denn wer mag schon immer Kantine? Oder eine Bratwurst vom Imbiss nebenan. Oder ein Brötchen im Vorbeigehen vom Bäcker. Wir möchten, dass deine kurze Pause zum gesunden Essvergnügen wird.

 

#Wirrettenwaszurettenist

Rettungsaktion: Essen zum Mitnehmen

 

Vieles passt ins Marmeladenglas oder in die Box. Ob Frühstück oder Mittagessen, die Foodgruppe „Wir retten was zu retten ist“ zeigt allen, die Lust auf selbstgemachtes Essen und gesunde Ernährung zum Mitnehmen haben, was Sache ist. Abwechslung ist natürlich Ehrensache!

 

Anna Antonia – Quiche mit Reh und Meerrettich
auchwas – Tartelettes mit Kaki und Blauschimmelkäse
Brigittas Kulinarium – Chioggia-Rübensalat mit Feta to go
Brittas Kochbuch – Chicken Teriyaki Sub
Brotwein – Club Sandwich Varianten – Huhn, vegetarisch, Avocado, Thunfisch
Cakes Cookies an more – Focaccia mit Frischkäse und Rohschinken
CorumBlog 2.0 – Sonnengelber Reissalat zum Mitnehmen
Das Mädel vom Land – Jausenhasen
evchenkocht – Bulgur-Salat mit Hackbällchen
Fliederbaum – Veganes Essen zum Mitnehmen aus Mandelmilchproduktion
Food for Angels and Devils – Salat to go
genial-lecker – Asiatischen Steckrübensuppe
Katha kocht! – Karotten-Selleriesalat mit Rosinen
Kleines Kuliversum – Wintersalat mit Honig-Senf Dressing aus dem Glas
Pane-Bistecca – Chaeschuechli
Unser Meating – Eier-Geflügelsalat to go
Turbohausfrau – Müsli to go

An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bedanken: Bei Susi von Turbohausfrau, die die Rettungsaktion ins Leben gerufen hat und diese Rettung begleitete, an all die fleißigen Helferlein im Hintergrund. Wie immer trugen sie dabei, dass wieder in der Küche geschnibbelt und geköchelt werden darf und für jeden Geschmack etwas dabei ist.

 

Du schaffst es, trotz Zeitdruck dein Essen mitzunehmen? Sei stolz auf dich!

Liebe Grüße aus der leckeren Küche zum Mitnehmen

Das hier könnte dir auch gefallen

44 Kommentare

Karin 7. Februar 2019 - 8:19

Das klingt super lecker und wird mein Frühstück für morgen 😉

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Februar 2019 - 8:51

Wunderbar, vielen Dank, liebe Karin, dann lass es dir gut schmecken.
Sei herzlich gegrüßt
Sigrid

Antworten
Karin 7. Februar 2019 - 19:57

Etwas abgewandelt steht das nun im Kühlschrank. Ich habe vorhin Sonnenblumenkerne-Hanf-Carob-Milch gemacht. Damit saugen sich gerade die Chia Samen voll. Freue mich schon auf das Frühstück morgen 😉
Liebe Grüsse
Karin

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2019 - 8:02

Wow, bist du schnell – das klingt schon mal nach einer interessanten Milchvariante.

Antworten
Pane-Bistecca 7. Februar 2019 - 8:59

Schokolade und Birnen, klassisch! Sieht unglaublich lecker aus, wie immer bei dir!

LG Wilma

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Februar 2019 - 10:59

Vielen Dank, liebe Wilma, ich war auch begeistert, wie köstlich diese klassische Kombi ist.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Britta Koch 7. Februar 2019 - 9:15

Ich glaube, ich muss mir doch mal wieder Chia holen. Deine Hauptgerichtpuddingnachspeise erscheint mir durchaus erstrebenswert.

Liebe Grüße Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Februar 2019 - 11:00

Ich kann sie dir nur wärmstens empfehlen, liebe Britta, wenn ich nur daran denke, habe ich immer das Gefühl, es wäre mal wieder Zeit, in diesem Pudding zu schwelgen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 7. Februar 2019 - 10:22

Oh super bis auf Walnüsse habe ich alles zu Hause das versuche ich mal . Hört sich auf jeden Fall lecker an
Danke für das Rezept
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 7. Februar 2019 - 11:01

Liebe Heidi,
super, dass Du Dich daran versuchen möchtest. Bin gespannt, wie Dir dieser Schoko-Chiapudding schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Brigitta Reiter 7. Februar 2019 - 13:54

Eine tolle Idee um meinen Chia Vorrat aufzubrauchen. Werde ich bald ausprobieren!
Wie immer wunderschön präsentiert von Dir!
LG Brigitta

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2019 - 7:57

Liebe Brigitta,
vielen Dank für Deine netten Worte. Mir ging es ähnlich, ich dachte, jetzt oder nie.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ingrid 7. Februar 2019 - 15:51

Liebe Sigrid, Chiasamen so zubereiten ist genial. Ich muss gestehen bei mir gibt es auch Reste, weil ihn hier so keiner mag, aber jetzt für meine Schokofans und nach Deinem Rezept, muss ich bestimmt noch nachkaufen. DANKE! Liebe Grüße und eine schöne Restwoche. Ingrid

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2019 - 7:59

Liebe Ingrid,
ganz ehrlich – das glaube ich auch mit dem Nachkaufen. Die ganze Zeit denke ich drüber nach, wann die beste Gelegenheit wäre, diese Süßspeise nochmals in Angriff zu nehmen.
Vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Eva von evchenkocht 7. Februar 2019 - 19:00

Liebe Sigrid,
das ist ja mal eine tolle, süße Alternative für die Mittagspause! Ich bin direkt verliebt. Obwohl ich nicht sooo auf Chia stehe, ergibt das bei dir und deinem Gläschen Sinn und es klingt absolut fein!
Liebe Grüße,
Eva

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2019 - 8:00

Liebe Eva,
wie nett du geschrieben hast, da hüpft mein Herz, hab vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Tamara von Cakes, Cookies and more 8. Februar 2019 - 7:30

Chiapudding mit Schokolade und Birnen hört sich köstlich an und ist ein tolle Frühstück to go.
Liebe Grüsse
Tamara

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2019 - 8:03

Wie schön, dass es dir auch gefällt, liebe Tamara, vielen Dank, denn ich war hin und weg von der Kombination.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Anna C. 8. Februar 2019 - 8:37

Na, das wäre was für die Chia- Samen die ich mal gekauft und dann vergessen hatte…. mit Schoko und Birne schmeckt das bestimmt sehr gut.

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Februar 2019 - 8:37

Liebe Anna,
ich muss schmunzeln. Ich glaube, viele kaufen die Chia-Samen und dann liegen sie erst einmal ewig in der Schublade herum.
Aber dieser Pudding ist die beste Gelegenheit, dem ein Ende zu bereiten.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Friederike 8. Februar 2019 - 9:51

Leider mag ich Chia Samen gar nicht, aber ich habe vor einiger Zeit eine Leinsamen-Schokocreme verbloggt, die werde ich für deine Kreation verwenden!
lg

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Februar 2019 - 8:38

Liebe Friederike,
wie schön, dass ich dich inspirieren durfte. Eine Leinsamen-Schokocreme würde ich auch gerne mal probieren, zudem sie ja noch regional ist.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Das Mädel vom Land 8. Februar 2019 - 21:52

Ich liebe Chiapudding!
Deiner sieht genial aus 🙂
Und: Du hast ein neues Kochbuch!? Muss ich mir leider schon wieder eins kaufen 😉
Alles Liebe!

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Februar 2019 - 8:41

Liebe Maria,
wie wunderbar, du magst Chiapudding, das freut mich. Und noch mehr freue ich mich darüber, dass du mein neues Kochbuch kaufen möchtest. Wie schnell vergeht die Zeit und bald ist wieder Herbst und dann liegst du goldrichtig mit ihm.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Miriam 9. Februar 2019 - 7:52

Nur her mit diesem leckeren Nachtisch! Alternativ nehme ich das auch gerne zum Frühstück, sieht einfach herrlich aus!
Lg, Miriam

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Februar 2019 - 8:41

Aber gerne, liebe Miriam, ich könnte ihn auch den ganzen Tag essen, da kenne ich nichts.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Yuliana 9. Februar 2019 - 8:34

Liebe Sigrid!
Da habe ich etwas Neues gelernt – ich wusste bisher gar nicht, was Chiasamen sind 🙂 Dein Pudding sieht total lecker aus! Ich sehe ihn aber nicht als Zwischenmahlzeit zum Mitnehmen, sondern eher als ein leckeres und effektvolles Dessert zum Geburtstag 🙂
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Yuliana

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Februar 2019 - 8:45

Liebe Yuliana,
vielen Dank, glaube mir, ich hätte auch nichts dagegen, wenn mir solch ein leckeres Dessert zum Geburtstag serviert werden würde.
Auch dir ein kreatives und schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 9. Februar 2019 - 17:51

Ich kann mich mit Chia Pudding nicht wirklich befreunden. Bereits 2 oder 3 Mal ausprobiert und es hat mir nie wirklich geschmeckt. Ich habe sie nie püriert, vielleicht sollte ich das mal versuchen.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 10. Februar 2019 - 11:50

Liebe Diana, ich danke dir für deine Offenheit – es wäre auf jeden Fall ein Versuch wert. Ich denke auch, dass bei Chia-Pudding noch so manches drumherum passieren muss, damit er zu einem Genuss wird. Aber bei dieser Kombination vermisste ich wirklich nichts – im Gegenteil, ich war begeistert.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sylvia von Brotwein 9. Februar 2019 - 22:00

Schokopudding mit Früchten geht eigentlich immer. Mit Chia habe ich noch nicht viel Erfahrung, das müsste ich mal probieren. Lieben Gruß Sylvia

Antworten
Madam Rote Rübe 10. Februar 2019 - 11:53

Liebe Sylvia,
ein Versuch sollte immer drin sein und manchmal auch zwei und drei, bis es den eigenen Geschmack genau trifft.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Martin 10. Februar 2019 - 21:06

Das sieht ja lecker aus. Gefällt mir gut.

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2019 - 10:30

Das freut mich sehr, Martin, vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 11. Februar 2019 - 9:35

Das ist eine Variante, wie Chia-Samen auch in mich reinwandern können! Einfach nur als „Chia-Pudding“ bringe ich die nicht runter.

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2019 - 10:32

Liebe Susi,
das freut mich. Ich fand auch, dass die Cashew-Mandelcreme den Chia-Pudding enorm aufwertete.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sus 11. Februar 2019 - 16:43

Pudding, egal ob mit oder ohne Chia, ist niht so meins, aber ich muss zugeben, Dein Pudding sieht schon sehr verführerisch aus…

Liebe Grüße, Sus

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2019 - 17:19

Vielen Dank, liebe Sus, dann ist dieses Kompliment aus Deiner Feder besonders schön.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jill 12. Februar 2019 - 15:32

Hallo Sigrid,
an ein Dessert habe ich bei dem Thema ja überhaupt nicht gedacht 😉
Dein Pudding sieht so lecker aus!
LG,
Jill

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Februar 2019 - 16:14

Wie schön, dass ich dich mit diesem Pudding überraschen konnte. Vielen Dank, liebe Jill.
Mit einem ganz herzlichen Gruß
Sigrid

Antworten
Elita 14. März 2019 - 9:45

Liebe Sigrid,
habe das leckere Chia-Schoko-Pudding jetzt schon paar Mal gemacht und das ist mittlerweile mein lieblings-Nachtisch . Absolut köstlich !!! Gerade die Mischung mit der Cashew -Creme drauf ist einfach genial , also-mir fehlen die Superlativen 🙂
Danke Dir für das Rezept

Antworten
Madam Rote Rübe 14. März 2019 - 16:28

Yeah, liebe Elita, das tut ja so gut, genauso habe ich auch empfunden, nur diese Kombination macht aus ihm das besondere Dessert. Vielen lieben Dank, dass Du meine Kreation ausprobiert hast und für die wunderbare Rückmeldung.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Margot 25. Juli 2019 - 8:23

Mmh, da bekomme ich beim Lesen schon Gusto darauf. Das Rezept wird gleich morgen ausprobiert.
Ich finde Chia-Samen auch so praktisch, schnell hat man eine Mahlzeit herbeigezaubert, die gesund ist und sättigt. Ich bestelle die Chia-Samen in Bioqualität von https://www.vitaminexpress.org/de/chia-samen und verwende sie auch sehr häufig zum Backen als Eiersatz.
Liebe Grüße,
Margot

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Juli 2019 - 9:14

Liebe Margot,
ganz ehrlich, ich selbst habe nicht gewusst, dass Chia-Samen so verpackt so herrlich schmecken kann. Ich bin gespannt, wie dieser Schoko-Chiapudding bei dir ankommen wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar