Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss – süßes Glück aus der Hecke

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss

Geliebter Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss

Schaut er nicht lecker aus? Von Brombeeren und Brombeerkuchen kann ich gar nicht genug bekommen. Und schon gar nicht von diesem Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss. Er begeistert mich mit seiner süßen spätsommerlichen Herbheit, weil er natürlich wieder mal üppig gefüllt ist mit den kleinen schwarzen Früchtchen, die es mir angetan haben. Vor allem die, die ich aus der wilden Hecke heraus pflücke. Sie sind wunderschön aromatisch und süß.

Das einfache Rezept ist ein reiner Dinkelvollkornkuchen, gesüßt mit Honig. Und die Brombeeren schmiegen sich in einem saftigen Schmandguss mit etwas Quark und einem Hauch von Zimt und Vanille. Hier gibt es nichts, was man nicht lieben könnte!

Es geht in die Hecke!

Sobald die Saison beginnt, frage ich immer meine liebe Nachbarin, ob sie Lust hätte, mit mir in die Brombeeren zu gehen. Zu zweit macht es viel mehr Spaß. Jedes Mal bin ich erstaunt, wenn ich auf die Uhr schaue. In nur einer Stunde bekomme ich meine Milchkanne voll.

Jetzt beginnt ein herrliches Kopfkino. Wie freue ich mich immer, den nächsten Kuchen zu planen und mit dir zu teilen. All die vielen Sachen, die mit Brombeeren herrlich schmecken. Mit dem gewissen Touch nach Spätsommer. Wie der Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss!

Madam Rote Rübe - Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-GussMadam Rote Rübe - Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss

Voll lecker – so gut schmeckt Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss!

Für dieses Rezept habe ich mich von einem Quarkmürbeteig inspirieren lassen. Der Dinkelvollkornboden schmeckt nach einer köstlichen Mischung aus Mürbe- und Rührteig und ich finde, dass er sich super einfach herstellen lässt.

Deshalb empfehle ich dir dringend meinen neuen Teig auszuprobieren.

Fühle dich bei der Frucht-Füllung ganz frei, sie nach deinem Geschmack auszuwählen. Denn die Brombeeren können ohne weiteres durch Johannisbeeren, Himbeeren, Aprikosen, Birnen oder Äpfel ersetzt werden. Durch den Schmand-Guss mit Quark schmeckt er immer unglaublich cremig und saftig, so so gut.

 

Diese Kombinationen scheitern nie!

Ich kann gar nicht sagen, welcher der Brombeer-Vollkornkuchen hier auf dem Blog mir besser schmeckt, jeder ist für mich  besonders. Sie liegen mir genauso am Herzen wie der heutige Brombeer-Vollkornkuchen mit Quark-Mürbeteig und Schmand-Guss:

Wir haben jedes Krümelchen, jedes Beerchen davon geliebt!

Madam Rote Rübe - Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss

Madam Rote Rübe - Brombeer-Dinkelvollkornkuchen mit Schmand-Guss

Brombeer-Vollkornkuchen mit Quark-Mürbeteig und Guss

Zutaten für: eine 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Quark-Mürbeteig:

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Quark 40%
  • 80 g Butter
  • 80 g milder Honig
  • 1 Ei

Füllung:

  • 750 g Brombeeren
  • 2 Eier
  • 125 g milder Honig
  • 1 TL Ceylon-Zimt
  • 1 TL Vanillepaste
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Dinkelvollkornmehl
  • 200 g Sauerrahm, 10%
  • 100 g Quark 40%

So geht es

Für den Quark-Mürbeteig Dinkelvollkornmehl mit Backpulver und Salz vermischen. Eine Mulde formen und das Ei hineingleiten lassen. Den Honig, den Quark und die in kleine Stücke geschnittene Butter hinzufügen. Mit den Knethaken des Handrührgerätes alles rasch zu einem Teig kneten. Etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung die Brombeeren verlesen, eine kleine Handvoll zum Anrichten zur Seite stellen.

Für den Guss die Eier schaumig schlagen, Honig hinzufügen und unterschlagen. Zimt, Vanille, Salz und Dinkelvollkornmehl dazugeben und langsam unterrühren, ebenfalls Sauerrahm und Quark.

Eine Springform (Durchmesser 26 cm) gut einfetten. Den geschmeidigen Teig als Boden in die Springform drücken, dabei einen Rand hochdrücken.

Die Brombeeren auf den Teigboden in der Springform verteilen. Darüber den Guss gießen und die Form einige Male auf die Arbeitsfläche aufstoßen, damit sich die Gussmasse gleichmäßig verteilt.

Den Kuchen bei 175°C Ober-/Unterhitze im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 60 Minuten backen. Den Kuchen leicht abkühlen lassen, vom Rand der Springform lösen. Erst wenn er völlig abgekühlt ist, vom Springformboden abheben.

Mit einigen frischen Brombeeren anrichten und nach Belieben mit Schlagsahne servieren.

Ob Brombeer-Vollkornkuchen auch akzeptabel zum Frühstück ist? Die geballte Ladung Brombeeren qualifizieren ihn bestimmt dazu. Ein absoluter Einserkandidat für Nachtisch und zum gemütlichen Kaffeenachmittag ist er auf jeden Fall. Und nicht nur zum Sonntagskränzchen! Das sieht du doch bestimmt genauso, oder?

Liebe Grüße von der wilden Kuchenecke

10 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Ulrike 14. August 2020 - 9:33

Ich habe sogar stachellose, aromatische Brombeeren im Garten, um das Rezeot auszuprobieren. Sie benötigen nur noch etwas Zeit

Antworten
Madam Rote Rübe 15. August 2020 - 7:38

Liebe Ulrike,
bei unseren stachellosen Brombeeren bin ich bereits am Naschen, leider kommen sie geschmacklich bei den wilden Brombeeren nicht mit. Aber das ist ja in unserem Landstrich kein Problem, egal wohin man schaut, überall wuchern Brombeerhecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 14. August 2020 - 16:21

Da hab ich nun den Nachteil vom Stadtleben: Die wenigen Brombeerhecken, die ich kenne, werden leider von sehr vielen Leuten frequentiert und ich kann maximal eine Handvoll ernten. Die, die man kaufen kann, sind ein matter Abklatsch.

Antworten
Madam Rote Rübe 15. August 2020 - 7:40

Oh, das kann ich mir gut vorstellen, liebe Susi,
ich beneide dich zwar immer um das riesige Angebot in deiner Heimatstadt, an dem du dich bedienen kannst, aber was Brombeeren anbetrifft, sind wir wirklich hier im Vorteil….. *lach*.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 14. August 2020 - 17:18

Quark , Honig und Brombeeren habe ich vorhin schon gegessen .Diese Kombi schafft es nie
in die Backform …*gg Dein Kuchen sieht so gut aus :)) Ich würde ein Stück nehmen wollen .
Sachte den Teller rüber schieb :))))
LG heidi…. die vorhin Apfelmuskuchen gemacht hat, weil die Beeren es nur in den Mund und nicht in den Teig geschafft haben …*gg

Antworten
Madam Rote Rübe 15. August 2020 - 7:42

Liebe Heidi,
frisch gegessen, sind doch die Brombeeren allemal besser bei Dir aufgehoben. Vielleicht schaffen sie es mal in Deine Backform, wenn die Ernte überreichlich ausfällt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Ute 16. August 2020 - 8:42

Das Rezept liest sich sehr lecker.

Ich habe eine Frage zur Füllung.
Im Text erwähnst du Dinkelvollkornmehl. Das ist jedoch bei den Zutaten zur Füllung nicht aufgeführt.
Wie viel Dinkelvollkornmehl brauche ich für die Füllung ?

liebe Grüße Ute

Antworten
Madam Rote Rübe 16. August 2020 - 9:10

Uups! Liebe Ute,
da ist mir wohl etwas durchgegangen. Ich habe nun das Rezept ergänzt und danke dir ganz herzlich fürs sorgfältige Nachlesen.
Viel Spaß beim Backen und lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
ute 16. August 2020 - 9:25

Daaaaanke … liebe Sigrid 😘

Antworten
Madam Rote Rübe 17. August 2020 - 8:49

Hallo Ute, immer wieder gerne!!!

Antworten

Schreibe einen Kommentar