Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote und Quinoa

by Madam Rote Rübe
Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote und Quinoa - Madam Rote Rübe

Mit der Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote servierst du eine frühlingshafte Mahlzeit. Sie ist wunderbar leicht und dennoch wärmt sie unseren Körper auf. Würziger Ingwer, scharfe grüne Currypaste, dazu cremige Sahne ergeben eine herzhafte Sauce, die Spargel, Möhren und Erbsen wunderbar umhüllt.

Es ist ein variables Gericht, anstelle der dampfenden Quinoa-Beilage passt ebenfalls Vollkornreis. Falls die Currypaste nicht zur Verfügung steht, wird die Sauce mit Curry und Kreuzkümmel gewürzt. Wer keine Sahne mag, bereitet das Gericht mit Kokosmilch zu. Selbst die Gemüsesorten dürfen wechseln! Anstelle der Erbsen schmeckt ebenfalls Spinat hervorragend dazu.

 

Spargel-Gemüsepfanne – gesund, lecker und lächerlich einfach

Wir waren bei dieser Spargel-Gemüsepfanne mit Begeisterung dabei. Die zarte fernöstliche Gewürzmischung in der einfachen cremigen Sauce, die sanft den weißen Spargel, die süßen Möhren und Erbsen umgab. Das milde Quinoabett, das alles aufnahm. Es schmeckte köstlich!

Besonders auf die zart-würzige Curry-Stimmung dieses Frühlingsgerichts möchte ich hinweisen. Sie passt perfekt! Nach meinem Empfinden sollte gerade der weiße Spargel nicht mit intensiven Gewürzen erschlagen werden. Das bekommt diesem dezenten Gemüse weniger. Deshalb fügen wir hier gerade so viel Curry-Paste, frischen Ingwer und Knoblauch hinzu, dass wir ein wenig unsere Geschmacksknospen aufpeppen. Mehr nicht! Doch das ist meine Meinung, aus diesem Grunde passe das Rezept unbedingt nach deinem Geschmack an.

Wenn es schnell gehen soll, ist der gesunde nährstoffreiche Quinoa als Beilage eine gute Wahl. Schließlich ist er bereits innerhalb zehn Minuten gar. Mit ihm brauchst du für die Spargel-Gemüsepfanne insgesamt nur gut zwanzig Minuten und einige wenige Schritte. Natürlich kann sie genauso gut turbomäßig mit Bulgur serviert werden. Außer, es darf gemütlich sein? Dann lass uns doch Vollkornreis nehmen, er benötigt allerdings mindestens vierzig Minuten Garzeit.

Spargelzeit! Spargel-Fans! Es darf gespargelt werden!

Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote und Quinoa - Madam Rote Rübe

Klar bin ich neugierig! Wenn du dieses Rezept ausprobierst, hinterlasse mir gerne einen kleinen Kommentar, wie es dir gefallen hat. Ich würde mich freuen, von dir zu hören.

 

Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote und Quinoa - Madam Rote Rübe

Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote und Quinoa

Zutaten für: 2 Personen
Nutrition facts: 200 calories 20 grams fat

Zutaten

120 g Quinoa (Vollkornreis)
1/2 EL Zitronenthymianblättchen
1/2 EL Butter

Spargel-Gemüsepfanne:
1 EL Olivenöl
80 g Zwiebel, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, fein gewürfelt
1 EL Ingwer, fein gehackt
1 Prise Meersalz
500 g weißer Spargel, geschält in 4 cm Stücke
200 g Möhren, geputzt, in längliche Scheibchen
200 g Erbsen, frisch od. tiefgefroren
1 EL grüne Currypaste (od. 1 TL Curry, 1 Prise Kreuzkümmel)
225 ml Wasser
175 ml Schlagsahne
1 EL Weizenvollkornmehl
1 TL Honig
2 EL Zitronensaft
1,5 TL Sojasauce
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
rote Chiliflocken

So geht es

Quinoa mit der doppelten Menge Wasser und einer guten Prise Salz aufkochen. Die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel für etwa 15 Minuten garen lassen, bis das Wasser aufgesogen ist. Zum Servieren Thymianblättchen und den Stich Butter hinzufügen. Falls Vollkornreis genommen wird, diesen 40 Minuten garen lassen.

Olivenöl in einer größeren Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen. Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerwürfel mit einer Prise Salz hinzufügen und unter Rühren etwa 4 Minuten glasig dünsten.

Spargel und Möhren hinzufügen, weitere 3 Minuten dünsten. Ab und an durchrühren. Die Currypaste, 150 ml Wasser und die Sahne hinzufügen und leicht köcheln lassen, bis der Spargel gar ist. Wer es schärfer mag, nimmt etwas mehr Currypaste.

Weizenvollkornmehl in dem restlichen kalten Wasser klümpchenfrei glatt rühren und mit den Erbsen hinzufügen. Alles aufkochen und kurz köcheln lassen, damit die Sauce leicht andickt. Die Pfanne vom Herd nehmen und mit Honig, Zitronensaft und Sojasauce würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Anrichten der Spargel-Gemüsepfanne Petersilie darüberstreuen und mit einer Prise Chiliflocken garnieren. Mit dem Quinoa servieren.

 

Curry ist immer angenehm und heimelig, sogar in kleinsten Dosen. Deshalb lass dich gerne von dieser Spargel-Gemüsepfanne mit zarter Currynote umarmen. Am besten isst du gleich davon eine größere Portion, denn Umarmungen können wir gar nicht genug bekommen.

Lass es dir gut gehen.

20 Kommentare

Das hier könnte dir auch gefallen

20 Kommentare

Patces Patisserie 30. April 2021 - 7:07

Ein tolles Gericht für den Frühling! Wenn ich mir das nächste Mal Spargel hole, werde dein Rezept ausprobieren 🙂

Liebe Grüße
Patricia

Antworten
Madam Rote Rübe 30. April 2021 - 7:46

Das freut mich sehr, liebe Patricia,
es lohnt sich definitiv. Lass es dir gut schmecken.
Herzlichst
Sigrid

Antworten
Barbara 30. April 2021 - 9:19

Hallo Sigrid,
Deine Fotos machen richtig Appetit! – Und Lust, mal wieder Pferde zu streicheln. 🙂
Spargel, Karotte, Curry – das passt sehr gut zusammen.
Liebe Grüße
Barbara

Antworten
Madam Rote Rübe 30. April 2021 - 9:50

Hallo Barbara,
schön, dass ich Dir Appetit auf diese Gemüsepfanne und Lust auf Pferde machen konnte.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sarah 30. April 2021 - 10:15

Liebe Sigrid,
Das klingt wieder mal kreativ und total lecker! Ist für die diesjährige Saison eingeplant und das Rezept abgespeichert (aber erst, wenn der Stamm-Spargelstand offen ist und wir einmal den Klassiker mit Kartoffeln und Hollandaise gemacht haben).
Gruss,
Sarah

Antworten
Madam Rote Rübe 30. April 2021 - 16:54

Liebe Sarah,
vielen Dank. Hach, das kenne ich, bei unserem ersten Gericht mit Spargel in der Saison brauche ich ihn auch immer zuerst solo, da möchte ich den reinen Geschmack schmecken.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Irmi 30. April 2021 - 14:44

Hallo Sigrid, in dieser Pfanne steckt Aroma pur. Es ist diesbezüglich eine richtige „Verwöhnpfanne“ Herrlich. ♥♥♥
Liebe Grüße von Irmi

Antworten
Madam Rote Rübe 30. April 2021 - 16:56

Liebe Irmi,
oh ja, wie wahr, mit solch einer Pfanne lässt es sich gut verwöhnen. Es sind ja auch die kleinen Dinge des Lebens, die uns so gut tun.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Claudia 30. April 2021 - 15:15

Liebe Sigrid,
dieses Gericht klingt wie ein Gedicht, soooo lecker! Das ist abgespeichert und wird sicher bald nachgekocht! Herzlichen Dank dafür!
Ich wünsche Dir ein schönes und entspanntes 1. Mai-Wochenende!
♥️ Allerliebste Grüße , Claudia ♥️

Antworten
Madam Rote Rübe 30. April 2021 - 16:57

Vielen Dank, liebe Claudia,
wie schön, dass Dir das Gericht so gut gefällt.
Auch Dir wünsche ich alles Gute zum Wochenende.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Heidi 1. Mai 2021 - 9:47

Ich liebe Deine Anregungen total, manche Variante habe ich schon versucht …aber bei Spargel
bin ich raus. Spargel mache ich immer auf die gleiche Weise…. Nur mit Salzkartoffeln,
schmalen Schinkenstreifen und etwas Butter. Keine Soße, keine Suppe und kein Auflauf.
Ich weiß ich bin seltsam 😉
Keine Ahnung warum…. aber Spargel ist für mich etwas besonderes. :))
Ich bin jetzt schon traurig wenn die Zeit rum ist .
LG Heidi

Antworten
Madam Rote Rübe 1. Mai 2021 - 14:22

Liebe Heidi,
das macht doch nichts, ich wünsche Dir ganz viel Freude und Genuss mit Deiner Art den Spargel zu essen. Jeder hat seine Vorlieben und das ist gut so.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Das Mädel vom Land 3. Mai 2021 - 11:00

OOOHHH! Spargel! Und Pferde! Die Kombi könnte nicht schöner sein … 🙂
Danke wieder mal für deinen schönen Beitrag!
Alles Liebe!

Antworten
Madam Rote Rübe 3. Mai 2021 - 14:42

Gerne, liebe Maria,
wie schön, dass es dir so gut gefällt.
Sei herzlichst gegrüßt
Sigrid

Antworten
Katharina 13. Mai 2021 - 19:14

liebe Sigrid,
was für ein leckeres Gericht, ich bekomme schon gleich beim Lesen großen Appetit und kann mir den Geschmack so richtig vorstellen.
Danke fürs Teilen, liebe Grüße von Katharina

Antworten
Madam Rote Rübe 14. Mai 2021 - 7:52

Gerne, liebe Katharina,
bestimmt würde dir dieses Gericht auch gut schmecken, wir fanden es wunderbar.
Mit den allerbesten Grüßen
Sigrid

Antworten
Sabine Pham 26. Mai 2021 - 14:52

Liebe Madame,
wieder ein sehr frühlingshaftes, asiatisch angehauchtes Gericht. Ich kann empfehlen statt der SojaSauce 3 Teelöffel vietnamesische Fischsauce zu nehmen, Koriander statt der Petersilie und unbedingt einen grosszügigen Spritzer Zitrone – schon ist man in Vietnam!

Antworten
Madam Rote Rübe 27. Mai 2021 - 7:54

Liebe Sabine,
das klingt ja nach einer wirklich orginalen Version, hab herzlichen Dank für den schönen Tipp, den ich von einer Kennerin der asiatischen Küche sehr zu schätzen weiß.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten
Sarah 5. Juni 2021 - 9:39

Liebe Sigrid,

ich hab’s nachgemacht und fand es sehr lecker.
Die Sauce ist so gut, ich kann mir das Gericht auch im Herbst/Winter wunderbar mit Kohl statt Spargel vorstellen … werde es spätestens dann wieder machen.

Gruss,
Sarah

Antworten
Madam Rote Rübe 5. Juni 2021 - 11:46

Liebe Sarah,
vielen Dank, dass du dieses Gericht nachgekocht hast, ich freue mich sehr darüber, dass es geschmeckt hat. Oh ja, mit zartem Kohl ist es bestimmt auch wunderbar, eine super Idee.
Liebe Grüße
Sigrid

Antworten

Schreibe einen Kommentar