Unübertroffener Linsen-Salat mit Ei im Kresse-Nest als zauberhafter Blickfang

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Linsen-Kresse-Salat mit Ei

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon.de.

„Der beste Linsensalat aller Zeiten“,

stand über diesem Linsensalat in einem Kochbuch. Was für Superlative! Also dachte ich, wollen wir mal sehen, ob diese Aussage zutrifft – dich probiere ich aus. Und wirklich, wenn du bisher Linsensalat eher skeptisch betrachtet hast, wirst du jetzt eines Besseren belehrt. Ihn zu essen, ist Gabel für Gabel reines Schlemmervergnügen. Von mir bekommt dieser famose Linsen-Salat mit Ei im Kresse-Nest hundert Punkte!!! Tschakka! Und so füge ich mich vergnügt in den Reigen Begeisterter ein. Er ist so was von köstlich! Mit einem Dressing, das dich völlig umhaut. Einfach perfekt.

Anzeige

Deshalb möchte ich dir unbedingt dieses Rezept mitgeben, bzw. es für mich hier aufzeichnen. Nutze es als Grundrezept. Variieren kannst du es mit Kräutern nach deinem Geschmack. Doch das ist nicht alles. Füge sowohl Blattsalate, Röstgemüse aus dem Ofen, rohes Gemüse, Nüsse, Samen und sogar Käse, wie zum Beispiel Ziegenkäse, hinzu. Einfach kurz vor dem Servieren unterheben und jedes Mal steht vor dir ein anderer Linsensalat. Passenderweise kann alles hervorragend vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Jetzt zur Osterzeit dachte ich mir ein Eier-Kresse-Nest als Blickfang dazu aus. Gleichzeitig ist es ein einwandfreier Vitaminlieferant und leckerer Sattmacher. Es ist eine Variante, die sich lohnt, ausprobiert zu werden.

 

Die kleinen edlen Linsen

Am besten nimmst du für das Rezept kleine schwarze Belugalinsen oder Puy-Linsen. Sie verkochen idealerweise nicht so schnell und geben dem Salat den richtigen Biss. Gerne bezeichnet man die edlen Belugalinsen auch als Kaviarlinse. Für Genießer schmecken sie fein, zart nussig und erinnern mit ihrer feinen Geschmacksnote an Maronen. Die üblichen Linsen sind zwar prächtig geeignet für Suppen, weil sie gut verfallen, aber für diesen Salat würde ich sie nicht nehmen.

Eine facettenreiche Gewürzmischung

In diesen Linsen-Kresse-Salat mit Ei fließt eine große Anzahl von Gewürzen ein, die zusammen die herrliche Geschmackskomposition ergeben. Ich weiß, es sind viele. Früher dachte ich, wenn solch eine lange Liste vor mir lag: „Ach du meine Güte, was will die mit den ganzen Gewürzen? Muss das sein?“ Doch jetzt verfüge ich über all diese Feinheiten in meiner Gewürzschublade. Sie sind für mich ein stetiger Quell von Gaumenfreuden. Doch falls du nicht so viele Gewürze besitzt, könnte ich mir ohne weiteres vorstellen, dass du Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander, evtl. Muskatnuss, Kardamom und Nelken durch ein geschmackvolles Curry ersetzt.

Kresse schenkt frische Vitamine

Kresse ist eine herrliche Vitaminquelle, die ich mir sowohl als Beet im Supermarkt besorgen als auch in der Wohnung hervorragend ziehen kann. Mit ihrem leicht würzig scharfen Aroma harmoniert sie ganz besonders gut zu dem Linsen-Salat mit Ei im Kresse-Nest

Madam Rote Rübe - Linsen-Kresse-Salat mit Ei

Die Rezeptinspiration fand ich in dem Buch „My New Roots“ von Sarah Britton.* Es ist ein Buch, in das ich immer wieder gerne hineinschaue, sind doch die vegetarischen Gerichte wunderschön präsentiert und nach den Jahreszeiten gekocht.

Madam Rote Rübe - Linsen-Kresse-Salat mit Ei

Linsen-Salat mit Ei im Kresse-Nest

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon.de. „Der beste Linsensalat aller Zeiten“, stand über diesem Linsensalat in einem Kochbuch. Was für Superlative! Also dachte… Rezepte Unübertroffener Linsen-Salat mit Ei im Kresse-Nest als zauberhafter Blickfang European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

500 g Belugalinsen
1 große rote Zwiebel
100 g Sultaninen oder andere Trockenfrüchte
40 g Kapern, eingelegt
4 EL kalt gepresstes Olivenöl
3 EL Obstessig
1 EL Dijonsenf
1 EL milder Honig
1 gehäufter TL Meersalz
1/2 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL gemahlener Kreuzkümmel*
1/2 TL Kurkuma*
1/2 TL gemahlener Koriander*
1/2 TL gemahlener Bio-Kardamom*
1/4 TL gemahlene Chilis* aus der Mühle
1 Prise frisch geriebene Muskatnuss
*1 Prise gemahlene Gewürznelken*
1/4 TL gemahlener Ceylon-Zimt*
1 Beet Kresse, gekauft od. selbst gezogen
4 Eier, hartgekocht

So geht es

Die Linsen kalt abspülen und mit der dreifachen Menge Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Die Temperatur herunterregeln und die Linsen mit geschlossenem Deckel  ca. 15 - 20 Minuten köcheln lassen. Sie sollten weich sein, aber noch etwas Biss haben. Vom Herd nehmen und in einem Sieb unter fließend kaltem Wasser abschrecken. Etwas abkühlen lassen und in eine Schüssel geben.

Die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Die Sultaninen und Kapern fein hacken, sie sollten noch kleiner sein als die Zwiebelwürfel. Zu den Linsen geben.

Für das Dressing  Olivenöl, Essig, Honig, Senf und die Gewürze in ein Schraubglas geben und kräftig schütteln, bis sich alles aufgelöst hat. Den Salat damit übergießen und alles gründlich vermengen.

Erst kurz vor dem Servieren die Kresse frisch mit einer Schere abschneiden und über den Linsensalat streuen. Die Eier schälen und halbieren und in einem Kressenest zum Salat auftragen. Mit Pfeffer und Salz würzen.

Der Salat hält sich in einer luftdichten Schüssel im Kühlschrank bis zu 3 Tage.

Tipps:

  • In diesen Salat fließt eine große Anzahl von Gewürzen ein, die zusammen die herrliche Geschmackskomposition ergeben. Falls du nicht so viele Gewürze besitzt, kannst du Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander, evtl. Muskatnuss, Kardamom und Nelken durch Curry ersetzen.
  • Als Vorspeisenteller reicht der Salat für bis zu 8 Personen.
  • Nachtrag: Es empfiehlt sich für die, die gerne viel Dressing mögen, gleich etwas mehr davon zusammenzurühren.

Du magst Linsen? Du magst orientalische Gewürze? Dann lass dich von diesem Linsensalat vom Hocker hauen.

Liebe Grüße aus der Salateküche

 

 

 

 

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat.

Madam Rote Rübe - InstagramWenn du ein Foto davon machst und es auf Instagram teilst, würde ich mich sehr darüber freuen, ich schau zu gerne diese Bilder an. Bitte verlinke mich mit @madam_rote_ruebe und verwende den Hashtag #madamroterübe, damit ich deinen Beitrag nicht verpasse! Vielen lieben Dank und viel Spaß beim Kochen und Backen!

   

 


*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks: Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die sofort wieder begeistert in den Blog fließt. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Mechthild Dickmann 13. April 2019 - 13:30

Oh, wie lecker! Musste schon ganz viel probieren, obwohl der Salat doch sicher auch erst mal durchziehen sollte… Ich habe für meinen kleinen Haushalt das halbe Rezept gemacht, demnächst bemesse ich die Soße noch etwas großzügiger. Ich kann mir auch sehr gut vorstellen, dass ich meine sehr leckeren Orangeat- und Zitronatreste aus der Weihnachtsbäckerei noch dort mitverarbeite…
1000 Dank!
Liebe Grüße
Mechtihld

Antworten
Madam Rote Rübe 13. April 2019 - 13:58

Liebe Mechthild,
ich musste eben grinsen, irgendwie kommt mir das bekannt vor, denn als ich den Salat probierte, mein Hansi Rote Rübe war verhindert, war der auch so schnell von mir weggeputzt, dass ich mir schwor, beim nächsten Male gibt es die doppelte Menge. Ich freue mich sehr über deine wundervolle Rückmeldung und wie kreativ dazu, hab vielen Dank dafür.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 13. April 2019 - 15:28

sieht sehr ansprechend aus. da möchte man gerne mal probieren.
Linsen essen wir eigentlich nur in der Suppe . Ich denke als Salat
werde ich das auch mal versuchen 😉
Danke für´s teilen
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 14. April 2019 - 7:56

Vielen Dank, liebe Heidi, wie schön, dass es Dir gefällt. Probiere unbedingt mal Linsen als Salat, vor allem diesen Salat, Du wirst bestimmt überrascht sein, wie köstlich das ist.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Tabea 13. April 2019 - 23:05

Hallo Sigrid,
ich mache diesen Linsensalat regelmäßig.
Auch alle mein Kinder lieben ihn.
Er ist wirklich der allerbeste Linsensalat aller Zeiten- eine Delikatesse.
Liebe Grüße, Tabea

Antworten
Madam Rote Rübe 14. April 2019 - 7:59

Hallo Tabea,
deine Worte treffen genau ins Schwarze, genauso empfand ich es auch – einfach nur köstlich. Ich freue mich so sehr über deine Rückmeldung, hab vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 14. April 2019 - 19:16

Hallo meine Liebe Sigrid…..was für einladende Bilder Du doch wieder gemacht hast….diesen Linsensalat stelle ich mir mit den ganzen Gewürzen absolut köstlich vor und die Kresse rundet das ganze wunderbar ab…..mhhhhh, wie gerne hätte ich jetzt ein Gäbelchen, oder zwei, drei….. davon!!!
Ach, was haben wir doch für eine wunderbare Jahreszeit, im Moment zwar nur rein kulinarisch…..draußen herrscht Winter…-lach- aber dadurch können wir noch beruhigter in unseren Küchen werkeln ohne das Gefühl zu haben, ein paar Sonnenstrahlen zu verpassen….aber Mitte der Woche soll der Frühling kommen….und daran glauben wir jetzt!!!!!
Ich wünsche Dir eine wunderbare Karwoche.
Alles Liebe….Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 15. April 2019 - 12:58

Liebe Charlotte,
ich glaube auch, sobald es draußen wieder einladend warm ist, zieht es uns wieder in den Garten oder in die Natur. Oh ja, jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten, werkeln wir halt bei Kälte in der Küche und machen uns gegenseitig den Mund wässrig….*schmunzel*. Hab herzlichen Dank für Deine lieben Worte und auch Dir wünsche ich eine schöne Karwoche.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 17. April 2019 - 21:00

Liebe Sigrid, dein Linsen Salat ist wirklich ein Blickfang. Aber nicht nur das…er hört sich so mega lecker an.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 18. April 2019 - 9:46

Das freut mich total, liebe Diana, vielen Dank.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 28. April 2019 - 11:54

Kurze Rückmeldung , ich habe vor ein paar Tagen auf unserer Reise Linsen im Salat probiert . Ich sag´s gleich … die täten gut daran wenn sie sich bei Dir in den Rezepten umsehen würden …*gg . Kein Witz das Dressing war eine lahme Nummer . Deines hört sich um längen besser an :))
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 29. April 2019 - 21:18

Liebe Heidi,
nach den vielen begeisterten Rückmeldungen, die ich vor allem auf Facebook bekam, glaube ich jetzt auch, dass an diesen Salat so schnell kein anderer Linsensalat reichen kann. Wie nett, dass Du mir diese Zeilen geschrieben hast, ich freue mich sehr darüber.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar