Kohlrabiblätter-Aufstrich, die köstlichste Verwertung für Kohlrabigrün

by Madam Rote Rübe

Frische Kohlrabiblätter wegwerfen? Neee, wir können auch anders. Wie wäre es mit einem herzhaften Kohlrabiblätter-Aufstrich? Probiere mal diesen Aufstrich auf einem rustikalen Brot mit Cherrytomaten. Er eignet sich hervorragend dafür, hmmm. Frisch, nussig, knoblauchig und unendlich schmackhaft ist deine Scheibe Brot damit hurtig geschmiert.

Oder wie wäre es mit dem Aufstrich als Pesto zu Pasta? Mindestens genauso gut!!! Im Sommer greifen wir liebend gerne zu Pesto. Pesto mit Spaghetti und Parmesan obendrauf geht ruckzuck, ist einfach und immer eine gute Lösung. Sogar als Pizzabelag geht es durch.

So machen wir schmackhaften Kohlrabiblätter-Aufstrich:

Hergestellt habe ich den Kohlrabiblätter-Aufstrich bzw. das Kohlrabiblätter-Pesto mit gerösteten Sonnenblumenkernen, die durch das Rösten einen ganz besonderen Geschmack entwickeln. Mit Pinienkernen wird es noch edler, aber auch exorbitant teurer.

Frische saftige Kohlrabiblätter kombinieren wir folglich mit gerösteten Sonnenblumenkernen, hochwertigem Olivenöl und Knoblauch. Auf Knoblauch zu verzichten, wäre schade, er gibt dem Ganzen stets einen tiefere Komponente. Vielleicht kannst du dich überwinden, wenigstens ein klitzekleines Stück dazuzugeben. Schließlich pürieren wir alles weiter zu einer cremigen Paste und schmecken diese noch pikant ab. Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, ein wenig Süße durch Honig und eine kleine Aufhellung durch etwas Zitronensaft machen diesen Aufstrich mehr als verlockend. Und das war es schon. Gönne dir davon einen Löffel voll, es schmeckt wunderbar.

Du kannst natürlich auch direkt Parmesan hinzufügen, das wäre eine von vielen Versionen. Genauso wie du verschiedene Nüsse oder andere Kräuter nehmen kannst.

Also, falls dir demnächst deine saftigen frischen Kohlrabiblätter viel zu leid tun, um sie zum Kompost zu geben, dann bereite dein eigenes hausgemachtes Pesto bzw. deinen Aufstrich zu. Du wirst feststellen, dass ist viel schmackhafter als im Laden gekauft. Feshalb, es lohnt sich, davon einige kleine Behälter zu füllen und einzufrieren.

Wie wäre es mit folgenden Pesto-Rezepten?

Früher kannte ich nur das grüne Pesto mit Basilikum. Doch das ist, als ob ich der Fülle der Natur den Rücken zudrehen würde. Heute gibt es bei uns Pesto mit Bärlauch, mit Oliven, mit Rucola, mit Grünkohl, mit Radieschengrün und nun obendrein mit Kohlrabiblätter. Du siehst, du kannst jede Art von Grün verwenden.

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir doch einen kleinen Kommentar, wie es dir gefallen hat. Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

Kohlrabiblätter-Aufstrich

Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

80 g zarte Bio-Kohlrabiblätter ohne Stiel
60 g Sonnenblumenkerne, geröstet
120 g Bio-Olivenöl
1-2 Knoblauchzehen
1 Piri-Piri od. kleine Chili
2 TL Zitronensaft
1 TL milder Honig
3/4 TL Meersalz
1 Prise schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Die Kohlrabiblätter gründlich waschen und gut trocknen, in etwa 2 cm dicke Streifen schneiden. Mit den gerösteten Sonnenblumenkernen, Knoblauch und Piri-Piri in den Mixer geben und mit nach und nach einströmenden Olivenöl zu einem cremigen Pesto pürieren. Mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Nach Wunsch mit frisch geriebenem Parmesan zu Pasta genießen oder als Brotaufstrich servieren.

Im Kühlschrank kann der Aufstrich luftdicht mit Olivenöl bedeckt, einige Tage aufbewahrt werden. Oder in kleinen Portionen einfrieren, so hat man zu jeder Zeit ein schnelles Essen zur Verfügung.

Habe ich dir jetzt Appetit gemacht? Dann lass es dir gut schmecken.

12 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Heidi 23. Juni 2020 - 10:49

Das habe ich letztens erst wo mitbekommen das man die meisten Blätter vom Gemüse verwenden kann. Ich gestehe ich habe das bisher gar nicht gemacht. Ist aber geplant. Und da werde ich dein Rezept mal versuchen. Danke für die Idee.
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 24. Juni 2020 - 8:11

Gerne, liebe Heidi,
ich war auch überrascht, wie gut diese Blätter zart und frisch aus dem Garten als Pesto oder Aufstrich schmecken. Du solltest sie Dir nicht entgehen lassen, sie sind eine echte Bereicherung für unseren Speiseplan.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 23. Juni 2020 - 16:47

Kohlrabigrün hat so ein besonderes Aroma. Bei mir kommt das auch in Salate usw. rein, wenn es nicht allzu alt ist.
Radieschengrün mag ich übrigens auch.

Antworten
Madam Rote Rübe 24. Juni 2020 - 8:13

Hallo Barbara,
eine super Idee, das Kohlrabigrün auch in Salate reinzuschneiden, die nehme ich mir gerne mit, vielen Dank dafür. Radieschengrün schmeckt uns ebenfalls gut, das gab es letztens über Spaghetti. Ich bin so begeistert, es gibt immer wieder Neues zu entdecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 25. Juni 2020 - 6:51

Guten Morgen liebe Sigrid,
also, auf die Idee wäre ich nie gekommen, aus Kohlrabiblättern einen Brotaufstrick zu machen! Das werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
Herzlichen Dank für ein wieder toll klingendes Rezept!
Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Juni 2020 - 12:43

Gerne, liebe Claudia,
da freue ich mich, dass ich Dich inspirieren durfte, auch mal die Kohlrabiblätter näher in Augenschein zu nehmen. Lass sie Dir gut schmecken.
Sonnige Grüße
Sigrid

Antworten
Gesa 26. Juli 2020 - 15:30

Hallo Sigrid,
Hab schon mehrere deiner Rezepte ausprobiert und bin ausnahmslos begeistert!🤗
Da ich nur 60g Blätter hatte, habe ich einfach ein paar Kohlrabi Stückchen dazugegeben.
Der Kommentar meines Mannes nach dem Probelöffel: hm, sind die Nudeln schon fertig?😉
Vielen Dank, dass du deine Rezepte und Erfahrungen mit uns teilst!
Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
Gesa

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Juli 2020 - 7:53

Hallo Gesa,
das klingt ja alles soooo erfreulich, hab vielen lieben Dank für die tolle Rückmeldung. Ich freue mich immer, wenn auch die Männer von den Schmankerln begeistert sind, es ist schön, die ganze Familie zufrieden zu sehen.
Gerne teile ich mit euch all dies, es ist mir ein Bedürfnis und macht ungemein Spaß.
Hab einen guten Start in die Woche,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Renate 1. November 2020 - 18:19

Hallo Sigrid,
ich bin ein großer Fan von vielen Rezepten, da einfach super.
Wenn ich nach einen Rezept schaue, heißt es immer mal schauen was Madame rote Rübe vorschlögt.
Ja für Gesten zum Brunch (mit vielen Dips )habe ich u.a. Kohlrabiblätter Aufstrich gemacht. Einfach suuuuper lecker.
Ich habe noch ein bischen Zitronenschale dazu, da die einfach noch so in der Küche herumstand. Richtig frisch.
Knäckebrote in allen Vatianten >> da kommt bei allen nur die Begeisterung auf wenn ich diese mitbringe.
Vielen Danke
Renate

Antworten
Madam Rote Rübe 2. November 2020 - 7:39

Gerne, liebe Renate,
das ist aber ein schönes Kompliment, dass du so gerne bei mir vorbeischaust, hab vielen Dank für diese tolle Rückmeldung. Eine gute Idee, die Bio-Zitronen sind viel zu wertvoll, als dass wir die Schale ungenutzt lassen sollten. Ich freue mich, dass der Kohlrabiblätter-Aufstrich so gut bei euch angekommen ist und mit Knäcke stelle ich ihn mir super lecker vor.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Britta 12. November 2020 - 9:55

Hallo,
ich freue mich schon auf viele neue Rezepte!
Den Hagebuttenessig habe ich heute schon angesetzt.
Gruß Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 12. November 2020 - 10:52

Hallo Britta,
wunderbar, jetzt ist die Zeit reif für Hagebuttenessig, überall leuchtet es aus den Hecken. Ich wünsche dir viel Inspiration und Freude hier, lass es dir schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar