Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse auf gemischtem Blattsalat á la Tiroler Kaspressknödel

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse

Die leckersten Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse.

Okay, wenn ich frisches Brot gebacken habe, kann ich es ja verstehen, dass das Brot, welches einige Tage alt ist, nicht mehr der Renner ist. Ein ofenfrisches Brot lockt da schon mehr. Das heißt aber nicht, dass altbackenes Brot für die Tonne ist. Garantiert nicht! Wie wäre es mit Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse á la Tiroler Kaspressknödel?

Bei mir heißt es dann: Wunderbar, einige Scheiben Brot bleiben übrig. Ich finde, das kann nur ein Grund zur Freude sein. Gibt es doch die köstlichsten Gerichte zur Brotverwertung, sogar dann wenn das Brot aus hundert Prozent Vollkorngetreide besteht. Zaubern wir halt etwas Neues aus altem Brot.

Anzeige

 

Nachdem ich für die Aktion „Zu gut für die Tonne“ das Rezept Auf der Zunge zergehende vegetarische Brotbuletten in würziger Curry-Sauce Berliner Art kreiert hatte, kamen die Brotkrumen-Puffer à la Migas al Alentejana mit Gurkensalat dran. Spätestens da erfasste mich das Brotverwertungsfieber.

Altbackenes Brot kreativ verwertet

Ich ahnte bis dahin nicht in meinsten kühnsten Träumen, dass altbackenes Brot eine solch köstliche sättigende Hauptmahlzeit werden konnte. Und da alle guten Dinge drei sind, empfehle ich dir nun die Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse auf gemischtem Blattsalat á la Tiroler Kaspressknödel als eine delikate Möglichkeit, altes Brot weiter zu verwerten. Besonders, wenn es aus Vollkornmehl gebacken wurde.

Normalerweise werden die Kaspressknödel in einer urigen Tiroler Hütte genossen, meistens in einer klaren Suppe oder mit einem Salat serviert. Nun ja, den Charme solch einer Hüttensause bekommen wir vielleicht nicht so hin, aber mit den Kaspressknödel sind wir nahe dran. Allein der Duft der gebackenen Knödel ist eine kulinarisches Highlight. Denn für die flach gepressten Knödel ist ein kräftiger Berg-„kas“ oder wie bei mir ein geschmackvoller Gruyère Käse unbedingt erforderlich. Daran kommst du einfach nicht vorbei.

Dazu rutschten bei mir außer dem Käse jede Menge frische Kräuter aus dem Garten in die Brotfrikadellen hinein. Außerdem stellte ich ein Kräuterdressing zum Salat – wenn schon, denn schon. Und damit haben wir eine gesunde frühlingshafte Mahlzeit. Lassen wir unsere Brotreste hochleben.

Madam Rote Rübe - Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse

Madam Rote Rübe - Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse

Käse-Kräuterfrikadellen á la Tiroler Kaspressknödel auf gemischtem Blattsalat mit Kräuterdressing

Die leckersten Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse. Okay, wenn ich frisches Brot gebacken habe, kann ich es ja verstehen, dass das Brot, welches einige Tage alt… Restezauber mit Brot Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse auf gemischtem Blattsalat á la Tiroler Kaspressknödel European Drucken
Zutaten für: 3-4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für die Kaspress-Kräuterknödel:
250 g altbackenes Vollkornbrot
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
50 g Butter
50 g Schlagsahne
50 g Wasser
3 Eier
150 g herzhafter Bergkäse oder Gruyère Käse
1,5 Handvoll Kräuter (Majoran, Petersilie, Estragon, Schnittlauch, Sauerampfer)
geriebene Muskatnuss
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Butter
2 EL Olivenöl

Für den Salat:
2 Kopf grüner Salat nach Belieben gemischt ( z.B. Kopfsalat, Eichblattsalat, Eisbergsalat, Friséesalat, Rucola, Sauerampferblätter usw. )

Für das Kräuterdressing:
1 Handvoll gemischte Kräuter
150 g Schmand
2 EL Schlagsahne
1 EL Zitronensaft
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Das altbackene Brot in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer kleinen Pfanne 50 g Butter erhitzen, die Zwiebel- und Knoblauchwürfelchen darin glasig dünsten. Sahne und Wasser hinzufügen, kurz warm werden lassen. Die Sahne-Zwiebel-Flüssigkeit über die Brotwürfel geben und umrühren.

100 g von dem Bergkäse in ganz feine Würfelchen schneiden, den Rest Käse fein reiben und zur Seite stellen. Kräuter waschen und klein schneiden.

Eier, Käsewürfelchen und Kräuter zu der Brotmasse geben. Alles gut verkneten und mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer herzhaft würzen. Gut 1 Viertelstunde ziehen lassen. Mit feuchten Händen 12 Bällchen formen, zu Frikadellen flach drücken.

In einer großen Pfanne die Butter mit dem Olivenöl erhitzen, die Frikadellen vorsichtig hineingeben und von jeder Seite rund 3 Minuten goldbraun backen.

Die Blätter vom Salat abzupfen, waschen und gut abtropfen lassen. In mundgerechte Stücke reißen.

Schmand, gehackte Kräuter und Sahne verrühren. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Blattsalat auf einer großen Salatplatte anrichten, die Frikadellen darauf arrangieren und mit dem restlichen feingeriebenen Käse bestreuen. Das Kräuterdressing dazustellen.

Mit diesen Kräuter-Brotfrikadellen mit Käse auf gemischtem Blattsalat á la Tiroler Kaspressknödel wird jeder zum Restegourmet.

Falls es bei dir Vollkornbrot-Reste gibt, was stellst du damit an? Es gibt ja viele Möglichkeiten, von Semmelbröseln bis zu Croûtons, welche ist dein Favorit?

Liebe Grüße aus der wunderbaren und unerschöpflichen Resteküche

4 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

4 Kommentare

Heidi 12. Mai 2020 - 10:35

Im letzten Tirolurlaub habe ich Kaspresssuppe genossen. Himmel war die Klasse :))
Ich liebe sie . Im nächsten Urlaub werde ich darauf achten ob sie auf der Karte steht und wieder
bestellen. Herrlich. Danke für dein Rezept . Die Knödel gehen in einer Suppe auch super 😉
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Mai 2020 - 11:33

Gerne, liebe Heidi,
am Originalplatz solch ein Rezept, das glaube ich Dir gerne, dass das köstlich geschmeckt hat. Oh ja, diese Knödel oder Frikadellen sind sogar weit entfernt der Hammer und in einer Suppe kann ich sie mir auch gut vorstellen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 12. Mai 2020 - 20:26

Eine super Idee um altbackenes Brot zu verwerten! Ich esse super gerne Frikadellen, die vegetarischen sogar lieber als die klassischen mit Fleisch, also werde ich mir deins gleich mal merken!

Antworten
Madam Rote Rübe 13. Mai 2020 - 8:04

Hallo Patricia,
vielen Dank für deine schöne Rückmeldung. Mir geht es wie dir, vegetarische Frikadellen schmecken mir viel besser als die anderen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar