Dal – rotes Linsengericht mit Paprika & Feigen | unkompliziert | schnell | alltagstauglich

by Madam Rote Rübe
Dal - rotes Linsengericht mit Paprika & Feigen | unkompliziert | schnell | alltagstauglich

Aus der orientalischen Küche: rotes Linsengericht

Vollkornbrot aus der Pfanne und rotes Linsengericht dazu – ein Traumpaar. So können Hülsenfrüchte auch schmecken!!!
Besonders für Vegetarier oder Veganer kann der Blick über den Tellerrand eine Bereicherung sein. Inspirieren ließ ich mich diesmal von der indischen Küche. Sie ist bekannt dafür, sich im Einklang der Natur zu bewegen und bevorzugt eine einfache und saisonale Verarbeitung. Unter dem Begriff Dal finden sich je nach Region unzählige Hülsenfrüchte-Varianten, die durch die verschiedensten Gewürze einzigartig duften und alle himmlisch schmecken.

Rotes Linsengericht peppt die Alltagsküche auf

Meinem Linsen-Dal geben farbige Gewürze wie Kurkuma, Zimt und Kardamom und Kokosmilch seinen cremig-würzigen Geschmack, die Zugabe von getrockneten Feigen schenkt zudem eine angenehme Süße. Ein außergewöhnlicher Genuss.

Das Gericht kann mit jeglicher Art von Hülsenfrüchten, den verschiedensten Linsensorten, aber auch mit Erbsen, Kichererbsen oder Bohnen zubereitet werden und stellt eine wertvolle Protein- und Ballaststoffquelle für uns dar. Wenn es schnell gehen soll, sind allerdings die kleinen, nussig schmeckenden roten Linsen perfekt. Einschließlich  Gemüseschnibbeln steht unser Essen bereits dreißig Minuten später dampfend auf dem Tisch.
Wer gerne in größeren Mengen kocht, Linsen-Dal lässt sich hervorragend einfrieren.

 

Naan-Brot, das frische Hefe-Vollkornbrot direkt aus der Pfanne, ist hierfür die perfekte Beilage. Flach und fladenförmig gebacken, unterstreicht jeder Brotbissen das Pikante und Exotische des Linsentopfs. Wenn du es backen möchtest, schau mal hier.

 

Dal - rotes Linsengericht mit Paprika & Feigen | unkompliziert | schnell | alltagstauglich

Dal - rotes Linsengericht mit Paprika und Feigen

Aus der orientalischen Küche: rotes Linsengericht Vollkornbrot aus der Pfanne und rotes Linsengericht dazu – ein Traumpaar. So können Hülsenfrüchte auch schmecken!!! Besonders für… Bunte Landküche Dal – rotes Linsengericht mit Paprika & Feigen | unkompliziert | schnell | alltagstauglich European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

250 g rote Linsen
400 ml Kokosnussmilch
2 rote Paprika
1 D. Tomaten, gestückelt
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 EL Sesamöl, kaltgepresst
100 g getrocknete Feigen
1 Lorbeerblatt
1 EL Kreuzkümmel
1 EL Kurkuma
1/2 TL Zimt
1 kräftige Prise Kardamom
2 EL Zitronensaft
1 TL Honig, optional
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Paprika putzen und würfeln, Feigen in feine Streifen schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln.
Sesamöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel hineingeben und andünsten. Gewürfelte Paprika hinzufügen, nach 2 Minuten Tomatenstücke, Feigen und Linsen dazugeben und mit Kokosnussmilch aufgießen. Mit den Gewürzen - Lorbeerblatt, Kreuzkümmel, Kurkuma, Zimt und Kardamom - 8-12 Minuten simmern lassen, bis die Linsen gar gekocht sind. Mit Zitronensaft, Honig, Meersalz und Pfeffer herzhaft abschmecken.


Gib mir ein frisch gebackenes, warmes, duftendes Brot –  und ich bin glücklich. Wenn dann ein warmer, köstlich duftend, würziger Eintopf dazu kommt, der zudem einfach zuzubereiten ist – ja, dann bin ich noch glücklicher.
Wenn du auf großen Geschmack stehst, bist du hier richtig.

 

16 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Heidi 10. Februar 2018 - 8:25

Das hört sich wirklich interessant an. Linsen benütze ich maximal in der Suppe. Sonst nie . Ich denke das könnte ich mal ändern . Bisher habe ich einmal Fladenbrot in der Pfanne gemacht. Das war wirklich sehr lecker :))
Danke für´s teilen . Mal sehen wann ich Zeit dafür habe 😉
LG und ein schönes WE wünscht Dir heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2018 - 9:09

Liebe Heidi,
dann wäre es wirklich interessant zu wissen, wie Dir Linsen im Salat oder wie hier im Gemüse schmecken. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese neue Geschmacksrichtung Dir gefallen könnte. Hab Dank für Deinen netten Kommentar und auch Dir ein schönes Wochenende,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 10. Februar 2018 - 9:12

Dein Dal sieht fabulös aus! Allein die Farben! Aber auch von den Zutaten klingt es nach einem wahren Fest für den Gaumen. Linsen, Zimt , Kokosmilch, Kurkuma, Honig,…kurz gesagt: Ich probiere es definitiv aus! 🙂

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2018 - 9:10

Liebe Patricia,
vielen Dank, du hast es auf den Punkt gebracht, allein die Zutaten geben den Linsen den besonderen Kick. Viel Freude beim Nachkochen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Krisi von Excusemebut... 10. Februar 2018 - 11:56

Oh was für eine köstliche Idee mit den getrockneten Feigen, das habe ich noch nie probiert. Und dann das Brot dazu, klingt perfekt…Und macht michh grad wieder ein bisschen hungrig;)
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2018 - 9:12

Liebe Krisi,
vielen Dank, dann habe ich ja erreicht, was ich erreichen wollte….. *schmunzel*.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Maren Koslowski 11. Februar 2018 - 8:29

Danke für dein tolles Rezept. Es klingt super lecker.
Werde es auf jeden Fall ausprobieren, denn ich schätze die indische Küche sehr.
Herzliche Grüße, Maren

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2018 - 9:15

Liebe Maren,
das freut mich, dass es dir auch so gut gefällt, denn ich war total begeistert davon. Vor allem, da du die indische Küche magst, bin ich überzeugt, dass es hundertprozentig passt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Britta 11. Februar 2018 - 8:48

Bis auf die Feigen (ich habe aber Datteln) ist alles im Haus.
Das gibt es nächste Woche als Solomittagessen. ❤️

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Britta

Antworten
Madam Rote Rübe 11. Februar 2018 - 9:17

Liebe Britta,
so viel Freiheit muss sein. Mit Datteln stelle ich mir das Linsengericht ebenfalls herrlich vor. Lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße und auch dir einen wunderschönen Sonntag
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 11. Februar 2018 - 19:40

Hallo meine Liebe Sigrid…..Vielen Dank für dieses tolle Rezept!!! mit ein paar ganz kleine Veränderungen, gab es diese Köstlichkeit heute Mittag bei uns!!!! mhhhhh war das gut, das Naan Brot habe ich zwar weggelassen und stattdessen ein mariniertes gegrilltes Putenschnitzelchen daneben gelegt, sonst hätte Peter mich wohl angeknurrt….-lach- doch auch das war super lecker!!!!
Ich wünsche Dir einen gemütlichen Sonntagabend……
Alles Liebe…Deine Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Februar 2018 - 7:58

Oh, warst Du schnell, liebe Charlotte, vielen Dank für Deine liebe Rückmeldung. Ich bin hocherfreut darüber, dass es Euch geschmeckt hat. Gut, dass Du Peter ein Putenschnitzelchen dazugelegt hast, schließlich wollen wir ja auch unsere Männer glücklich machen. Das kommt mir sehr bekannt vor.
Hab einen schönen Start in die Woche….
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 11. Februar 2018 - 20:11

Das liest sich sehr schön – rote Linsen sind ja auch gesund, vor allem für Frauen, habe ich mal gehört. Indisch mag ich sie auch am liebsten. Schöne Kombination mit den Feigen, das kenne ich noch nicht.

Antworten
Madam Rote Rübe 12. Februar 2018 - 8:01

Vielen Dank, liebe Barbara, ich glaube auch, dass wir uns Gutes tun, wenn wir vermehrt Hülsenfrüchte in unseren Küchenplan aufnehmen. Regelmäßig gegessen, helfen sie sogar gegen Herzkrankheiten, Übergewicht und Diabetes mellitus. Mit Feigen solltest du sie unbedingt mal probieren, wirklich sehr lecker.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Benita 25. Oktober 2019 - 16:48

Liebe Sigrid,

das war mal wieder sehr lecker. Sehr schnell und einfach gemacht, abgerundet mit etwas Naturjoghurt und frischem Brot ein Genuss. Ich habe lediglich etwas weniger Feigen eingesetzt – so hat mir die Süße optimal gepasst.
Danke für das Rezept.

Gruß,
Benita

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Oktober 2019 - 8:34

Gerne, liebe Benita,
wie schön, dass dir dieses Gericht geschmeckt hat. Deine Kombi klingt das nach einer erfrischenden Geschmacksidee, das würde mir auch gut gefallen. Vielen Dank für dein Feedback.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar