Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis – das herbstliche Komfortessen

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis

Mit „orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis“ haben wir ein Gericht, das bereits am Vorteig zubereitet, umso besser schmeckt. Seine wärmenden Gewürze ziehen durch und durch und seine herbstliche Pracht entfaltet sich zu vollem Prunk. All die guten Zutaten, vom Muskatkürbis über Aubergine, Zucchini, Paprika bis hin zu Tomaten, einschließlich Kichererbsen, Zwiebeln und Knoblauch ergeben eine wunderbare Schüssel heißen, wärmenden Eintopf.

Serviere den Zimt-Rosinen-Reis dazu und jeder Bissen ist voller gemütlicher Aromen, herzhaft und ab und an süßlich pikant.

Madam Rote Rübe - Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-ReisMadam Rote Rübe - Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis

Greif zu! Jetzt gibt es Gemüse!

Gute Planung ist das A und O, wenn lieber Besuch ins Haus steht, den man gerne verwöhnen möchte. Vor allem dann, wenn gemeinsame Unternehmungen der Mahlzeit vorangehen. Viel Zeit bleibt da nicht für ein Menü mit mehreren Gängen übrig. Muss ja auch nicht sein. Kurzentschlossen servierte ich also „orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Reis“. Er lässt sich besonders gut vorbereiten.

Apropos Vorbereitung, ich machte gleich die dreifache Menge von dem Rezept und alle wurden satt.

Gesund und überhaupt nicht langweilig! Dazu super einfach! Nachdem die Gemüsezwiebel-, Peperoni- und Knoblauchwürfel in Olivenöl dünsten, streuen wir die Gewürze darüber und nun darf schon das vorbereitete Gemüse hinzukommen. Gib einfach alles in einen großen Topf und lass es köcheln. Gleichzeitig setzen wir den Vollkornreis, den ich gerne an die vierzig Minuten garen lasse, mit Rosinen und Zimt auf. Das war es. Fertig!

Nicht alle Kürbisse sind gleich. Mich begeisterte dieses Mal ein Muskatkürbis mit seinem festen schmackhaften Fruchtfleisch und der exquisiten Muskatnote. Da er sehr jung war, konnte ich auf das Schälen verzichten, sonst ist es jedoch empfehlenswert, ihn zu schälen. Du kannst allerdings auch einen anderen Kürbis nehmen. Butterkürbis oder Hokkaido sind ebenfalls eine gute Wahl.

Obwohl es ein einfaches Gericht ist, war „orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Reis“ ein großer Erfolg. Der Geschmack überzeugte. Die Daumen gingen hoch.

Madam Rote Rübe - Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis
Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie es dir gefallen hat. Ich freue mich darauf.

Madam Rote Rübe - Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Vollkornreis

Orientalischer Kürbiseintopf mit Zimt-Rosinen-Reis

Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Reis-Beilage:
300 g Vollkorn-Reis
1,5 TL Zimt
3/4 TL Meersalz
2 EL Sultaninen

Kürbis-Eintopf:
1 große Gemüsezwiebel
1 rote Peperoni
2 Knoblauchzehen
1 EL Olivenöl od. natives Kokosöl
1,5 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1,5 TL Kurkuma, gemahlen
1 TL Paprikapulver, rosenscharf
1,5 TL Koriander, gemahlen
600 g Muskatkürbis od. Hokkaidokürbis
150 g Aubergine
200 g rote Paprika
220 g Zucchini
360 g gekochte Kichererbsen (Abtropfgewicht)
400 g geschälte Tomaten im Saft
3 EL Tomatenmark
400 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht siehe hier
0,5 EL Honig
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Schmand, optional
1/2 Bund Petersilie oder frischer Koriander

So geht es

Vollkornreis mit der doppelten Menge Wasser, Zimt, Salz und Sultaninen aufsetzen, aufkochen und dann bei kleiner Flamme 40 Minuten zart köcheln lassen. Eventuell etwas Wasser nachgießen.

Muskatkürbis schälen, Zucchini, Aubergine, Paprika putzen und in 3 cm große Würfel schneiden. Gemüsezwiebel grob würfeln, in erhitztem Olivenöl glasig dünsten. Peperoni putzen, klein würfeln, Knoblauchzehen schälen und fein würfeln, zu den Gemüsezwiebeln gebe. Kreuzkümmel, Kurkuma, Paprikapulver, Koriander hinzufügen und unterrühren. Das gerichtete Gemüse mit den gekochten Kichererbsen zu den Gemüsezwiebeln geben und 2 Minuten mitandünsten.

Die geschälten Tomaten grob zerkleinern und mit dem Saft, Tomatenmark, Honig und der Gemüsebrühe hinzufügen. 30 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell Schmand hinzufügen und unterrühren. Mit klein gehackter Petersilie oder Koriander bestreuen und servieren. Reis extra dazu stellen.

Jetzt, wo die herbstlichen und auch sommerlichen Gemüsesorten noch in Hülle und Fülle im Regal liegen, ist diese Mahlzeit genau richtig. Einfach, schnell und köstlich! Nimm dein Lieblingsgemüse, tausche nach Herzenslust aus und genieße!

Mit einem herbstlichen Gruß

16 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Barbara 27. Oktober 2020 - 7:20

Kürbis und Zimt – eine wunderbare Kombination, die so gut zu dem herbstlichen Wetter passt. Das Rezept nehme ich mir gleich mal mit; das klingt sehr verlockend!

Von diesen gelben Patissons habe ich dieses Jahr übrigens auch wieder ein paar ernten können. 🙂

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Oktober 2020 - 16:41

Hallo Barbara,
das freut mich sehr, dass dich das Rezept angesprochen hat, lass es dir gut schmecken.
So eine keine Vielfalt im Garten ist doch immer wieder schön.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 27. Oktober 2020 - 8:42

Man lernt nie aus: Ich wusste nicht, dass man die Schale von jungen Muskatkürbissen essen kann. Danke für die Weiterbildung.

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Oktober 2020 - 16:42

Ich wusste das vorher auch nicht, liebe Susi,
aber das Messer ging wie Butter durch diese jungen Exemplare.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 28. Oktober 2020 - 7:53

Liebe Sigrid,
oh, wie das duftet und die Farben, herrlich! Herzlichen Dank für dieses tolle Kürbisrezept!
Ich wünsche Dir einen schönen und freundlichen Wochenteiler!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Oktober 2020 - 14:12

Liebe Claudia,
wie schön, dass Dich das Kürbisrezept so anspricht, hab vielen Dank für die netten Worte.
Auch Dir wünsche ich noch eine angenehme, sonnige Woche.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 28. Oktober 2020 - 8:54

Das sieht echt lecker aus. Probieren würde ich es auf jeden Fall wollen.
Gerade das orientalische finde ich extrem spannend.
Gewöhnlich haben wir 1 x im Fahr das Fest International, mit vielen verschiedenen Ländern und deren Küchen.
Und da gehen wir auch gerne essen. Besonders das unbekannte orientalische essen wir dann gerne
Schon weil das eine ganz andere Küche als unsere ist . Da habe ich schon manch exotisches probieren können
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 28. Oktober 2020 - 14:16

Liebe Heidi,
ich mag es, wie offen Du gegenüber Neuem bist. Das macht doch auch Spaß, sich ganz neu inspirieren zu lassen und die Geschmacksnerven Tango tanzen zu lassen.
Hab vielen Dank für Deinen netten Kommentar.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 31. Oktober 2020 - 12:05

Liebe Sigrid, ich liebe Kürbis in allen Varianten. Als Eintopf habe ich ihn aber noch nie gegessen. Ich muss das bald ändern…ein Rezept habe ich ja jetzt 🙂

LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 31. Oktober 2020 - 14:38

Liebe Diana,
du wirst ihn bestimmt auch im Eintopf lieben, denn er schmeckt hier ebenfalls wunderbar.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 31. Oktober 2020 - 13:13

Der Kürbistopf mit dieser tollen Reisbeilage klingt fantastisch, davon hätte ich morgen Mittag gerne eine große Portion! 🙂

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 31. Oktober 2020 - 14:39

Liebe Patricia,
vielen Dank, ich kann dich so gut verstehen, mir läuft auch immer wieder das Wasser im Munde zusammen, denn ich weiß schließlich, wie gut er schmeckt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 11. November 2020 - 20:12

Liebe Sigrid,
Wow, das ist echt lecker. Ich mag total solche Eintopf Gerichte. Einfach und lecker 🙂 war erst skeptisch beim Zimt im Reis, aber auch das hat gut gepasst.
Dankeschön.
Gruß, Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 12. November 2020 - 7:18

Gerne, liebe Benita,
einfach immer wieder schön, dass unser Geschmack sich so trefflich zusammenfügt. Ich finde auch, hier kann der Reis ruhig mit ein wenig Zimt aufwarten, der schmeckt dazu. Ich danke dir für deine mich glücklich machende Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Anna 18. November 2020 - 17:09

Liebe Sigrid
– hmm, ein Gedicht sag ich dir! Eine Komposition ganz nach meinem Geschmack! Durch Sommer- und Herbstgemüse und den Zimt spannt es einen genussvollen Bogen vom Sommer bis in den Winter.
Den Zimt habe ich direkt zum Kürbistopf dazu gegeben, sodass ich ihn auch mit Kartoffeln genießen konnte und auf meinen geliebten Zimt nicht verzichten musste. Als Alleinstehende ist es immer schön in den Beilagen variieren zu können.
Liebe Grüße,
Anna

Antworten
Madam Rote Rübe 19. November 2020 - 7:55

Liebe Anna,
hab vielen Dank für deine schöne Rückmeldung, ich freue mich sehr, dass dir dieses Gericht ausgesprochen gut geschmeckt hat. Wie ich lese, bist du ebenfalls eine große Zimt-Liebhaberin und begabt, deinen Gerichten mit vielerlei Beilagen stets ein neues Outfit zu verpassen. Super!!!
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar