Spinat-Salat mit karamellisierten Honig-Radieschen und Linsen-Vinaigrette

by Madam Rote Rübe

#Saisonalschmecktsbesser im März

Ein erster Gruß vom Frühling mit frischem Spinat-Salat

Endlich ist die kalte Winterzeit vorbei und die Tore zur Gartensaison öffnen sich. In der Natur und auf dem Markt wird es wieder bunter. Nun dürfen wir aufatmen, denn die ersten zarten Blätter werden angeboten. Ich ließ mich von dem aufsprießendem Treiben zu einem Spinat-Salat inspirieren. Denn besonders früh im Jahr liefert uns Spinat frisches Grün und damit jede Menge Vitamine. Für den feinen Gaumen fügte ich gebratene Radieschen und Apfelscheiben hinzu, beides mit Honig zart karamellisiert. Damit zaubern dir rosa und apricotfarbene Tupfer und das gelbe Eidotter der Eierhälften den Lenz direkt auf den Teller! Und natürlich den besonderen Biss!!!

Madam Rote Rübe - Spinat-Salat mit Beluga-Linsen u. gebratenen Radieschen

Frisch geerntet und verführerisch verfeinert, ja, Spinat putzt sich als herrlicher Salat heraus. Außerdem bekommst du mit der Linsen-Vinaigrette ein Kraftpaket geschenkt. Mit ihm wird dir der Start in den Frühling erleichtert. Die Vinaigrette ist geschmacklich mal etwas ganz anderes, denn Tahini, eine Sesampaste, verbandelt sich mit Beluga-Linsen, Zitronensaft und Olivenöl. Eine wunderbar aromatische Vinaigrette. Falls du sie noch nicht probiert hast, ich war äußerst angetan von meiner neuen Note.

Anzeige

Willkommen gute Laune

„Der Frühling ist die schönste Zeit!

Was kann wohl schöner sein?“

Annette von Droste-Hülshoff (1797-1848)

Madam Rote Rübe - Spinat-Salat mit Beluga-Linsen u. gebratenen Radieschen

Bei mir im Hochbeet strahlte mir ein großer Flecken mit Portulak entgegen. Bereits im Herbst ausgesät und durch den Winter bis zu diesem Post unbeschadet gekommen, maschierte jetzt eine Handvoll davon in den Salat. Natürlich kannst du auch anderes Blattgrün nehmen, zum Beispiel Rauke oder Kresse. So füllst du im Nu deinen Vitaminvorrat wieder auf. Volle Vitaminpower voraus!

Abgesehen davon, Ostern steht vor der Tür. Gehören auf einem köstlich kombinierten Salat nicht Eier von glücklichen Hühnern drauf? Ich denke schon. Eine Freundin hält begeistert Wachteln und deren niedliche kleine Eier toppen alles. Die unübertroffene Begleitung zu einem Spinat-Salat. Selbstverständlich funktioniert es ebenso gut mit normalen Hühnereiern.

Madam Rote Rübe - Spinatsalat mit Beluga-Linsen u. gebratenen Radieschen

Spinatsalat mit karamellisierten Honig-Radieschen + Linsen-Vinaigrette

#Saisonalschmecktsbesser im März Ein erster Gruß vom Frühling mit frischem Spinat-Salat Endlich ist die kalte Winterzeit vorbei und die Tore zur Gartensaison öffnen sich.… Rezepte Spinat-Salat mit karamellisierten Honig-Radieschen und Linsen-Vinaigrette European Drucken
Zutaten für: 4 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

250 g junger Spinat
1 Handvoll Portulak oder andere Kräuter wie z.B. Kresse
1 Bund Radieschen
1 -2 Äpfel
8 Wachteleier oder 4 glückliche Hühnereier
1 EL Natives Olivenöl extra
1 EL Honig
1 Lauchzwiebel


Für das Dressing:
60 g Beluga-Linsen*
120 g Wasser


2-3 EL Zitronensaft
3 EL Natives Olivenöl extra
1 EL Tahini (Sesampaste)*
2 EL Wasser
1 Knoblauchzehe
2 TL Honig
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

So geht es

Spinat verlesen, waschen und trocken schütteln. Portulak oder andere Kräuter putzen, waschen und ebenfalls trocken schütteln. Wachteleier bzw. Hühnereier hart kochen, schälen und halbieren bzw. vierteln.

Beluga-Linsen mit der doppelten Menge Wasser aufsetzen, aufkochen und etwa 30 Minuten bei mittlerer Temperatur garen, bis das Wasser völlig aufgesaugt worden ist.

Für die Vinaigrette Knoblauchzehe schälen und durch die Presse in eine Schüssel drücken. Lauchzwiebel putzen und in feine Ringe schneiden. Zitronensaft, Olivenöl, Tahini und 2 EL Wasser hinzufügen und alles zu einer cremigen Paste verrühren. Die gegarten Linsen unterrühren und die Sauce herzhaft mit Meersalz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.

Radieschen putzen und halbieren. Apfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und die Hälften in dünne Scheiben schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Radieschen zuerst hineingeben und kurz anbraten, dann die Apfelscheiben hinzufügen. Honig darüber träufeln, unter Wenden ca. 2 Minuten rundum anbraten, bis alles die Farbe von dem Honig angenommen hat. Mit grob gemahlenem Pfeffer würzen.

Den Spinat auf 4 Tellern verteilen, mit der Vinaigrette beträufeln. Obenauf Portulak, Eierhälften, Radieschen und Apfelscheiben anrichten und die Eierhälften leicht mit schwarzem Pfeffer würzen.

 

#Saisonal schmeckt´s besser – der Foodblogger Saisonkalender

Für meine Großmutter war es noch üblich, sich beim Kauf von frischem Obst und Gemüse am Kalender zu orientieren. Und wir Foodblogger, die wir bei dem Jahresevent „Saisonal schmeckt´s besser  – der Foodblogger Saisonkalender“ mitmachen, wollen es genauso handhaben. Gemeinsam wählten wir für den Monat März drei topaktuelle Gemüsesorten aus: Bärlauch, Pastinake und Spinat. Sie sind jetzt reichlich verfügbar.

Nimm doch einfach an dem Event teil, indem du gemütlich von Blogger zu Blogger wanderst. Lass dich von spannenden Rezepten inspirieren. Plane deine Mahlzeiten mit Gemüse, das jetzt Saison hat.

Kleiner Kuriositätenladen – Agnolotti mit Bärlauch & Ricotta
Lebkuchennest – Getrüffeltes Pastinakenpüree mit Pastinakenstroh & Schweinefilet in Madeirasauce
NOM NOMS food – Süßkartoffel-Waffeln mit Spinat und Ei
Schlemmerkatze – Spinatrisotto mit Trüffelbutter
S-Küche – One pot Spinat Pasta 
trickytine – würzige pastinaken pommes vom blech mit knoblauch crème fraîche dip
Dinner4Friends – grüner (Spinat)-Smoothie
Ye Olde Kitchen – Pastinakencrumble
Jankes*Soulfood – Bärlauch-Hummus
Möhreneck – Süßkartoffel-Gnocchi auf Rahmspinat
Kochen mit Diana – Bärlauchwaffeln
Herbs & Chocolate – Pastinaken-Reiberdatschi
Feed me up before you go-go – Pastinakenkuchen mit Pekannuss, Orange und Anis
Wunderbrunnen – Pastinaken-Spinat-Ravioli
Wallygusto – Spinat-Salzzitronen-Risotto
Emilies Treats – Spinatsalat mit Süßkartoffeln und Oliven
ZimtkeksundApfeltarte – Spinat-Bärlauch-Frittata
Münchner Küche – Pasta mit Spinat und Walnusscrunch
Haut Gôut – selbst gemachte Wildschweinbratwurst mit Bärlauch
Raspberrysue – Spinat-Süßkartoffel-Strudel
pastasciutta – Die Superspinatsuppe
moey’s kitchen – Bärlauch-Ricotta-Gnocchi
Cuisine Violette – Kräuter-Zupfbrot mit Bärlauch
ninastrada – Herzhafte Waffeln mit Spinat und Ei

 

Eine schöne Osterzeit

Zu Ostern ganz viel Sonnenschein, einen fleißigen Osterhasen, der das Eiernest randvoll füllt und erholsame Feiertage wünscht dir

 

 

 

 


*Amazon-Affiliatelinks/Werbelinks
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich dafür eine klitzekleine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Das hier könnte dir auch gefallen

25 Kommentare

heidi 29. März 2018 - 10:29

Das liest sich extrem lecker. Radieschen habe ich noch nie in die gebraten . Esse die immer nur roh. Vielleicht sollte ich das auch mal versuchen . Tolle Idee . Eine prima Inspiration . Frohe Ostern auch für Dich
LG heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:16

Liebe Heidi,
wenn ich Dich inspirieren konnte, ist das eine wunderbare Belohnung für mich. Hab vielen Dank für Deine netten Worte.
Auch Dir ein schönes Osterfest.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Patces Patisserie 29. März 2018 - 15:24

Hach, das sieht herrlich aus! Radischen, Beluga-Linsen, Apfel, Honig und Spinat – das klingt nach einem Fest im Mund! 🙂

Liebe Grüße,
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:15

Das hast du wunderbar ausgedrückt, liebe Patricia, vielen Dank. Ein Fest im Mund beschreibt es perfekt.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Carla 29. März 2018 - 16:01

So ein schöner Winter-Frühlingssalat, wundervoll! Da steckt so richtig viel Geschmack drin 🙂 Und ich hatte viel zu lange keine Belugalinsen mehr…
LG
Carla

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:13

Liebe Carla,
das freut mich, dass ich dir Appetit machen konnte……
Mit einen lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Anastasia 29. März 2018 - 16:16

Das ist einfach ein ultimativ toller Frühlingssalat! Die Idee mit den Radieschen finde ich richtig klasse und muss ich unbedingt probieren!
Liebste Grüße und ein wunderschönes Osterfest,
Anastasia

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:12

Oh, vielen Dank, liebe Anastasia, ich bin überzeugt, du wirst von den karamellisierten Radieschen begeistert sein – soooo lecker.
Alles Liebe und auch dir schöne, sonnige Ostern
Sigrid

Antworten
Ye Olde Kitchen 29. März 2018 - 17:12

Liebe Sigrid,
was waren wir gespannt auf deinen Beitrag, er hat sich schon so toll gelesen. Wir haben erst im letzten Jahr den Spinat als Salat für uns entdeckt. Mit deiner Linsenvinaigrette hört sich das sehr verlockend an.
Liebe Grüße und schöne Ostern
Eva und Philipp

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:11

Hallo ihr beiden,
ich muss sagen, wenn ich die Wahl habe zwischen einem wunderbaren frischen Spinatsalat oder Spinatgemüse, würde ich an erster Stelle zum Salat greifen. Himbeervinaigrette mit gebratenen Champignons z.B. schmeckt ebenfalls wunderbar zu zartem Spinat.
Auch euch wünsche ich ein schönes Osterfest und einen lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Charlotte Bex 29. März 2018 - 18:58

Hallo meine Liebe Sigrid…..was für ein traumhafter, vor Gesundheit trotzender und wunderschön anzuschauender Salat!!!!! ich wünsche mir jetzt in diesem Moment einen Teller davon, mir läuft im wahrsten Sinn des Wortes das Wasser im Mund zusammen….mhhhhh, Kompliment an Deine neue Kreation!!!!
Peter und ich, wünschen Dir und Deine Lieben ein wunderschönes Osterfest, mit vielen Leckereien…..
Alles Liebe….Deine sehr, sehr hungrige Charlotte….-lach-

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:07

Vielen Dank, liebe Charlotte, ich freue mich immer, wenn ich Dir mit meinen Salatkreationen Appetit machen konnte – ich weiß ja, dass Du nicht der große Salatesser bist. Umso schöner.
Auch für Euch ganz wunderbare Ostern.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Peter 29. März 2018 - 19:30

Getreulich nachgekocht – bin (trotz „normalem“ Supermarktspinat, der leicht gedämpft werden musste, in Ermangelung himmlischen, „the-real-thing“- Babyspinats) begeistert!
-p

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:04

Lieber Peter,
super, das klingt gut. Und wenn wir dann erst den Babyspinat aus dem Garten nehmen – welche Freude. Vielen Dank für deine Rückmeldung.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Peter 30. März 2018 - 18:56

Definitiv!
-p

Antworten
Sabrina 29. März 2018 - 21:32

Hach, so ein hübscher und sicher auch köstlicher Salat, der so wunderbar nach Frühling aussieht. Und Linsen im Salat mag ich sowieso immer! 🙂
Liebe Grüße
Sabrina

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 9:01

Liebe Sabrina,
vielen Dank. Für mich war es das erste Mal mit den Linsen im Salat, aber garantiert nicht das letzte Mal, und ich war auch gleich hin und weg.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Alena 29. März 2018 - 21:33

Tolle Fotos zu einem tollen Rezept – so sieht das Frühling aus! Und ich liebe die Zeilen von Anette von Droste-Hülshoff. So schön! Danke für den Vorgeschmack auf den Frühling 🙂
Liebe Grüße
Alena

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 8:58

Gerne, liebe Alena, vielleicht sehnen wir uns so den Frühling etwas früher herbei.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Diana 29. März 2018 - 22:03

Liebe Sigrid, wie immer ein wunderbares Rezept!
LG, Diana

Antworten
Madam Rote Rübe 30. März 2018 - 8:55

Ganz herzlichen Dank, liebe Diana.
Einen lieben Gruß
Sigrid

Antworten
Ines 2. April 2018 - 22:21

Liebe Sigrid, wie immer verzaubern mich deine Fotos und ich bekomme sofort Appetit. Was für ein leckerer Salat.
Liebe Grüße,
Ines

Antworten
Madam Rote Rübe 3. April 2018 - 12:28

Liebe Ines,
vielen Dank für dein wunderschönes Lob, darüber freue ich mich sehr.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Yuliana 6. April 2018 - 22:32

Huhu, wie lecker ist das denn bitte 😛 Oh, du machst mir Appetit! Karamellisierte Radieschen sind für mich Etwas ganz Neues – nie gehört. Generell kochst du so gut 😛 Lecker lecker 🙂
Liebe Grüße
Yuliana

Antworten
Madam Rote Rübe 7. April 2018 - 13:53

Liebe Yuliana,
vielen Dank für die lieben Streicheleinheiten.
Mit einem herzlichen Gruß
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar