Olivenpesto-Feta-Brotstangen haben es voll drauf

by Madam Rote Rübe

Ist der nächste Abend mit Gästen geplant? Wie wäre es mit einer köstlichen Gebäckidee, den Olivenpesto-Feta-Brotstangen, die garantiert Furore auf dem Tisch macht. Ruckzuck gebacken mit dem geliebten Hefe-Vollkornteig „stets parat“ und einer Extraportion Geschmack.

Eine Brotstange, die es in sich hat!!!

Anzeige

Eine Brotstange, die sich perfekt für eine sommerliche Party mit fast allen anderen Gerichten kombinieren lässt. Vorzüglich passen Antipasti, Sommersalate wie Melonensalat, Tomatensalat und Nudelsalat und kalte Suppen dazu.

Die sommerlichen Tage und lauen Nächte warten förmlich darauf, dass wir mit netten Freunden wie Müllers Streuselchen und Birnchen zusammen sitzen und mit köstlichen, einfachen Gerichten ohne viel Schnickschnack aufwarten. Natürlich darf sich das Essen stundenlang hinziehen, es ist die Gelegenheit entspannt miteinander zu plaudern und zusammen zu
lachen.

Was auf keinem rustikalen Tisch fehlen darf, ist Wein, eine Wasserkaraffe und der Brotkorb.

Da sorgst du mit den dekorativen Brotstangen tipptopp für das leibliche Wohl vor, denn die Vollkorn-Knabberei hat es voll drauf, sättigt angenehm und der Brotaufstrich auf der Grundlage von grünen Oliven ist gleich dabei und bringt mediterranen Pepp auf den Tisch.

Olivenpesto-Brotstangen

Ist der nächste Abend mit Gästen geplant? Wie wäre es mit einer köstlichen Gebäckidee, den Olivenpesto-Feta-Brotstangen, die garantiert Furore auf dem Tisch macht. Ruckzuck… Aus der Brotbackstube Olivenpesto-Feta-Brotstangen haben es voll drauf European Drucken
Zutaten für: etwa 10 Brotstangen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Grundrezept Vollkorn-Hefeteig "stets parat"

50 g Roggenvollkornmehl
350 g Weizen- od. Dinkelvollkornmehl
4 g Hefe
1 gut gehäufter TL Salz
1 TL Honig
275-300 ml lauwarmes Wasser


Zucchini-Oliven-Creme mit Basilikum
200 g Zucchini
1 Knoblauchzehe
1 TL frische Thymianblättchen
3 EL Olivenöl
100 g grüne, entkernte Oliven
1 Bund Basilikum
25 g Pinienkerne
1 EL frisch gepresster Zitronensaft
Kräutersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
100 g Schafskäse-Feta für die Brotstangen

So geht es

Die beiden Vollkornmehlsorten für den Hefeteig "stets parat" in eine Schüssel schütten, eine mittige Mulde darin drücken und die Hefe hineinbröseln. Diese mit einem Teil Wasser auflösen und mit etwas Mehl und dem Honig zu einem Vorteig verrühren. Mit Mehl bestäuben und ca. 15 Minuten gehen lassen.

Salz und die restliche Flüssigkeit zugeben, nun die Zutaten mindestens 15 Minuten zu einem weichen Teig verkneten. Zugedeckt 1 Stunde bei Zimmertemperatur stehen lassen, um den Gärvorgang zu aktivieren. Dann, am besten in einer Schüssel mit Deckel oder falls nicht vorhanden, mit Frischhaltefolie abgedeckt, in den Kühlschrank stellen. Dort kann der Teig bis zu einer Woche verbleiben.
Den Teig ca. 2 Stunden warm stellen, dabei sollte der Teig sein Volumen verdoppeln.

In der Zwischenzeit die Olivencreme herstellen:

Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden und in 1 Esslöffel erhitztem Olivenöl mit kleinen Knoblauchwürfeln, einer kräftigen Prise Kräutersalz und Thymianblättchen in der Pfanne anbraten, bis sie leicht gebräunt sind.
Etwas abkühlen lassen, dann mit Oliven, grob gehacktem Basilikum, Pinienkernen und dem restlichen Olivenöl im Mixer zu einer cremigen Paste pürieren. Mit Zitronensaft, Kräutersalz und Pfeffer pikant abschmecken. Für die Brotstangen benötigen wir nur 3/4 der Menge, den Rest als Brotaufstrich oder Pesto zu Pasta nehmen.

Fertigstellen der Stangen:

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Teigplatten von 30 x 50 cm Größe ausrollen. Eine Platte mit dem Olivenpesto bestreichen und den Feta fein darüberkrümeln, die zweite Platte darauflegen und mit dem Teigroller leicht andrücken. Nun in ca. 5 cm breite und 30 cm lange Streifen schneiden. Diese zu Spiralen drehen und auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech  legen. Wasser auf den Ofenboden sprühen und im vorgeheizten Backofen Ober-/Unterhitze bei 210°C ca. 20 Minuten backen.

Natürlich lecker und gesund geht zusammen. Ein feiner Dip rundet den Genuss jeder Brotstange ab und macht aus ihr eine raffinierte Delikatesse. Probier doch mal, ob dieser Dip die richtige Besetzung für deine zukünftige Lieblings-Brotstange sein wird.

Einen wunderschönen, genussvollen Sommerabend im Kreise deiner Lieben wünscht dir, deine

Das hier könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

Ein Dekoherzal in den Bergen 3. September 2016 - 10:58

MEI de schaun sooo knusprig aus,,,,,,
schon gespeichert,,,freu,,,freu

hob no an feinen TOG
bis bald de BIRGIT

Antworten
Madam Rote Rübe 3. September 2016 - 11:28

Vielen Dank, liebe Birgit, das ist suuuuper.
Auch Dir einen schönen Tag,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Krisi 3. September 2016 - 12:27

Mhhh, wie immer ein wunderbares Rezept von dir. Die Stangen sehen so lecker aus und passen wirklich perfekt für einen Feier oder Grillabend. Sehr leckere Idee mit der Olivenfüllung, die Creme passt da wirklich perfekt!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 3. September 2016 - 14:26

Hallo Krisi,
vielen Dank für Deine lieben Worte, genauso ist es, letztens hatte ich die Brotstangen an einem Grillabend gereicht und alle waren begeistert.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Elsa Spirellis Allerlei 3. September 2016 - 13:03

Die machen ja echt was her, deine Brotstangen. Super Idee und das ewrd ich mir merken, das kommt immer super an bei uns, wenn das Brot gefüllt ist 😉
Ganz liebe Grüße
Elsa

Antworten
Madam Rote Rübe 3. September 2016 - 14:29

Das klingt richtig gut, liebe Elsa, vielen Dank. Und ganz wichtig, Du kannst sie ganz leicht herstellen, es ist gar nicht kompliziert.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
geniesserle.com 3. September 2016 - 17:16

Liebe Sigrid,
was für eine tolle Idee! mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen … zum Glück steht Herr B. gerade in der Küche und kocht für heute Abend! ansonsten müsste ich mal kurz durch den Bildschirm greifen und alles wäre weg! diese Idee ist in meinem Köpfle speichern … schönen Abend wünsch ich noch.
LG Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 4. September 2016 - 7:21

Es gibt noch viele Abende, an denen diese köstlichen Brotstangen bei Euch auf dem Programm stehen können…. *lach*, liebe Britta, da habe ich keine Bedenken. Beim nächsten Mal sage kurz Bescheid, ich reiche sie Dir dann entgegen…….
Einen entspannten Sonntag wünsche ich Dir.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Forest Dream Weaver 4. September 2016 - 17:36

Wow,looks delicious – I have to try this!

Antworten
Madam Rote Rübe 5. September 2016 - 6:25

Thank you for the nice words.
Many greetings
Sigrid

Antworten
Sophia Frey 4. September 2016 - 18:21

ich bin ja total vernarrt in solche Knabbereien !
Auf die Idee, so ein tolles Pesto einzuwickeln, bin ich bisher noch nicht gekommen- da werden gemeinsame Abende doch gleich nochmal schöner !Danke für das tolle Rezept!

love
sophia

Antworten
Madam Rote Rübe 5. September 2016 - 6:28

Gerne, freue mich, dass es Dir gefällt. Als Knabberei empfehle ich Dir, liebe Sophia, forme die Brotstangen nur halb so groß, das reicht völlig.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Dear 5. September 2016 - 6:25

Ich habe den Duft der Oliven-Stangen bis hierher in meiner Nase! Das muss ein Fest sein, diese leckeren Stangen aus dem Ofen zu holen. Hoffentlich ist das Wetter ald wieder grilltauglich, denn dein Rezept ist es in jedem Fall. 🙂

Viele liebe Grüße,
Dear

Antworten
Madam Rote Rübe 5. September 2016 - 6:45

Ich glaube, liebe Dear, Du hast Glück, zum Wochenende ist wieder Sonnenschein angesagt. Vielen Dank für Deine lieben Worte.
Herzlichst
Sigrid

Antworten
Manuela 5. September 2016 - 7:53

Liebe Sigrid,
Das Pesto habe ich nachgemacht – zu frischem Bauernbrot … ich kann nur sagen WOW und sehr empfehlenswert. Und wenn das Brot weg ist, wage ich mich an Deine Vollkornbrötchen und -brote. Dein Blog ist eine wahre Fundgrube!
LG manuela

Antworten
Madam Rote Rübe 5. September 2016 - 8:36

Liebe Manuela,
Du versüßt mir mit Deinen Worten den ganzen Tag, hab vielen Dank. Toll, dass Du Dich ans Brotbacken wagen willst, viel Freude dabei.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
angie 6. September 2016 - 16:18

Habe deinen wunderbaren Blog erst vor einigen Tagen entdeckt – so herrliche Rezepte, vielen Dank dafür! Diese Brotstangen werde ich unbedingt nachbacken, bei den Bildern läuft mir schon das Wasser im Mund zusammen 😉
Liebe Grüße Angie

Antworten
Madam Rote Rübe 6. September 2016 - 18:07

Vielen lieben Dank für Dein tolles Lob, Angie, und wie schön, von Dir zu lesen. Ich wünsch Dir viel Spaß beim Nachbacken.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 3. Juli 2019 - 18:57

Hallo Sigrid
Sieht interessant aus, aber für Apérogebäck habe ich kaum Bedarf, da wir in unserer Stadtwohnung nur selten Gäste haben.
Könnte es allerdings für was anderes brauchen, nämlich für die Barbecues in den Schweizer Bergen, wo ich und mein Freund oft tagelang halbwild in unserem Van leben. Bringe dann immer etwas mit und suche immer nach Rezepten dafür. Ich muss sowas aber rund 2 Tage im Voraus machen können. Bin nicht sicher, ob diese Stangen so lange haltbar sind oder weich werden. Hast Du da Erfahrung? Allenfalls könnte ich da die Creme separat zu frisch (gekauftem) Bauernbrot reichen, wie Manuela in den Kommentaren. Aber diese Spiraldinger sehen halt schon sehr hübsch aus 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 3. Juli 2019 - 19:18

Hallo Barbara,
klar halten diese Stangen drei, vier Tage, wer nicht so empfindlich ist, der isst sie bestimmt gerne. Durchweicht habe ich sie nicht in Erinnerung, sie sind jedoch länger saftig durch die Creme. Aber ganz ehrlich, frisch gebacken schmecken sie natürlich am besten. Ich bin mal gespannt, wozu du dich entscheidest. Egal zu was, habt eine schöne Zeit in den Bergen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar