Mit mariniertem Harzer Käse auf die heimatlichen Wiesn

by Madam Rote Rübe

Nicht jeder mag rohe Zwiebeln und Paprika, deshalb ist dieser marinierte Harzer Käse genial für Besuch. Die beiden Gemüsesorten vorher in der Marinade kurz dünsten, und der eingelegte Käse schmeckt noch nach Tagen sehr angenehm und mild, wenn er überhaupt so lange hält. Der manchmal unangenehme Zwiebelgeschmack lässt sich damit hervorragend umgehen.

Unser Besuch, der diese Art von Harzer Käse noch nicht kannte, war hellauf begeistert, nicht ein Krümmelchen Käse blieb mehr übrig in der Schüssel.

Mit diesem Klassiker ist es leicht, zu Hause dein eigenes Wiesn-Fest zu feiern. Marinierter Harzer-Käse ist einfach ein Muss für eine goldrichtige pfälzer oder bayrische Brotzeit und ein unvergleichliches Geschmackserlebnis.

Für eine größere Sause serviere außerdem Obazda, Rettichsalat und selbstgebackene Butter-Brezeln und Laugenstangen dazu, da langt jeder gerne zu. Und als süßen Abschluss und für die gemütliche Lebensart gibt es einen köstlichen Apfelstrudel mit Vanillesauce.

Nach einem Rezept bei Chefkoch.de, hier.

Marnierter Harzer-Käse

Nicht jeder mag rohe Zwiebeln und Paprika, deshalb ist dieser marinierte Harzer Käse genial für Besuch. Die beiden Gemüsesorten vorher in der Marinade kurz… Herbst Mit mariniertem Harzer Käse auf die heimatlichen Wiesn European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

2 Pck. Harzer Käse (8 kl. Stücke)
1 Zwiebel
1/2 rote Paprikaschote
1 Piri-Piri-Peperoni
1/8 l Apfelessig
1/8 l Apfelwein oder Apfelsaft
Salz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
4 EL Olivenöl
8 Wacholderbeeren
1 TL gemischte Pfefferkörner
4 Piment
1 Lorbeerblatt

So geht es

Den Käse in acht einzelnen Stücken in eine Schüssel geben.
Die Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden. Die halbe Paprikaschote entkernen, waschen, in kleine Würfel schneiden. Die Piri-Piri in Scheibchen schneiden.
Die Gewürze: Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Piment und Lorbeerblatt mischen.
Den Essig mit dem Apfelwein in einen Topf geben und aufkochen. Mit etwas Salz und gemahlenem Pfeffer würzen. Die Zwiebeln in den Sud geben und zugedeckt ca. 5 Minuten glasig kochen. In der letzten Minute die Paprika und Piri-Piri hinzufügen und mitköcheln. Die Masse etwas abkühlen lassen. Anschließend das Öl und die Paprika-Peperoni-Mischung mit den gemischten Gewürzen reingeben.
Nun alles über den Harzer Käse geben und mindestens 2 Stunden, besser sogar 24 Stunden im Kühlschrank marinieren lassen.
Ca. 1 Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Schmeckt als Brotmahlzeit zu einem deftigen Roggenvollkornbrot, jedoch auch mit einem grünen Salat zu Pellkartoffeln oder Bratkartoffeln als komplettes Essen.

Wunderschöne Natur, gutes Essen und ein ganz spezielles Lebensgefühl, das kennen wir in der Pfalz. Überall sind wir zu Hause, aber nur an einem Ort daheim, deine

Das hier könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Charlotta 18. September 2016 - 17:48

Nächstes Wochenende wird bei uns Geburtstag gefeiert und das definitiv mit deinem eingelegten Harzer-Käse. Der Mann an Charlottas Küchentisch liebt ihn und dein Rezept hört sich einfach nur klasse an. Ich stelle ihn mir auch als Hauptmahlzeit zu Bratkartoffeln einfach köstlich vor.
Liebe Grüße
Charlotta

Antworten
Madam Rote Rübe 19. September 2016 - 7:17

Vielen Dank, liebe Charlotta, das klingt ausgesprochen vielversprechend. Letzten Winter gab es bei uns diesen Käse auch zum Geburtstag, das Geburtstagskind wünschte sich einen bayrischen Abend, einfach köstlich.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ingrid -auchwas- 19. September 2016 - 18:05

Liebe Sigrid,
eine wunderbare Marinade und die mit "Handkäs" wie wir sagen, absolut ein Treffer für unseren Geschmack, denn der Käse ist meist da und so wird er genial neu serviert, ich freue mich schon drauf. Eine schöne Idee zum bayr. Abend.Liebe Grüße
Ingrid

Antworten
Madam Rote Rübe 20. September 2016 - 7:54

Hallo Ingrid,
freut mich, dass Dir das Rezept gefällt, vielen Dank, lass es Dir und deinen Lieben gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Kochen mit Diana 21. September 2016 - 17:24

Ich mag rohe Zwiebeln und Paprika bin mir aber sicher der Harzer Käse schmeckt gut egal ob diese mariniert sind oder nicht. Und ich muss gestehen…Harzer Käse kenne ich auch nicht.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 21. September 2016 - 17:56

Liebe Diana,
ein Versuch ist er garantiert wert. Harzer Käse ist ein milder bis pikanter Sauermilchkäse. Meist mit rohen Zwiebeln eingelegt, kennt man ihn als Handkäs mit Musik.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Elsa Spirellis Allerlei 21. September 2016 - 20:26

Oh das sieht so schön aus…ich hab das letzte mal gab es für mich als Kind Harzer Käse und das fand ich mal gar nicht toll..aber ich denke, es wäre mal wieder ein Versuch wert 😉

Ganz liebe Grüße
Elsa ♥

Antworten
Madam Rote Rübe 22. September 2016 - 8:26

Vielen Dank, liebe Elsa, ja, ich glaube auch, dass man diesen Käse als Kind nicht so richtig zu schätzen weiß, deshalb….. unbedingt probieren….. *lach*.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar