Summ, summ, summ – vollwertiger Bienenstich mit Dinkel

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - vollwertiger Bienenstich

Bienenstich, der Kuchenklassiker

Du suchst einen Kuchen, der lecker und gesund ist? Wie wäre es einmal mit einem vollwertigen Bienenstich? Eine Torte aus Dinkelvollkornmehl, Honig und Sahne-Buttercreme. Und der ganze Traum lässst nebenbei schönste Kindheitserinnerungen aufleben. Stand doch Bienenstich bereits zu Oma´s Zeiten auf unserer Kuchentafel.

Madam Rote Rübe - Bienenstich

So werden Helden gefeiert

Ja, diesen Kuchen haben wir zwei Helden zu verdanken. Genaugenommen zwei Bäckerjungen, die sich einen Kuchen als Belohnung wünschten.

Die Legende beschreibt es folgendermaßen: Aufgebrachte Linzer Einwohner führten im Morgengrauen an einem Tag im Jahre 1474 einen Angriff auf Andernach durch. Hatte doch der Kaiser den Zoll für die Schifffahrt auf dem Rhein anstelle ihnen, den Linzer, den Andernacher zukommen lassen. Zornentbrannt wollten sie sich nun für das ihnen angetane Unrecht rächen. Just zu dem Zeitpunkt naschten zwei Bäckerjungen heimlich aus den Bienenkörben des Nachtwächters, die auf der Stadtmauer standen. Zum Glück entdeckten sie frühzeitig die Angreifer und warfen kurzerhand die Bienenkörbe nach ihnen. Die ergrimmten Bienenvölker schwärmten um die Linzer Angreifer und stachen vielfach zu. Zerstochen und verzagt rannten diese nach Hause.

Der Bienenstich kam zu seinem Namen

Natürlich bestraften die dankbaren Einwohner ihre beiden Bäckerjungen für ihre Taten nicht. Sie waren die Helden des Tages und hatten einen Wunsch frei. Und vernascht wie sie waren, wünschten sie sich einen Kuchen, der ab den Tag seinen berühmten Namen trug – „Bienenstich“.

Bienenstich kann auf vielfältige Weise gebacken werden. Traditionell ist Hefeteig üblich und damit verbunden auch ein langes Gehen.  Mit dem hier verwendeten Biskuitboden sparst du jede Menge Zeit, denn er ist ruckzuck gebacken.

Madam Rote Rübe - Bienenstich

Die Zeit nutzen wir dann für die Füllung, die wirklich eine Sünde wert ist. Sie ist ohne Gelatine, dafür mit Agar-Agar hergestellt und lässt sich sehr gut schneiden. Getoppt wird das Ganze mit einer goldgelben Honig-Mandeldecke. Beim Backen karamellisiert die Kruste – cremige Füllung und knackige Kruste – diese Verbindung verspricht stets der Hit auf jeder Kaffeetafel zu sein.

Madam Rote Rübe - Bienenstich

Madam Rote Rübe - vollwertiger Bienenstich

Vollwertiger Bienenstich mit Dinkel

Bienenstich, der Kuchenklassiker Du suchst einen Kuchen, der lecker und gesund ist? Wie wäre es einmal mit einem vollwertigen Bienenstich? Eine Torte aus Dinkelvollkornmehl,… Rezepte Summ, summ, summ – vollwertiger Bienenstich mit Dinkel European Drucken
Zutaten für: eine 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für den Biskuit:
200 g Dinkelvollkornmehl*
1,5 TL Weinstein-Backpulver
5 Eier, getrennt
1 Prise Salz
160 g Honig*, geschmacksneutral
1/2 Vanilleschote, das Mark


Für die Mandelmasse:
60 g Butter
80 g Honig, geschmacksneutral
80 ml Schlagsahne
150 g Mandelblättchen


Für die Vanille-Creme:
600 ml Milch (od. 250 ml Sahne u. 350 ml Wasser)
2 Vanilleschoten*
100 g Dinkelvollkornmehl
2 TL Agar-Agar*
2 Eigelb
80 g Honig*, geschmacksneutral
100 g weiche Butter
400 ml Schlagsahne

So geht es

Für die Mandelmasse Butter, Honig und Schlagsahne in einem Topf 1 Minute aufkochen, die Mandelblättchen hinzufügen und den Topf zur Seite stellen.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Springform mit dem Durchmesser von 26 cm vorbereiten, indem nur der Boden leicht eingefettet wird. (Ich nutze gerne diese Springform* mit dem Auslaufschutz.)
Die Eier sorgfältig in Eigelb und Eiweiß trennen. Eiweiß mit der Prise Salz zu schnittfestem Schnee schlagen und kühl stellen.
Eigelb mit dem Honig dickcremig rühren.
Eiweißmasse darauf geben. Vollkornmehl mit Backpulver und Vanille vermischen, über die Schaummassen sieben und alles sehr locker mit dem Kochlöffel unterheben.
Biskuitteig sofort in die Form füllen, damit er nicht zusammenfällt, und in dem vorgeheizten Backofen im mittleren Bereich backen. Nach 20 Minuten die vorbereitete Mandelmasse gleichmäßig auf die Oberfläche streichen.
Den Biskuit noch weitere 10-15 Minuten backen. Aufpassen, dass die Mandelblättchen nicht zu dunkel werden.

Den Tortenboden aus der Form lösen, mit dem Kuchenheber auf einen Kuchenrost heben und erkalten lassen.

Für die Creme die Vanilleschoten aufschneiden, das Mark mit einem Messer herausschaben und Vanilleschoten und Mark in 500 ml Milch geben. Kurz erhitzen und eine 1/2 Stunde ziehen lassen. Die Vanilleschoten entfernen.
In einer Schüssel die restliche Milch mit Dinkelvollkornmehl und Agar-Agar verrühren. Eigelb hinzufügen und nun langsam die Vanillemilch hinzugießen und verrühren. In den Topf zurückgießen, Honig hinzufügen und unter ständigem Rühren alles aufkochen, bis die Masse andickt. Wegen dem Agar-Agar den Pudding noch weitere 4 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei rühren, rühren und rühren, damit nichts anbrennt.
Den Topf mit Frischhaltefolie abdecken und etwa 2 -3 Stunden abkühlen lassen.
Nun die weiche Butter unterrühren.
Wenn die Vanillecreme nicht mehr warm ist, aber noch weich, ist der Zeitpunkt da, dass die steif geschlagene Schlagsahne untergehoben wird. Bei einem zu frühen Zeitpunkt würde die Schlagsahne schmelzen.
Für eine zart-cremige Konsistenz die fertige Masse mit dem Pürierstab durchschlagen.

Den Tortenboden einmal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden ist die Springform zurückgeben, die Vanillecreme draufgeben und glatt streichen. Den Tortendeckel daraufsetzen und den Bienenstich für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach mit einem langen Messer, das in heißes Wasser eingetaucht wurde, am Rand der Springform entlanggleiten. Den Springform-Rand entfernen und die Torte mit dem Kuchenheber auf die Kuchenplatte heben. Problemlos lassen sich die Stücke mit einem elektrischen Messer schneiden.

Tipp:
Falls kein elektrisches Messer zur Verfügung steht, am besten den Tortendeckel gleich in Tortenstücke schneiden und auf die frisch eingefüllte Creme setzen und kalt stellen.

Ganz ehrlich, kannst du einem Bienenstich widerstehen? Ab und an haben wir uns ihn verdient, aber so etwas von!!!

Und wenn du Muttertag feierst, dann wünsche ich dir einen wunderbaren Tag im Kreise deiner Lieben, ein Küsschen, das dich am frühen Morgen weckt, einen eigens für dich gedeckten Frühstücks- und Kaffeetisch mit vielen bunten Blümchen und als Geschenk ein von Herzen gemaltes Bildchen.

Liebe Grüße aus der süßen Backstube

 

 

 


*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine kleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

14 Kommentare

heidi 9. Mai 2018 - 7:48

Und jetzt habe ich hunger :)) Ein Stück bitte für mich 😉
Ganz im Ernst der sieht super lecker aus. Ich liebe ihn .
Habe ihn auch schon verschieden gefüllt gegessen.
Am liebsten mag ich ihn mit einer Creme .
Ganz ungewohnt finde ich Vanille-Pudding
Danke für´s Rezept.
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Mai 2018 - 7:51

Liebe Heidi,
mir geht es wie Dir, Bienenstich geht in jeder Variante einfach immer.
Liebe Grüße und hab einen schönen Tag
Sigrid

Antworten
Diana 9. Mai 2018 - 20:51

Liebe Sigrid, ich muss gestehen…Bienenstich habe ich nie gegessen. Aber wenn ich deinen Bienenstich sehe…dann wünsche mir, ich hätte jetzt ein gerne ein Stück vor mir um davon zu kosten.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 10. Mai 2018 - 7:55

Liebe Diana,
zu gerne würde ich dir ein Stück davon zum Kosten geben. Bienenstich ist schon etwas ganz besonderes.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Probieren und Studieren 10. Mai 2018 - 14:36

Wow, ein richtig tolles Rezept! Vollwertiger Bienenstich, den muss ich probieren. Besonders spannend finde ich das Dinkelvollkornmehl in der Creme, aber ja logisch, das bindet und ist der Ersatz für Speisestärke 🙂

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Mai 2018 - 10:00

Liebe Patricia,
das freut mich, dass dir das vollwertige Rezept so gut gefällt. Ich wünsche dir gutes Gelingen und bin gespannt, wie dir dieser Bienenstich schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 11. Mai 2018 - 5:22

Liebe Sigrid,
hmmmm, ein leckerer Kuchen! Ich liebe ja Bienenstich!
Danke für ein wieder tolles Rezept! Da ich mittlerweile auch versuche, so gut es geht, auf Weißmehl zu verzichten, werde ich den sicher bald mal nachbacken!
Hab einen schönen Tag und einen guten Start in ein entspanntes Wochenende!
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Mai 2018 - 10:02

Liebe Claudia,
vielen Dank für Deine lieben Worte.
Auch Dir wünsche ich ein wunderschönes Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sarah 14. Mai 2018 - 12:08

Hallo Sigrid,
einen schönen Blog hast du. Ich bin eben auf ihn gestoßen.
Bienenstich habe ich noch nie gemacht … wäre einmal eine schöne Sache, finde ich. Das mit dem Dinkelmehl klingt sehr gut und das kann ich mir auch wunderbar zu der sahnigen Füllung vorstellen. Dein Rezept merke ich mir.
Gruss,
Sarah

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Mai 2018 - 14:33

Liebe Sarah,
herzlichen Dank für deinen netten Besuch hier auf dem Blog, darüber freue ich mich sehr. Wie schön, dass dir der Bienenstich so gut gefällt – er ist aber auch etwas besonderes und total lecker.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Harriet 16. Mai 2018 - 9:47

Ein tolles Rezept. Mein Mann liebt Bienenstich und daher hatte ich ihm den zu Vatertag gebacken. Etwas aufwendiger als die Kuchen die es sonst gibt, aber die Mühe lohnt definitiv. So lecker…
Vielen Dank für das Rezept, backe ich sicher bald wieder.

Antworten
Madam Rote Rübe 16. Mai 2018 - 9:54

Liebe Harriet,
deine Rückmeldung freut mich ganz besonders, vielen herzlichen Dank, wie schön, dass das Rezept so gut bei euch angekommen ist. Ach, ich liebe auch Bienenstich, ich backe ihn jedoch ebenfalls relativ selten, wenn, dann zu besonderen Anlässen – umso mehr schmeckt er uns dann.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Britta 9. Mai 2019 - 11:52

Sieht wie alles, was Du präsentierst, klasse aus.

Für mich ist Bienenstich allerdings mit Hefeboden, Vanillepudding und Mandelguss. 😋

Ich wusste gar nicht, dass man ihn auch mit Biskuit machen kann. 😉

Liebe Grüße
Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 9. Mai 2019 - 12:45

Liebe Britta,
vielen Dank. Ach ja, meine Ader zum Verändern schlug mal wieder voll durch. Da Vollkorn-Biskuit nicht ganz so locker wird wie mit hellem Mehl, bietet er sich hier hervorragend als Boden an.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar