Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln – schnell, simpel und hochwertig

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln

Lust auf Abwechslung? Alltagstauglich und einfach? Dann wird es höchste Zeit für den Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln. Dieses Gericht bietet sich immer an, wenn der Eiervorrat üppig geraten ist und wir etwas mit genialem Geschmack essen möchten.

Während die Kartoffeln kochen, bereiten wir ruckzuck den Quark zu. Und wenn wir abschließend ein Schuss kaltgepresstes Leinöl  zu diesem hinzufügen, genießen wir eine klassische gesunde Kombination. Sollte etwas von deinem Eierquark übrig bleiben, schmeckt er am nächsten Tag gut durchgezogen nochmal so lecker auf einer Scheibe Brot.

Madam Rote Rübe - Osterglocken

Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln, die perfekte Kombi

Kombinieren wir manche Lebensmittel, ergänzen sie sich und steigern  sich mit ihren Inhaltsstoffen zur Topform. Besonders Quark in Verbindung mit Leinöl und Pellkartoffeln gehören dazu. Ausdrücklich wurde dies  in meiner Hauswirtschaftsmeisterschule betont. Zusätzlich mit Eiern als wertvolle Energielieferanten bekommen wir mit Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln ein Rundum-Powerpaket, das seinesgleichen sucht.

Kartoffeln sättigen ausgesprochen gut, besonders bei der Pellkartoffel entsteht resistente Stärke, die den Blutzucker nur langsam ansteigen lässt. Außerdem hält die Kombi Quark mit Leinöl den Blutzuckerspiegel niedrig, denn das Fett aus dem Leinöl bewirkt, dass die Verdauung des Eiweißes, aus dem ja Quark reichlich besteht, heruntergeschraubt und der Körper damit länger versorgt wird.

Alte Tradition wieder aufgelebt

Bereits in meiner Kindheit rührte meine Mutter jeden Morgen ein Schüsselchen Quark zu ihrem Butterbrot an. Diese Tradition behielt sie treu weiter, aber heute gibt sie einen Teelöffel Leinöl mit frischem Schnittlauch dazu. Dafür steht immer eine kleine Flasche Leinöl bester Qualität in ihrem  Kühlschrank. Leinöl ist nicht besonders gut haltbar und sollte deshalb unbedingt kalt gelagert werden. Vorzugsweise nehmen wir ihn für kalte Speisen, denn durchs Erhitzen zerstören wir seine guten Inhaltsstoffe.

Eine andere Möglichkeit wäre: Starte doch den Tag mit Quark mit Leinöl. Gib frisches Obst, Honig, Haferflocken und Nüsse dazu. Alles ist möglich und köstlich!

Leinöl ist schlichthin die Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Es sind ungesättigte Fettsäuren, die wir nur durch das Essen zu uns nehmen können, schließlich kann unser Körper sie nicht selbst herstellen. Vornehmlich unser Gehirn profitiert davon. Ein bis zwei Löffelchen Leinöl pro Tag bewirken hier bisweilen die reinsten kleinen Wunder.

Weitere leckere Eiergerichte gibt es hier:

Madam Rote Rübe - Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf, hab vielen Dank.

 

Madam Rote Rübe - Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln

Eierquark mit Leinöl zu Pellkartoffeln

Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 1 kg vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 2 TL Salz
  • 500 g Quark, 20% od. Magerquark
  • 100 g saure Sahne
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • 1 kleine Essiggurke & etwas Gurkenwasser
  • 1-2 EL Leinöl
  • 4 hartgekochte Eier
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 1 EL Schnittlauch, fein geschnitten
  • 1 grüne Chili
  • 1/2 TL Curry
  • Kräutersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Kartoffeln unter fließendem Wasser putzen, mit Salz und Wasser aufsetzen und zum Kochen bringen. Bei mittlerer Temperatur je nach Größe in 20-40 Minuten gar kochen.

Quark mit saurer Sahne, Zitronensaft, Senf, Leinöl und etwas Gurkenwasser je nach gewünschter Konsistenz verrühren.

Die hartgekochten Eier klein würfeln, einen kleinen Anteil davon zur Seite stellen. Lauchzwiebeln putzen und in dünne Ringe schneiden, ebenfalls die Chili. Essiggurke klein würfeln. Mit dem fein geschnittenen Schnittlauch zu dem Quark geben und mit Curry, Kräutersalz und schwarzen Pfeffer würzen und abschmecken.

Mit den zur Seite gestellten Eierwürfeln bestreuen und servieren.

 

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

 

Wie sieht es aus, nutzt du ab und an Leinöl? Kennst du es ebenfalls aus der Küche unserer Ahnen?

Mit einem zauberhaften Frühlingsgruß

 

 

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die dafür da ist, einen Teil der Unkosten des Blogs aufzufangen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

8 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

8 Kommentare

Heidi 6. April 2021 - 8:25

Sehr ähnlich esse ich das auch sehr gerne, allerdings verzichte ich tatsächlich
auf extra Öl.Ich liebe Quark und esse ihn täglich. Mag ich lieber als Backwaren .
Meinen Daumen hoch hast Du für diesen Rezeptvorschlag :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 6. April 2021 - 14:21

Das freut mich sehr, hab vielen Dank, liebe Heidi.
Ich wollte, ich könnte das auch mal sagen, dass ich etwas mehr liebe als Backwaren…..*lach*.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Turbohausfrau 6. April 2021 - 11:54

Du hast ja schon eine tolle Sammlung, was man alles mit Eiern nach Ostern anstellen kann! Der Topfen scheint mir auch sehr genial zu sein. Wir haben in Österreich ja wieder einmal Lockdown: „Treffen Sie niemanden, gehen Sie nicht aus dem Haus, bleiben Sie Ostern allein“, also haben wir ausnahmsweise nicht zu viele Ostereier bekommen. Ich seufze mal ganz tief …

Antworten
Madam Rote Rübe 6. April 2021 - 14:26

Vielen Dank, liebe Susi,
oh ja, ab und an koche ich für uns einige Eier, wenn uns also nach einem Eiergericht ist, kann ich direkt loslegen, nicht nur an Ostern. Wollen wir hoffen, dass der Eiersegen nächstes Jahr wieder reichlich auf dich herabfällt, so kann es ja auf Dauer nicht weitergehen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 6. April 2021 - 11:56

Liebe Sigrid, noch so ein Rezept genau nach meinem Geschmack. Wenn ich alles von deinem Blog nachkochen würde, würde ich sicherlich 100 Kilo oder mehr wiegen 😛
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 6. April 2021 - 14:33

Hahaha, liebe Diana,
jetzt weißt du, warum ich immer mit gewissen Röllchen zu kämpfen habe. Aber ich glaube, bei diesem Rezept können wir nicht viel verkehrt machen.
Mit besten Grüßen
Sigrid

Antworten
Barbara 7. April 2021 - 18:14

Hallo Sigrid,
Leinöl finde ich auch so super, vergesse den aber zu oft im Kühlschrank. Mein Kopf hat’s glaube ich nötig, ich werde morgen früh mal starten, ob der hilft… 😉
Dein Rezept gefällt mir gut – Quark mag ich gerne, Eier auch, Pellkartoffeln weniger, aber die passen gut dazu. Solche gesunden Rezepte sollte man viel öfter machen!
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 8. April 2021 - 7:38

Hallo Barbara,
super, dass du Leinöl im Kühlschrank sogar stehen hast, dann steht dem Rezept nichts mehr im Wege. Lass es dir gut schmecken!
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar