Russischer Kartoffelsalat Olivier – ein cremiger Gemüsesalat ohne Majo

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Russischer Kartoffelsalat Olivier

Für viele ist russischer Kartoffelsalat Olivier der Inbegriff eines köstlich cremigen Kartoffelsalates, der ebenfalls als Gemüsesalat durchgeht. Beladen mit gewürfelten Möhren, grünen Erbsen, Salzgurken und hartgekochten Eier sowie eines sättigenden Dressings, serviert man ihn je nach Kulturkreis zu den verschiedensten Anlässen.

Normalerweise mit Mayonnaise zubereitet, bereite ich diese Variante mit Schmand und griechischem Joghurt zu, nicht ganz so schwer und doch üppig genug, dass er ohne weiteres als russischer Kartoffelsalat Olivier durchgeht. Dazu kombiniere ich noch würzige Kapern sowie Lauchzwiebeln und Petersilie für den Frischekick.

 

International verbreitet: Russischer Kartoffelsalat Olivier

Viele Möglichkeiten gibt es, den russischen Kartoffelsalat zu genießen. Deshalb musst du es auch mit den Zutatenmengen nicht so genau nehmen. Falls du einige Pellkartoffeln vom Vortag übrig hast und es ruckzuck gehen soll, kannst du sogar  Erbsen und Möhren aus dem Glas dazugeben. Natürlich, den Unterschied zu Frischgekochtem wirst du schmecken, aber bevor nichts auf den Tisch kommt, serviere ihn in dieser schnellen und dennoch feinen Art.

In Russland ist er besonders beliebt an den tradionellen Feiertagen Neujahr, Weihnachten und Ostern. Dann allerdings aufgepeppt mit gekochtem Hähnchen- oder Rindfleisch sowie den bereits aufgezählten Zutaten. Von Russland aus nahm auch der Siegeszug des Oliviersalats seinen Lauf. Hier entstand 1860 die geschätzte Salatkreation des belgisch-französischen Kochs Lucien Oliver in Moskau, wo er das französische Restaurant Ermitage betrieb. Speziell die Saucen-Rezeptur hielt er strengstens geheim. Ihr völlig neuer Geschmack wurde zwar nachkopiert, aber nie vollends erreicht. Schließlich nahm er das Rezept mit ins Grab.

Heute findet man den russischen Kartoffelsalat auch in der spanischen Küche unter den Tapas. Während er in der persischen Küche auf Kindergeburtstagen serviert und in der polnischen Küche als Gemüsesalat gegessen wird, isst man ihn im Balkanraum als Dip mit Brot oder Pita und in Griechenland als Beilage mit Gyros in der Pita. (Quelle Wikipedia)

Du siehst, es gibt der Möglichkeiten vieler, diesen herrlich cremigen Kartoffelsalat zu servieren.

 

Kartoffelsalat-Rezepte kann es nicht genug geben:

Madam Rote Rübe - Russischer Kartoffelsalat Olivier

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf. Dankeschön.

Madam Rote Rübe - Russischer Kartoffelsalat Olivier

Russischer Kartoffelsalat Olivier

Zutaten für: 4-6 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 750 g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 250 g Möhren
  • 150 g Erbsen, frisch od. tiefgefroren
  • 4 Eier
  • 3 große Gewürzgurken
  • 4-5 Lauchzwiebeln
  • 2 EL Petersilie, feingewiegt
  • 150 g Schmand
  • 150 g fettreicher Joghurt 10% od. saure Sahne
  • 3 TL Kapern
  • 1/2 Zitrone, der Saft
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 Prise Chili, gemahlen
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • eventuell Gurkenwasser

So geht es

Kartoffeln in Salzwasser als Pellkartoffeln garen. Möhren putzen, würfeln und in ein wenig Salzwasser einige Minuten kochen, bis sie bissfest sind. Erbsen ganz zum Schluss hinzufügen und kurz durchschwenken. Möhren und Erbsen abgießen. Eier in einem anderem Topf etwa 8-10 Minuten hart kochen.

Kartoffeln abgießen, kurz abkühlen lassen und pellen. In Würfel schneiden. Eier schälen, diese und die Gewürzgurken ebenfalls würfeln und mit den Kartoffel- und Möhrenwürfeln und Erbsen in eine Salatschüssel geben. Lauchzwiebeln putzen, in dünne Scheibchen schneiden und mit der Petersilie hinzufügen.

Schmand mit dem Joghurt, Zitronensaft und Senf verrühren und mit Chili, Salz und Pfeffer würzen. Unter die restlichen Zutaten heben und pikant abschmecken. Falls die Konsistenz des Salates flüssiger sein soll, eventuell 1-2 EL Gurkenwasser untermischen.

 

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

  • Kapern*, ihr würzig-pikantes Aroma ist perfekt für Kartoffelsalate, Dips und Dressings
  • Senf*, zum Verfeinern von Dressings, Suppen, Fisch, Fleisch, Eiern, Salatsaucen und Dips
  • Waage*, extra dünn und leicht zu reinigen
  • Windmühlen Gemüsemesser*, nicht rostfrei, aber extra scharf
  • Schneidebrett* aus Reishülsen, nachhaltig – 100% biologisch abbaubar u. kompostierbar, stapazierfähig u. robust
  • Edelstahlschüssel Set* mit Kunststoffdeckel, 3 l, 2 l , 1,6 l, 1,2 l, 0,8 l, für die täglichen Vorbereitungen

 

Du gehörst zu den Kartoffelfans? Dann gehörst du wahrscheinlich auch zu den Kartoffelsalat-Liebhabern. Umso mehr lohnt es sich, ab und an ein neues Kartoffelsalat-Rezept auszuprobieren. Übrigens, wenn du ein Buffet planst, fülle doch diesen einfachen Kartoffelsalat in kleine Gläschen ab und er wird der Hingucker sein.

Lass ihn dir gut schmecken

 

 

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die dafür da ist, einen Teil der Unkosten des Blogs aufzufangen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

10 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

10 Kommentare

Irmi 23. März 2021 - 11:14

Siebe Sigrid, dieser Kartoffelsalat ist extra fein. Nachdem jetzt die Grillsaison bald wieder anfängt und zum Grillen immer Kartoffelsalat gewünscht wird, hab ich heuer was Neues zu präsentieren. Ich freue mich schon drauf, der scheint super lecker zu sein.
Hab vielen Dank für das Rezept.
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 23. März 2021 - 12:00

Liebe Irmi,
oh wie schön, dass dir mein Kartoffelsalat so gut gefällt, hab vielen Dank für dein Lob. Ich bin gespannt, wie er euch schmecken wird.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 23. März 2021 - 13:02

Hallo liebe Sigrid,
hmmm, da könnt ich mich jetzt reinsetzen *lach* … so mag ich Kartoffelsalat! Ich mach meinen schon immer ohne Majo, überhaupt alle Salate!
Diese Version, mit Kapern und nochmehr Gemüsesorten gefällt mir sehr gut und kommt auf meinen Speiseplan :O) Herzlichen Dank für das tolle Rezept!
Ich wünsche Dir noch einen schönen und freundlichen Tag!
♥️ Allerliebste Grüße, Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 24. März 2021 - 8:21

Vielen Dank, liebe Claudia,
wie schön, dass Dir meine Version so gut gefällt, ich freue mich, dass ich Dich inspirieren durfte.
Einen sonnigen Gruß
Sigrid

Antworten
Heidi 23. März 2021 - 20:49

Ich habe vorhin noch Kartoffelsalat für Morgen vorbereitet.
Dein Rezept probiere ich gerne mal aus, wenn der nächste Tag
kaum Zeit zum kochen lässt .
Danke für´s teilen .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 24. März 2021 - 8:23

Gerne, es geht doch nichts über Kartoffelsalat, Heidi,
die vielen Möglichkeiten, die es hier gibt, sind ein Eldorado für Kartoffelsalat-Liebhaber.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 24. März 2021 - 11:47

Hallo Sigrid,
ich kenne den Salade Russe vor allem aus Frankreich. Deine Idee, den mit Kartoffelsalat zu kombinieren finde ich super!
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 25. März 2021 - 7:57

Dankeschön, Barbara,
ich freue mich sehr darüber, dass dir meine Kartoffelsalat-Idee gefällt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 6. April 2021 - 11:55

Dein Olivier schaut ja auch ganz hervorragend aus! Sicher hast du die gesündere Variante vorgestellt.

Antworten
Madam Rote Rübe 6. April 2021 - 14:31

Vielen Dank, liebe Susi,
ach weißt du, das liegt daran, dass ich nie Mayonnaise vorrätig habe und mich nicht aufraffen kann, welche selbst zu machen. Doch ich bin überzeugt, dass wir geschmacklich an einem Strang ziehen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar