Rosenkohl- & Blumenkohl-Röstgemüse – ein Wintergemüse-Rezept

by Madam Rote Rübe
Madam Rote Rübe - Rosenkohl- & Blumenkohl -Röstgemüse - ein Wintergemüse-Rezept

Ein frugales Wintergemüse-Rezept:

Darf es einfach sein? Dann hätten wir mit Rosenkohl- & Blumenkohl-Röstgemüse das Easy-Peasy-Schlumpfgemüsegericht. Das ist so lecker. Es verleitet uns sogar dazu, direkt vom Blech aus dem Backofen mit dem Knabbern zu beginnen. Mit Begeisterung, sage ich dir!!! Nur mit Olivenöl, Salz und Pfeffer angemacht, entwickeln sie die feinsten Röstaromen im Backofen. Also nur her mit dem Wintergemüse-Rezept.
Da verzichten wir sogar ab und an gerne auf unsere geliebten Backofenkartoffeln.

Du hast Mitesser, die bisher Kohlgemüse eher ablehnend gegenstehen? Nicht aufgeben. Unbedingt diese Variante auszuprobieren. Pikant gewürzt und geröstet, beschenken uns diese Beilagen mit einem unvergleichlichen Geschmack. Es ist jedes Mal ein kleines Wunder, wie köstlich es nun schmeckt.

Anzeige

Und nichts passt geschickter dazu als ungeschmückter, leicht gesalzener Sauerrahm. Nur mit etwas Knoblauch angerührt, ist er der perfekte Dip für jeden Gabelbissen.

Kohl ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen und im Winter gibt es keine bessere Alternative zu ihm als kompetenter Vitaminlieferant. Schließlich wollen wir gesund bleiben und da ist ein intaktes Immunsystem absolute Voraussetzung.

Seit Tausenden von Jahren bedienen uns Rosenkohl und Blumenkohl zuverlässig – robust und abgehärtet stehen sie seit Generationen auf den Feldern. Wenn du also frische Ware auf dem Markt oder im Supermarkt vor dir siehst, greife zu.

Madam Rote Rübe - Rosenkohl- & Blumenkohl -Röstgemüse - ein Wintergemüse-Rezept

Gerösteter Rosenkohl- und Blumenkohl aus dem Backofen

Ein frugales Wintergemüse-Rezept: Darf es einfach sein? Dann hätten wir mit Rosenkohl- & Blumenkohl-Röstgemüse das Easy-Peasy-Schlumpfgemüsegericht. Das ist so lecker. Es verleitet uns sogar… Bunte Landküche Rosenkohl- & Blumenkohl-Röstgemüse – ein Wintergemüse-Rezept European Drucken
Zutaten für: 2-4 Personen je nach Appetit & Beilage
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

1 kg Rosenkohl
1/2 Blumenkohl
4 EL Olivenöl
grobes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Rosenkohl gründlich putzen und evtl. die äußersten Blätter entfernen. Die Röschen halbieren und in eine Schüssel geben. Mit 2 EL Olivenöl beträufeln, grobes Salz und schwarzer Pfeffer darüber geben und alles gut miteinander vermischen.

Blumenkohl putzen, von den äußeren grünen Blättern befreien. Kleine Röschen von dem Strunk abschneiden, die Röschen sollten alle ungefähr die gleiche Größe haben. Die Blumenkohlstiele in Scheiben schneiden. Wie den Rosenkohl nun den Blumenkohl in einer Schüssel mit 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vermischen und würzen.

Die beiden Sorten getrennt auf ein Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Umluft etwa 20 Minuten backen. Nach 10 Minuten wenden und noch so lange backen, bis das Gemüse leicht gebräunt ist. Aufpassen, dass es nicht zu dunkel wird.

Dazu passt ein Sauerrahm-Dip mit Knoblauch und Salz.

Wenn etwas übrig bleibt, keine Sorge. Knabbergenuss aus der Tüte war gestern, jetzt knabbern wir Rosenkohl und Blumenkohl vor dem Fernseher. Es ist eine Offenbarung.

Liebe Grüße aus der Winterküche

Das hier könnte dir auch gefallen

22 Kommentare

Heidi 23. Januar 2018 - 8:46

Ich kann ja bei Gemüse kaum wiederstehen , nasche dann auch gerne davon. Meine Männer sind da anders. Da ist Gemüse eher Beiwerk. Und wenn dieses fehlt ist das auch kein Thema ..*gg
Lecker sieht Deines aus :))
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Januar 2018 - 10:07

*Schmunzel*….., irgendwie kommt mir das bekannt vor, liebe Heidi. Aber bei diesem Gemüse war es wirklich mal anders, die Röstaromen gaben dermaßen viel Geschmack, dass niemand widerstehen konnte.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Erna 23. Januar 2018 - 10:00

Liebe Sigrid,
mein Liebster wünschte sich noch einmal „nichts exotisches“. Er möchte mal „bitte keinen Humus und auch keinen Bulgur“ sondern etwas ganz einfaches.
Da kommt dein Rezept doch wie gerufen! Vielen Dank dafür. Ich freue mich schon darauf

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Januar 2018 - 10:14

Liebe Erna,
wie schön, dass dieses Rezept dir so gelegen kommt. Last es euch gut schmecken. Herr Rübe ist auch stets begeistert, wenn ich ihm die gute alte „Hausmannskost“ vorsetze. Da müssen so manche Kompromisse her, denn ich probiere zu gerne Neues aus.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 23. Januar 2018 - 15:09

Mhhhh, herrlich! Ofengemüse ist so vielseitig und man kann es prima der Saison anpassen 🙂 Und vor allem schmecken besonders Kohlsorten nochmal ganz anders, wenn man sie im Ofen röstet!

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Januar 2018 - 18:40

Ich gebe dir in allen Punkten recht, liebe Patricia, und dann ist es noch easy… total easy zuzubereiten.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Katrin 23. Januar 2018 - 17:43

Also das sieht wieder toll aus. Gefällt mir super. Tolle Kombination.
Gruß Katrin

Antworten
Madam Rote Rübe 23. Januar 2018 - 18:41

Vielen Dank, Katrin, das freut mich sehr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Krisi von Excusemebut... 23. Januar 2018 - 20:42

Sehr lecker und bisher auch die einzige Art wie ich Rosenkohl gerne esse…Blumenkohl schmeckt mir auch in anderen Formen;) Und du hast Recht, es braucht gar nicht viel und es schmeckt sooo gut!
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Madam Rote Rübe 24. Januar 2018 - 8:26

Liebe Krisi,
ich bin immer wieder überrascht, mit welchen Tricks wir arbeiten müssen, damit Gemüse uns schmeckt. Aber irgendeine Zubereitungsform gewinnt dann doch fast immer.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Anika 24. Januar 2018 - 9:00

So sahs bei mir auch gestern im Ofen aus. Nur noch mit Rotkohl und Fenchel. Und weils das erst heute gibt, musste ich natürlich auch schon mal direkt aus dem Ofen naschen. Der Rotkohl schmeckt ähnlich wie Grünkohlchips, nur besser. 😊

Liebe Grüße
Anika

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Januar 2018 - 8:32

Oha, Rotkohlchips klingen nach einer runden Sache, da würde ich auch sofort von naschen wollen. Vielen Dank, liebe Anika, für den tollen Tipp, das muss direkt mal ausprobiert werden.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
cookingCatrin 24. Januar 2018 - 19:07

Sowas von meinem Geschmack! ich hab letztens ein Restl-Gratin mit Kohlsprossen gemacht! So gut!

Lassen dir liebe Grüße aus dem Süden da.
Catrin von http://www.cookingcatrin.at/

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Januar 2018 - 8:34

Wie schön, liebe Catrin, dass ich deinen Geschmack mit dem Rosenkohl getroffen habe. Mir könntest du auch gerne deinen Gratin hinstellen, ich liebe Rosenkohl in allen Varianten.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 24. Januar 2018 - 20:06

Liebe Sigrid, ja…es darf einfach sein. Wie du weißt, bin auch ich nicht der Kohl Fan. Aber wenn ich noch etwas (mehr) Käse darüber geben darf, dann esse ich es ohne Probleme. Und Ofengemuese schmeckt immer lecker.
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 25. Januar 2018 - 8:36

Toll, liebe Diana, dann hast du für dich herausgefunden, wie es dir am besten schmeckt. Die beste Voraussetzung, häufig gesundes Gemüse zu essen.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 25. Januar 2018 - 19:29

Hallo meine Liebe Sigrid……hmmmmmmm, was für ein leckeres Wintergemüse Gericht!!!! super!!!!! es sieht so einladend aus, das ich am liebsten gleich,- obwohl ich gerade vom Abendbrot Tisch aufgestanden bin- daran rumnaschen würde…….und natürlich hast Du es wie immer, herrlich in Szene gesetzt…..bravo!!!!!
Ich wünsche Dir jetzt schon, ein wunderbares Wochenende
Alles Liebe…….Charlotte

Antworten
Madam Rote Rübe 26. Januar 2018 - 11:19

Vielen Dank, liebe Charlotte, für Dein herzliches Kompliment. Darüber freue ich mich ganz besonders.
Auch Dir wünsche ich einen guten Start ins Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
margot s. 29. Januar 2018 - 16:53

HEUTE 🙂 gab es endlich (!!!) geröstetes Gemüse vom Blech aus dem Backofen.
Naja … eigentlich gab es „nur“ Blumenkohl geröstet nach Deinem Rezept und es war wirklich köstlich!
Und dazu einfach einen Dip aus Naturjoghurt mit etwas geriebener Zitronenschale und einer Prise Meersalz.
Vielen Dank für Dein schönes Rezept!
Liebe Grüße aus Ostfriesland,
Margot

Antworten
Madam Rote Rübe 29. Januar 2018 - 18:04

Liebe Margot,
da waren wir heute im Geiste durch Blumenkohl verbunden. Auch bei uns gab es den gerösteten Blumenkohl, diesmal als warmen Salat mit einer Vinaigrette aus Zitrone, Kapern und Sardelle. Wenn ich dran denke, wie vorher der Blumenkohl bei uns abgelehnt wurde und jetzt…….🙂, genau die gleiche Begeisterung, wie ich sie bei Dir vorfinde, ich freue mich. Vielen lieben Dank für Deine Rückmeldung.
Ganz liebe Grüße aus der Pfalz nach Ostfriesland
Sigrid

Antworten
Claudia 7. Februar 2018 - 5:57

Liebe Sigrid,
da wäre mir dieses tolle und so lecker klingende Rezept doch beinah durch die Lappen gegangen ;O) Danke dafür , das hab ich jetzt abgespeichert und werde das auf jeden Fall nachkochen! ;O)
ღ Ich wünsche Dir einen schönen Tag mit ganz viel Glücksgefühl ღ
♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

Antworten
Madam Rote Rübe 8. Februar 2018 - 9:41

Wie schön, liebe Claudia, dass Du es doch noch gefunden hast. Denn ein so einfaches Rezept und vor allem leckeres Rezept solltest Du unbedingt probieren.
Auch Dir wünsche ich eine schöne Zeit,
liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar