Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen nach Art des Dundee Cake

Ein wunderschön anzusehender, fruchtiger und saftiger Kuchen, der die Küche mit nostalgischen Weihnachtsaromen erfüllt!

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen, ich komme. Selten begeisterte uns Bäckerinnen derart ein Kuchen, wie dieser Früchtekuchen nach Art des Dundee Cakes. Mit einem einfachen Rührteig mit Dinkelvollkornmehl und gemahlenen Mandeln, gefüllt bis zur Kragenweite mit Trockenfrüchten, backten wir eine super saftige und lockere Berühmtheit mit kleinen Abweichungen nach. Ein schottischer Früchtekuchen, der seinem Namen alle Ehre macht.

Er ist ein Traum, der dich in seinen Bann schlägt und dich wünschen lässt, niemals daraus zu erwachen. Mit Gelinggarantie backst du einen einfachen Früchtekuchen. Das Schwierigste daran ist, ihn drei Tage durchziehen zu lassen, damit seine Aromen aufs Köstlichste miteinander verschmelzen.

Schnee von gestern!

Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen? Lieber nicht, bisher hielt ich zumeist Abstand zu diesem. Ich hatte so meine einschlägigen Erfahrungen. In jungen Jahren wohnte ich eine Zeitlang im Schwabenland. Natürlich machte ich mich über die berühmten Hutzelbrote her. Nuuuur, leider empfand ich meine selbstgebackenen Hutzelbrote immer dicht und trocken und nur mit einer dicken Schicht Butter genießbar. Also blieb es bei dem zwar schmackhaften, aber nicht zu Jubelrufen verlockenden Versuch.

Aber das ist Schnee von gestern. Nicht bei diesem genialen Früchtekuchen. Deshalb muss ich ihn dir auch unbedingt vorstellen.Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen nach Art des Dundee Cake – was zeichnet ihn aus?

Nun erstens, die Mischung des Trockenobstes.

Madam Morgentau, die mir beim weihnachtlichen Backen zur Seite stand, fand sie genau wie ich total lecker. Kandierte Früchte findest du hier nicht, dafür reichlich Rosinen, Sauerkirschen, Aprikosen, Ananas, Feigen und Datteln, traumhaft. Es fehlten nur noch Zwetschgen, Apfel und Birnen, also fühle dich frei, deine Favoriten zu nehmen. Kleingeschnitten baden die Früchte erst einmal in einer erhitzten Flüssigkeit von Apfel-, frisch gepresstem Orangen- und Zitronensaft und saugen diese auf. Später geben sie vollgepackt beim Backen das aufgenommene Aroma an ihre Umgebung im Kuchen weiter.

Zweitens, er ist alkoholfrei.

Das sollte dich allerdings nicht davon abhalten, falls du gerne das Bukett von Brandy, Rum oder Kirsch magst, den Apfelsaft teilweise dadurch zu ersetzen. Es macht den Früchtekuchen noch feuchter und trägt dazu bei, dass er länger hält.

Drittens, feingemahlene Mandeln.

Mandeln sind natürlich ebenfalls in unserem Früchtekuchen, jedoch fein gemahlen, so ist es uns hier am liebsten. Die ganzen Mandeln kommen blank und weißcremig auf die Oberfläche als Dekoration. Sie karamellisieren beim Backen, da sie mit Honig bestrichen werden. Oh ja, was sollte man hier nicht lieben? Natürlich funktioniert es mit der ganzen Nusspalette, ob fein gemahlen, gehackt oder teilweise vollständig, Walnuss, Haselnuss, Pistazien oder Paranüsse, alle ohne Ausnahme sind sie köstlich.

Schließlich und viertens: Er hat all die Weihnachtsgewürze im Gepäck.

Gespart wird keineswegs. Dazu muss ich sagen, mein Lebkuchengewürz ist von bester Qualität. Am liebsten nehme ich es in Bio-Qualität, dabei achte ich vor allem darauf, dass hochwertiger Ceylon-Zimt für die Gewürzmischung verwendet wird. Aber das reicht keineswegs, also streuen wir noch einige Fingerhüte Ceylon-Zimt hinzu. Ebenfalls Pfeffer, Orangen- und Zitronenschale, wie wunderbar das duftet.

All das ergibt einen wundervollen Leckerbissen, voller Würze und Früchte.

Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Mit der rustikalen Weihnachtskuchen-Dekoration bekommt er ein warmes Finish verliehen und sieht so hübsch aus.

Ein weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen nach Art des Dundee Cakes schmeckt absolut göttlich zu einer Tasse Kaffee oder Tee. Aber er ist auch ein tolles Geschenk. Stell dir nur vor, du machst dich mit deiner hausgemachten Leckerei auf dem Weg. Wer das Glück hat, ihn geschenkt zu bekommen, muss in der Tat ein ganz besonderer Mensch sein.

Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Weitere festliche Kuchen-Rezepte:

Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Madam Rote Rübe - Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen

Weihnachtlicher Früchte-Vollkornkuchen nach Art des Dundee Cake

Zutaten für: eine 26er Springform od. für eine 18er Springform und 2 kleine Kastenformen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

Insgesamt 775 g Trockenfrüchte, z.B.:

    • 250 g Sultaninen
    • 100 g Sauerkirschen
    • 125 g Aprikosen
    • 100 g Ananas
    • 100 g Feigen
    • 100 g Datteln

180 g Apfelsaft
120 g Orangensaft, frisch gepresst
60 g Zitronensaft, frisch gepresst
150 g ganze Mandeln
1 Bio-Orange, die Schale
1 Bio-Zitrone, die Schale
225 g weiche Butter
220 g milder Honig
1 Vanilleschote, das Mark
6 kleine Eier á 50 g
200 g Dinkelvollkornmehl
1 P. Weinstein-Backpulver
20 g Bio-Lebkuchengewürz
12 g Ceylon-Zimt
2 g weißer Pfeffer
200 g gemahlene Mandeln (mit Haut)

Honig zum Bestreichen der Oberfläche
Butter für die Form

So geht es

Sultaninen und Sauerkirschen in einen großen Topf geben. Aprikosen, Ananas, Feigen und Datteln klein würfeln und hinzufügen. Apfelsaft, Orangensaft und Zitronensaft darüber gießen und alles erhitzen. Etwa 5 Minuten unter Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit von den Trockenfrüchten aufgesaugt worden ist. Zur Seite stellen und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.

Währenddessen die Mandeln häuten. Dafür diese mit kochendem Wasser übergießen und 2 bis 3 Minuten stehen lassen. In einem Sieb abgießen und kalt abschrecken. Nun aus der Schale herausdrücken, eventuell ein kleines scharfes Messer zur Hilfe nehmen.

Orange und Zitrone heiß abwaschen und die Schale dünn mit einer Küchenreibe abreiben.

Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backformen einfetten bzw. mit Backpapier auslegen.

Butter schaumig schlagen, Honig hinzufügen und weiter schlagen. Dann die Eier einzeln nach und nach hinzufügen und unterrühren. Vanillemark, Orangen- und Zitronenschale zugeben.

Dinkelvollkornmehl mit Backpulver, Lebkuchengewürz, Zimt, Pfeffer und gemahlenen Mandeln mischen und vorsichtig mit den eingeweichten Früchten unterheben.

Die Formen gleichmäßig mit dem Teig bis zu 2/3 Höhe füllen, glatt streichen und im mittleren Bereich des Backofens 15 Minuten backen. Herausnehmen, die Teigoberfläche mit Mandeln verzieren und mit Honig bestreichen.

Die kleinen Kuchen in weiteren 50 Minuten fertig backen, die große Springform benötigt etwa 10 Minuten länger. Mit einer Stäbchenprobe prüfen. Auf die Mandeln achten, sobald sie goldbraun werden, mit Alufolie abdecken. Die Kuchen aus dem Ofen holen und heiß für den Glanz nochmals mit flüssigem Honig bestreichen.

Die Kuchen vollständig abkühlen lassen, dann in Alufolie einwickeln. Zum aromatischen Durchziehen 3 Tage ruhen lassen, bevor sie angeschnitten werden.

Er hält ohne weiteres bis zu 14 Tage frisch.

Hallo, wie gefällt dir dieses Rezept? Hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Solch ein Früchtekuchen ist gefährlich gut. Bei nur einem Stück aufzuhören, ist absolut nicht möglich.

Liebe Grüße aus der Weihnachtsbäckerei

Das hier könnte dir auch gefallen

12 Kommentare

Barbara 18. November 2022 - 8:57

Hallo Sigrid,
das sieht wieder traumhaft schön aus bei Dir!
Vom Dundee Cake habe ich immer nur gelesen oder gehört, aber noch nie einen gesehen oder gegessen. Auch mit den Mandeln als Deko sieht das sehr hübsch aus.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 18. November 2022 - 10:09

Vielen Dank, liebe Barbara,
wie schön, dass er Dir gefällt. Ich war total verliebt in diesen Früchtekuchen, er sieht nicht nur hübsch aus, sondern schmeckte einfach nach mehr.
Liebe Grüße
Sigrd

Antworten
Elisabeth 18. November 2022 - 9:56

Liebe Sigrid, du bist ein Schatz! Deine wunderbare Freitags-E-Mail macht mich gerade so froh! Das Wetter ist nass-kalt und der Himmel trüb. Da wärmen die weihnachtlichen Rezept-Ideen ganz zauberhaft. Der Text von dir, so herrlich lebendig geschrieben, liest sich wie eine Geschichte für die Seele. Ich danke dir von Herzen! Liebe, liebe Grüße & Gedanken von mir zu dir 🙂
Elisabeth

Antworten
Madam Rote Rübe 18. November 2022 - 10:15

Vielen Dank, liebe Elisabeth,
wie hinreißend, deine Worte klingen wie Musik in meinen Ohren, ich freue mich, dass ich so deinen Geschmack getroffen habe. Wie wahr, momentan ist es draußen so uselig, da kommt eine wärmende Decke, egal in welcher Form, immer recht.
Ganz liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Monika 18. November 2022 - 16:40

Liebe Sigrid,
vielen Dank für das Rezept. Das klingt so lecker, dass ich es unbedingt ausprobieren möchte. Sind die Kirschen und Ananas getrocknet oder nicht?
Liebe Grüße
Monika

Antworten
Madam Rote Rübe 19. November 2022 - 7:53

Liebe Monika,
sehr gerne, ich freue mich, dass dich dieses Rezept so anlacht. Insgesamt sind es 775 g Trockenfrüchte in diesem Kuchen und dazu gehören auch die Sauerkirschen und die Ananas. Alles ist getrocknet.
Hab viel Spaß beim Nachbacken und lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Jesse-Gabriel 18. November 2022 - 18:12

Einfach nur himmlisch, würde ich jedem Stollen vorziehen, den ich früher nur mitgegessen habe, wenn es nichts anderes Leckeres mit auf der Kaffee- und Kuchen-Tafel stand.
Ein Traumrezept und so so schön präsentiert, fotografiert, ich bin verliebt.
Eine feste Umarmung sende ich dir,
Jesse-Gabriel

Antworten
Madam Rote Rübe 19. November 2022 - 7:59

Vielen Dank, lieber Jesse,
so viel Lob, ich bin hin und weg. Es macht mich stets glücklich, wenn ich anderen mit meinen Rezepten und Beschreibungen Freude bereiten kann.
ich glaube, wir haben einen sehr ähnlichen Geschmack. Stollen muss bei mir auch nicht sein, aber dieser Früchtekuchen ist so saftig und fein, wie wahr, er ist himmlisch.
Einen ganz herzlichen vorweihnachtlichen Gruß sendet dir
Sigrid

Antworten
Heidi 21. November 2022 - 10:16

Nur ganz ganz langsam komme ich dieses Jahr in den
Weihnachtsmodus. Die Filme gucke ich immer
aber alles andere dauert noch .
Vielleicht hilft etwas backen :))
Danke für die Idee .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 21. November 2022 - 10:57

Sehr gerne, liebe Heidi,
alles hat seine Zeit, manchmal braucht es noch einige Tage und vielleicht sogar ein wenig weihnachtliches Wetter.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Evelin 25. November 2022 - 8:27

Morgens im Newsletter gesehen und nachmittags gleich gebacken. Ich hatte zwar keine Ananas und Sauerkirschen im Haus, dafür aber Apfelringe und Cranberries. Der Geschmack wird dadurch etwas anders sein. Zum Glück ist das Rezept gleich für 2 Früchtekuchen. Mein Mann ist genauso begeistert von dem köstlichen, saftigen Kuchen, wie ich.
Liebe Grüße
Evelin

Antworten
Madam Rote Rübe 25. November 2022 - 8:52

Liebe Evelin,
das klingt ja mega gut. Alles richtig gemacht, wenn man sich freut, dass man gleich zwei Früchtekuchen gebacken hat. Warum nicht mit Apfelringe und Cranberries, es gibt so viele Varianten, aber ich bin überzeugt, dass sie alle zu einem köstlichen, saftigen Kuchen führen werden – genau wie bei dir. Hab vielen Dank fürs Nachbacken und lasst ihn euch weiterhin gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden. Mehr darüber in meiner Datenschutzerklärung.