Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn – ein echter Leckerbissen

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn

Kirschkuchen mit Bienenstichdecke ist ein Traum von einem Kirschkuchen. Schon deshalb, weil gerade Kirschen und Mandeln in ihrem Aromen wunderbar zusammenpassen. Mit frischen oder gefrorenen Sauerkirschen in einer Schicht aus Kirschsaft genießen wir einen saftigen und intensiven Kuchen, aber auch Kirschen aus dem Glas schmecken lecker. Es sind diese Schichten, die sich hervorragend ergänzen: Der nussige Dinkelvollkorn-Mürbeteig, die frische Kirschenschicht, dazu die knackige und süße Bienenstichdecke, die beim Backen karamellisiert.

Dieser Kirschkuchen ist ein Klassiker, der gar nicht so aufwendig ist, wie man es meinen könnte. Folge einfach Schritt für Schritt meinem Rezept und du zauberst einen Kuchen auf den Tisch, den jeder begeistert.

Anzeige

Madam Rote Rübe - Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn

Variabel und lecker

Auch andere gefrorene Sommerfrüchte können in dem Kuchen verbacken werden. Wie wäre es mit Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren oder eine Mischung derselben? Mit dem einfachen Kuchen haben wir einen Ganzjahreskuchen, der sich perfekt für die Kaffeetafel eignet.

Wir in unserer Familie essen leidenschaftlich gerne Kirschkuchen. So ist es kein Wunder, dass gerade ein Kirschkuchen das erste Kuchenrezept hier auf dem Blog vor mehr als fünf Jahren war. Er ist heute so aktuell wie damals: Der Kirschkuchen mit Streusel und Mandeln. Oder schau mal gerne hier hinein:

 

Kirschkuchen mit Bienenstichdecke passt immer

Wie gut, dass es immer Gründe gibt, einen Kuchen zu backen. Kaffeeklatsch mit Freunden und der Familie einfach so. Feiertage, Geburtstag, Wiedersehens-Treffen. Oder eine verdiente Kaffeepause nach einem langen Spaziergang. Eins ist jedoch gewiss, ein Kirschkuchen mit Bienenstichdecke kommt immer außergewöhnlich gut an.

Auch dieser Kirschkuchen mit Bienenstichdecke, dessen Hauptmerkmal ist, dass er vollwertig gebacken wird. Gar nicht schwer und ganz besonders lecker, denn Dinkelvollkornmehl und milder Honig harmonieren hier perfekt zusammen.

 

Einfach nur himmlisch…..  Kirschkuchen mit Bienenstichdecke

Falls die Kirschen Saison haben, nimm frische, aber du kannst dich auch für gefrorene Kirschen entscheiden. Der Vorteil: Sie sind bereits entsteint! Es gibt auch Kirschen in Gläser, die nicht gezuckert sind, aber manchmal ist es etwas mühselig, sie aufzutreiben. Wie auch immer, nimm das, was für dich richtig ist.

Die Bienenstichdecke ist eine karamelartige Auflage aus Mandeln, Butter, Sahne und Honig. Bei diesem Rezept habe ich sie nicht wie sonst üblich durch Kochen hergestellt, sondern vermischte einfach die geschmolzene und noch warme Butter mit den restlichen Zutaten. Dann kleckste ich sie auf die Kirschenschicht und glättete sie noch gleichmäßig darüber. Beachte nur, wenn der Kirschkuchen mit Bienenstichdecke gebacken wird, dass du sie gegen Ende der Backzeit im Auge hältst, damit die Oberfläche nicht zu dunkel wird.

Madam Rote Rübe - Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn

Madam Rote Rübe - Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn

Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn

Kirschkuchen mit Bienenstichdecke ist ein Traum von einem Kirschkuchen. Schon deshalb, weil gerade Kirschen und Mandeln in ihrem Aromen wunderbar zusammenpassen. Mit frischen oder… Rezepte Kirschkuchen mit Bienenstichdecke und Dinkelvollkorn – ein echter Leckerbissen European Drucken
Zutaten für: eine 26er Springform
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Für den Teig:
200 g Dinkelvollkornmehl
1/2 TL Backpulver
1 Prise Meersalz
60 g milder Honig
1/2 Vanilleschote, das Mark
1 Ei
125 g Butter, kalt

Für die Kirschenschicht:
350 g Kirsch-Direktsaft (od. anderen roten Saft)
50 g Vollkornreismehl, sehr fein gemahlen (od. 20 g Speisestärke)
1 TL Ceylon-Zimt
650 g Sauerkirschen, tiefgefroren (od. 2 Gläser, abgetropft)

Für die Bienenstichdecke:
1 Ei
60 g milder Honig
1/2 Vanille, das Mark
60 g Schlagsahne
100 g gehobelte Mandeln
1 TL Dinkelvollkornmehl
50 g geschmolzene Butter

So geht es

Für den Mürbeteig Dinkelvollkornmehl mit Backpulver und Salz vermischen. Ei, Honig und Butter in Flöckchen hinzufügen und mit den Knethaken der Handrührmaschine oder einer Hand rasch verrühren. Noch kurz glatt kneten. Die mit Butter ausgefettete 26er Springform mit dem Teig dünn und gleichmäßig auslegen. Dies geschieht problemlos mit einer bemehlten Hand, dabei einen 3 cm hohen Rand hochziehen. Mit einer Gabel den Teig mehrfach einstechen und die Form für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Kirschenschicht kalten Saft mit dem Reismehl und Zimt verquirlen, unter Rühren aufkochen. Kirschen hinzufügen, die Masse eventuell süßen, nochmals aufkochen und zur Seite stellen.

Den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Für die Bienenstichdecke die geschmolzene Butter mit dem Honig verrühren. Dinkelvollkornmehl, Sahne, Vanillemark, das Ei und die gehobelten Mandeln unterrühren.

Die Kirschmasse auf den Teigboden in die Springform geben und glatt streichen. Darüber die Bienenstichmasse verteilen und ebenfalls glatt streichen.

Den Kuchen etwa 45 Minuten backen, eventuell gegen Ende der Backzeit abdecken, die Bienenstichdecke sollte goldbraun werden. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen, dann erst den Rand der Springform entfernen und völlig erkalten lassen. Mit Schlagsahne servieren.

Ich kann es kaum erwarten, dass du diesen Kirschkuchen nachbackst und mir mitteilst, wie er dir geschmeckt hat.

Süße Grüße aus der leckeren Kuchenecke

 

 

10 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Barbara 19. Juni 2020 - 10:02

Die Bienenstichdecke stelle ich mir mit den aromatischen Kirschen sehr gut vor – sie ist ja doch gehaltvoll und würde andere Früchte evtl. erschlagen. Tolles Rezept!

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Juni 2020 - 8:17

Vielen Dank, liebe Barbara,
oh ja, die Kombination von Bienenstichdecke und Kirschen war hier ein Erlebnis, das einfach stimmte.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Caroline 19. Juni 2020 - 18:57

Also wenn ich nicht in den letzten Wochen schon drei Kirschkuchen gebacken hätte (einen Kirschenplotzer mit Vanillesauce nicht eingerechnet) würde ich garantiert direkt morgen diesen Kuchen backen, denn ich LIEBE Bienenstich. Kommt auf jeden Fall auf meine Nachbackliste.
Schönes Wochenende
Caroline

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Juni 2020 - 8:24

Das klingt wunderbar, liebe Caroline, vielen Dank,
ich freue mich, dass mein Kirschkuchen es auf deine Nachbackliste geschafft hat und bin bereits gespannt, wie er dir schmecken wird.
Klar, wenn Kirschenzeit ist, muss das unbedingt ausgenutzt werden – du warst sehr fleißig.
Auh dir wünsche ich ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 19. Juni 2020 - 19:54

Das Rezept liest sich super lecker. Gerade Kirschen , die liebe ich total.
Und den Stich von oder für die Biene passt haargenau dazu .
Klasse Idee :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 20. Juni 2020 - 8:26

Vielen Dank, liebe Heidi,
ich sehe, wir haben den gleichen Geschmack.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 21. Juni 2020 - 10:34

Was für eine tolle und saisonale Idee! Ich habe letzten noch Bienenstich gemacht mit Apfelstücken, das war auch lecker! Aber Kirschen bieten sich derzeit natürlich viel besser an 🙂

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 22. Juni 2020 - 8:15

Vielen Dank, liebe Patricia,
so eine knusprige Mandeldecke hat einfach was, egal, ob auf Äpfel oder Kirschen, da freut man sich immer auf ein Stückchen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 22. Juni 2020 - 10:10

Liebe Sigrid,
das ist wieder eine süße Verführung vom Feinsten!
Herzlichen Dank für das tolle Rezept und die wieder so schönen Fotos dazu!
Ich wünsche Dir noch einen guten Start in eine schöne und sonnige neue Woche!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Juni 2020 - 10:44

Vielen Dank, liebe Claudia,
mit Vergnügen habe ich Deine Zeilen gelesen und wünsche auch Dir sonnige und fröhliche Tage.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar