Möhren-Spinat-Pfanne nach katalanischer Art für alle fitnessbewussten Genießer

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Möhren-Spinat-Pfanne nach katalanischer Art

Schau dir diese Möhren-Spinat-Pfanne an!!! Sieht sie nicht appetitlich aus? So wunderschön kann schlicht sein. Das Orange der Möhren mit dem Grün des Spinats in der super einfachen Pfanne macht sich hervorragend, als ob die beiden schon immer zusammenpassen. Genau wie die Süße der Möhre sich ausgesprochen gut mit dem gesunden Grün des Spinats verträgt. Dazu gesellt sich eine feine Mischung aus verschiedenen Nüssen, frischem Apfel und Trockenfrüchten, die das ganze Ensemble noch aromatischer unterstreichen.

Ich war überrascht, wie ausgesprochen sättigend diese Möhren-Spinat-Pfanne ist, uns hat dazu nichts gefehlt. Wer allerdings Spinat mit dem zerkochten Brei mit dem Blubb verbindet, wird hier angenehm überrascht sein.

Möhren-Spinat-Pfanne nach katalanischer Art – ein fleischloses Wunder!

Obwohl die katalanische Regionalküche einfach und schlicht ist, muss dennoch nicht auf Raffinesse verzichtet werden. Die Katalanen nutzen das, was sie vor ihrer Tür ernten. Nüsse, die lange haltbar sind und Obst, das durch Dörren ebenfalls den Winter über zur Verfügung steht. Mit Vorliebe kombinieren sie salzige und süße Zutaten miteinander.

Eine Spezialität ist Spinat mit Pinienkernen und Rosinen, die ich hier aufgegriffen habe. Doch im Gegensatz zum Original kam bei mir die Möhre hinzu, und das war soooo lecker, dass ich dir diese Möhren-Spinat-Pfanne unbedingt ans Herz legen möchte. Lass dich überraschen.

Mit meiner Nussmischung habe ich es nicht ganz so landestypisch genommen, eigentlich wären Mandeln, Pinienkerne und Pistazien die erste Wahl gewesen. Doch unsere geläufigen Nussorten lassen sich ebenfalls zu grandiosen Gaumenfreuden herrichten. Die kleinen Kraftpakete liefern jede Menge sättigende Energie und gesunde Nährstoffe.

Wenn dann noch Feigen, Datteln, Rosinen oder, wenn du magst, Aprikosen dazukommen, schenkt das eine solche Harmonie, dass ich auf eine aufwendige Würzung verzichten konnte. Möhren und Spinat würzte ich lediglich mit Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer und Zitronensaft und das war keineswegs langweilig. Das Gericht präsentiert sich absolut leicht, vitaminreich und frisch.

Weitere köstliche Gemüse-Gerichte:

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie dir es gefallen hat. Solch eine Rückmeldung ist immer interessant für andere Leser und äußerst motivierend für mich. Ich freue mich darauf. Dankeschön.

Meine Inspirationsquelle war ein Rezept aus slowly veggie! 5/2020.

Madam Rote Rübe - Möhren-Spinat-Pfanne nach katalanischer Art

Möhren-Spinat-Pfanne nach katalanischer Art

Zutaten für: 2-3 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

  • 300 g frischer Spinat
  • 400 g Möhren
  • 1 Zwiebel, ca. 80 g
  • 1 großer süßsaurer Apfel, ca. 160 g
  • 50 g Nussmischung ( z.B. Haselnüsse, Mandeln, Walnüsse u. Paranüsse od. auch Pinienkerne)
  • 2 EL Olivenöl
  • 150 ml Gemüsebrühe, selbstgemacht siehe hier
  • 85 g gemischte Trockenfrüchte (z.B. Feigen, Datteln, Rosinen, Aprikosen)
  • 1 Zitrone, 2 EL Zitronensaft u. einige Zitronenspalten zum Servieren
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Spinat waschen, entstielen und zur Seite stellen. Möhren putzen und in schräge Scheiben schneiden. Zwiebel schälen, fein würfeln. Apfel ungeschält vierteln, in kleine Würfel schneiden.

Die Nussmischung grob hacken und in einer großen Pfanne, für die ein Deckel vorhanden ist, leicht anrösten. Kurz herausnehmen. Olivenöl bei mittlerer Hitze heiß werden lassen, die Zwiebel- und Apfelwürfel hinzufügen und anbraten, ebenfalls nun die gerösteten Nüsse mitbraten. Möhren dazugeben, kurz anschmoren und mit Gemüsebrühe angießen. Trockenfrüchte grob hacken, hinzufügen und mit geschlossenem Deckel alles etwa 7 Minuten schmoren lassen, bis die Möhren bissfest geworden sind.

Den Spinat auf die Möhren geben, Deckel wieder auf die Pfanne geben und den Spinat zusammenfallen lassen, ab und an umrühren. Die Pfanne mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken.

Mit einigen Zitronenspalten anrichten und sofort heiß servieren.

 

Werbung – Amazon-Affiliatelinks*

Meine persönlichen Empfehlungen für dich:

  • Nussmischung*, verschiedenste naturbelassene Nusssorten ideal zum Snacken oder um Gemüsegerichte aufzuwerten
  • Trockenfrüchte*, natürlicher Genuss
  • Waage*, extra dünn und leicht zu reinigen
  • Windmühlen Gemüsemesser*, nicht rostfrei, aber extra scharf
  • Schneidebrett* aus Reishülsen, nachhaltig – 100% biologisch abbaubar u. kompostierbar, stapazierfähig u. robust
  • Edelstahlschüssel Set* mit Kunststoffdeckel, 3 l, 2 l , 1,6 l, 1,2 l, 0,8 l, für die täglichen Vorbereitungen

 

Mit diesem Gemüsegericht kannst du dich vielfältig ernähren. Eine wunderbare Mischung aus Gemüse, Obst und Nüssen macht den Körper stark. Das richtige Essen, um in Top-Form zu kommen.

Guten Appetit

 

 

 

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Wenn du auf meine Empfehlung ein Produkt auf Amazon kaufen solltest, bekomme ich dafür eine kleine Provision, die dafür da ist, einen Teil der Unkosten des Blogs aufzufangen. Für dich verändert sich der Preis nicht.

16 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

16 Kommentare

Heidi 9. April 2021 - 8:27

Eine interessante Kombination. Die Idee gefällt mir.
Das werde ich mal versuchen. Danke für´s zeigen .
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 9. April 2021 - 9:10

Vielen Dank, Heidi,
oh ja, probiere es unbedingt, es ist eine Geschmacksexplosion im Munde.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 9. April 2021 - 9:17

Das klingt nach einem tollen leichten Abendessen. Momentan habe ich nicht so Appetit auf Brot, aber immer Rohkostsalat ist auch langweilig. Deine Pfanne klingt da nach einer tollen Abwechslung!

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 9. April 2021 - 9:38

Garantiert, liebe Patricia,
diese Pfanne sorgt bestimmt für Abwechslung im täglichen Einerlei.
Sonnige Grüße
Sigrid

Antworten
Susanne Müller 9. April 2021 - 10:07

uih vielen dank für so ein leckeres Rezept das klingt sooo gut , klasse ich freu mich es zukochen.
LG Sanne

Antworten
Madam Rote Rübe 9. April 2021 - 11:27

Wunderbar, liebe Sanne,
wie schön, dass dich dieses Rezept so anspricht, hab vielen Dank für die netten Zeilen. Ich bin gespannt, wie es dir schmecken wird.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Barbara 9. April 2021 - 18:32

Hallo Sigrid,
Spinat liebe ich! Zurzeit ist ja Saison.
Dein Rezept nehme ich mir gleich mal mit.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 10. April 2021 - 9:11

Das freut mich sehr, Barbara,
dann lass es dir gut schmecken.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Bea 10. April 2021 - 7:05

Liebe Sigrid,

das ist ja mal eine – zumindest für mich – sehr ungewohnte Kombination und trotzdem kann ich mir vorstellen, dass es mir schmeckt und Pfannengerichte sind ja sowieso meistens klasse 🙂

Weil diese Zutaten-Zusammenstellung eine so interessante Abwechslung bietet und mal wieder so schön präsentiert und beschrieben ist, hab ich den Link gestern spontan und geschwind in eine Gruppe für vegetarische und vegane Rezepte geteilt – bevor ich es vergesse! 😉

P.S.: … und schon kommt mir eine Idee in den Sinn für diejenigen, die mit Nüssen vielleicht ein paar Probleme haben: Shiitake 😀

Liebe Grüße,
Bea

Antworten
Madam Rote Rübe 10. April 2021 - 9:15

Liebe Bea,
ich bin jetzt super gespannt, was du zu diesem Rezept sagen wirst, wenn du es probiert hast. Es stimmt, es ist ungewöhnlich, aber mich hat es total überrascht, wie lecker es ist.
Hab vielen Dank für dein Teilen, ich freue mich sehr darüber, wenn auch andere in diesen feinen Genuss kommen. Und mit deinem super Tipp kann ja nun gar nichts mehr schief gehen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sabine 10. April 2021 - 17:40

Kann man auch Baby Blattspinat verwenden.

Antworten
Madam Rote Rübe 11. April 2021 - 8:20

Aber ja, Sabine, dieser geht auch.

Antworten
Uli 11. April 2021 - 16:03

Liebe Sigrid, das will ich jetzt sofort haben, ich esse auch die Trockenfrüchte drin, versprochen 😉 – eigentlich mag ich kein Obst im deftigen Essen, aber da mach ich mal eine Ausnahme 😉 Viele liebe Grüße Uli

Antworten
Madam Rote Rübe 11. April 2021 - 17:12

Liebe Uli,
das ist aber nett, dass du hier eine Ausnahme machen willst, hab vielen Dank. Glaube mir, es lohnt sich.
Ich freue mich sehr, von dir zu hören, denn ab und an gehe ich auf deine Seite und schaue nach, ob wieder ein neuer Post erschienen ist. Gerne würde ich dir auch mal wieder schreiben.
Liebe Grüße aus der verregneten Westpfalz
Sigrid

Antworten
Diana 14. April 2021 - 15:01

Ich habe alle Zutaten zu Hause…bis auf Spinat…sonst würde ich denen Möhren Spinat Pfanne sofort kochen. So muss ich noch ein paar Tage warten bis ich es ausprobieren kann.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 14. April 2021 - 15:59

Wunderbar, Diana,
lass sie dir gut schmecken, wenn du alles für diese Pfanne zusammen hast.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar