Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewkerne-Guss

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewkerne-Guss

Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und anstelle Zuckerguss obendrauf mit einem köstlichen Cashewkerne-Guss ist wirklich besonders. Vor allem, weil er wie immer aus gesundem Vollkorn besteht und durch und durch nur mit Honig gesüßt wird. Dazu geben Kardamom, Zimt und Anis dem Kürbispüree mit Apfelmark das gewisse Etwas, ein Aroma, das uns direkt in „Tausendundeine Nacht“ versetzt.

Das ist gut. Uns geht es gut: Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter

Der Start in die Kürbissaison wird heimelig. Es gibt einen herrlich gefüllten Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter, der uns direkt in das herbstliche Kürbisparadies versetzt. Wir Pfälzer lieben ja unsere Schneckennudeln über alles. Das ist einfacher Hefekuchen mit einer köstlichen Füllung bestrichen und zu einer großen Rolle gewickelt. Die Rolle schneiden wir in dicke Scheiben, die dann gebacken werden. Schwupps haben wir unsere Schneckennudeln. Bei einem Schneckenkuchen legst du die Schnecken locker nebeneinander in eine Kuchenform. Jetzt kann der Sonntagskaffee mit einem herrlichen Kuchen starten.

Anzeige

 

 

Sogar ein Brotaufstrich

Die Kürbis-Apfel-Butter schmeckt nicht nur als Füllung, sie verwöhnt den Gaumen ebenfalls als Brotaufstrich. Schade, dass ich sie nicht extra fotografiert habe. Ich war so abgelenkt von der Vorfreude auf diesen Kuchen, dass ich es glatt vergaß. Du allerdings solltest sie dir nicht entgehen lassen. Mit einer doppelten Portion bist du gewiss auf der sicheren Seite.

So geht es ebenfalls

Obenauf verzierte ich den Vollkorn-Schneckenkuchen mit einem Cashewkerne-Guss. Normalerweise sind diese Kuchen mit reichlich Zuckerguss versehen, aber ich wette, dass du bei diesem köstlichen Guss nichts vermissen wirst. Mit ihm die Oberfläche mit ungleichmäßigen Gitterlinien zu dekorieren, ist einfach. Dafür die Cashewkerne-Masse in einen Gefrierbeutel einfüllen, eine kleine Ecke als Minispitze abschneiden und in feinen Linien über den abgekühlten Schneckenkuchen malen. Siehst du, das ist der ganze Zauber und macht so viel her.

Schneckennudeln satt

Natürlich findest du auf dem Blog noch zwei weitere Schneckennudeln-Rezepte. Ich sag ja, wir Pfälzer können nicht ohne Schneckennudeln sein:

Madam Rote Rübe - Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewkerne-Guss

Zum Jubeln: Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter, der heutige Geburtstagskuchen

Die liebe Benita hat heute Geburtstag und ihr möchte ich diesen köstlichen Kuchen widmen und ihr laut zurufen: Herzlichen Geburtstag, alles, alles Gute und ganz besonders viel Gesundheit wünsche ich dir.

Es gibt doch wunderbare Freundschaften. Kornelia, eine Freundin von Benita, bekam mit, dass Benita hier auf dem Blog ein fleißiger und begeisterter Besucher ist. Seit vielen Jahren schaut sie herein, backt und kocht meine Rezepte mit wahrer Hingabe nach und kommentiert sie fleißig. Sie kann es immer kaum erwarten, bis das nächste Rezept erscheint. Nun, ihre Freundin fragte an, ob ich nicht einen Geburtstagskuchen für Benita kreieren könnte. Ist das nicht aufmerksam? Voilà, hier ist er. Lass ihn dir gut schmecken.

Madam Rote Rübe - Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewkerne-Guss

Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewguss

Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und anstelle Zuckerguss obendrauf mit einem köstlichen Cashewkerne-Guss ist wirklich besonders. Vor allem, weil er wie immer aus gesundem Vollkorn besteht… Rezepte Vollkorn-Schneckenkuchen mit Kürbis-Apfel-Butter und Cashewkerne-Guss European Drucken
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für den Hefeteig:
10 g Hefe
75 g Wasser
75 g Lievito madre (festes Weizenvollkorn-Anstellgut), falls nicht vorhanden 5 g mehr Hefe
500 g Weizenvollkornmehl
150 g fein geriebener Apfel
60 g milder Honig
1 Ei, 50 g
10 g Meersalz
100 g Schlagsahne
75 g Butter

Für die Kürbis-Apfel-Butter:
230 g Kürbispüree
115 g Apfelmark, ungesüßt
8 g Ingwer, frisch gerieben
1 Prise Muskatnuss
1/3 TL Kardamom
1 TL Ceylon-Zimt
1 kräftige Prise Anis
1 Limette, der Saft
60 g milder Honig
60 g zimmerwarme Butter

Für den Cashew-Guss:
100 g Cashewkerne
60 g milder Honig
2-3 EL Schlagsahne
1 TL Vanillepaste

So geht es

Die Hefe in einer Schüssel im Wasser auflösen. Lievito madre hinzufügen und verrühren. Bis auf die Butter alle Zutaten hinzufügen und gut unterarbeiten. Den Teig 10 Minuten von Hand durchkneten,  die weiche Butter zum Schluss hinzufügen und nochmals 5 Minuten kneten. Abgedeckt 60 Minuten bei Zimmertemperatur anspringen lassen. Dann für weitere 10 Stunden bei ca. 5°C im Kühlschrank zur Gare stellen.

Auch die Kürbis-Apfel-Butter kann jetzt bereits fertig gemacht werden. Dafür alle Zutaten mit dem Pürierstab cremig verrühren, mit den Gewürzen abschmecken und im Kühlschrank aufbewahren.

Cashewkerne in Wasser über Nacht einweichen.

Direkt aus dem Kühlschrank den Teig zu einer glatten Teigkugel kneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 60 x 45 cm ausrollen. Mit der Kürbis-Apfel-Butter gleichmäßig bestreichen, nur am längeren oberen Rand etwa 4 cm freilassen. Von der langen Seite her den Teig zu einer Rolle aufrollen. Diese mit einem scharfen Wellenschliff-Messer in gleichmäßige 16 Stücke schneiden von ca. 3 cm Dicke. Mit ein wenig Abstand in eine gründlich mit Butter eingefettete 28er Kuchenform geben, dafür werden 12 Schnecken benötigt. Die restlichen Schnecken können separat auf Backpapier mit in den Backofen gegeben werden.

Die Schnecken mit Folie bedecken und bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen lassen, bis sie zur doppelten Größe aufgegangen sind.

Den Backofen auf 200°C Ober- /Unterhitze vorheizen, die Schneckennudeln auf der 2. Schiene von unten in etwa 25-30 Minuten goldbraun fertig backen.

Für den Cashew-Guss die Flüssigkeit der eingeweichten Kerne wegschütten. Die Kerne mit dem Honig, der Schlagsahne und der Vanillepaste im Mixer sehr fein pürieren. Die Masse in einen Gefrierbeutel einfüllen, eine kleine Ecke als Minispitze abschneiden und in feinen Linien über den abgekühlten Schneckenkuchen malen.

Allein der Geruch ist so köstlich! Deshalb lass deine Küche nach einem Kürbis-Zimt-Wunderland duften. Der pure gebackene Herbstgenuss! Den solltest du dir nicht entgehen lassen. Nein, nein, wirklich nicht.

Liebe Grüße aus der herbstlichen Kuchenbäckerei

 

 

 


Madam Rote Rübe - InstagramKlar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat. Oder markiere @madamroteruebe auf Instagram und benutze den Hashtag @madamroteruebe.

Das hier könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

Benita 19. Oktober 2019 - 7:16

Oh wow, ich bin überwältigt! Das ist aber wirklich sehr aufmerksam und so lieb von euch beiden, dir und Kora. Mannomann, damit habe ich aber absolut nicht gerechnet. Vielen vielen Dank!
Zum Glück habe ich von meiner Schwägerin einen Riesen-Kürbis aus dem Garten als Geburtstagsgeschenk bekommen, dann habe ich ja schon mal eine gute Idee wo ein Teil hin wandern kann.

Danke nochmal!!! Gott segne dich dafür!

Herzliche Grüße zurück,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Oktober 2019 - 7:48

Liebe Benita,
ich bin so glücklich, dass die Überraschung gelungen ist und wünsche dir einen herrlichen rundum gelungenen Geburtstagstag. Wie praktisch mit dem Riesenkürbis, jetzt steht ja allen möglichen Köstlichkeiten nichts mehr im Wege.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 25. Oktober 2019 - 16:28

Hallo Sigrid,
ich bin noch ein Feedback zu dem Kuchen schuldig.
Mir hat der Kuchen insgesamt gut gefallen, auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass mir die Gewürze in der Füllung nicht ganz so zugesagt haben. Ich denke den Ingwer würde ich weg lassen und evtl insgesamt weniger würzen. Aber dennoch war es so mal ein ganz neuer Geschmack – für mich zumindest – und ich probiere ja gerne neues aus 🙂
Insgesamt hat er auch schön fruchtig geschmeckt. Der Teig und der Guss haben mir sehr gut gefallen.
Danke dir nochmal!

Gruß,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Oktober 2019 - 8:32

Liebe Benita,
vielen Dank für deine ausführliche Rückmeldung, wie schön, dass du so probierfreudig bist. Nicht jedermann mag alle Gewürze, da trennen sich häufig die Geschmäcker, aber ich denke, da kann man ja jonglieren. Ich freue mich, dass er dir dennoch insgesamt gefallen hat.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ilka 19. Oktober 2019 - 12:25

Schon der Name von dem Kuchen ist gigantisch. ich bin nur gerade zu wenig Personen hier, darum kann ich den noch nicht probieren.
Auf jeden Fall alles Gute zum Geburtstag für Benita und allen anderen ein schönes Wochenende
Ilka

Antworten
Madam Rote Rübe 19. Oktober 2019 - 13:46

Vielen lieben Dank, Ilka,
da kann ich dir nur wünschen, dass du bald jede Menge Besuch bekommst.
Auch dir ein ruhiges und hoffentlich sonniges Wochenende
Sigrid

Antworten
Kora 19. Oktober 2019 - 15:33

Vielen lieben Dank liebe Sigrid. Der Kuchen hat sich leicht backen lassen und die Apfel-Kürbis Butter kann ich wirklich nur jeden empfehlen auch mal so zu machen, die schmeckt hervorragend.
Die Überraschung und der Kuchen sind sehr gut gelungen. Vielen Dank für deine Mühe und die Zeit und die Idee.
LG Kornelia

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Oktober 2019 - 7:56

Liebe Kora,
ich freue mich sehr, dass alles so geklappt hat, wie du es dir vorgestellt hast, gerne. Und super, dass du den Kuchen so gut umsetzen konntest, ich denke auch, die Überraschung für Benita ist dir glorreich gelungen. Vielen Dank für die nette Rückmeldung, demnächst ist die Apfel-Kürbis-Butter nochmals dran.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 19. Oktober 2019 - 17:22

Ich habe mich diese Woche überwunden und ebenfalls etwas mit Zimt gebacken. Und ich muss sagen
wenn es nicht zu viel ist. Dann schmeckt es umwerfend . Von daher werde ich mir Dein Rezept mitnehmen :))
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Oktober 2019 - 8:04

Liebe Heidi,
was sagt uns das? Die Geschmäcker können sich doch mit der Zeit wandeln und auf einmal ist das, was wir gar nicht mochten, sehr interessant und anregend. Weiter so.
Sei lieb gegrüßt
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 21. Oktober 2019 - 14:04

Da habt ihr Pfälzer ja etwas Wunderbares erfunden mit Schneckennudeln! Wenn ich einen Schneckenkuchen mache, dann ist das eine einzige große Riesenschnecke. Deine Variante ist auf jeden Fall eleganter.

Antworten
Madam Rote Rübe 21. Oktober 2019 - 19:39

Liebe Susi,
das erfreut mein Herz natürlich sehr, hab vielen Dank. Aber glaube mir, wenn mir solch eine Riesenschnecke über den Weg läuft, ich bewundere sie immer sehr. Irgendwie hat sie was besonderes. Aber noch wichtiger ist, dass alle Varianten super schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Hans-Werner Stommel 2. November 2019 - 16:37

Hallo Sigrid,
nach einiger Vorbereitungszeit war der Kuchen im Backofen. Die Füllung ist wirklich super lecker.
Nur: Nach dem Backen war die Füllung noch sehr weich / klebrig. Bei Schneckenkuchen mit Nussfüllung kenne ich das nicht.
Hätte eine längere Backzeit geholfen?

Liebe Grüße Hans-Werner

Antworten
Madam Rote Rübe 2. November 2019 - 17:57

Hallo Hans-Werner,
wie schön, dass die Füllung genau deinen Geschmack getroffen hat. So aus der Ferne ist es sehr schwer, eine Diagnose zu stellen. Vielleicht hast du bereits mit dem Backen richtig getippt, jeder Ofen backt schließlich anders. Aber es kann auch noch andere Gründe geben, wie z.B. ein feuchteres Kürbismus. Aber insgesamt ist das Ganze saftiger als mit einer Nussfüllung und wenn der Kuchen erst einmal völlig abgekühlt ist, ist er vielleicht genau richtig.
Lass ihn dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar